E-Bass (Aufnahme, neue Elektronik, Beratung und Allgemeines)

ganje

Fiktiver User
Baustelle Harley Benton JB-20:

Punkt 1:
Pickguard von HB für 10 Euro geliefert bekommen. Passt nicht. :phuck:
Die Öffnung für den Pickup muss ich etwas größer machen.. Ja, irgendwann.. Zurückschicken werde ich nicht, weil der Preis zu niedrig ist. Fallen ja mehr Versand- als Warenkosten an.
Ich überlege ob ich mir eins aus Blech machen soll.. Kostet nichts und könnte richtig Kacke aussehen 🤔

Punkt 2:
Die ausgedrehten Löcher mit Zahnstochern und Leim zugemacht. Streichhölzer hatte ich nicht, aber wird auch so ok sein.

Punkt 3:
Mit Abschirmfarbe alles vollgeschmiert. Erdung erfolgt beim Potiwechsel. Dann drehe ich eine Schraube rein und löte ein Kabel dran.

Punkt 4:
Potiwechsel steht nächste Woche an. Material und Mentor warten schon gespannt drauf.
 
Zuletzt bearbeitet:

ganje

Fiktiver User
Habe doch schon heute das erste mal gelötet.. Sieht nicht hübsch aus, aber war interessant. Ob es nun auch was gebracht hat, werde ich erst viel später erfahren. Habe momentan keine Möglichkeiten das Rauschen zu messen.

Die Löcher am Blech musste ich vergrößern. Die Potis passten nicht durch. Das ist nicht das Problem.. Ich brauche jetzt neue Potikappen, das ist blöd.. Vielleicht finde ich irgendwo noch welche die passen..

Die Pickup-Öffnung auf dem Guard habe ich ausgefeilt. Jetzt passt es halbwegs. Den Spalt zwischen Plastik und Blech habe ich nicht so gut hinbekommen. Dazu muss ich die Löcher wieder mit Holz/Leim verschließen, weil ich es angeschraubt habe, bevor ich den Pickguard dran hatte. Dämlich. Mach' ich irgendwann wieder..

Die PU-Ausfräsung im Holz ist miserabel. Lässt vermuten, dass es bei HB keine Qualitätskontrolle gibt.

Wer große Bilder und lange Ladezeiten mag, hier sind noch welche:

DSC_0015.JPG

DSC_0020.JPG

DSC_0022.JPG

DSC_0023.JPG

DSC_0030.JPG

DSC_0031.JPG

DSC_0033.JPG

DSC_0036.JPG

DSC_0037.JPG
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Die PU-Ausfräsung im Holz ist miserabel. Lässt vermuten, dass es bei HB keine Qualitätskontrolle gibt.
Oh doch: Vor der Qualitätskontrolle ging der Pickup gar nicht in die Öffnung rein. In der Qualitätskontrolle hat man dann mit einem Hammer doch reingehämmert bekommen. :D Freihand-Fräsen ohne eine Schablone – das ist eine echte Handwerkskunst! :D
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ich würde dennoch das Schaufenster mit irgendwas schmücken.
es ist ja außer ein paar Kabeln nichts drin.
Das könnte euch vielleicht gefallen:

:runterpfeil:


:D
 

ganje

Fiktiver User
Ich habe heute wieder am JB-20 gebastelt.. Nochmal die Öffnung am Pickguard nachgefeilt, alle Löcher im Holz zu gemacht und Schrauben sauberer eingedreht, den Spalt verkleinert, die Farbe geerdet, Lötstellen etwas schöner gestaltet und 2 Potis auch nochmal geerdet. Das habe ich nämlich auch noch vergessen :oops: Dazu habe ich einfach die Pins nach oben gebogen und mit dem Potigehäuse verbunden. So war es auch bei den alten Potis.

Jetzt kommt mir die Gitarre schon viel wertiger vor. Ob sie es ist, muss noch geprüft werden. Am Stimmgerät verhält sie sich ruhig. Früher zeigte sie im Ruhezustand immer wieder G an. War aber auch ein anderes Stimmgerät.. An den Rechner anschließen, werde ich erst nächstes Wochenende können. Evtl. schon früher, falls ich den Digitakt mitnehme und als Audiointerface am Laptop nutze..

Was noch übrig geblieben ist, aber nicht eilt, wäre die Umrüstung beim Fender auf die Noiseless Pickups und das Einbauen der alten vom Fender, in den JB-20, aber da lasse ich mir etwas mehr Zeit. Ist nicht wirklich notwendig.

Die ganze Löterei hat tatsächlich Spaß gemacht. Ich würde mich (mit Unterstützung) sogar auch an den Midiphy LoopA trauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

ganje

Fiktiver User
Die passende Potikappen habe ich auch zu Hause gefunden.. Als ich für den Monologue welche bestellt habe, nahm ich gleich ein paar mehr. Passen perfekt.
Im Vergleich zu den Originalen wirken sie winzig, aber ich finde sie auch optisch ok. Die bleiben dran.

DSC_0048.JPG

DSC_0050.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

ganje

Fiktiver User
Ich habe die Moll und Dur-Tonleitern einschl. Pentatoniken halbwegs verinnerlicht.. Jetzt kommen die Lagen ins Spiel. Bislang fand ich nur eine Videoreihe, wo idiotensicher erklärt und gezeigt wird, wie man da vorgeht.. Link.

Seine Darstellung an der Tafel fand ich super und habe mir sowas als Spickzettel mal nachgemalt.. Wenn ich mal Langeweile habe, mache ich es schöner am Rechner. Dann gleich noch eine für die Moll-Tonleiter und die Pentatoniken.

DSC_0063.JPG

Diese Darstellung ist vom Grundton auf der E-Saite ausgehend und "nach unten erweitert".. Brauche dann noch eine Version von der A-Saite ausgehend und "nach oben erweitert". Dann werde ich genug Spickzettel zum üben haben.

Erstaunlich, dass man sowas nicht einfach so im Netz finden kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

ganje

Fiktiver User
Hehe, keine schlechte Idee. Sieht cool aus :D
Was passiert wenn es auf Null kommt?

Läuft der Timer auf Batterie?
 

ganje

Fiktiver User
Ich denke, dass diese Idee sehr viel Potential hat und du der Richtige für dieses Vorhaben bist :D
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ich denke, dass diese Idee sehr viel Potential hat und du der Richtige für dieses Vorhaben bist :D
Tja, ich würde dafür aber nur sehr ungerne im Holz meiner schönen Gitarre fräsen ... :mrgreen:

Im Übrigen: "Blau" wäre wohl die richtige Antwort, denn dadurch würde die Masse von der ganzen Schaltung abgetrennt.
"Rot" würde nur den jeweiligen S-Pickup abtrennen, nicht aber den Humbucker. ;-)
 

ganje

Fiktiver User
Kannst mir zuschicken, dann mache ich es für dich.. Seitdem ich Löcher mit Zahnstochern aufbereite, komme ich sehr gut mit Holzverarbeitung zurecht und falls doch etwas passieren sollte, habe ich ja noch Birkenholzelektroden da. Die sind universell.
 

ganje

Fiktiver User
Mal ne dumme Frage:
Was bewirkt eigentlich der Kondensator am Tone-Regler? :guckstdu:

Macht er den Poti zum Tone-Regler? Wenn er nicht da wäre, würde er ja auch nur die Signalstärke bzw. Lautstärke regulieren und so lässt er nur bestimmte Frequenzen durch, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

ganje

Fiktiver User
Mein Fender hat hinten, auf der Halsplatte keine Gravur.. Das ist natürlich vollkommen egal, aaaber. Da ich ihn dieses Jahr bekommen habe, könnte ich mir doch diese Platte kaufen:
Damit ich nicht vergesse seit wann ich ihn habe :guckstdu:
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Vielleicht wurde der Tone-Regler auch als Kompensations-Tone-Regler gedacht.
Wenn man die Lautstärke an der Gitarre runter regelt, dann verliert der Klang i.d.R. an den Höhen.
Wenn der Tone-Regler bei voller Lautstärke etwas zugedreht ist, kann man ihn bei geringerer Lautstärke wieder hochdrehen.
Ich habe jedenfalls auf meiner Gitarre eine solche Feststellung mal gemacht, dass der Klang bei zugedrehter Lautstärke an den Höhen verliert, und habe später auch im Buch von Martin Koch darüber gelesen.
 

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ich verwende weder Volumen- noch Tone-Regler, bestenfalls Volumen um sie ganz "abzuschalten"
Ich brauche diese / solche Regler auch nicht. Deshalb habe ich sie ja auch ausgebaut bzw. nicht wieder eingebaut. :P
Egal, wo ich meine Gitarre einstöpsele, kann ich den Klang sowohl in der Lautstärke als auch in den Höhen, Tiefen usw. regeln. :)

Es gibt aber Gitarren / Bässe, wo einzelne Pickups mit solchen Reglern zugemischt werden. Dann will man sie natürlich haben. :cool:
 

Feedback

Individueller Benutzer
Ich benutze eigentlich auch nur einzelne Pickups. Wenn's leiser sein soll, schlage ich nicht so hart an.
 
Vor einigen Jahren bekam ich meine erste E-Gitarre. Es handelte sich um eine ausrangierte Ibanez GRX40 aus einer Musikschule.
Da ich mich noch nie mit E-Gitarren befaßt hatte, war zuerst ein intensiver technischer "Grundlagenkurs" angesagt, der von (fürchterlichsten) Konstruktionsänderungen begleitet wurde.
Der Entwurf des endgültigen Schaltbildes für sämtliche Modifikationen dauerte zwei Wochen.

Anmerkung:
Die beiden großen schwarzen Knöpfe sitzen auf zehnstufigen Schaltern. Die Kippschalter weisen eine Mittelstellung auf.
In der "Grundstellung" der Schalter befindet sich die Gitarre praktisch im Originalzustand.
Es gibt keine einzige mögliche Schalterstellung, die "eine Fehlfunktion" zur Folge hätte.
Nachfolgend habe ich zwei Bilder des Pickguards eingestellt (Ansicht von unten und Ansicht von oben).
Ibanez GRX40 Pickguard 1.JPG Ibanez GRX40 Pickguard 2.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben