erledigt Einfach DAW für den Urlaub - Welche?

treponema

Klingelstreichexperte
@maak ah sorry, das hab ich dann wohl tatsächlich falsch verstanden 😊
@ganje fruity loops heisst seit 2004 FL Studio, dank der Firma Kellog's.
 
Zuletzt bearbeitet:
Es gibt so absurde Klagen, das glaubt man alles nicht.
Allerdings war der Name auch eher doof, so wie Skinny Puppy kein guter Bandname ist :)

Reason ist übrigens ein sehr gutes Notizbuch, allerdings schon nicht so billig, das muss man auch wollen. Hab es damals nicht gekauft weil es kein MIDI konnte. (nach außen senden) - kann es nach vielen Versionsnummer dann doch.
 
Das Prinzip liegt nicht jedem, dennoch hat Polyend mit dem Tracker ja vorgelegt, dass es ginge. Man denkt damit eben etwas anders. Das will nicht jeder, ist aber nicht sooo schwer. Für mehr Auflösung muss man natürlich mehr als 16er-Kolonnen laufen lassen, aber kompliziert ist es ansich nicht. Technisch ist es die Ursuppe.
 
Das Prinzip liegt nicht jedem, dennoch hat Polyend mit dem Tracker ja vorgelegt, dass es ginge. Man denkt damit eben etwas anders. Das will nicht jeder, ist aber nicht sooo schwer. Für mehr Auflösung muss man natürlich mehr als 16er-Kolonnen laufen lassen, aber kompliziert ist es ansich nicht. Technisch ist es die Ursuppe.
Für mehr Auflösung kann man auch einfach ein Delay pro Event eingeben und damit hochaufgelöst verschieben, ohne dass man reinzoomen muss.
Die höhere Auflösung benötigt man nur, wenn wirklich einzelne Events dicht hintereinander liegen (z.B. für eine Snare Roll, wobei das auch anders geht).
Man kann auch Phrasen triggern die auf entsprechend viele Lines per Beat hochgeschraubt werden können, wenn man das nicht direkt im Arrangement haben will.
 
nein,@darsho (falls ich nix überlesen habe)

Nachdem ich mir die Demo angeschaut habe, ist Bitwig die Software die ich empfehlen würde. Ich werde mir dieses Jahr definitiv Bitwig kaufen, allein nur die Demo hat so viel Spaß gemacht und die ganzen Funktionen, es ist irgendwie noch ein Zacken logischer und intuitiver , und man liest immer wieder dass Leute weg von Ableton gehen und zu Bitwig wechseln. Allein das Gebastel im Grid wo man sich einfach Module zusammenbaut oder wie einfach es auch überall geworden ist alles zu modulieren und miteinander zu verknüpfen. Also ich war ganz hin und weg, und wenn es mir darum gänge spielerisch im Urlaub auf interessante Ideen und Ergebnisse zu kommen und dabei eine DAW zu ergründen, dann definitiv Bitwig. Ich folge dem Berliner Youtuber "Polarity", der macht wirklich super Tutorials und bei dem was er vorführte bin ich selbst gleich in der Demo auf nette Ideen gekommen.

Kostet aber Geld. Ansonsten nutze das was du hast.
 

treponema

Klingelstreichexperte
Haha! Wusste nicht, dass es deswegen umbenannt wurde, aber jetzt wo du es sagst, fällt mir sofort das Bild mit dem Vogel und den bunten Ringen ein.
Scheinbar hatten die Anwälte Angst dass jemand statt überzuckerten Frühstücksflocken spontan eine DAW kauft 😋 passiert ja schliesslich ständig, sowas
 

Audiohead

||||||||
mein Tip wär ja Garageband gewesen, macht sogar juut Spass aufm Ipad,
& überlege sogar sobald es wieder besser geht hier n Audiointerface dafür anzuschaffen.
 

Audiohead

||||||||
bin mal fies weil ich noch nich ausgeschlafen bin 😉 und vermute stark, wenne auch nur n Stück "nach mir kommst" das dir Reason nich wirklich Spass machen wird, vorallem wenne von Logic kommst.

Bin gespannt was de sachst, kostet ja erstmal nüscht.
 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben