Behringer System 100 / Roland 100m Clone

TinyVince

TinyVince

|||
Denke das könnte der Grund sein.Wieso das niemand mitbekommen hat ist mit schleierhaft.Ich für meinen Teil bin zufrieden,obwohl es sich auch mir nicht erschließt,wieso nicht ein V/Okt. Eingang ohne Abschwächer abgestimmt verbaut ist.Bin gespannt wann die übrigen Module mal erhältlich sein werden.
 
bartleby

bartleby

lieber nicht.
Es sind anscheinend zwei Versionen vom 112 im Umlauf, eine alte und eine neue gefixte..
ah, das erklaert, warum einige hier das problem haben, aber einige andere es nicht reproduzieren konnten!

ist schon superpeinlich, dass ihnen das nicht beim beta-testing aufgefallen ist, aber immerhin haben sies schnell gefixt.

man sollte allerdings erwarten, dass der support die alte version gegen die neue tauscht. ich denke, das sind sie ihren early adopters schuldig.

vielleicht koennen die betroffenen mal berichten, ob und wie der behringer-support reagiert, wenn man sie auf die zwei versionen anspricht?
 
serge

serge

|||||||||||||
man sollte allerdings erwarten, dass der support die alte version gegen die neue tauscht. ich denke, das sind sie ihren early adopters schuldig.
Behringer ist da gar nichts schuldig, hier ihr "Legal Disclaimer":
"Technical specifications, appearances and other information are subject to change without notice."

Bei dem Kurs sollte es mich zudem wundern, wenn Behringer so kalkuliert hätte, für solche Fälle Rücklagen vorzusehen.
 
bartleby

bartleby

lieber nicht.
Behringer ist da gar nichts schuldig, hier ihr "Legal Disclaimer":
naja, also wenn die erste version mangelhaft war, schuetzt auch so ein "disclaimer" nicht vor der sachmangelhaftung - die allerdings den haendler betrifft, nicht den hersteller. gegenueber dem hersteller koennten die kaeufer der ersten, mangelhaften version vielleicht einen garantiefall geltend machen - aber das wird angesichts des preises im streitfall wohl niemand gerichtlich durchsetzen.

mein argument war aber auch weniger ein juristisches als ein marketingtechnisches: es waere einfach ein sehr ungeschicktes signal, ausgerechnet die ersten kunden im regen stehen zu lassen, die so viel vertrauen in die marke gesetzt haben, dass sie schon gleich am anfang zugegriffen haben. darum wuerde ich als early adopter bei behringer hier auf kulanz aus klugheit hoffen.

wie gesagt: die betroffenen koennen ja mal berichten.
 
Zuletzt bearbeitet:
bartleby

bartleby

lieber nicht.
waere auch interessant zu wissen, wie man die verschiedenen versionen erkennt.
stehen da unterschiedliche revision-nummern drauf?
das video ist dazu sehr unspezifisch. der nette englaender sagt nur, er sehe kleine unterschiede, zeigt oder beschreibt sie aber nicht. ein bild beider versionen nebeneinander waere nuetzlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
swissdoc

swissdoc

back on duty
Haben sie nun den Fix von Tony Allgood implementiert oder was ganz anderes gemacht? Einen Clone des uA726 schliesse ich mal aus.
 
I

ihav2p

..
in dem video sieht man dass die module nicht "defekt" war, sondern nicht richtig gestimmt.
 
Zuletzt bearbeitet:
swissdoc

swissdoc

back on duty
in dem video sieht man dass die module nicht "defekt" war, sondern nicht richtig gestimmt.
Es wird in epischer Breite dargelegt, dass das erste Modul nicht oktavrein ist, obwohl es zuvor kalibriert wurde. Das zweite Modul ist dann oktavrein. Der Unterschied liegt in der fehlenden Temperaturkompensation (oder falsch ausgeführten) beim Lin/Log-Konverter im ersten Modul. Ich würde das als groben Designfehler auslegen. Oder man hat mit Bauteil A gerechnet, dann aber eine Variante A' verbaut, die von den Specs her abweichend ist.
 
fanwander

fanwander

*****
Es wird in epischer Breite dargelegt, dass das erste Modul nicht oktavrein ist, obwohl es zuvor kalibriert wurde.
Das sehe ich nicht so. Der erste Graph zeigt nur, dass er nicht kalibrieren kann. Das Modul ist zwar immer noch nicht oktavrein (was seiner Unfähigkeit zur exakten Kalibrierung zuzuschreiben ist), aber nach ca 20 Minuten kann man dem Graphen keine Temperaturabhängigkeit der Oktavreinheit entnehmen. Die Stimmung der einzelnen Tonhöhen verschiebt sich komplett parallel.
 
bartleby

bartleby

lieber nicht.
in dem video sieht man dass die module nicht "defekt" war, sondern nicht richtig gestimmt.
Der erste Graph zeigt nur, dass er nicht kalibrieren kann. Das Modul ist zwar immer noch nicht oktavrein (was seiner Unfähigkeit zur exakten Kalibrierung zuzuschreiben ist), aber nach ca 20 Minuten kann man dem Graphen keine Temperaturabhängigkeit der Oktavreinheit entnehmen. Die Stimmung der einzelnen Tonhöhen verschiebt sich komplett parallel.
ich fuerchte, ihr habt recht.
beim ersten anschauen hatte ich mir eingebildet, dass die verstimmung beim ersten graphen im weiteren zeitverlauf auch noch staerker geflattert haette als beim zweiten, aber tatsaechlich scheinen dieses unterschiede ab ca 45 minuten minimal.

Bildschirmfoto 2020-10-02 um 14.52.43.png
Bildschirmfoto 2020-10-02 um 14.53.19.png
 
Zuletzt bearbeitet:
bartleby

bartleby

lieber nicht.
aber was bedeutet das dann?

dass tonys diagnose einer fehlenden temperaturkompensation falsch war und es kein problem mit temparaturabhaenigkeit der stimmung gibt?
dass man ueber einen weit laengeren zeitraum als 4h messen muss, um das problem nachzuweisen?
dass im waldorf kb37 des englischen youtubers nach 45 minuten eine so stabile temperatur herrscht, dass das problem sich nicht auf die stimmung auswirkt? (ich kann aus eigener erfahrung berichten: das darin verbaute netzteil heizt recht ordentlich)
 
Modulerche

Modulerche

||
Da muss ich dann wohl mal wieder erkennen, dass ich keine Ahnung habe.

Es handelt sich um zwei verschiedene Module. Und Behringer hatte ihm ja wohl auch mitgeteilt, dass es eine Revision gab, nachdem man den Fehler der ersten Baureihe erkannt bzw. mitgeteilt bekommen hatte.

Und die beiden Graphen zeigen doch, so hatte ich es verstanden, dass das nachgelieferte Modul - insbesondere nach dem Aufwärmen von ca. 15 Minuten - bei weitem nicht mehr die voneinander abweichenden Schwankungen vom Soll bei verschiedenen Tonhöhen aufwies.
In meiner bescheidenen Verständniswelt hätte er das zweite Modul nach dieser Aufwärmzeit doch nur noch um etwa 1,5 Halbtonschritte nachstimmen müssen und gut wäre es gewesen. Während ein Nachstimmen des ersten Moduls um 4,5 Halbtonschritte doch dazu geführt hätte, dass dann immer noch eine Abweichung der weiteren vier angezeigten Töne bestanden hätte.

Ich wäre dankbar, wenn mir einer der Fachkundigen vielleicht noch etwas auf die Sprünge helfen könnte, wo mein Denkfehler liegt. Danke schon mal.
 
bartleby

bartleby

lieber nicht.
Behringer hat sich des Themas beim 112er angenommen:

wenn du dir einfach mal die paar posts darueber anschaust, wirst du sehen, dass das leider eine falschmeldung ist. wie @ihav2p und @fanwander voellig richtig dargelegt haben, ist da nix gefixt.

der nette youtube-mensch, der in der meldung als quelle zitiert wird, hat nur ein korrekt kalibriertes mit einem verstimmten modul verglichen und falsche schluesse daraus gezogen - die jetzt offenbar fleissig weiter verbreitet werden. willkommen im internet. :/
 
Zuletzt bearbeitet:
RustyChuan

RustyChuan

|
285CC007-2DB5-49C4-ADE6-C7AE8293B34C.jpeg

hier ein Prototyp Bild von den kommenden Modulen 172 & 297, welches ich heute in einer chinesischen WeChat Gruppe gesehen haben.
kann man sogar für knapp 65 EUR pro Modul erwerben.... no risk no fun :cool: :selfhammer:
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Was ist daran jetzt neu?
Die Module gibts doch schon... das Design ist etwas anders, aber sonst?
 
serge

serge

|||||||||||||
Es sollte allen Modulherstellern gesetzlich verboten werden, die Patch-Buchsen irgendwo anders als an den Rändern der Frontplatte eines Moduls einzubauen. Eingänge wären links und oben anzubringen, Ausgänge unten und rechts.
 
serge

serge

|||||||||||||
Am b172 stören mich die anderen Potikappen, die stärker vom Original abweichen die des b112.
 
TinyVince

TinyVince

|||
Das Mischermodul fehlt noch.Alles seit Monaten auf der Produktseite aber Thomann schweigt zur Verfügbarkeit.
 
tronique

tronique

Synthesist
Garantiert nicht.
Rusty Chuan schrub ja auch „Prototypen“. Die Farbe der Frontplatten ist ja auch noch anders als bei dem ADSR Modul ganz rechts am Rand des Fotos.
 
Iso

Iso

||||
Vielleicht ja für dein ein oder anderen hier interessant, einige der bis jetzt noch nicht erhältlichen Module sind grade bei Gear4music lieferbar

Nr 172 Phase Shifter/Delay/LFO-Modul
Nr 297 Dual Portamento-Modul
Nr 182 Analog Sequencer-Modul
 
TinyVince

TinyVince

|||
Sollte nicht mehr lange dauern bis T. sie anbieten kann.Beim 960 war Baxshop wohl der Erste.
 
TinyVince

TinyVince

|||
Was ich vermisse ist die Synthesizerstimme.War die nicht auch vorangekündigt?
Zum Thema 112 DualOSC soll laut Thomann im Dezember erhältlich sein.
Hat jemand ein Antwort erhalten, ob es möglich ist die erstausgelieferten Module mit dem Trackingfehler über Garantie umzutauschen bei Thomann zum Beispiel.
Mit 30Tage Umtauschrecht ist da wohl nix.
 
recliq

recliq

¯\_(ツ)_/¯
Müsste das nicht unter Gewährleistung fallen? Ist ja offensichtlich ein Mangel der ersten Version der behoben wurde...
 
 


Oben