[beantwortet] Welcher Reverb unter 100 Euro?

Deusi

Silberrücken
Hat eigentlich mal jemand bx-rooMS ausprobiert oder im Einsatz?
Das gibt es grade für etwa 20€ dank -20$ Gutschein bei plugin alliance

aber nur noch heute
Den habe ich mir vor Weihnachten geholt und nutze ihn nur noch. Ich weiß nicht warum, aber ich komme super damit zurecht. Man kann ihn auch wunderbar als Inserteffekt nutzen, da er einen Dry/Wet-Regler hat.
 
Auch von mir zwei Empfehlungen - ich arbeite neben einem Hardwarehall (Lexicon PCM 80) ausschließlich mit diesen Plugins:

1. Wenn's kostenlos sein soll, dann OrilRiver von Denis Tihanov. Macht sehr sauberen, dichten Hall. Zwar ist der Raumeindruck nicht so stark wie bei Valhalla, aber dafür ist's kostenlos. Es gibt reichhaltige Presets, die bereits sehr gelungen programmiert sind. Es reicht in der Regel aus, sich ein Preset auszuwählen und den einen oder anderen Parameter nach Wunsch nachzujustieren. Ganz klare Empfehlung, wenn Reverb nichts kosten soll. Obacht: Es gibt keine eigene Produktseite. Das Plugin wird über die Seite von KVR zum Download angeboten.

2. Wenn Geld übrig ist, ganz klar Valhalla VintageVerb. Das Plugin erzeut einen sehr warmen, dichten Hall, der bei mir sofort Lexicon PCM assoziieren lässt. Die Presets sind sehr gut programmiert und übersichtlich gruppiert. Auch hier kommt man mit den Presets meist schon sehr weit. Das schöne an den Valhalla-Plugins: Sie kosten nicht wirklich viel (VintageVerb liegt aktuell bei 50 Dollar) und die Lizenzierung erfolgt über eine Lizenz-Datei (erhält man nach dem Kauf), die man z.B. in das selbe Verzeichnis wie das Plugin kopiert. Kein USB-Dongle, keine Online-Abfrage. Sehr bequem.

Für Hardware-Hall bist Du nicht empfänglich, oder? Du suchst wirklich ausschließlich ein Plugin für den Einsatz in einer Rechnerumgebung?
 

Wesyndiv

||||||||
Ja, ausschließlich für die Rechnerumgebung. Ich habe mir das Valhalla Room schon geholt. Weiter vorne nur als "Nobrainer, gekauft ! " angemerkt. Bei dem angepriesenen Blackhole muss man ja wieder schwer überlegen ob man den jetzt nochmal obenauf packen soll, der Cubase Hall ist ja auch sehr gut und für meinen Kram auch vollkommen ausreichend. Aber das Eventide Delay schau ich mir genauer an.

Vielen lieben Dank für Eure Vorschläge
Frank
 

Tax-5

Moderator
Den Eventide hätte ich mir auch schon lange geholt, wäre da nicht immer dieser verdammte Zwang zum iLok....
Da lob ich mir die Valhalla, Audiothing und D16 Sachen: Lizenzdatei laden und gut ist. So kann man die Plugins auch auf dem Zweitrechner installieren

Ah ja: Toraverb von D16 wurde schon genannt?
 

citric acid

|||||||||||||
Den Eventide hätte ich mir auch schon lange geholt, wäre da nicht immer dieser verdammte Zwang zum iLok....
Da lob ich mir die Valhalla, Audiothing und D16 Sachen: Lizenzdatei laden und gut ist. So kann man die Plugins auch auf dem Zweitrechner installieren

Ah ja: Toraverb von D16 wurde schon genannt?
Ilock bei eventide ist simpel, kannst immer wählen ob stick/dongle oder nicht, daher ist das eigendlich nicht mehr so wie früher, habe auch div eventide plugs und die kannst du 2 mal installieren ohne Ilock Dongle.
 
Nein, nein und nochmals nein!
Ich will diesen iLok-Dongle-Authentifizierungs-Stress nicht mitmachen und unterstützen.
iLok und das Steinberg-Derivat eLicenser sind im Grunde praktisch: man kann die Software auf mehreren Rechnern installieren und benutzt sie dann dort, wo der Dongle steckt. Allerdings fängt der Stress dann an, wenn so ein Ding mal kaputt geht. Bei iLok musste mal jemand den defekten Stick in die USA schicken, um die Lizenzen im US-Hauptquartier von iLok auf einen neuen Stick transferieren zu lassen. Pessimisten würden sagen: "Ist der Dongle kaputt, sind die Lizenzen im Arsch."

Daher bin ich auch für Software, die über Seriennummer oder Lizenzdatei freigeschaltet werden. U-HE und Valhalla Plugins sind diesbezüglich vorbildlich.
 
Muss ja nicht jeder so machen wie der Programmautor des kleinen Tools "Find Any File" (Mac only). Nach dem Kauf der Lizenz erhält man vom Autoren eine Anweisung, wie man im Demo per Tastenkombination das Programm zur Vollversion schaltet - da war ich damals echt baff.
 

Tax-5

Moderator
Mir geht einfach dieses Gestöpsel und Gebastel auf den Wecker. Jede Firma hat da seine Lizenzsoftware (Waves License Center, Steinberg eLicenser, iLok, Native Instruments Dingens..) da kommt einiges an USB Anschlüssen zusammen die verbaut werden und auch einiges an Lizenzsoftware.

Dass ehrlich Käufer und Kunden so geknebelt werden, finde ich eine Frechheit. Deswegen boykottiere ich jegliche Software (abgesehen von dem Steinberg und Waves Dongle) die eine zusätzliche Lizenzsoftware oder Dongle braucht.

Jedes Mal unter den Tisch kriechen und umstöpseln will ich auch nicht....
 

sempiternal

Bass Junkie
Native Instruments haben ja kein Dongle, die haben nur eine Software die es einem ziemlich einfach macht seine Produkte zu verwalten, wie ich finde. Dahingehend empfinde ich nix als beschwerlich. iLok nervt mich aber auch, vor allem Softube, für die habe ich iLok und Gobbler installieren müssen, das is schon ziemlich nervig. Soundtoys sollten das noch wie NI machen..da habe ich letztens updaten müssen weil die Plug Ins alle hässlich in Logic dargestellt wurden..das war sehr mühsam jedes einzeln runterladen und manuell installieren.
 

j[b++]

Blub
... Ich habe mir das Valhalla Room schon geholt. Weiter vorne nur als "Nobrainer, gekauft ! " angemerkt. Bei dem angepriesenen Blackhole muss man ja wieder schwer überlegen ob man den jetzt nochmal obenauf packen soll...
Die Beiden ergänzen sich meiner Meinung nach prima!
Zu dem Preis ein Nobrainer ;-)
 

ollo

||||||||||
Ja, Blackhole ist super.

Aber braucht man dann noch den Mangledverb? Gefühlt habe ich genug und ich bin noch gar nicht dazu gekommen, die Reverbs von Komplete auszuprobieren.
 

sempiternal

Bass Junkie
Ja, Blackhole ist super.

Aber braucht man dann noch den Mangledverb? Gefühlt habe ich genug und ich bin noch gar nicht dazu gekommen, die Reverbs von Komplete auszuprobieren.
Die reichen eigentlich fast schon aus :D ... auch im Guitar Rig sind paar echt coole! RC24 / 48 sind mega... auch das Tape _Delay in Guitar Rig is cool für Reverb.
 

Anhänge

studio-kiel

||||||||||
Eventide Blackhole für 25€ plus Steuer !!!

 
...Pessimisten würden sagen: "Ist der Dongle kaputt, sind die Lizenzen im Arsch."
Ich erinnere mich an Erzählungen von Software für Apple die ihren Lizenzschlüssel in unbenutzten Sektoren der Festplatte versteckt hat. Da war er solang vor unbefugtem Zugriff sicher bis der Disc Doctor die Platte defragmentiert hat. Dann war der Schlüssel weg. Der Hersteller hat ihn am Kleingedruckten auflaufen lassen --- ~5000 DM versenkt. Dumm gelaufen für den Anwender, er hätte die Software zuvor de- und nachher neu installieren müssen. Da kehrt sich mir die Peristaltik um.

Deswegen kaufe ich nur Software ohne paranoide Symptome.
iLok (und seine bucklige Verwandschaft) sei fern von mir,
jetzt und immerdar.
Amen.

Zum OT: Bin sehr zufrieden mit Konvolutionshall SIR2 (https://www.siraudiotools.com/sir2.php). Die speicherbaren Filter- und Lautstärkehüllkurven machen im Handumdrehen aus einem Impuls mehrere Programme, die ganz verschieden klingen können. Die Möglichkeit eigene Impulse aufzunehmen oder künstlich zu erzeugen ist für mich einfach faszinierend. Ist aber nicht nur für Frickler geeignet, es kommt mit einer Bibliothek an echten Räumen zum Soforteinsetzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Deswegen kaufe ich nur Software ohne paranoide Symptome.
iLok (und seine bucklige Verwandschaft) sei fern von mir,
jetzt und immerdar.
Amen.
(und jetzt alle so: ) AMEN!
:amen:
:welle:

Kann ich zu 100% so nachvollziehen und finde diese Ansicht im positiven Sinne konsequent! :supi: Wobei das in Deinem geschilderten Fall mit den unbenutzten Sektoren natürlich ein kompletter Wahnsinn ist. Man könnte natürlich jetzt gegenargumentieren "wer einen Apple hat, defragmentiert seine Festplatte nicht", da ein modernes Betriebssystem sein System von selbst in Ordnung hält, aber es geht hier ja um das Prinzip. Lizenzen so zu verstecken halte ich für unredlich.

Zum OT: Bin sehr zufrieden mit Konvolutionshall SIR2 (https://www.siraudiotools.com/sir2.php).
Für Faltungshall und Effekte, die mit Faltung gemacht werden können, ist SIR sehr attraktiv. Gab es von SIR nicht mal eine Freeware-Version?
 

Wesyndiv

||||||||
Ich habe mir jetzt Drei gegönnt. Valhalla Room, Blackhole und als Delay den Repeater von D16 Group. Blackhole ist ne Spielwiese ;-).

Jetzt trete ich mal wieder auf die Bremse und versuch auch mal etwas sinnvolles damit anzustellen.
 
(und jetzt alle so: ) AMEN!
:amen:
:welle:

Kann ich zu 100% so nachvollziehen und finde diese Ansicht im positiven Sinne konsequent! :supi: Wobei das in Deinem geschilderten Fall mit den unbenutzten Sektoren natürlich ein kompletter Wahnsinn ist. Man könnte natürlich jetzt gegenargumentieren "wer einen Apple hat, defragmentiert seine Festplatte nicht", da ein modernes Betriebssystem sein System von selbst in Ordnung hält, aber es geht hier ja um das Prinzip. Lizenzen so zu verstecken halte ich für unredlich.
Das Beispiel ist aus den 90ern. Hab ich mehr als krasses Beispiel einer bestimmten Geisteshaltung erwähnt. Heute gibt es anderes, weniger offensichtlich und schwerer vermeidbar. (Warum seh ich auf einer Website wo ich noch nie war (auf einem Computer auf dem ich noch nie war!) Banner von justmusic und thomann? Zufall?)

Für Faltungshall und Effekte, die mit Faltung gemacht werden können, ist SIR sehr attraktiv. Gab es von SIR nicht mal eine Freeware-Version?
Ja gab es und sie hat mich dazu gebracht, Geld dafür herzugeben. Erst nachherfiel mir auf daß er >100 EUR kostet und deswegen strenggenommen OT ist. Was ich daran so mag, ist, daß ich auf alle möglichen Arten (vorgesehene und andere) daran rumschrauben kann und Klänge entstehen, die noch nie ein Mensch gehört hat.
 


News

Oben