Hat schon jemand Werbejingles produziert?

Dieses Thema im Forum "Media 2.0" wurde erstellt von psicolor, 4. Mai 2013.

  1. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Ich soll nen Werbejingle produzieren. Für den Sound den sich der Auftraggeber wünscht, brauch ich definitiv eine Band.

    Wollt mal fragen, ob jemand weis, wie sowas üblicherweise läuft.
    Ähnlich wie in der Graphikbranche? Angebot für 3 Entwürfe und 2 Nachbesserung zum festen Preis?
    Oder wie?
     
  2. Bernie

    Bernie Anfänger

    Das wird ganz unterschiedlich gehandhabt. Man sollte im Vorfeld eruieren, was der Auftraggeber wünscht, dann spart man sich auch Arbeit. Diese Gespräche sind enorm wichtig.
    Bis auf einmal hatte ich bisher immer nur eine Produktion abgeliefert. Zwar muss man manchmal noch etwas nachfeilen, nach dem man einen Vorentwurf vorgelegt hat, aber eigentlich sollte der schon recht gut ins Ziel treffen.
     
  3. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Danke!

    Wie geht man damit um, dass die Geldgeber logischerweise selbst nicht wirklich Ahnung von der Materie haben und glauben, dass alles ganz einfach und schnell geht? Im Moment muss ich meinem Partner klar machen, dass es nicht wirklich Sinn macht, eine Rockband mit GM Sounds am Computer zu basteln, wenn die Musik Ehrlichkeit, Natürlichkeit und Lebendigkeit vermitteln soll.

    Dabei komm ich mir irgendwie komisch vor...
     
  4. DrFreq

    DrFreq Tach

    du kannst ja ein bisschen swing, shuffle und humanise mit bei machen :)
     
  5. War eine Zeit lang Session-Player bei einem Werbejingle-Mensch, und da ging's öfters in Richtung "Band-Sound".

    Bis auf Gesang haben wir da eigentlich immer alles à la "Falscher Hase" (so nenn' ich das jeweils) gemacht, d.h. alles im Rechner. Mit guten Sample-Libraries (z.B. Addictive Drums, Trillian, Virtual Gutarist etc.) und dem nötigen Verständnis für charakteristische Spielweisen der wichtigsten Instrumente und entsprechender Programmierung (das war dann eben mein Job) bekommt man das recht gut hin.

    Um Bands aufzunehmen hatten wir keine Facility und die Budgets wären eh nicht ausreichend gewesen.

    Just my 2cc.

    Das war der Grund warum ich irgendwann mal die Schnauze voll hatte und ausgestiegen bin aus diesem Business.
     
  6. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Da ich die ganzen Librarys nicht hab (nur ein altes Yamaha GM Keyboard und in irgend nem Proberaum auch noch ein Roland XP30), aber dafür ein paar Mikros und sehr tolerante (bzw schwerhörige) Nachbarn, wäre die Bandaufnahme für mich mit viel weniger Aufwand verbunden.

    Außerdem: Dauert es nicht länger, die ganzen Spielweisen mit Maus in den Computer reinzuklickern, als seinen Kollegen bescheid zu sagen, sie mögen bitte zum Einspielen vorbeischaun?
     
  7. Mach doch erstmal ein paar probetakes mit Bandmusikern bevor du zusagt. Dann würde ich ihm das vorspielen. Wenn ihm der Sound nicht gefällt würde ich ihm eben die 2 alternativen nennen.

    - Virtuell umsetzen (vll hat ja jemand günstig ne Library abzugeben)
    - oder, Tonstudio

    Also ich würde das zumindest so angehen....
     
  8. Bernie

    Bernie Anfänger

    Mit deinem Instrumentarium kann man sowas auch nicht vernünftig umsetzen, das wird immer diesen GM-Sound Touch haben und irgendwie billig klingen. Vielleicht ist es dann wirklich besser, das ganze mit der Band aufzunehmen. Der Anspruch deines Kunden scheint ja nicht besonders hoch zu sein.
     
  9. tosh

    tosh Tach

    Presets und bekannte Sounds verwenden, dass ist das wichtigste umso weniger Aufwand umso besser kommt es an ;-)
     
  10. Bragi Vän

    Bragi Vän Tach

    Die Frage ist doch was Du dafür bekommst! Danach richtet sich der Aufwand. Ein regionaler Werbespot im Radio bringt nicht viel, ein Tv Spot ne ganze Menge. Paar mehr Infos wären wichtig.
     
  11. Bevor ich sowas Riskantes anfasse, würde ich mir zunächst 20 bis 30 Prozent des Auftragsvolumens überweisen lassen, bevor ich auch nur einen Finger rühre.

    Frage: Was hat der Kunde denn für einen konkreten Grund, dass er gerade auf dich verfallen ist? Wie sicher bist du dir, dass du die Vorstellungen deines Auftraggebers erfüllen kannst?
     
  12. Bernie

    Bernie Anfänger

    :lollo: :adore: :lollo:
    Ein Werbejingle soll auf sich aufmerksam machen, etwas ganz Besonderes, angenehm neu und anders sein.
     
  13. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Er kennt mich aus einem früheren Leben. Ich gehe schon mal schwer davon aus, das er auch die lokalen "Profis" gefragt hat, aber dass er die einfach nicht bezahlen will...

    Hehe, ich hab ein Megaego!
    Im Ernst: Er hat gesagt, es geht ihm darum ein Feeling zu transportieren. Ich kann eigentlich nichts wirklich gut - außer bestimmte Gefühle rüberzubringen, darin bin ich selbsternannter Meister :)
     
  14. Okay - na, dann mal los!

    Ein paar Prozente Vorkasse sollte er aber springen lassen. Und für dich ist der Auftrag dann halt ´ne Mischung aus Justforfun und Starthilfe. Übrigens ist das Programm "Band in a Box" garnicht mal so übel für soetwas. Geht beachtlich fix und taugt als Anregung. Wichtig: Das erhaltene Ergebnis dann vernünftig nachproduzieren. Sonst klingt es nur nach Rappelkiste.
     
  15. Zolo

    Zolo Tach

    Das sehe ich anders! Viele kleinere wollen sogar "den Sound der Großen" abgekupfert haben um eine gewisse Seriösität zu prästentieren. Im Gegenteil ich behaupte sogar das mit Innovationen in dieser Branche kein Blumentopf zu gewinnen ist! Außer vielleicht für futuristische Produkte oder ähnliches.
     
  16. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Ich muss Zolo recht geben. Der erste Wunsch war ja sinngemäß: "Kannst du nicht einfach das Stück (Anmerkung: ziemlich geile Aufnahme aus den 60ern mit hammergeilem Gesang) im Computer schnell nachbasteln und zwei Töne vertauschen, damit es keinen Ärger mit der GEMA gibt?". Die Verbindung zu etablierten Größen scheint also schon wichtig zu sein.

    Ja, hört sich sehr sinnvoll an - und daran hätt ich auch gar nicht gedacht. Danke!
     
  17. Zolo

    Zolo Tach

    Eia dann nimmste das Orginal und machst zwischendurch ein paar 8tel ein Transpose auf den gesammten Song :mrgreen:

    Ne tatsächlich gibts ja auch Rechte auf den Tonaufnahmen. Und das nur eine Note / Akkord verändern ist auch nicht unbedingt legal. Wichtig ist der Wiedererkennungswert. Ist der vorhanden könnte man theoretisch verklagt werden.
     
  18. Bernie

    Bernie Anfänger

    Mag sein, das du das anders siehst. Ich kann das auch nicht beurteilen, ich kann nur sagen was die Kunden wollen, für die ich bisher gearbeitet habe.
     
  19. Zolo

    Zolo Tach

    Naja wurdest womöglich für das gebucht was du gut kannst ?
     
  20. Moogulator

    Moogulator Admin

    Entscheiden tun idR Leute, die weder eine Idee haben was wie viel Arbeit kostet noch überhaupt von Musik. So kommt es oft vor, dass man in wenigen Minuten etwas tun muss. Dh, wenn sich ein alter Firmenboss gern selbst sieht und dazu Kaffeemusik haben will und du machst das, dann ist das gut.

    Das ist halt eine Dienstleistung. Man wertet die Musik hier oft rel. klein.

    Fremde Musikzitate: Vermeiden, es gibt sgnt Soundalikes, das sind faktisch nicht identische Stücke, die aber so stark plagiieren, dass man sich denken kann, was gemeint ist.
    Alles andere auf keinen Fall tun.
     
  21. tosh

    tosh Tach

    Word.
     

Diese Seite empfehlen