Brauche hilfe Anfänger!! Synthesiser

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von Underline, 18. August 2010.

  1. Underline

    Underline Tach

    Hallo


    Ich bin blutiger Anfänger und will jetzt anfangen Drone Doom Ambiente Sounds ala Sunn o usw, zu machen.

    Mein Buget ist so ca 500€-1000€

    Welche Geräte brauche ich da, würde gerne mit einem Synthesiser musik machen.Das heist an Knöpfe drehen und ausprobieren was so alles geht.

    Am computer arbeite ich nicht so gerne, aber ich denke für mehr effekt oder aufnehmen braucht mann das schon oder?!

    Welche produkte empiehlt ihr mir da?

    Danke schonmal für die Hilfe.
     
  2. elmex

    elmex Tach

    Erstmal:

    :hallo:

    So, auch wenn ich wenig Erfahrung mit Drones habe, werde ich einfach mal antworten:

    Hmm, Sunn O))) hört sich jetzt für mich eher nach E-Gitarren die durch div. Effekte geschickt werden an.
    Wenn dein Ziel ist ca. in die Richtung zu gehen wie die, würde ich mir eher eine E-Git mit ein paar Effekten holen. Dazu evtl. ein Aufnahmegerät.

    Wenns dir eher um Drones mit Synthesizern geht, und du bisher eher wenig Ahnung von Synthesizern hattest,
    dann würde ich zu einem Synth raten, der für alle (oder die meisten) Parameter einen Knopf hat.
    Leider geht es da, mit umfangreichen Synthesizern, erst bei recht hohen Preisen (wenns neu sein soll) los. Da sind die 1000€ schon schnell
    ausgereizt. Aber eine Drone kann man auch mit einem recht kleinen Set schon machen, siehe z.B.:



    Der Dark Energy hat zwar nich viel drin, aber für alles einen Knopf, kostet aber neu auch schon 400€. Jedoch kannst du den später noch erweitern, z.b. durch einen zweiten.

    Ein DSI Evolver hat da schon etwas mehr Features zum rum spielen mit drin, aber braucht erstmal Taster-Drückerei um an alles ran zu kommen. Den bekommst du gebraucht allerdings schon für ~300€, und hättest dann noch viel Budget offen für einen weiteren Synth und/oder evtl. Software. Aber die Matrix Bediehnung für Drones kann ich nicht direkt empfehlen, evtl. würde aber hier ein MIDI Controller alla BCR2000 etwas helfen.

    Eine Software für den Rechner für die Aufnahme und die Effekte sollte da auch drin sein, und würde ich auch empfehlen. Leider habe ich was den Windows/Apple DAW (Digital Audio Workstation) -Markt angeht keinen Überblick und würde die Frage weiterreichen.

    Wichtig ist vorallem, dass du generell deine Arbeitsweise raus findest. Also ob du Sachen lieber live einspielst, oder doch überlegt zusammen puzzeln willst, z.B. an einem MIDI Sequencer.

    Hoffe ich hab alle Klarheiten beseitigt :)
     
  3. Underline

    Underline Tach

    Hallo

    Danke schonmal für die super Antworten.

    Also ich will die Sounds mit einem Synth machen und nicht mit einer gitarre.

    Wie hält sich das mit dem Midi? Habe keine erfahrung damit.

    Deine empfohlene Produkte hören sich gut an.

    Wenn ich mir den BEHRINGER BCR 2000 und den DAVE SMITH INSTRUMENTS EVOLVER kaufen kann ich sie ja zusammen betreiben, habe ich das richtig verstanden?

    Wie schliese ich diebeiden dann an?

    Gruß sven
     
  4. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

  5. elmex

    elmex Tach

    Die frage war ja, was deiner Sound-Vorstellungen entspricht. Du hast Sunn O))) genannt, die nehmen
    halt Gitarren und Effekte. Wenns weniger nach Gitarre klingen soll, dann ist ein Synth gewiss keine schlechte Wahl. Im Grunde kann man wohl mit jedem Instrument ne Drone machen (Mundharmonika durch Effekte klingt bestimmt auch geil :), hört sich halt alles etwas unterschiedlich an am Ende.

    Das liest du am besten mal im Internet nach => google. Grob: MIDI is ein Bus mit dem man Klangerzeuger (Synthesizer, Sampler, usw.) steuern kann, sowohl deren Parameter als auch sowas triviales wie Noten erklingen lassen. Meist braucht man sowas wie einen MIDI Sequencer um das Automatisiert zu tun, dafür gibt es spezielle Hardware oder Programme für den Rechner. Wenns Programme sind, braucht man noch ein MIDI Interface für den Rechner, man muss ja den Synth irgendwo anschließen.
    Zusätzlich gibt es noch MIDI Controller, das sind Geräte die wenig/nichts automatisieren und einfach nur MIDI Parameter/Noten raus schicken an die angeschlossenen Synthesizer. Meist haben diese die Form eines Keyboards, gibt aber auch viele andere arten von MIDI Controllern. Manche benutzen z.B. auch einfach einen Synthesizer der ein Keyboard eingebaut hat, um andere Synthesizer zu steuern.
     
  6. Underline

    Underline Tach

    Ich habe sunn o genannt damit ihr in etwa wist was ich meine.

    Wenn ich mir den BEHRINGER BCR 2000 und den DAVE SMITH INSTRUMENTS EVOLVER kaufe ,wie schließe ich die beiden geräte an um sie miteinander zu betreiben.
    Muss ja irgendwie an meine Anlage anschliesen um auch was zu hören.
    Was brauche ich noch dazu, und welche Aufnahme/Effekt Software empiehlt ihr mir da?
     
  7. elmex

    elmex Tach

    Ich hab den BCR 2000 leider nicht selbst, also bitte korrigiert mich jemand wenn ich falsch liege. Aber generell: Am BCR2000 kommt an den MIDI Out anschluss ein MIDI Kabel, was dann mit dem andern Ende in den MIDI In vom Evolver kommt. Damit kann der BCR2000 Midi-Kommandos an den Evolver schicken. Eine umgekehrte Verbindung, also Midi Out Evolver => Midi In BCR2000 wäre auch praktisch, das macht das zuweisen der Potis des BCRs etwas einfacher (vermute ich mal :).

    Generell kannst du auch einfach erstmal so, ohne BCR2000 am Evolver schrauben, soooo umständlich ist es nun wieder auch nicht. Erfordert halt erstmal etwas Eingewöhnung. Aber das hast du mit dem BCR2000 auch, da käme ja auch noch die Programmierung/Zuweisung dazu, was für den Anfang evtl. noch gar nicht nötig ist.

    Wie auch immer, MIDI ist nur Steuerung, also keinerlei Audio. Dafür musste die Audio Left/Right Outs vom Evolver wo anschließen, z.B. an einem Aufnahmegerät, Kopfhörer, Mischpult oder ein Audio Interface am Rechner (Soundkarte ginge auch, aber die haben häufig eine miese verrauschte qualität).
     
  8. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

  9. Underline

    Underline Tach

    Das klingt auch gut. Kann man damit gleich loslegen musik zu machen? oder brauche ich da noch ein Keyboard oder so?
     

  10. In diesem Preis Segment kannst du dir nen Waldorf Q nen Waldorf XT oder nen Virus kaufen, eventuell auch ne Super Nova 2, wobei aber bei der Supernova 2 eventuell das Modulationsnetzwerk und die Oszilator Sektion verwirren werden. Kaufe die auf gar keinen Fall so geschichten wie Micro Korg oder Alesis Micron, auch wenn es in Foren tsd Leute gibt die sagen das die Teile gut wären.

    Eventuell bekommst du auch für den Preis einen Nord Modular 1 oder G2, was dann ein OBerweginn wäre

    Wenn du einenguten Wandler hast.. Scheiss auf alle und benutze deine Plugin Synth.. oder kaufe die zusätzlich eine Sherman Filterbank um krassere Sound machen zu können
     
  11. Underline

    Underline Tach


    Wandler? Plugin davon habr ich halt keinen Plan. Aber die von dir vorgeschlagenen Geräte hören sich gut an.

    Danke für die hilfreichen Antworten.
     
  12. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    ja, ein keyboard brauchst du noch. aber bei deiner preisspanne ist da ja sogar noch ein high-end midikeyboard mit drin...
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

  14. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

  15. Anonymous

    Anonymous Guest

  16. Underline

    Underline Tach

    Wie hast du den Dark enegry aufgebaut, drauch ich da noch zusätzlich geräte dazu um damit musik zu machen?
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Im Prinzip, außer einem kleinen Effektgerät, brauchst du nicht mehr um Musik zu machen.

    Ich hab das so aufgebaut: Dark Energy -> Federhall-Effektgerät -> Mischpult -> Aufnahmegerät
    Am Mischpult ist dann nicht nur das Aufnahmegerät (in meinem Fall ein Computer mit Audacity) angeschlossen, auch die Lautsprecher/Kopfhörer zum abhören. Verändert am DE habe ich nichts, nur ein bißchen am Feedback vom Effektgerät gedreht, der Rest ist PWM, Filterm-FM und die beiden LFOs vom DE.

    Du könntest damit z.b. den DE mehrmals aufnehmen, und die aufgenommen Spuren dann "übereinanderlegen" - "layern" in deinem Aufnahmegerät, sprich die verschiedenen Spuren werden parallel abgespielt.

    Du kannst aber auch einfach nur folgenden simplen Aufbau wählen:

    Dark Energy -> Abhöre.

    Für Drones würde ich aber mindestens ein Effektgerät mit Hall und Delay (z.B. ein Behringer Minifex 800, oder es gehen auch Gitarreneffekte) noch mit einbinden, sonst klingt es doch arg trocken.

    Aufnehmen könnte man z.B. mit einem Multitracker, wie z.B. Tascam DP008 oder Boss BR800. Diese Geräte haben dann auch schon ein Effektgerät mit an Bord und du kannst Spuren "layern". Die beiden genannten können auch als Audio Interface via USB für einen Computer benutzt werden. Zumindestens beim Boss liegt dann auch eine entsprechende DAW Software mit bei.

    Dann würde der Aufbau so aussehen:

    Dark Energy -> Multitracker -> Abhöre

    Willst du Noten triggern, bräuchtest du für den DE ein Keyboard. z.B. sowas wie das hier: https://www.thomann.de/de/miditech_midistart_music_25.htm
     

    Anhänge:

  18. snowcrash

    snowcrash Tach

    DSI evolver ist sicher ein guter tipp, wenns wirklich so wie sunn O))) klingen soll brauchst du allerdings noch meherere full-stack ampeg SVTs mit mindestens 4 8x10" cabinets... und natuerlich zum drueberstreuen ein paar obligatorische sunn full-stacks... :P
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich hatte einen Evolver und finde den konzeptionell völlig ungeeignet für

    1.) Drones
    2.) für Anfänger
     
  20. elmex

    elmex Tach

    Kannst du 1.) das etwas ausführen?

    Das mit den "für Anfänger" kann ich verstehen, wie ich oben meinte: Die Matrix ist nicht unbedingt intuitiv. Oder siehst du noch andere gründe warum er nicht für Anfänger geeignet ist?
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja, das Userinterface ist das Hemmnis. Deswegen ist er konzeptionell-bedientechnisch für Drones schwierig einzusetzen, da es vor allem auf den direkten Zugriff auf die Modulationsmatrix bedarf.
    Klar kann man da mit dem BCR2000 arbeiten, aber wollt ihr einem Anfänger wirklich zumuten das Ding zu programmieren? Zumal die Kombi hier anscheinend noch keiner benutzt hat, ihm also auch keiner hier weiterhelfen könnte bei Fragen seinerseits.

    Die Empfehlung von dir...einfach und mit vielen Knöpfen kann ich aber nur 100% unterstützen. Von daher ist der Dark Energy schon die erste Wahl.
    Darüber hinaus soll aber das angegebene Budget ja nicht komplett für einen Synth drauf gehen...es muß ja auch der Rest noch her...Aufnahmegerät, Abhöre, Kabel, ggf. Mischpult, Effekte...

    Ich hab mir mal Sunn O))) gegeben...kannte ich gar nicht...cooler Shice...kommt live bestimmt sehr geil...:) Warum nur erinnern die mich an Douglas Adams "Desaster Area"? :mrgreen:
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Den neuen Oberheim SEM könnte man eigentlich auch noch empfehlen.

    Oder noch simpler sind solche Noiseboxen wie:

    Little Blue Boy

    King Capitol Punishment Sleepdrone 5

    Moody sound Baby box
     
  23. Underline

    Underline Tach

    Danke für die gutem Ratschläge.


    Ich werde mir jetzt folgendes kaufen:

    DOEPFER DARK ENERGY

    BEHRINGER FEX 800 MINIFEX

    ein Aufnehmtool kommt dan später. Noten will ich nicht triggern ich kann ja am Dark Energy auch so schrauben oder? Vielleicht kaufe ich mir später mal ein Keyboard.

    Ich will die Beiden Geräte an meine Heim HiFi Anlage anschließen, das müsste ja gehen.

    Ich habe noch so ein Magix programm um Schallplatten aufzunehmen und als Mp3 umzuwandeln, das kann ich doch auch erstmal nehmen um die Sounds aufzunehmen.

    Wie seht ihr das, klappt das so wie ich es vorhabe?
     
  24. a.xul

    a.xul Tach

    ich wuerde statt dem "BEHRINGER FEX 800" lieber ein klein wenig mehr geld investieren und einen "line 6 pod" kaufen. der kann dann auch verstaerker simulieren und ist insgesamt flexibler einzusetzen. ach und ampeg verstaerkermodelle gibt es auch onboard.

    ich benutze noch aus meiner klampfen-zeit den bass pod xt pro. der ist fuer sunn o))) musik super. bei gelegenheit koennte ich fuer dich ja ein "hell o))) ween" cover hochladen dass ich vor 1 - 2 jahren mal gemacht habe. dann kannst du dir ggf ein bild machen...
     
  25. Underline

    Underline Tach

    Mit welchen Setup hast du das Cover gemacht.
     
  26. 7f_ff

    7f_ff Tach

    Das ist richtig!

    Viele der genannten Geräte würden auch meine spontanen Empfehlungen decken:

    Waldorf Q (Keyboard oder Rack)
    Waldorf Microwave II XT (Rack oder Keyboard)
    DSI Evolver
    Doepfer Dark Enery
    oder DSI Mopho (Desktop oder Keyboard)


    Sehr geeignet, und weil gerade im Angebot ;-) , finde ich den XT von ARNTE super dafür!
    Vielleicht solltest du nochmal einen Blick darauf werfen...das Teil kann sehr viel, ist
    äußerst flexibel und hat auch allerhand Knöppsche' für eine Menge Spaß!
    Lediglich benötigst du dann noch irgendwas womit du einen Notenbefehl an die Kiste
    abfeuern kannst (Keyboard, Triggerpads, etc.)


    Grüße
     
  27. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Ist es leider nicht. Die meisten der hier empfohlenen Geräte brauchen erst einmal ein (externes) Triggersignal, was für Drones ja erst einmal nicht so toll ist. Da es sich bei den meisten Empfehlungen um Rackexpander handelt, ist also fast immer ein externes Keyboard notwendig. Von alleine tönt da keiner der Synthesizer. Was aber noch viel schlimmer ist, ist die Tatsache, daß die Kisten ja fast alle auch noch ein Gate für die Dauer des Sounds brauchen. Was für ein Krampf, wenn man Drones machen will. Der Dark Energy ist da natürlich genau das richtige. Der dröhnt auch munter von alleine los.
    Ich lasse mich gerne eines besseren belehren, aber ich glaube nicht, daß das mit einer der anderen empfohlenen Kisten auch geht, sprich: ein Signal am Ausgang ohne ein explizites, manuelles Triggersignal und dann auch noch in beliebiger Länge ohne einen Backstein aufs Keyboard zu legen (ein interner Sequencer könnte da bedingte Abhilfe schaffen).
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    :nihao:

    Ich sach doch...Dark Energy...klein, schwarz, stark. Und an dieser Stelle einen Bass Pod für 700 Euro einem Anfänger zu empfehlen...naja.
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest

    Definitiv. Du könntest z.b. den LFO1 Output auf den Gate Input patchen und hättest so ne kleine Sequenz. D.h. Der DE triggert sich selbst.
    Ich empfehle auf jeden Fall die parallele Lektüre des Buches von Reiner Schmitz "Analoge Klangsynthese". Auf nur 132 Seiten wird einem die Substraktive Synthese super vermittelt, und die Funktionen vom DE erschließen sich dann einem gleich viel besser.


    :nihao: Find ich gut. Übrigens gibt es noch ganz andere Möglichkeiten einen Synth, wie den Dark Energy anzutriggern. Ein Keyboard ist die klassische Methode. Es gibt aber noch andere Wege. Aber mach du erstmal und dann schnacken wir wieder.

    Ja. DE -> Minifex -> Anlage Ggf. brauchst du Adapterstecker für die Anschlußkabel. Gibt´s bei reichelt.de z.B. oder bei conrad.de. Kosten sollten sie nicht die Welt, weit unter 5Euro.

    Ja, das sollte auch gehen. Sonst mal nach "Audacity" im Netz googeln. Ist ein OpenSource Audiorecorder, mit dem man auch mehrere Spuren parallel bearbeiten kann. Und die Soundkarte am PC reicht auch für die allerersten Male.

    Auf jeden Fall. Wenn was nicht klappt...helfen wir gern weiter.
     

Diese Seite empfehlen