Groove Synthesis 3rd Wave Synth

Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Hätte den Thread nicht nur nach Manual durchsuchen sollen, wenn ich erkältet bin mach ich halt ein paar Fehler mehr ;-)
 
Kevinside
Kevinside
||||||||||||
@Cord
Wieviel kostet es eigentlich den Third Wave nach Deutschland einzuführen... Der Synth selber ist ja bei nicht ganz so teuren 3895 Dollar, aber wieviel muss ich draufzahlen, wenn ich ihn dort bestelle nach Deustschland...(Zoll usw.)
thx for help...
 
qwave
qwave
KnopfVerDreher
@Cord
Wieviel kostet es eigentlich den Third Wave nach Deutschland einzuführen... Der Synth selber ist ja bei nicht ganz so teuren 3895 Dollar, aber wieviel muss ich draufzahlen, wenn ich ihn dort bestelle nach Deustschland...(Zoll usw.)
thx for help...
Erstmal Zoll ca. 2,3%. Dann 19% MwSt.
 
Allthatsynth
Allthatsynth
|||
Bei dieser Rechnung fehlen die Versandkosten (die aus den USA nicht ganz unerheblich sein dürften), auf diese kommen dann auch nochmal Zoll und MwSt. on top.
Mit 5.000,- Euro ist es leider nicht ganz getan.

Nichtsdestotrotz werde ich unbedingt mit dem Kauf warten, bis ein deutscher Vertrieb existiert. Da mag das Gerät noch einmal 1000,- oder 1500,- Euro mehr kosten aber sobald ein Problem auftritt habe ich einen ASP im eigenen Land und muss nicht auf den goodwill einiger Enthusiasten hoffen, die das Gerät nach Feierabend ihrer eigentlichen Jobs kreiert haben.
Zumal im Falle eines Defektes der Versand in die USA und Rückversand aus den USA zu meinen Lasten geht.

Der 3rd Wave reizt mich wirklich über alle Maßen, die Videos sind klasse, das Teil will ich unbedingt haben. Aber meinen Verstand schalte ich trotzdem nicht ganz ab.

Eines Tages steht das Ding hier...:)
 
microbug
microbug
MIDI Inquisator
Meines Wissens nach ist das beim Import nicht die MwSt, die erhoben wird, sondern die Einfuhrumsatzsteuer (EuSt), die aber ebenfalls bei 19% liegt. Ich kann mich aber auch täuschen.

Was den deutschen oder EU Vertrieb angeht, so hat Bob im Video von ProSynth Network bereits von einigen Anfragen gesprochen, man darf also gespannt sein, wer es dann werden wird.
 
Cord
Cord
||||||||||
@Cord
Wieviel kostet es eigentlich den Third Wave nach Deutschland einzuführen... Der Synth selber ist ja bei nicht ganz so teuren 3895 Dollar, aber wieviel muss ich draufzahlen, wenn ich ihn dort bestelle nach Deustschland...(Zoll usw.)
thx for help...

Meiner steht in den Staaten. Ich glaube @qwave ist einer der ersten, die den direkt von Groove Synthesis beziehen.
 
qwave
qwave
KnopfVerDreher
Meiner steht in den Staaten. Ich glaube @qwave ist einer der ersten, die den direkt von Groove Synthesis beziehen.
Ich war definitiv der erste, der mit einer deutschen Kreditkarte zahlte. Da gab es nämlich bei deren Kreditkarten-Dienstleister ein Problem, dass die deutschen Karten nicht validiert werden konnten, weil sie einfach nicht die deutsche Adresse mit den Daten der Karte validieren konnten. Man konnte mir dann nach zwei Mails helfen.

Apropos: Man kann nur mit Kreditkarte zahlen. PayPal oder anderes wird nicht angeboten. Ich dacht, da sind Leute die für Apple arbeiten dabei, aber Apple Pay gibt es auch nicht. Deren Kreditkartendienstleister kann oder will das nicht.
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Apropos: Man kann nur mit Kreditkarte zahlen. PayPal oder anderes wird nicht angeboten. Ich dacht, da sind Leute die für Apple arbeiten dabei, aber Apple Pay gibt es auch nicht. Deren Kreditkartendienstleister kann oder will das nicht.
Du siehst das falsch. Man kann mit Kreditkarte zahlen. Stell Dir vor, Du müsstest eine internationale Bank-Transaktion machen oder sogar einen Bündel Geldscheine schicken. Been there, done that. War zwar nur das Abo damals der Keyboard. Aber immerhin.
 
Summa
Summa
hate is always foolish…and love, is always wise...
Früher musste ich auch hier und da mal jemand aus der Familie fragen was per Kreditkarte für mich zu bezahlen, das ist aber jetzt auch schon so 10 Jahre her.
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Nichtsdestotrotz werde ich unbedingt mit dem Kauf warten, bis ein deutscher Vertrieb existiert. Da mag das Gerät noch einmal 1000,- oder 1500,- Euro mehr kosten aber sobald ein Problem auftritt ….

Dazu fällt mir folgende Geschichte ein:

Der Wichtel sagte zu mir: „Du hast einen Wunsch frei!“

Ich: „Super, dann nehme ich eine Autobahn von Deutschland nach New York!“

Wichtel: „UiUiui, das ist jetzt aber schon aufwändig, hättest du evtl. noch einen anderen Wunsch?“

Ich: „ok, na denn, ich wünsche mir einen deutschen Vertrieb für amerikanische Synthesizer von Hinterhofklitschen, der sich bei allen Problemen sofort kümmert und alles organisiert!“

Der Wichtel krümmt sich vor lachen, nach Minuten fragt er ganz außer Atem:
„Nochmal zur Autobahn nach New York, wie soll sie sein, 4 oder 8-spurig?“
 
Allthatsynth
Allthatsynth
|||
Dazu fällt mir folgende Geschichte ein:

Der Wichtel sagte zu mir: „Du hast einen Wunsch frei!“

Ich: „Super, dann nehme ich eine Autobahn von Deutschland nach New York!“

Wichtel: „UiUiui, das ist jetzt aber schon aufwändig, hättest du evtl. noch einen anderen Wunsch?“

Ich: „ok, na denn, ich wünsche mir einen deutschen Vertrieb für amerikanische Synthesizer von Hinterhofklitschen, der sich bei allen Problemen sofort kümmert und alles organisiert!“

Der Wichtel krümmt sich vor lachen, nach Minuten fragt er ganz außer Atem:
„Nochmal zur Autobahn nach New York, wie soll sie sein, 4 oder 8-spurig?“
???


Das liest sich zwar ganz lustig aber ist mein Wunsch nach Stabilität und meine Bereitschaft dafür zu bezahlen tatsächlich so unverständlich ?

BTW eine Autobahn nach New York würde ich tatsächlich sehr begrüssen. Ich war schon ein paar Mal dort und die langen Flüge waren kein reines Vergnügen.
Mit dem eigenen Wagen nach New York fahren zu können wäre tatsächlich sehr begrüssenswert, auch wenn mir natürlich klar ist, dass das nicht realisierbar ist.
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Das liest sich zwar ganz lustig aber ist mein Wunsch nach Stabilität und meine Bereitschaft dafür zu bezahlen tatsächlich so unverständlich ?

Nein, nicht unverständlich.
Jedoch Wunsch und Realität klaffen da oft auseinander.
Ein Vertrieb ist idR erstmal kommerziell interessiert. Reklamationen sind dort nicht willkommen und die Bearbeitung eher notwendiges Übel.
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Mama, Mama, ich will aber nicht nach Amerika.
Sei still Kind und schwimm weiter.

Zum Vertrieb in Sachen Grove Synthesis. Wenn es die Firma in USA zerbatzt, was soll dann der Vertrieb in D noch reissen? Das sind dann auch nur Kistenschieber, die evtl. eine Palette mit 10 3rd Waves über den Teich holen.
 
Laurin
Laurin
|||
Ja, ich hab' das eine ganze Weile auch so gesehen.

Dann siegte aber die Gier, bzw. die Angst, dass der Zug vielleicht ohne mich abfährt.
;-)
 
Cord
Cord
||||||||||
Entschuldigt vielmals, aber ich hatte noch nicht viel Zeit mit dem 3rd Wave verbracht. Es waren Reisen, Krankheit und viel zu tun auf der Arbeit, was mich letztendlich vom Studio abgehalten hat. Ich habe hier mal rumgegdoodelt und den Recorder laufen lassen. Am Ende habe ich etwas zusammengeschnitten. Nichts besonderes, ich bin einfach mal so durch die Wavetables gegangen und habe mich treiben lassen. Manchmal sind Effekte dabei, manchmal nicht und auch habe ich manchmal die Sounds gelayered, fuer den Stereo Effekt. Alles 3rd Wave aus dem Kopfhoererausgang. Aber im grossenn und ganzen bin ich noch in der Entdeckungsphase. Soviele Sachen, die ich am Anfang übersehen habe. Halt nur woanders versteckt.

Ich melde mich dann auch mit ein paar Eindrücken später. Hier erstmal die erste Annäherung.


 
Cord
Cord
||||||||||
Ein paar Sachen wollte ich noch anmerken. Wer jetzt die Soundbeispiele durchgegangen ist und einen PPG besitzt, der hat schon gemerkt, dass es Gemeinsamkeiten, aber auch kleine Unterschiede gibt. Ich glaube, das Fuzzyness des Tons, so wie er beschrieben wird mit der Spiegelung des Spektrums funktioniert hier seht gut. Hoert man sich die einzelne Wellenform an, so merkt man gleich, das sollte ein PPG sein, oder vielleicht auch ein Prophet-VS, wenn man so will. Wenn man das Wavetable durchfährt dann koennen die Uebergaenge, wie beim PPG, abrupt erfolgen. Aber der Sound ist nicht der gleiche, da der Transient hier irgendwie schneller vonstatten geht, was sich dann in weniger Knacksen ausdrückt als beim Original. Das mag bei einem Übergang dann wohl noch sehr aehnlich klingen, aber wenn die 60 Wellenformen durchfahren werden, dann merkt man schon, dass der 3rd Wave es einfach glatter kann.

Ich habe versucht immer auch in den unteren Oktaven was zu spielen, wo es dann so wollig klingen sollte. Ja, man kann durchaus sagen, dass es sich hier um einen Wave 3 handelt und wie die Unterschiede zwischen dem Wavecomputer 360 zu dem Wave 2 und dann Wave 2.2/3 waren, so geht es weiter in diese Richtung. Eigentlich waren die weicheren Sounds des 2.2/3 ja auch basierend auf den zweiten Oscillator, der in der 12 cent Offset Stellung den typischen PPG Chorus Effekt ergab. Das geht beim 3rd Wave auch und man kann es noch dichter gestalten, wenn man den dritten Oszillator noch dazu nimmt. Aber man kann auch eine virtuell, analoge Wellenform dazumischen um es etwas mehr Waerme zu geben. Ich mag auch den Oszillator 2 Oktaven hoeher reingehen, um ein bisschen mehr Dreck in den Sound zu bekommen. Naja, da ist viel möglich und es sollte auch Erwähnung finden, dass die Oscillatoren Teil der Mod Matrix Source und Destination sind. Eine Sache, die ich am Prophet-12 immer sehr zu schätzen weiss.

Ach, übrigens Lob an GrooveSynthesis. Sie haben sich an die Original Nummerierung der Wavetables und Waves gehalten und nicht wie Waldorf bei 1 angefangen und nur 3 Grundwellendformen benutzt. Andere Sachen kommen aber dem Waldorf Wave sehr aehnlich, wenn man sich mal das Panel genauer betrachtet. Auch die Zunahme, des hier digitalen ausgelegten Multimode Filter, Wave Env (gleich dreimal vorhanden) und ja, von allem gibt es mehr, ob es LFOs oder ENVs sind, verglichen mit dem Waldorf Wave. Naja, sicher sind auch so einige Sachen am Prophet-12 angelehnt. Aber fuer fast alles gibt es einen Knopf, ausser fuer das Keyboard Tracking des Filters, welches ich viel lieber gehabt haette als den Filter Drive. Auch das Programvolumen muss man im Menu einstellen, was schon beim Prophet-12 der Fall gewesen ist. Naja, man kann nicht alles haben.

Ich habe soweit fast ausschliesslich das analoge Filter einsetzt und auch andere Funktionen noch nicht voll erkundet. Daher werde ich da sicher später nochmal nachlegen. Gegenüber dem PPG ist das Filter ein bisschen neutraler und ich habe oft ein bisschen Resonanz diazugedreht um den mehr plastikhaften Charakter der Wavetables zu bekommen. Ohne Resonanz ist der Synth sehr offen und hat im unteren Bereich ordentlich Wumms. Hoehere Resonanz dünnt den Ton schnell aus, auch in der Lautstärke, aber man kann das kompsensieren (Resonanz Kompensation ist im Menü) und dann wirkt der Filter wieder neutraler, auch mit höheren Resonanzwerten. Und dann gibt es noch den Drive, mit dem ich nicht soviel gemacht habe. Ich weiss nur, den Knopf sollte man vorsichtig behandeln sonst wird es schnell wild.

Zu den anderen Dingen lasse ich mich dann später noch aus. Aber ich moechte hier kurz noch auf einige Sachen aufmerksam machen, die mir so aufgefallen sind. 24 Stimmen sind eine Menge und ich glaube, manchmal ist die Summierung aller Stimmen dann doch zuviel des Guten. Das macht sich manchmal bei sehr lauten (viel Filter Drive) und lange Ausklingzeiten bemerkbar. Auch verzerren dann die internen Effekte etwas, besonderes der sehr gut geratende Echoplex Effekt. Auch der interne Compressor Effekt hat da seine Grenzen. Ich habe dann angefangen die Sounds zu layern, was den Sound etwas voller macht aber auch den Effekt entlastet. Im MultiMode kann man dann 4 Parts gleichzeitig durch ihre jeweiligen Stereoausgaenge schicken. Dann ist das wohl weniger ein Problem. Aber fuer diese Sachen habe ich bis jetzt noch keine Zeit gehabt.

Ja, soviel zu erkunden. Es ist einfach sehr viel Synth, das man da vor einen stehen hat. Einige Sachen habe ich auch erst später entdeckt und ich werde mich zu der WaveEnvelope und anderen Sachen auch nochmal melden. Vielleicht sollte ich auch anmerken, dass GrovoveSynthesis sehr gute Produktpflege betreiben. Die OS updates kommen so um die Zweimal im Monat mit vielen Bugfixes und neuen Features. Ja, man koennte auch bemängeln, dass der Synth unreif ausgeliefert wurde. Aber mir ist es wert mit Groove Synthesis hier diese spannende Zeit mitzumachen. Fuer Sounddesign war der Synth schon von Anfang an genug. Aber jeder entscheidet diese Sachen dann anders und wer ein fertiges Geraet mit ausgereifter Software haben moechte, der sollte vielleicht noch etwas warten. Die Stabilität hat zugenommen, aber man ist manchmal an PPG erinnert, der ja auch in seiner letzten OS Inkarnation noch so einige Macken hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
microbug
microbug
MIDI Inquisator
Tracking Nummer erhalten. Mal sehen, wie lange es beim Zoll dauert.
... und ob Du das Ding dort womöglich auslösen mußt, weil der Absender die Dokumente nicht außen drauf gepackt hat ...

Ich bin schon sehr gespannt auf Deinen Bericht von der ganzen Transaktion.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben