bandunterstützung

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von VEB_soundengine, 1. November 2010.

  1. VEB_soundengine

    VEB_soundengine bin angekommen

    wenn ich hier so meine festplatten anschaue/anhöre , von denen mind. 3 schon nahtod-erfahrungen hatten, frage ich mich, ob es nicht sinn macht, ein ADAT system zu sicherung der einzelspuren anzuschaffen. :roll:


    ist das üblich ? oder alte grütze, die man sich bloss nicht mehr ins haus holen sollte ?? :shock:
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    ADAT würde ich wegen der Mechanik und heute kaum noch bedeutender Wichtigkeit nicht nutzen, wie wäre es denn mit einem Raid-System oder einem Backup? Festplatten kosten heute nicht mehr so viel.
     
  3. VEB_soundengine

    VEB_soundengine bin angekommen

    backups habe ich natürlich. mehrfach.
    tja, und dann kommt wieder mein "digitalhaß" zutage. :)

    ich stelle mir ein regal vor, indem die adat-cassetten schön wie bücher aufgereiht stehen. vorne auf der stirnseite steht dann geschrieben "track hosenmatz 1 vom 11.3.2009" .

    würde mich das nicht inspirieren das ding irgendwann mal wieder einzuladen und weiter zu basteln ?

    nee ist eigentlich auch scheiße.... :roll:
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Mehrfache Sicherung klingt dann doch mehr nach Übervorsichtigkeit.
     
  5. VEB_soundengine

    VEB_soundengine bin angekommen

    mmm nee. mehrfachsicherung , vergleichbar mit " von 3 alten handgranaten zündet bei bedarf wenigstens 1"

    ich verteile auf vintage festplatten. mit der gewissheit, dass die nur nacheinander wegknallen...können. nehm ich mal an .
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Es gibt doch diese Schließfächer in der Schweiz, da kann man für ein nicht geringes Entgelt wertvolle Dinge für immer einschließen, eine Armada von Versicherungsvertretern haben angepasste Modelle und ansonsten Festplatten an andere Stelle im Haus legen, am besten im Keller mit Bleimantel. Ab einigen Metern Dicke wäre das sogar sicher vor einem Nuklearangriff.

    Das verteilen auf Platten ist doch gut. Am besten aus NVA Beständen.
     
  7. VEB_soundengine

    VEB_soundengine bin angekommen

    aus muttis porzellanschrank kommt auch nix rein oder raus, ohne richterlichen beschluss.
     
  8. haesslich

    haesslich Tach

    finde ich nicht:
    "if you have only one copy, you don't really want to keep it."

    allerdings glaube ich, inspiriert ein bücherregal voller ADAT bänder nur dazu, den alten kram wegzuwerfen. dann lieber eine zweite backupfestplatte und darauf die backup platte regelmäßig spiegeln und woanders lagern.
     
  9. micromoog

    micromoog bin angekommen

    es gibt doch schöne tools die das in der pc-welt automatisch im hintergrund erledigen. den adat-aufwand würde ich mir nicht antub.
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    es wäre denkbar die wichtigen Daten auf einen Server zu laden, die machen auch Sicherungen.
    Außerdem per WLAN/Netz Backups zu machen an einen Rechner mit Platten in einem anderen Gebäude. Vielleicht auf jedem Kontinent einen oder wenigstens einen in Dochtmund und einen in Carstop Rauxel oder so bei de Omma.
     
  11. Hosenmatz

    Hosenmatz Tach

    :fawk:
     
  12. Roadrunner

    Roadrunner Tach

    Hallo, zu ADAT wuerde ich auch nicht greifen, lieber eine Festplatte mehr (von anderem Hersteller etc.) fuers Backup. ADAT ist zu empfindlich, bringt keine Vorteile, nur erschwertes Handling. Wenn Du die Zeit hast, linear zu kopieren, und zur Sicherheit noch ein ganz anderes Medium nutzen willst, schaff Dir eine Bandmaschine an. (Da ist die Chance, die Tracks ganz zu verlieren, immerhin sehr gering.)
    Roadrunner
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    bau dir doch aus 2 x 2TB HD ein raid system und gut ist :shock:
     
  14. Ja Super. Dachte ich auch. Dann kackt doch glatt das Netzteil von meinem Lacie-System ab und schiesst beide Platten - 100% irreparabel (ok, das LKA hätte vielleicht Teile restaurieren können). Auf dem Rechner selbst hatte ich noch exakt eine Projekt und drei oder vier Sachen hatte ich noch im HD24 als separate Spuren. Ansonsten alles (in Buchstaben a - l - l - e - s) seit 1982 weg. Ich hab dann jemanden aufgetrieben, dem ich 2001 meinen PC verkauft hatte, und der hatte tatsaechlich noch die D-Platte aus der alten Kiste. Und die alten Atari-Disketten hab ich auch noch. Jetzt habe ich zumindest die meisten alten Sachen wieder. Alles nach 1997 ist weg.
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    da hilft nur eine extra HD die eben nur zum speichern angeschaltet wird und ansonsten ruhig irgendwo nur rum liegt :!: :roll:

    aber tröste dich florian :!: ich, nehme ein externes gehäuse und ne 320GB drin, wo ich vorher alles erst drauf gespielt hatte, schließ das falsche netzteil an und seit dem ist die ansteurungsmechanik durch = sollte so sein, wie deine HD = so ne scheiße :shock:

    seither kommt mir keine 5 pol stecker für extrene USB HD in haus :!:

    aber ich warte einfach, bis es jemanden gibt, der mir das laufwerk "umhängt" in eine anderes = habe vorsorglich noch eine baugleich HD dazu gekauft :!:
    d.h. wenn ich einen kleinen "reinraum" hätte, würde ich mich daran selber versuchen, so muss ich warten :!:

    falls irgendwer ein super wiederherstellungstool = wegen mir das vom BKA kennt = ich möchte ja ansich nur den namen wissen, denn die ganzen freien sind nicht so besonders und ich hab ja nur eine partitionstabelle gelöscht und will an diese daten = mal wieder 91 GB wech = ja so ein pech gibt es irgendwie immer mal :roll:

    p.s. teskdisk macht das ansich, aber auf die neue tabelle wurden schon 50MB daten geschrieben und daran scheitert es ... ja ja, wenn man bei partiton magic nicht aufpasst, passiert das schon ab und an :roll:
     
  16. Genau das war wohl das Problem meines Systems. Der Techi bei Lacie meinte, dass sie dieses Netzteilproblem fast nur bei Netzteilen haben die viel an und aus angeschaltet werden und nur kurz dazwischen laufen.



    Sichern
    dd if=/dev/rdsk/<whatever> of=/tmp/myheader_file bs=512 count=1
    myheaderfile sollte man dann auf einem externen medium haben. Und ein Boot medium braucht man natuerlich auch
    Zum Restaurieren nur if und of vertauschen.





    und will an diese daten = mal wieder 91 GB wech = ja so ein pech gibt es irgendwie immer mal :roll:

    p.s. teskdisk macht das ansich, aber auf die neue tabelle wurden schon 50MB daten geschrieben und daran scheitert es ... ja ja, wenn man bei partiton magic nicht aufpasst, passiert das schon ab und an :roll:[/quote]
     

Diese Seite empfehlen