Erfahrung zum Dave Smith Evolver

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von mik93, 26. Juni 2006.

  1. mik93

    mik93 -

    Ist einer der geneigten Leser/innen Besitzer oder sonstwie User des Evolver?
    Spiele mit dem Gedanken mir einen zuzulegen.
    Von der Beschreibung klingt der ja toll - analog + digital - is ja two in one ;-)
    wat sind denn so die Schwächen oder Stärken des Geräts?
    Wie ist das mit den frei editierbaren Wellenformen?
     
  2. Jörg

    Jörg |

    Welche Version meinst du denn?
    Den kleinen "Ur-Evolver", MEK, PEK, PER?
    Das ist schon wichtig für die Beurteilung. ;-)
     
  3. Alex

    Alex -

    Gibt ne Menge Evolver hier...

    Das ist etwas unspezifisch gefragt...

    Ich finde den Sound stark, dafür ist ja nach Bauform die Bedienung eventuell nicht so gut. Ich habe den Ur-Evolver, da komme ich zwar super mit klar, aber etwas hakelig ist's schon.

    Da gibt es ein Software-Tool für. Editierbar ist etwas übertrieben, eher "hochladbar".
     
  4. mik93

    mik93 -

    Ich meine den "kleinen" der gerade beim Music-Store für 444 € rausgehauen wird!
    Was hab ich unter "hakelig" zu verstehen - ist die arbeit mit dem Sequenzer doch nicht so doll wie es die Werbung verspricht! ;-)

    Wellenformen hochladbar - kannste was über größe und Dateiformate erzählen und wie ist das Ergebnis hinterher?
     
  5. Jörg

    Jörg |

    Ich fand die Bedienung des Kleinen total ätzend.
    Wohl eher was für Leute, die per Software editieren.
     
  6. mik93

    mik93 -

    Hab gerade den Bericht von moogulator und tom zum evolver gelesen!
    Klingt ja alles recht nett!

    Würde aber gerne auch noch andere Meinungen lesen :)
     
  7. mik93

    mik93 -

    also nicht so gut für live eingriffe........
     
  8. Alex

    Alex -

    Das ist halt kein LauflichtSequencer... Benutzen kann man den aber schon, auch wenn ich das viel zu selten mache.

    Mit "hakelig" meine ich, dass es eben nur 8 Drehregler für weit über Parameter gibt. Da kommen manche Leute nciht wirklich mit klar, ich muss aber sagen, dass ich die Anordnung aller Parameter sehr logisch und übersichtlich finde. Ich komme damit klar (im Gegensatz zum Alpha Juno, sowas finde ich richtig nervig).

    Womit ich mich etwas schwer tue: meine "Patches" zu verstehen und weiterzubearbeiten, nachdem sie eine Weile geruht haben. Das wird nicht gerade leicht gemacht... Per Software sollte sich das aber auch lösen lassen können.

    444 Euro ist der Evolver allemal wert. Hol dir einfach einen, gib ihm ein paar Tage ne Chance und gib ihn schlimmstensfalls einfach wieder zurück, wenn du nicht mit ihm klarkommst.

    http://daz.korgforums.com/evo_wave_dump_doc.htm
     
  9. Jörg

    Jörg |

    Nö, dafür ist das imho zu umständlich, und die gerasterten Endlos-Potis finde ich zum spontanen Rumschrauben sowieso ungeeignet.

    Du willst eine andere Meinung? Na gut! ;-)
    Ich habe meinen schnell wieder verkauft, genau wegen der ätzenden Bedienung.
    Klanglich gibt es wenig zu meckern, auch wenn ich sagen muss, als Analogsynth gefallen mir andere noch besser. Die Hüllkurven z.B. sind eher langsam, was bei einem monophonen Synth imho ein KO-Kriterium ist.

    Kauf ihn dir, wenn du genau seine Stärken ausspielen willst, also schmutzige Digitalsounds, verzerrtes Zeug und diese typischen Feedback-Klänge.
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    es ist auch sehr wichtig, was du eigentlich suchst..
    der kleine evo ist zB klanglich super, aber bedienung ist echt nicht besonders intuitiv (dauert)..

    bei den großen: da geht mehr, als die meisten demos so versprechen.. viele neigen dazu ,den verzerrkram auch viel zu nutzen.. aber manchmal ist das ja auch einfach cool ;-)

    wenn du live spielen willst, ist der kleine absolut ungeeignet.. ich habe ihn sogar wieder verkauft, wegen der bedienung.. und: wer mich kennt ,weiss das ich eigentlich nicht so schnell was abgebe, wenn es gut klingt.. aber das tu ich mir nicht an.. da muss ein MEK her,..

    sprich: MEK oder PEK, aber den kleinen nur, wenn du per Editor arbeiten willst, und dann musst du viel zeit haben.. am PEK/MEK geht das schnell und es macht einfach spaß.. der MEK macht auch ne gute figur live.. gebraucht bekommst du den kleinen für 300-350€ heute..
    und der verfall ist eigentlich vorallem durch die echt wenig erbauliche bedienung bedingt, denn er ist wirklich ein guter synthesizer..

    ein anderer kleiner wäre vielleicht der <a href=http://www.sequencer.de/syns/mfb>MFB/Fricke</a> synth 2?.. der kann nicht ganz so viel.. aber er ist bedienbar.. hat aber langsame envs.. ja, jörgs eindruck stimmt schon.. die hüllkuren am evo sind auch nicht superschnell.. aber durchschnittlich.
     
  11. MvKeinen

    MvKeinen aktiviert

    Geiler Synth. Hat einiges wirklich innovatives. Für das Geld was der kleine Evolver kostet bin ich gerne bereit ein paar Nachteile hinzunehmen. Nach einem Halben Jahr extremer Nutzung hat sich die schlechte Bedienung bei mir relativiert. Natürlich ist da noch die Schwierigkeit, dass man bei der Martrixbedienung Parameter die sich in unterschiedlichen Rheien befinden nicht gleichzeitig editieren kann. Bei dem Preis muss man allerdings Kompromisse machen. Ich kenne keinen anderen Synth ähnlichen Preises bei dem man so abgedrehte Sounds hinkriegt. Aber ich kenne lange nicht alle :)

    Bezüglich Live-Vor-Nachteile: Das Ding ist ziemlich klein und deswegen in der Jackentasche verschwunden bevor die Bullen kommen. :roll:
     
  12. Moogulator

    Moogulator Admin

    nuuur: wie performst du damit sinnvoll? du musst ja immer in der matrix rumhüpfen..

    will den ansich guten evo nicht schlechtmachen, aber livetauglich ist er nur solang man keinen parameter verstellt, den <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> nicht live benötigt oder nur fertige sounds abspielt.. denn kompakt isser..

    die summe der antworten ist dann richtig..
     
  13. HSP

    HSP -

    Na, Na, Na, nun hackt doch nicht immer auf der Bedienung rum. Das Glas ist halbvoll! Es geht immer noch schneller als an manch Zweitastenracksynths.
    Ich gebe natürlich zu wenn das Geld für den Großen da wäre würde der natürlich hier stehen :lol:



    Gruß...HSP
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    nach der frage für live ist er nicht so weit entfernt von morpheus und co.. aber eher pulse und microwave.. auch die sind alle klasse.. nur livetauglich? das sind sie wirklich nicht.. (im sinne von "performance" mit dem sound / <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>)
     
  15. MvKeinen

    MvKeinen aktiviert

    Naja, dann höpf ich halt in der Matrix rum!

    Das haben Neo, Trinity und Morpheus auch hingekriegt. :lol:

    Für mich ist der evo halt die Blaue Pille. :lol:

    Ich warte jetz mal auf den 4Stimmigen Desktopevolver ohne Matrix (ausbaubar auf 8 Stimmen) Das wäre imo ne logische Erweiterung der Produktpalette.

    Gruß
     
  16. MvKeinen

    MvKeinen aktiviert

    Da müsste man den Agent Mr. Smith mal fragen wann der kommt.
     
  17. Alex

    Alex -

    Du suchst den Poly Evolver Rack. Kann man auch auf den Tisch stellen :)
     
  18. MvKeinen

    MvKeinen aktiviert

    Hat aber keine Knöppe.

    Also wie gesagt, mich nervt die Matrix schon auch, aber den kleinen Monoevo nur deswegen als nicht Livetauglich abzustempeln geht mir etwas zu weit.
     
  19. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    man braucht fuer das teil (mono, desktop) halt viel zeit und vorbereitung. ohne vorprogrammiertes wuerd ich mich damit auch nicht fuer eine impro auf die buehne stellen. wo aber die staerke liegt und was sich fuer mich als die beste arbeitsweise herrausgestellt hat, ist es sich fuer jeden patch auf einige gimmicks zu beschraenken und sounds rund um 2-4 midi-kontrollierte parameter aufzubauen. also einen sound vorher einen programmierten rahmen geben in dem es dann zu werken und experimentieren gilt.

    zuviele moeglichkeiten zu jeder zeit finde ich fuer mich zumindest musikalisch blockierender und schwerer zu kontrollieren als in einem vorher abgesicherten rahmen (lautstaerkeanpassungen, ausgewogenheit in bassverhalten, dichte etc...)

    das alles gilt zumindest fuer die steuerung ueber externen midi-controller bzw keyboard. ohne externes <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>uencing oder midicontrollereingriffe ist die livetauglichkeit beim desktopteil doch sehr eingeschraengt, wenn auch als eigenstaendiges, sich ueber verschiebende Sequencerspuren selbst permutierende klangwunder durchaus ueberlegenswert...

    fuer mich jedenfalls einer der besten monosynths ever...
     
  20. mik93

    mik93 -

    okay das bringt mich schon weiter - das der Sequenzer eher schlapp ist ist natürlich schade - ich hätte meinen polymorph schon lange abgestossen, wenn ich nicht so angetan vom Sequenzer wäre :D
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Korg</a> radias! wenn du einen synth mit einem netten stepper suchst, kostet zwar.. aaaber..

    @snowcrash: jo, so sieht für mich die beschreibung für nicht livetauglich aus .. klein allein reicht da nicht. presettenshow taugt bei meinen liveaktionen nix..
     
  22. Jörg

    Jörg |

    Der Sequencer ist nicht schlapp, der kann schon eine ganze Menge.
    Mein Hauptkritikpunkt beim Evolver ist wirklich die umständliche Bedienung.
     
  23. mik93

    mik93 -

    Is schon klar! ;-)
    Werde mir das noch mal durch den Kopf gehen lassen - was ich bis jetzt an Sound gehört habe war schon sehr nett! Auch die Kombie digital + analog gefählt wir ganz gut!

    Radias wäre natürlich schöner - aber das gibt mein Konto nicht her....... :cry:
     
  24. Jepp, das war der Punkt warum ich Ihn wieder hergegeben habe!

    Der Sound ist aber MegaHammerMäßig Geil!

    Irgendwann werde ich mir den/das PEK leisten!!
     
  25. Jörg

    Jörg |

    Vielleicht erläutert mir mal jemand der Evolver-Fans, was da so megahammermäßig geil sein soll? ;-)

    Die Verzerrer? Naja, wer´s braucht...
    Das Tuned Feedback? Jo, nett, aber schnell überstrapaziert.
    Die digitalen Oszillatoren? Nett, wenn auch völlig unspektakulär.
    Die analogen Oszillatoren? Davon hab ich genug. ;-)
    Das Filter? Gut, aber nicht wirklich außergewöhnlich.
    Die Hüllkurven? Lahm.
    Der Sequencer? Etwas fummelig.

    Ich denke mal, die Kombination macht´s aus. Sicher, ein sehr guter Synth, aber diese total überschwänglichen Lobeshymnen erscheinen mir manchmal etwas übertrieben. ;-)
     
  26. MvKeinen

    MvKeinen aktiviert

    Ich glaub echt nicht dass man den Monoevo und den Radias miteinander vergleichen kann. Allein Soundmäßig. Der Sequenzer ist mit Sicherheit schneller und differenzierter zu Spielen.
    Soundmäßig ist das natürlich Geschmackssache, aber ich bin mir sicher, dass ich am Sound des Evolvers länger Spass haben werde. Presetshow? Naja, Presets hab ich schon in meinem Evolver und die benutze ich auch Live ;-)
     
  27. Bluescreen

    Bluescreen engagiert

    Für mich ist es genau das, was den Spaß am Gerät ausmacht. Die einzelnen Komponenten sind austauschbar bzw ersetzbar.

    Der Evolver hat auf jeden Fall einen eigenständigen Charakter und Persönlichkeit. Dadurch fällt es einem leicht, für ihn Partei zu ergreifen ;-)
     
  28. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    genau das. also rein technisch/klanglich gibts diese moeglichkeiten natuerlich immer auch anders, aber was ein gutes instrument ausmacht ist fuer mich schon auch ein stimmiges gesamtkonzept mit eigenem charakter und kreativen einschraenkungen... weniger ist halt oft mehr und gerade der evolver hat mir wieder in erinnerung gerufen, was sich mit einem monophonen synth so alles anstellen laesst ohne gleich wieder in multitimbralen layerwahnsinn zu verfallen.

    btw. das feedback laesst sich natuerlich auch subtiler einsetzen als das bei 'typischen' evolver demos etc. zum einsatz kommt.


    ausserdem... welcher synth-hersteller liefert schon geraete mit factory-patches aus die instant nach merzbow klingen ;-) :kussi:
     
  29. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Der Verzerrer ist modulierbar, das findet man noch nicht sooo haeufig...
    Mein Highlight sind die bis zum Audio-Speed modulierbaren Delays, das koennen nur die wenigsten Synths...
    Die Huellkurven sind nun alles andere als lahm...
     
  30. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ich denke als polyfone Version macht der Evolver mehr Sinn, fuer einen Bass-Synth fehlt ihm fuer mein Geschmack die noetige Haerte und Dreck im Sound und der Filter duenn mir bei Resonanz den Sound zu stark aus. Da muss man schon ganz schoen fummeln um das zu kompensieren...
     

Diese Seite empfehlen