ERM Multiclock - Erfahrungsbericht

Grenzfrequenz
Grenzfrequenz
||||||||||
Meine Annahme war, dass die Multiclock den MIDI Jitter eliminiert.
Diese Annahme ist falsch. Die Multiclock benötigt das Multiclock Plugin in der DAW und eine Audio Verbindung, um tighter zu laufen. Den Jitter einer eingehenden MIDI Clock kann sie nicht eliminieren.

Lese doch mal die Anleitung, es sind nur wenige Seiten und dann weißt Du wenigstens was das Gerät leistet, für welches Du gerade 519€ gezahlt hast.
 
solitud
solitud
||
Diese Annahme ist falsch. Die Multiclock benötigt das Multiclock Plugin in der DAW und eine Audio Verbindung, um tighter zu laufen.
Ich glaube er hat alles richtig gemacht und das Plugin benutzt.
Ich denke der Sequencer des zu syncenden Drumcomputers läuft von sich aus nicht tight. Womöglich was prähistorisch digitales aus den 80ern? Ich habe mal eine Roland R8 verkauft, weil die so gar nicht rund lief egal was da für eine Clock rein ging ...
 
about:robots
about:robots
......
Was für ein Drumcomputer? Ich habe z.B. eine 909 hier stehen. Wenn ich die aufnehme, habe ich immer Schwankungen aber das liegt an der 909 selbst. Auch wenn die Clock super tight ist muss dass was Du aufnimmst, nicht zwangsläufig Gridgenau sein. Ich habe einen Cirklon und habe mal den Vergleich gemacht. Logic > SND ACME > Cirklon > Logic. Habe am Cirklon entsprechend Clock Delay justiert und dann aufgenommen - Die Noten waren wirklich immer exact auf dem Grid. Bei der 909 konnte ich machen was ich will, einige Schläge waren immer off. Ich hoffe das hilft Dir etwas weiter.

Ah, gut zu wissen, danke! Ich habe die Multiclock bislang mit einem Analog Rytm getestet.
 
about:robots
about:robots
......
Diese Annahme ist falsch. Die Multiclock benötigt das Multiclock Plugin in der DAW und eine Audio Verbindung, um tighter zu laufen. Den Jitter einer eingehenden MIDI Clock kann sie nicht eliminieren.

Lese doch mal die Anleitung, es sind nur wenige Seiten und dann weißt Du wenigstens was das Gerät leistet, für welches Du gerade 519€ gezahlt hast.

Wie ich geschrieben habe, die Multiclock bekommt die Impulse aus der DAW. Midi In bekommt sie nicht.

Danke für den Tipp mit der Anleitung! Auch klasse, wie du direkt den Preis auf dem Schirm hast. Aber woher hast du die Info, dass ich die Kiste gekauft habe?
 
about:robots
about:robots
......
wie ist denn was connected und wie wurde das jittering gemessen?

Setup ist ein MacBook Pro (alt, aber sehr sauber aufgesetzt nur für Musik und Bildbearbeitung in Nutzung) mit Ableton 9 und einem FireWire Interface (dort gehen die Clock Impulse für die Multiclock raus und das Audio des AR rein).

Damit habe ich wiederholt Loops des AR aufgenommen und die Timing Schwankungen bemerkt.
 
Grenzfrequenz
Grenzfrequenz
||||||||||
Wie groß sind denn die Timing Schwankungen maximal?

Ist die Shuffle Funktion der Multiclock auf dem Clock Kanal auf 0 gedreht?
 
solitud
solitud
||
Vielleicht ein Problem beim VST/AU Ableton Latenzausgleich und ungleichmässiger Prozessorauslastung?
Probier doch mal statt dem E-RM Plugin direkt eine Audiospur mit Clicks zu senden.
 
Grenzfrequenz
Grenzfrequenz
||||||||||
Vielleicht ein Problem beim VST/AU Ableton Latenzausgleich und ungleichmässiger Prozessorauslastung?
Probier doch mal statt dem E-RM Plugin direkt eine Audiospur mit Clicks zu senden.
Das würde ja bedeuten, dass Audio generell die ganze Zeit Dropouts hat.
 
about:robots
about:robots
......
Danke für Eure Antworten, ich habe nun weiter getestet und folgende Erkenntnisse gewonnen:

1.) Das Problem liegt irgendwo beim Analog Rytm, da ich mit anderen Geräten im gleichen Setup jede Aufnahme exakt gleich und perfekt aufs Raster hinbekomme.
2.) Wenn man wiederholt Aufnahmen mit dem AR macht, sind am Ende einige der Aufnahme vom Timing gleich, der Rest schwankt ohne erkennbares Muster (genaue Angabe der Schwankung reiche ich nach, liegt aber weit über den genannten 0,67ms). Bei manchen Sounds ist die Quote bzw. die Abweichung besser, bei anderen schlechter. Ich habe verschiedene Sounds, Kits, Patterns etc. durchgetestet.

Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen, der den AR mit der Multiclock synct.
 
about:robots
about:robots
......
Leider wie so oft hier in diesem Forum: Man stellt eine Frage und wird direkt dumm angemacht, man soll das Handbuch lesen und hätte sowieso keine Ahnung von dem Gerät. Sobald es dann aber etwas in die Tiefe geht, wird es schnell still.
 
verstaerker
verstaerker
*****
Leider wie so oft hier in diesem Forum: Man stellt eine Frage und wird direkt dumm angemacht, man soll das Handbuch lesen und hätte sowieso keine Ahnung von dem Gerät. Sobald es dann aber etwas in die Tiefe geht, wird es schnell still.
also bei so netter Kommunikation hab ich gleich Lust einem völlig Unbekannten ne Stunde Zeit zu opfern und sein problem zu lösen.

Vielleicht hat es ja aber auch damit zu tun das das Problem bei anderen Leuten nicht auftritt und das es nahezu unmöglich ist, ohne vor Ort zu sein, alle Möglichkeiten auszutesten und die Ursache zu finden.

Oder es tritt auch bei anderen Leuten auf aber die haben es noch nie gemerkt.
Ich kann dir nicht sagen ob mein AR an der Multiclock jittert oder nicht... ich benutz ihn an der MC und mir ist kein jittering aufgefallen.

Am betsen fragst du in einem Forum mit netteren Leuten.
 
Zuletzt bearbeitet:
D
DARKSIDE
..
Ich habe mir auch die Multiclock geholt und habe so ziemlich das gleiche Problem wie about:robots. Manche Spuren werden korrekt aufgenommen und bleiben auch synchron aber manche starten zu früh/spät wie man im Screenshot erkennen kann.

Bildschirmfoto 2021-03-25 um 04.28.04.png


Zum testen wird die Clock direkt von der Multiclock zum Input des Audio Interface geschickt. Multiclock --> Input AI --> DAW. (Monitoring OFF)

Ich habe das Handbuch gelesen :) :flowerjaeger:
 
K
KomaBot
|||
Ist evtl. noch ein "offset+/-" auf dem Kanal eingestellt?

edit: ist es immer der 3te Kanal der zu früh los läuft?
 
verstaerker
verstaerker
*****
Ich habe mir auch die Multiclock geholt und habe so ziemlich das gleiche Problem wie about:robots. Manche Spuren werden korrekt aufgenommen und bleiben auch synchron aber manche starten zu früh/spät wie man im Screenshot erkennen kann.

Anhang anzeigen 96077


Zum testen wird die Clock direkt von der Multiclock zum Input des Audio Interface geschickt. Multiclock --> Input AI --> DAW. (Monitoring OFF)

Ich habe das Handbuch gelesen :) :flowerjaeger:
was hast du denn da aufgenommen? Was sehen wir da im Bild?

Ich würde das gern auch testen.
 
Zuletzt bearbeitet:
D
DARKSIDE
..
Danke für eure Antworten!
Zum testen nehme ich den Clock-Impuls der Multiclock auf:

1. Multiclock bekommt vom Plugin (Audio Sync) das Tempo.
2. Analog Output Multiclock (Ch1. - Analog)—> Input Audio Interface
3. In DAW, Input Audio Interface aufnehmen (Monitoring OFF)
4. Punkt 3. mindestens 3-5 mal wiederholen


@KomaBot :
Die Einstellungen passen alle. Offset, Shift, Shuffle, alles auf 0.
Ich nehme immer denselben Kanal der Multiclock auf (Ch.1-Analog), d.h ein paar Takte aufnehmen, stoppen und dann in einer neuen Spur das Ganze wiederholen.


Wie man im Screenshot erkennen kann, passen die ersten zwei Aufnahmen, die Dritte kommt aber etwas zu früh.

Bildschirmfoto 2021-03-29 um 03.55.30.png


Es passiert zufällig (ein Muster kann ich nicht erkennen)

Bildschirmfoto 2021-03-29 um 04.07.57.png

Aufnahme 3 und 4 kommen zu früh.
 
verstaerker
verstaerker
*****
danke für die genauere Erläuterung...

und mal für alle... was wir im Bild sehen, sind +/-3 - ich wiederhole +/- 3 samples offset. Also bei 96 kHz ca 0.03 ms oder 30 µs
Das ist mehr als E-RM angibt (nämlich +/-1 sample jitter).
Bei der hier verwendeten Methode spielen aber diverse Faktoren eine Rolle, so das man die Unterschiede nicht mal eindeutig als Jitter der Multiclock zuweisen kann. Es könnte auch einfach ein statischer Offset durch irgendetwas anderes sein.

Ich habs getestet und dann kann das so bestätigen.
Es handelt sich um einen statischen offset. Der wird kleiner um so geringer die Latenz des Audiointerface eingestellt ist.

Das jittering scheint aber tatsächlich nur bei +/1 sample zu liegen.

Mir persönlich ist das völlig egal. 0,03 ms statischer offset spielen keine Rolle für mich.
 
Zuletzt bearbeitet:
verstaerker
verstaerker
*****
Ich verstehe immer noch nicht, was ich da sehe. Das ist ein Audiosignal (sagt zumindest der Spurname). Was ist die Audioquelle? Wie wird das Audiosignal aufgenommen? Parallel über ein Multiport-Interface oder im Multitrackverfahren?
er nimmt das analoge Ausgangssignal der Multiclock nacheinander auf. Die Multiclock hat (ohne Modularwhip) nur einen analogen Ausgang also muss man mehrere Takes aufnehmen, also Ableton starten, stoppen, wieder starten.
Btw mit Ableton Live 11 geht das dank automatischer Takes viel einfacher.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben