FOTO: Kamera Tech Talk - Beratung, Lösungen. Persönliches (Talk).

  • Themenstarter Moogulator
  • Datum Start
  • Schlagworte
    camera foto kamera
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ja, macht Sinn, ich habe allerdings heute schon die DMC-FZ1000 bestellt. :lol:
Die nächste wird dann wahrscheinlich eine Systemkamera in der Grundausstattung ohne Tele sein, mit der Option aufzurüsten. :agent:*

* @VEB Synthesewerk: Ich habe bei der Bestellung der DMC-FZ1000 ca. 40 € gespart, so kann ich jetzt 40x :agent: verwenden. :lollo:
 
robworld

robworld

AmbientRocker
Ja, macht Sinn, ich habe allerdings heute schon die DMC-FZ1000 bestellt. :lol:
Die nächste wird dann wahrscheinlich eine Systemkamera in der Grundausstattung ohne Tele sein, mit der Option aufzurüsten. :agent:*

* @VEB Synthesewerk: Ich habe bei der Bestellung der DMC-FZ1000 ca. 40 € gespart, so kann ich jetzt 40x :agent: verwenden. :lollo:
Aber wenigstens ne ordentliche Bridge mit relativ lichtstarkem Zoom-Objektiv.
Dann viel Spass damit!
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Aber wenigstens ne ordentliche Bridge mit relativ lichtstarkem Zoom-Objektiv.
Dann viel Spass damit!
Danke!
Ich wollte gestern abend die Preisentwicklung schauen, was die Kamera früher gekostet hat, warum aktuell etwas über 500 € neu, bin dann bei den Preissuchmaschinen gelandet, und es gab da von einem Shop ein Angebot mit 40 € unter dem "normalen" aktuellen Preis. Ich habe heute morgen dort im Shop angerufen, angeblich eine als Neuware tatsächlich da, obwohl im Shop gestern 5 Stück langernd und heute 10 Stück langernd angegeben waren. Nach der Bestellung ist das Angebot raus aus den Preissuchmaschinen und im Shop auf "aktuell nicht lieferbar". Na mal schauen. Wenn die Kamera als Neuware ankommt und funktioniert, habe ich 40 € gespart – soviel kostet z.B. die originale passende Tasche von Panasonic. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
um langfristig ordentlich fotografieren zu lernen empfehle ich reduktion auf das wesentliche. nimm eine einsteiger systemkamera mit apsc sensor mit einer festbrennweite von 35mm oder 50mm und lichtstärke 1.4 oder 2.0. die sind handlich und man kann sie problemlos immer mitnehmen.
Sind immer noch groß genug, dann eher ein Pancake Objektiv.

vergiss die zooms. benutz deine beine 😀
Bei den Enten muss er dann nur noch lernen übers Wasser zu laufen und (in meinem Fall) Fremdkatzen bleiben auch nicht immer sitzen wenn so ein Typ mit 'ner Kamera ankommt. Obwohl ich dann doch schon so ein paar davon mir Leckerli zum Modell sitzen anlocken konnte :sowhat:
 
robworld

robworld

AmbientRocker
Sind immer noch groß genug, dann eher ein Pancake Objektiv.


Bei den Enten muss er dann nur noch lernen übers Wasser zu laufen und (in meinem Fall) Fremdkatzen bleiben auch nicht immer sitzen wenn so ein Typ mit 'ner Kamera ankommt. Obwohl ich dann doch schon so ein paar davon mir Leckerli zum Modell sitzen anlocken konnte :sowhat:
Pancakes sind halt lichtschwach und der Vorteil ist ja gerade ab APSC die Freistellung schon mit 35 und 50er.

Wer für Enten und Katzenfotos ein Tele braucht hat die Kontrolle über sein Leben verloren :schwachz:
Wir unterhalten uns ja nicht über Löwen und Steinadler in freier Wildbahn...

Dein WW Katzenbild hinter Gitter ist viel spannender als das Tele darunter, man sieht dass du nah dran warst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Pancakes sind halt lichtschwach
Mein Sony Pancake ist F2.8 (die FZ-1000 geht auch nicht weiter runter ;;-) und mit 16mm (KB=24mm) schon recht weitwinklig und damit 'ne gute Ergänzung zu meinen 35 und 50mm Festbrennweiten, hab aber auch noch den dazugehörigen 0,75x Weitwinkelconverter. Konverter für Tele- und Weitwinkel sind generell 'ne Option, wenn einen Randunschärfen nicht stören ;-)
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Wer für Enten und Katzenfotos ein Tele braucht hat die Kontrolle über sein Leben verloren :schwachz:
Wir unterhalten uns ja nicht über Löwen und Steinadler in freier Wildbahn...
Für die freie Wildbahn fehlt mir die Reiselust und ich beobachte die Katzen in meiner Umgebung ganz gerne, auch um zu sehen zu wem sie gehören und welche davon bei uns Futter schnorren und möglicherweise kein Zuhause haben. Wir haben schon ein paar Sträuner aufgenommen, wollen aber keinem die Katzen wegnehmen.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Bei den Enten muss er dann nur noch lernen übers Wasser zu laufen und (in meinem Fall) Fremdkatzen bleiben auch nicht immer sitzen wenn so ein Typ mit 'ner Kamera ankommt. Obwohl ich dann doch schon so ein paar davon mir Leckerli zum Modell sitzen anlocken konnte :sowhat:
Hier habe ich z.B. die Situation ausgenutzt, als jemand anders die Vögel angefuttert hat (es wird übrigens davon abgeraten, insb. vom Brot und Ähnlichem, weil das für Feder und Gewicht nicht gut ist – die Vögel können dann angeblich schlechter fliegen, aber viele Leute wissen das nicht):

https://www.youtube.com/watch?v=fA9Wf5eWuk0
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Bridgekameras hab ich auch so ein paar, einen was größeren Sensor 2/3" hat aber nur die Fujifilm X-S1
 
Soljanka

Soljanka

|||||||||||
die Fujifilm X-S1
Habe gerade mal eine Weile retschertschiert und da habe ich auch diese gefunden.
Ich bin ja Fujifan.
Aber die scheint es nicht mehr zu geben und ist auch schon ziemlich alt.
(gibts dafür gebraucht relativ günstig)

Alternativen sind dann schnell die Sony RX10 IV, die leider vergleichsweise teuer ist.
Aber falls ich mir da noch mal was kaufe, dann geht Qualität vor Ersparnis.

So ein großen Zoom finde ich aber sehr reizvoll, da ich auch oft draußen bin.

Und dann gibts da noch die Nikon P1000 mit unglaublichen 3000mm Zoom.
Wahnsinn.
Aber im Vergleich liest sich die Sony besser.

Frage: Wird da von Fujifilm noch mal was kommen?
(Habe die auch mal bei FB direkt gefragt, aber noch keine Antwort bekommen.)
 
Soljanka

Soljanka

|||||||||||
Kuck mal was damit schönes geht
Ja, Wahnsinn. Ehrlicherweise ist mir aber nur der Bereich wichtig, wo man auch ohne Stativ noch halbwegs unverwackelte Bilder machen kann.

Oder anders gefragt: Reicht ein 600mm (Sony) nicht auch schon, wenn man mal einen Fuchs in 500 Meter Entfernung fotografieren will.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Aber die scheint es nicht mehr zu geben und ist auch schon ziemlich alt.
Ja - 2013 gekauft, meine "neuste" Bridge Kamera ist von 2014, die HX400V - gibts sogar noch neu zu kaufen ;-) hab' damals deutlich weniger bezahlt als sie aktuell bei Amazon kostet.
 
Zuletzt bearbeitet:
rz70

rz70

öfters hier
Ich hatte vor ein paar Jahren auch mal eine Nikon super Zoom, wenn ich mir die Bilder heute angucke, dann würde ich die eigentlich alle in die Tonne schmeißen, nach meinen heutigen Ansprüchen. Wenn man wirklich ordentliche Bilder bekommen will, sollte man sich eine Systemkamera mit einem 600 oder 800 mm Objektiv holen. Gerade wenn das Geld keine so große Rolle spielt. Obwohl die Sony RX 10 IV eine wirklich tolle Kamera ist. Nur leider überteuert.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Mein Verdacht / meine Vermutung war / ist auch, dass zumindest bei Kompakt-/Bridge-Kameras zu viel Zoom auf Kosten der Qualität gehen müsste ...
Ich habe mit meiner billigen AZ422 verschiedene Zoom-Stufen ausgetestet, und 42x (1008 mm KB), was Annäherung angeht, ist eigentlich schon mehr als ich brauche. Da bekomme ich meist nur noch Köpfe von Vögeln ins Bild. Bzw. der Korpus wird nicht komplett erfasst. Oder ich bekomme sehr weit entfernte Objekte wie Gebäuden. Muss nicht unbedingt sein. Schöne Architektur-Elemente gibt's hier nicht viele, wo ich meist unterwegs bin, und es ist auch nicht wirklich mein Thema. Menschen vermeide ich zu fotografieren ohne expliziten Wunsch der Menschen. Bei Tieren ... Da lösche ich zumindest ungünstige Posen, um die Würde der Tiere / Vögel zu bewahren. Menschen, wenn zufällig mit fotografiert und erkennbar, lösche ich auch.

Die Panasonic mit 16x optischem Zoom ist unterwegs und soll vielleicht sogar schon heute ankommen. Erst gestern bestellt, aber der Laden hat sofort versendet, und DHL ist wohl wieder sehr schnell aktuell. 1-3 Tage waren angegeben. Wird wohl 1 Tag sein. Ich muss aber natürlich noch lernen mit der Kamera umzugehen. Die Anleitung ist von der Seiten-Zahl her sehr umfangreich. Die Sprache ist teils etwas komisch. Auf Englisch auch eher simpel.

BTW: Achtet ihr auf die Qualität der Anleitungen von Kameras? Die von Panasonic finde ich zumindest schon etwas komisch in der Sprache. Habe auch mal etwas in der Anleitung zur G70 gelesen, und fand da die Beschreibungen auch komisch. Evtl. von Japanern mit Google Translate geschrieben. Wirkt fast so.
 
Zuletzt bearbeitet:
rz70

rz70

öfters hier
Also ich komme mit den Anleitungen von Panasonic ganz gut klar. Manche Begriffe sind etwas komisch eingedeutscht, aber die Kameras sind immer sehr logisch aufgebaut. Da kenne ich andere Marken, da weißt du selbst nach der Bedienungsanleitung nicht was der Menüeintrag bedeutet oder findest den nicht.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Die Bedeutung bekomme ich schon meist raus – im Zweifel schaue ich nochmal in die englische Version, ist halt nur teilweise komisch geschrieben. Naja, wenn die bei (Fach-)Übersetzern sparen und dafür die Kameras günstiger machen – kann's mir auch recht sein. :gay:
 
Soljanka

Soljanka

|||||||||||
Wenn man wirklich ordentliche Bilder bekommen will, sollte man sich eine Systemkamera mit einem 600 oder 800 mm Objektiv holen. Gerade wenn das Geld keine so große Rolle spielt. Obwohl die Sony RX 10 IV eine wirklich tolle Kamera ist. Nur leider überteuert.
Ja, aber eine ordentliche Systemkamere + Objetkiv ist doch wahrscheinlich deutlich teurer, als die RX 10 IV.

Die Handlichkeit der Bridge wäre für mich jetzt auch ein Kriterium.
Eigentlich DASS Kriterium, dass mich anfixt. Denn so ein Riesensding will ich nicht. (Was auch gegen die P100 spräche)
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Je größer der Sensor, um so größer tendenziell die Kamera.
Je kleiner der Sensor, desto schlechter tendenziell das Bild wegen weniger Licht.

:agent:
 
Shunt

Shunt

||||||||||
@Soljanka
Hast du so ne RX10 mal in der Hand gehabt?
Das ist so ein 1,1kg Klumpen, weiß nicht ob ich den ständig in der Hand haben möchte.
 
Soljanka

Soljanka

|||||||||||
@Soljanka
Hast du so ne RX10 mal in der Hand gehabt?
Das ist so ein 1,1kg Klumpen, weiß nicht ob ich den ständig in der Hand haben möchte.
Ich werde bei nächster Gelegenheit mal in einen roten oder blauen "Fach"markt fahren und die Teile in die Hand nehmen.
Aber ich denke Klumpen wird man immer haben, wenn man bei guter Qualität sehr weit Zoomen möchte.
 
rz70

rz70

öfters hier
Ja, aber eine ordentliche Systemkamere + Objetkiv ist doch wahrscheinlich deutlich teurer, als die RX 10 IV.
G81 + 12-60 (unter 700 €) + 100-300 von Panasonic (ca. 550 €)
Damit hast du von 24mm bis 600mm alles abgedeckt. Ersatzweise kannst du auch das 100-400 von Panasonic nehmen. Kostet dann aber 1.400 €, ist schwerer und größer, macht aber auch bessere Bilder
Alternativ eine Panasonic oder Olympus mit dem 12-200 von Olympus. Dann bist du mit 24-400mm abgedeckt. Das Objektiv kostet unter 700 € neu.

Es geht schon viel und gerade mit MFT hat man bei längeren Zooms nicht 3 KG im Gepäck.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Im Bezug auf die P1000 wäre die Frage bis wohin es noch geht. (ohne Stativ und ohne Iso 1Mio)
denn die hätte ja bei 1200mm noch reichlich Luft nach oben.
Bei 1200mm kann ich mit der HX400V noch ohne Stativ Bilder machen, zur P1000 kann ich natürlich nix schreiben, ich hatte mir primär die HX400V nicht wegen des Zooms geholt, da hätten wahrscheinlich auch die 820mm der HX200V gereicht, aber Sony hat an den Video Funktionen so einiges verbessert und ich kann das Mikrofon meiner Sony Systemkamera am Zubehörschuh verwenden.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben