Fakten Akustische Behandlung von Raum-Klatsch-Echo und Bass-Reflexion

devilfish
devilfish
alles kann, nix muss..
Versuch macht kluch.
Allerdings würde ich erstmal messen und versuchen das Problem zu verstehen, bevor ich teure Akustik Module kaufe.

Seh ich auch so. Um die 1000 Messungen wirst du nicht rum kommen. Ändern, Messen, Vergleichen, Notieren, Ändern, Messen, Vergleichen, Notieren.. usw.

Kann einen wahnsinnig machen. Am Ende holst du so aber definitiv das beste raus.

Du kannst viel Geld mit Handarbeit sparen, wenn du die Absorber selbst baust. Die sind dann größer, viel effizienter und kosten nur einen Bruchteil.

Dem Arbeitsaufwand mit Rumräumen und Messen kommst du aber nicht davon. Die Zeit lässt sich nicht einsparen.

Und im Prinzip kann hier jeder Tipp genauso gut oder auch schlecht in deinem Raum funktionieren. Ein paar Grundregeln ziehen fürs erste aber eigentlich immer und sind mehr gut als schlecht.

Ein guter Laptop und eine 1A Akustik bringen mehr als hunderte Hardware Geräte.
 
Zuletzt bearbeitet:
verstaerker
verstaerker
*****
Ein guter Laptop und eine 1A Akustik bringen mehr als hunderte Hardware Geräte.
mein Ziel besser zu hören ist jetzt schon durch die neuen Genelecs u Minimal-Absorberausstattung erfüllt.. ich höre jetzt klar wo meine Mixe noch Verbesserungspotential haben
 
gerwin
gerwin
||||||||||
ja wenn man die eigene Arbeitszeit nicht berechnet und man schon ein gewissen handwerkliches Geschick und Erfahrung hat , dann ja
Die eigene Arbeitszeit darf man nur dann gegenrechnen, wenn man in der Zeit, in der man die Sachen herstellt, einer anderen Arbeit nachgehen würde, welche einen Erlös generiert.

Dein handwerkliches Geschick verbessert sich nicht vom Kaufen von Fertiglösungen und du bleibst immer an das gebunden, was du momentan auf dem Markt findest.
 
verstaerker
verstaerker
*****
Die eigene Arbeitszeit darf man nur dann gegenrechnen, wenn man in der Zeit, in der man die Sachen herstellt, einer anderen Arbeit nachgehen würde, welche einen Erlös generiert.
ja genau das ist der Fall.. ich möchte ungern 3 Tage verbringen irgendwas zu basteln was dann nicht funktioniert , dafür kann ich schon ein schönes setup zusammenkaufen
 
Zuletzt bearbeitet:
verstaerker
verstaerker
*****
Dein handwerkliches Geschick verbessert sich nicht vom Kaufen von Fertiglösungen und du bleibst immer an das gebunden, was du momentan auf dem Markt findest.
ich will nicht meine handwerkliches Geschick verbessern, ich möchte Musik machen

Kleinigkeiten wie ne Leiste oder Absorber mit vorbereiteten Wandbestigungen an die Wand schrauben krieg ich schon hin ...
 
gerwin
gerwin
||||||||||
ja genau das ist der Fall.. ich möchte ungern 3 Tage verbringen irgendwas zu basteln was dann nicht funktioniert , dafür kann ich schon ein schönes setup zusammenkaufen
Verstehe! Du hast beim Kauf der Doppelmembran-Absorber ein 14-tägiges Rückgaberecht. Da hast du im Vergleich zum Selbstbau den Vorteil, dass du Elemente in ausreichender Anzahl zum Experimentieren zur Verfügung hast. Vielleicht kannst du mit dem Hersteller/Vertrieb vereinbaren, dass sie dir ein Experimentierset zusammenstellen, von dem du alles überflüssige zurück gibst. Eventuell können die das Set auf deinen Bedarf optimieren, wenn du ihnen Infos zu deinen Begebenheiten gibst. Die werden das Zeug bestimmt nicht herstellen, weil die davon keine Ahnung haben. Mit dem Expirementierset und dem Rückgaberecht bist du auf der sicheren Seite, das optimale Ergebnis im Verhältnis zu den Kosten zu finden.
 
marco93
marco93
Moderator
Besorg dir eine gescheite Leiter und 10cm selbstklebendes Basotect und baller damit die komplette Schräge zu.

Vor dem finalen ankleben aber mal alles provisorisch fest machen und messen!


Die Dinger könntest du z.B. auch an die Decke machen.

Bei mir hängen 6 Stück echt große und 20cm tiefe Steinwoll Absorber an den Dachschrägen, in jeder Ecke 3 Pakete Steinwolle und die Wand hinter den Lautsprechern ist auch komplett mit Absorbern zugestellt. Der Effekt ist phänomenal.

Ach ja, meine beiden Subwoofer eliminieren die Moden ziemlich gut.
Man sitzt in seinem eigenen Kopfhörer.

In einem kompletten Raum an X Positionen linear hören halte ich gerade für ziemlich unmöglich. Aber ich hab keine Ahnung und lass mich gern beraten.
Verstehe! Du hast beim Kauf der Doppelmembran-Absorber ein 14-tägiges Rückgaberecht. Da hast du im Vergleich zum Selbstbau den Vorteil, dass du Elemente in ausreichender Anzahl zum Experimentieren zur Verfügung hast. Vielleicht kannst du mit dem Hersteller/Vertrieb vereinbaren, dass sie dir ein Experimentierset zusammenstellen, von dem du alles überflüssige zurück gibst. Eventuell können die das Set auf deinen Bedarf optimieren, wenn du ihnen Infos zu deinen Begebenheiten gibst. Die werden das Zeug bestimmt nicht herstellen, weil die davon keine Ahnung haben. Mit dem Expirementierset und dem Rückgaberecht bist du auf der sicheren Seite, das optimale Ergebnis im Verhältnis zu den Kosten zu finden.

Die Firma sitzt in Ungarn. Bitte mal testen, dann bestelle ich da auch :)
 
Plasmatron
Plasmatron
|||||||||||||
ich hab von „de Omma“ die guten weissen Leinen Tischdecken missbraucht , um Rockwool darin einzupacken. Bester Absorber
 
gerwin
gerwin
||||||||||
ich hab von „de Omma“ die guten weissen Leinen Tischdecken missbraucht , um Rockwool darin einzupacken. Bester Absorber
Ich habe Matten aus Holzfasern in Molton gepackt. Das war bestimmt etwas teurer, wirkt aber auch sehr gut und ich musste meiner Omma nicht an die Wäsche gehen.
 
Plasmatron
Plasmatron
|||||||||||||
Ich habe Matten aus Holzfasern in Molton gepackt. Das war bestimmt etwas teurer, wirkt aber auch sehr gut und ich musste meiner Omma nicht an die Wäsche gehen.

Kannste vergessen, das ist Omas gutes Leinen, das bekommt man nicht mehr! .. Oma hatte einen Schrank voll, falles es Krieg gibt ..
 
З456778674
З456778674
Guest
mein Ziel besser zu hören ist jetzt schon durch die neuen Genelecs u Minimal-Absorberausstattung erfüllt.
Dazu noch der an der Decke, dann biste fertig, viel besser wird es dann nicht mehr.
Im sonst so kritischen Bassbereich ist der Raum schon verdammt gut, die Panele vor der Dämmung (... die dann auch noch nach außen fast offen ist, die Dachziegel entsorgen da einiges vom Bass nach draußen) sind zwar absolut nicht darauf optimiert, aber doch schon so was wie Verbundplattenresonatoren.

Gegen die Basssenke hilft nur verstehen, sonst versenkst du da Kohle ohne Ende.


Übrigens: Senke anregen. Im Raum rumlaufen. Da wo du nichts/wenig vom Ton hörst, wirkt ein poröser Absorber am besten.
( Wir haben eine stehende Welle. In der sind Druck und Schnelle um 90° Phasenverschoben, wo der Druck maximal ist, ist die Schnelle minimal und umgekehrt. Das Ohr ist Druckempfänger. Poröse Absorber "bremsen die Schnelle ein", das geht aber nicht, wenn da gar keine Schnelle ist. Anm.: Schnelle=Schwingbewegung der Luftteilchen, hat eine Richtung. Kann an der Wand nicht durch die Wand durch = Randbedingung. )
 
verstaerker
verstaerker
*****
Übrigens: Senke anregen. Im Raum rumlaufen. Da wo du nichts/wenig vom Ton hörst, wirkt ein poröser Absorber am besten.
Ich hab mal einen 62,5 Hz Sinustone agespielt und bin rumgelaufen.
Rate wo diese Stelle ist. Genau ! Direkt an meiner Abhörposition. Total fasizinierend. Etwa 20cm über meinem Kopf hört man nahezu gar nichts von dem Ton (dreh ich meinen Kopf 90° ist er aber wieder da).
Etwa 2,5m weiter hinten im Raum überschlägt es sich geradezu. Zur hinteren Schräge hin wird es wieder leiser.

Im Fenster neben mir ist auch sehr wenig zu hören.
1620393417396.png

Also da könnte ich locker 20 cm Basotect reintun. Du meinst das könnte was helfen?
 
Zuletzt bearbeitet:
gerwin
gerwin
||||||||||
Probier doch mal unterschiedliche Positionen der Lautsprecher und der Abhörposition.
 
verstaerker
verstaerker
*****
Probier doch mal unterschiedliche Positionen der Lautsprecher und der Abhörposition.
die Abhörposition ist aus logistischen Gründen nicht veränderbar - oder nur mit einem kompletten Studio ab und wieder Aufbau.
Der würde allein 5 Tage dauern. Daraus würden sich dann auch gravierende Platzprobleme an anderen Stellen ergeben.

Was soll ich groß mit den LS Positionen probieren? Viele Spielraum hab ich auch nicht. Die Raumsim beantwortet mir ziemlich deutlich was passieren wird.
Ich könnte sie relativ dicht an mich heranstellen, so das ich mehr Direktschall hätte. Das ist as Einzige was ich mal ausprobieren sollte und auch ind er Raumsim ganz gut aussieht.
 
verstaerker
verstaerker
*****
Wie ist es denn 50 cm weiter hinten (also weg vom Sofa)? Ein halbe Meter sollte doch gehen, und es wird vermutlich auch netter am Sofa.
tatsächlich ist es ab ca 40cm hinter meiner aktuellen Position ganz gut

ich überlege schon ob ich darauf Lust habe.. ich muss ein Test aber mal noch ein bisschen , bevor ich das mache
 
Zuletzt bearbeitet:
fanwander
fanwander
*****
Hast Du eigentlich schon irgendwo im Thread die genauen Maße Deines Raumes geschrieben? Halbe Wellenlänge von 62,5Hz wäre 2m80; das schaut doch nach einem Maß aus, das irgendwie in Deinem Raum vorkommen könnte....
 
verstaerker
verstaerker
*****
Hast Du eigentlich schon irgendwo im Thread die genauen Maße Deines Raumes geschrieben? Halbe Wellenlänge von 62,5Hz wäre 2m80; das schaut doch nach einem Maß aus, das irgendwie in Deinem Raum vorkommen könnte....
das ist genau die Breite meines Raums

668x278x244
 
 


News

Oben