DIY Theremin

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von MIDI MAN, 2. Mai 2012.

  1. bin grad am bau einer Theremin, aber mehr als Radio empfangen tut das Teil nicht.
    Bauanleitung gibts hier -> http://netzspannung.org/cat/servlet/Cat ... eitung.pdf Seite 4.

    Wenn ich mitn Finger über R1,2 und C1 gehe passiert etwas aber nicht wenn ich an der Antenne rumfuchtel.

    Hat einer Rat?
     
  2. Ist glaube ich so schwer zu beantworten.
    Am besten alles noch mal nachprüfen bzw nachlöten. Hast du die Platine selber geätzt?
    Alle Bauteile noch mal kontrollieren. Gerade bei Widerständen kommt es schnell mal vor statt 10 Ohm 10kOhm zu erwischen.
    Mach doch mal ein Bild von dem Ding.



    Gruß Micha
     
  3. Flub

    Flub -

    ich habe jetzt auch schon zweimal versucht eine als cv theremin controller zu bauen. hat beides mal nicht wirklich geklappt. Bin langsam ein bisschen angenervt von dem thema = ) bin aber gespannt ob hier mal was rauskommt, weil ich mir schon gerne einen Antennen CV Controller mit guter Reichweite bauen würde.
     
  4. Eluis

    Eluis -

    Probiers lieber damit: mini - theremin von athur harrison
    http://www.theremin.us/
    ist gut dokumentiert und funktioniert
    lg Stefan
     
  5. Lane

    Lane -


    aaaber ist auch teuer!
    41 USD for shipping, oder sehe ich das falsch ?
    Das netzorgding habe ich mal nachgebaut.
    Hat funktioniert, war aber sehr instabil und empfindlich auf Spannungsversorgung....vermutlich liegt hier das Problem .
    Dazu war es sehr leise.Mußte damals den Verstärker so weit aufdrehen das eine Sicherung durchbrannte sonst war nix zu hören.....autsch!
    Sollte bei Mr Hasrrison eine Sammelbestellung für die PCB gemacht werden , bin ich dabei.

    Cheers,
    Lane
     
  6. Eluis

    Eluis -

    uups - das echt teuer
    ich hab´s einfach auf Lochraster aufgebaut und später auch mal eine Platine entworfen und geätzt
    war meine erste selbst gemachte Platine - damit hat damals alles angefangen :opa:
    die zweite Platine war für das EM Theremin (etherwave) - das ist immer noch ziemlich cool ...
    http://www.cs.nmsu.edu/~rth/EMTheremin.pdf
     
  7. hast du vll das layout noch?
     
  8. Eluis

    Eluis -

    ja, muß ich aber erst meinen alten PC am WE wiedermal hochfahren
    hab das in target gemacht, geht aber auch als .tiff export
    lg
     
  9. SK-HEINZ

    SK-HEINZ aktiviert

    Auch ich würd mich über das Layout freuen.

    Th.
     
  10. hast du normale Spulen benutzt die die wie Widerstände aussehen oder die grossen wie auf dem Bild?
     
  11. SK-HEINZ

    SK-HEINZ aktiviert

    Ich hab bis jetzt noch nix benutzt,weil gern erst ne Platine ätzen würde...

    Zusammen mit dem letzten LM3600 im Laden
    hab ich kleine,- nach Aussage des
    netten alten Kettenrauchers bei WIDI hier in Bremen
    auch gewickelte Spulen, die teis wie Widerstände,
    teils wie Folienkondensatoren aussehen, gekauft.

    Wenns damit nicht klappt, werd ich mit zigarettenkippengroßen
    Ferritkernpulen aus ner Handvoll Billigst-AMradios aus nem Ramschladen,-
    (vor Jahren mal gekauft)- probieren.
    Oder die richtigen Spulen ergugeln.


    Th.
     
  12. Eluis

    Eluis -

    Hallo,
    ich hab´s nicht vergessen, bin aber noch nicht dazu gekommen den alten Rechner hervorzukramen.
    wollt ihr eigentlich das Mini-Theremin oder das EM - Layout ?
    da liegen im Aufwand und im Preis ( für die Spulen allein sind so um die 40 € fällig) Welten dazwischen ...

    zu den Spulen: die gibt´s bei farnell oder mouser, problematischer sind die einstellbaren Spulen zu finden
    http://at.farnell.com/bourns-jw-miller/6302-rc/choke/dp/1103729?in_merch=
    http://at.mouser.com/Passive-Components/Inductors/_/N-5gb4?Keyword=1535&FS=True

    Lg
     
  13. SK-HEINZ

    SK-HEINZ aktiviert

    Also, ich möchte das EM-Theremin mit der Anleitung von Bob Moog bauen.

    Ist das Layout denn auch so wie die Anleitung zum Kopieren frei?
    Der Plan mir der Klangmodulationsmöglichkeit lockt mich
    jedenfalls am meisten.
    Wär toll, wenn Du das Platinenbild hier mal zeigen könntest.

    Danke
    Th.
     
  14. Eluis

    Eluis -

  15. SK-HEINZ

    SK-HEINZ aktiviert

    Danke,
    das hilft mir jedenfalls schon mal weiter.
    Aber ein Platinenlayout (Kupferseite) ist ja auch
    bei diesem detaillierten Text nicht dabei.
    Schade, da muss ich wohl mit Schaltbild und Edding
    mein Glück versuchen.

    Wenn noch Jemand das Ding bauen will, dann
    wirds höchste Zeit. Der LM13600 wird nicht
    mehr hergestellt, und Conrad hier hat jetzt noch acht Stück.
    Die könnte ich morgen holen, falls jemand welche braucht,
    -2 euronen per St.

    Gruß Th.
     
  16. Den LM13600 kann man doch wenn ich das richtig gesehen habe einfach direkt durch den LM13700 ersetzen, der nach wie vor hergestellt wird, das sollte somit kein Problem werden in nächster Zeit.
     
  17. problem sind aber die spulen, hab bis dato kein händler gefunden.
     
  18. Cyborg

    Cyborg aktiviert

    Theremin - schön und gut... Wer gerne bastelt und nebenbei auch historische Instrumente kennen lernen mag, prima Sache. Immerhin nicht so schwer (Tonnage) und platzsparender als ein Dynamophon.
    Mir drängt sich nur die ernst gemeinte Frage auf: Wer benutzt solches Teil wirklich? Ich habe schon viele Aufnahmen gehört und selbst wenn sie von hochgelobten Könner(n)(innen) gespielt wurden, klingt das klanglich eintönig und tonal nach Katzenmusik. Mal hier und da als Effekt aber als Instrument? Ich finde eine "Singende Säge" auch eine tolle Sache aber mir wäre das zu wenig.
     
  19. Eluis

    Eluis -

    Hallo,
    für die großen Spulen hab ich 2 links angegeben.
    Die variablen Spulen kannst Du auch selbst aus HF - Spulen (ab)-wickeln, (findet man in Radios) -
    das funktioniert und hab ich selbst verbaut. Ist zwar eine Frickelei aber mit einem H - Meßgerät möglich.

    Der LM13700 ist genau richtig. (ist im org. Etherwave verbaut)
     
  20. SK-HEINZ

    SK-HEINZ aktiviert

    Dank an Eluis und Quanty.
    An Cyborg: Ich hab auch schon mal ne Renaissance-Laute gebaut,
    obwohl ich nicht darauf spielen kann.
    Andere konnten das.

    Gruß Th.
     
  21. Eluis

    Eluis -

    Stimmt.

    ABER: das Faszinierende beim Selberspielen ist, dass man die ELEKTRIZITÄT formlich spürt.
    ... und mit einer kleinen Handbewegung - eine ordendliche Anlage vorausgesetzt - vom Donnergrollen bis zum zarten Sumseln doch ziemliche Variationsbreite hat.
    Das kann kein Keyboard und kein Poti-Regler so (in)-direkt, insofern wird´s auch nicht so schnell langweilig.

    Ich hab aber auch schnell gemerkt, dass man um das Instrument gut spielen zu können, oder mit jemanden musizieren zu können, verdammt viel üben sollte ...

    Die neue Version des Etherwave hat aber auch einen CV - Ausgang. Somit stehen auch andere Klangerzeuger zur Verfügung. (ist auch im hotrod ein Schaltplan dafür drin)
     
  22. Eluis

    Eluis -

    Soo nun hab ich mein layout für das Em Theremin wiedergefunden und re - aktiviert ...

    Die Datei ist aber zu groß um sie hier hochzuladen, oder ich kann´s halt nicht, und wenn ich sie zu sehr verkleiner, nützt es nix mehr zum ätzen.
    Als PM müßte es aber gehen ...
    Bei Bedarf halt melden.
    Lg
     
  23. Eluis

    Eluis -

    war nur ein test ...
     
  24. ich hab mir erstmal die von theremin.us gebaut auf lochraster.

    ging fix und funzt ganz gut, durch nen freqteiler kommen auch achön tiefe tunes raus.
     

Diese Seite empfehlen