Welcher Roland Boutique-Synth gefällt Euch am besten?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Horn, 9. August 2017.

?

Welcher Roland Boutique-Synth gefällt Euch am besten?

  1. A-01

    2 Stimme(n)
    2,6%
  2. JP-08

    17 Stimme(n)
    21,8%
  3. JU-06

    22 Stimme(n)
    28,2%
  4. JX-03

    9 Stimme(n)
    11,5%
  5. SE-02

    19 Stimme(n)
    24,4%
  6. SH-01A

    14 Stimme(n)
    17,9%
  7. TB-03

    10 Stimme(n)
    12,8%
  8. TR-08

    21 Stimme(n)
    26,9%
  9. TR-09

    6 Stimme(n)
    7,7%
  10. VP-03

    5 Stimme(n)
    6,4%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Rauscharm

    Rauscharm 45+

    Vom Preis her finde ich alle Boutiques auch überteuert, aber das ist ja bei Moog z.B. nicht anderes sonder eher noch viel schlimmer. Muss man ja alles auch nicht kaufen.
     
  2. abbuda

    abbuda Transistor

    Interessanter Vergleich den du da machst:

    Minimoog Model D: SFr. 3'799.-
    Roland SE-02: SFr. 559.-

    Klar doch, ist ja fast dasselbe, und total überteuert, stimmt. Ich weiss nicht wo gewisse Leute den Kopf angestossen haben...
     
  3. musicdiver

    musicdiver bin angekommen

    Woher kommt's?
    Hast Du ausgiebig mal das System-8 oder den SE-02 getestet?
     
    Horn gefällt das.
  4. Rauscharm

    Rauscharm 45+

    Ja ich finde beides überteuert. Moog ist ein Extrembeispiel für Kundenverarsche. Andere Elektronikgeräte werden mit knapper Marge verkauft und dort steckt auch Ingenieursleistung dahinter. Nur bei Musikgerätschaften ist die Marge gleich doppelt bis zwanzigfach so hoch. Aber die Leute kaufen das ja, also können die auch weiter sowas anbieten.

    Wenn sie den neuen Minimoog für 500,- EUR verkaufen würden oder Roland den S02 für 300,- und die DSP Boutique für 200,- dann würden die immer noch Gewinn machen. Behringer zeigt ein wesentlich realistischeren Preis und die mussten ziemlich heftig investieren, da sie überhaupt keine Ahnung vorher hatten wie man Analogsynths baut. Moog hat so gut wie gar nichts investieren müssen, das KnowHow ist alles da. Da zahlst du beim Minimoog 3500,-EUR nur für den Namen und die Leute kaufen das.

    Ich frage mich wo sich da die Leute den Kopf gestoßen haben?
     
  5. Crabman

    Crabman bin angekommen

    Die Boutiques sind überteuert,sehe ich absolut auch so.In Zeiten da man voll analoge Drumcomputer mit (Hardware) Einzelausgängen und mehr Features von 3-Mann Firmen für den gleiche Preis bekommt wie die TR-08/09...nunja.Und die werden sie obendrein noch in ganz anderen Stückzahlen unters Volk jubeln.Nun ist da zu zumindest schon dieses 70€ teure Dock dabei,ok.Den Punkt gebe ich ihnen noch.Aber es gibt ja noch etliche andere (Gegen)Beispiele wie Korg mit den Volcas bzw.Mono/Minilogue usw...

    Aber alle Maschinen basieren auf der gleichen Technologie,das hätte man auch freundlicher lösen können.Die ersten 3 Boutiques fand ich im Preis mit 300€ noch angemessen (und 400,-€ beim JP angesichts des mehr an Funktionen meinetwegen auch noch) aber alles danach...

    S1(m) und TR-8 haben da wieder ein besseres Preis/Leistungsverhältnis.Alles imo natürlich.

    Trotzdem machen mich die kleinen Dinger halt irgendwie (mehr)an als die Aira Dinger.Wenn die alten Boutiques wenigstens noch verfügbar wären,die künstliche Verknappung ist auch ätzend.Rational betrachtet möchte ich das eigentlich garnicht unterstützen aber...ja,aber :)

    Vielleicht auch gut,das es die ersten nicht mehr gibt.Gebraucht kaufen heisst dann zumindest,Roland kriegt die Kohle nicht ;-)
     
    Horn gefällt das.
  6. hairmetal_81

    hairmetal_81 I am polyphonic...


    Wieviel kostet denn ein MFB-Synth II ...? :denk:

    Es ist ja weniger der Vergleich zwischen den beiden Geräten, als vielmehr jedes Gerät individuell auf sein Preis/Leistungsverhältnis hin betrachtet.
     
  7. Crabman

    Crabman bin angekommen

    Kann man die Boutiques eigentlich auch am powered Hub betreiben?So würde man ja die USB Funktionalität nicht verlieren.Da ich aber bisher noch nichts in der Richtung gelesen habe,vermute ich mal nicht.

    Andererseits wusste ich bis gestern auch nichts vom JP Chorus ;-)
     
  8. Horn

    Horn |

    Es waren in der Regel eher 320,- Euro, aber Du hast schon recht. Da die Produktionskosten aller Boutique-Synths höchstwahrscheinlich in etwa gleich sind, wäre das aus meiner Sicht für alle ein angemessener Preis. Und das Dock dann vielleicht 30,- Euro statt 65,-, dann wäre man bei 350,- Euro mit Dock oder ca. 400,- Euro mit Tastatur. Das würde ich für angemessen halten.

    Aber so ist halt Kapitalismus: Wenn die Nachfrage hoch ist, steigt der Preis.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. August 2017
  9. musicdiver

    musicdiver bin angekommen

    Gute Musikinstrumente sind i.d.R. immer teuer.
    Bei den Mini-Synths ist einzig Korg mit der etwas preiswerteren Korg Volca Reihe etwas günstiger, dann aber leider ich schlechterer Verarbeitung, Materialqualität und deutlich schlechterem Sound (aber immer noch brauchbar).

    Moog selbst ist schweineteuer, ähnliche Geräte in der Preisregion ganz unten um die 500 € fangen dann tatsächlich mit Behringer MD und Roland SE-02 an.
    In der Praxis wird der eine oder andere dann den Mehrnutzen das SE-02 gegenüber Behringer schätzen lernen.
    Insbesondere der Speicher im Roland haut enorm viel gegenüber den Wettbewerbern raus. Und wie man bei der Kebu-Demo sehen konnte kann der auch super Sound.
     
  10. Entschuldige bitte, aber offensichtlich hast Du nicht die leiseste Idee davon, wie Moog den Model D Reissue gebaut hat (und Dich auch nicht drüber schlau gemacht), sonst würdest Du nicht solch eine Aussage treffen.

    Das Model D Reissue wurde nicht nur in kleiner Stückzahl bei Moog von Hand zusammengebaut, sondern auch extra alte Bauteile in ebenfalls kleiner Stückzahl dafür wieder produzieren lassen (was auch nicht billig ist), um das überhaupt möglich zu machen (diese sind jetzt ausgegangen). Daß da keine Ingenierleistung dahintersteckt ist auch nicht richtig, denn das neue Model D hat ein paar Änderungen erfahren und zudem eine prozessorabgefragte Tastatur, die MIDI kann und ein CV-Interface drinhat, um den Synth steuern zu können, incl Aftertouch und Dynamik. Die Platinen wurden ebenfalls komplett neu entworfen, und sowas macht sich ja auch nicht von alleine.

    Was Roland betrifft bin ich da durchaus der gleichen Ansicht, aber das hab ich schon oft genug geschrieben :)
     
    abbuda und Horn gefällt das.
  11. Daß der SE-02 super klingt, steht außer Frage, und die Speicher sind auch ein absolutes Pro-Argument, nützt aber alles nix, wenn man das Ding aufgrund der Größe nicht bedienen kann - das ist eine Entscheidung, die jeder für sich treffen muß, und da werden dann andere Alternativen interessant. Der Creamware Minimax ASB ist ja in letzter Zeit nicht umsonst im Preis gestiegen ...
     
    hairmetal_81 gefällt das.
  12. Rauscharm

    Rauscharm 45+

    Ok das mit den extra produzieren Bauteilen sehe ich ein. Ich glaube aber nicht, dass die soooo viel teuer sind, dass die gleich 3000,-EUR pro Gerät ausmachen. Auf von Hand zusammengebaut gebe ich rein gar nichts. Handarbeit bedeutet für mich viel mehr Fehlerquellen und ist eher nicht zu empfehlen. Es geht nichts über maschinell gefertigte Elektronik. DAS ist für mich ein Qualitätsmerkmal und nicht wenn was von unmotivierter Hand irgendwie zusammen geschustert wird.

    Das mit der Ingenieursleistung bei neuem Model D lasse ich nicht gelten. Behringer hatte da mit Sicherheit um einen großen Faktor mehr investiert und verkauft zu einem Bruchteil.

    Der Minimoog Model D ist locker einige tausend Euro teurer als er sein müsste. Der Verkauf lacht sich bestimmt bei jeder Bestellung ins Fäustchen. So unter dem Motto: "Ich habe es dir doch gesagt, die kaufen den auch wenn wir ihn doppelt so teuer machen!"
     
  13. "Ich habe meine Meinung, verwirre mich nicht mit Fakten". Ich bin dann mal raus, das hat keinen Sinn.
     
    mikesonic, newuser und Rolo gefällt das.
  14. Horn

    Horn |

    Ich würde auch darum bitten, hier die Offtopic-Diskussion um die angeblich zu hohen Preise von Moog zu unterlassen. Erstens hatten wir das schon oft, zweitens gehört es hier nicht hin.
     
    musicdiver gefällt das.
  15. musicdiver

    musicdiver bin angekommen

  16. story

    story bin angekommen

    der sh01a klingt sehr gut finde ich. ist wahrscheinlich auch nur 4stimmig?
     
  17. darkstar679

    darkstar679 recht aktiv

    da geht das herz auf....was für tolle sounds.

    heute hab ich mit dem JX03 gespielt....das war klanglich wieder ein interessante erfahrung.
     
    Horn und musicdiver gefällt das.
  18. abbuda

    abbuda Transistor

    Das will ich so nicht stehen lasse. Du hast keine Ahnung was Moog oder Roland anbelangt und schlägst alles über einen Leist. Offensichtlich interessiert es dich überhaupt nicht was ein Produkt ausmacht, woher es kommt, wie es produziert wird etc. Ist natürlich auch eine Lebenseinstellung alles aus egoismus und zivilisationskrankem Kaufrausch zu ignorieren. Auch wenn es dich nicht interessiert, hier ein paar Anmerkungen:

    Moog ist eine kleine Firma mit zirka 50 Mitarbeitern. Die Firma Moog gehört diesen Mitarbeitern, soviel zur "Motivation". Zudem, der "Verkauf" ist überschaubar...

    Roland ist ein global tätiges multimilliarden Ünternehmen mit etwa 3000 Angestellten. Roland ist eine AG, und ist organisiert in Landesvertretungen, Engineering, Verkauf, Marketing etc.

    Vielleicht merkst du was, ansonsten auch ehal. Ich bin jetzt hier mal raus.
     
  19. Rauscharm

    Rauscharm 45+

    Ach wie die Mimimi Fraktion immer gleich raus ist, herrlich. Die Geschichte von Moog und wie viel Mitarbeiter die haben ist mir doch als Kunde egal. Ich sehe Firma X und Firma Y und bekomme mit was die zu welchem Preis leisten. Wenn Moog eine Firma ist die durch Spenden überlebt, weil sie ihre Synths 5 mal so teuer machen müssen als möglich dann ist das nicht mein Problem.

    Für mich ist Behringer derzeit der Synthesizer-Held und Moog steht an aller letzter Stelle.

    Mimimi...ich bin dann mal raus...
     
  20. newuser

    newuser bin angekommen

    Das Ding klingt scheinbar richtig gut, was würde das Ding in normaler Größe kosten? Spielzeug en miniature für richtig Kohle, wer regt sich da über den Instrumentenbauer Moog auf oder Aldi Behringer . Lieber Roländer baut doch einfach wieder Instrumente!!!!
     
  21. Rauscharm

    Rauscharm 45+

    TR-8 und System-8 sind doch richtig geile Instrumente für den Liveeinsatz. Boutique soll doch auch nur was für den Hobbymusiker in seiner Synthecke sein, um nur mal so ne Stunde Spaß zu haben. Da sich die Teile wohl wie geschnitten Brot verkaufen machen sie doch alles richtig, genau wie mit der TR-8 und System-8 für die gehobenen Ansprüche.

    Dann gibt es ja auch noch so ein Komplettsynth von Roland und jede Menge Pianos und so weiter. Also Instrumente haben die genug im Angebot.

    View: https://www.youtube.com/watch?v=oOs6N2ZTb94
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2017
  22. duplobaustein

    duplobaustein eingearbeitet

    Ich denke mein JD XA darf sich auch Instrument nennen...
     
    Rauscharm gefällt das.
  23. Rauscharm

    Rauscharm 45+

  24. Moogulator

    Moogulator Admin

    Potis und Fader werden übrigens in der Tat pro Produktion hergestellt - ist nicht selten. Auch mal so nebenbei reingeworfen. Da kann vieles mal abweichen, wenn man einen Ersatz suchen würde. Nicht nur hier sondern überall.
     
  25. Crabman

    Crabman bin angekommen

    Was sollen sie bauen?Ne Harfe?Liebe Vollblutmsikprofis,wendet Euch doch einfach einer der zahlreichen anderen Firmen/Geräten zu.Nie war die Auswahl grösser als heute.Und das Gemecker wahrscheinlich auch nicht :nihao:

    Nochmal kurz On Topic (naja,auch nicht so ganz sorry):kann man die Boutiques am powered Hub betreiben (Strom)?
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen