Ist es schwer einen einzelnen Buchla VCO ans netz zu bringen?

Nick Name
Nick Name
|||||||||
Ja, der titel sagt alles - hoffe ich :)
Ich kann mir nicht mehr leisten und möchte einmal in meinem leben einen VCO von Buchla haben und erforschen - ich hab nicht vor ein system aufzubauen.

Was haltet ihr von Buchla Clones??

Danke und gruss!
 
Grenzfrequenz
Grenzfrequenz
||||||||||
Ich hätt Bock auf einen Harmonic Oscillator. Nie im Leben würd ich auf die Idee kommen das ohne Case zu betreiben und erst recht nicht bei so teuren Modulen.
 
Nick Name
Nick Name
|||||||||
:)
Also die betonung liegt auf "ans Netz" .
Ich möchte wissen wie man die anschliessen kann, wenn man kein case hat. - bzw wie aufwenig!?
Danke!
 
Bernie
Bernie
||||||||||||||||||||||
Ja, der titel sagt alles - hoffe ich :)
Ich kann mir nicht mehr leisten und möchte einmal in meinem leben einen VCO von Buchla haben und erforschen - ich hab nicht vor ein system aufzubauen.

Danke und gruss!
Darin sehe ich keinen Sinn, wozu soll das denn gut sein?
Der Buchla Standard-VCO vom 200er ist ja digital und klingt ziemlich schwach und für über 1.700 Euro bekommt man da sicherlich mehr fürs Geld.
Der macht eigentlich nur innerhalb eines kompletten Buchla-Systems Sinn, denn er ist ja speicherbar und perfekt auf die anderen Module abgestimmt. Als Stand Alone bringt das gar nix.
Wenn man eh kein Geld hat, sollte man vom völlig überteuerten Buchla sowieso die Finger lassen, denn nirgendwo bekommt man weniger Gegenwert für seine Moneten.

Wenns unbedingt was von Buchla sein soll, dann kaufe dir vielleicht ein Blind Panel, da kann man dann seine Kaffeetasse abstellen.

Ansonsten: Ja, es geht, Gehäuse und Netzteil bekommt man auch, dann sind aber rund 2.500 Euro weg -für einen VCO.

Besser vielleicht Eastcoast Module im Eurorack nehmen.
 
Nick Name
Nick Name
|||||||||
"Eastcoast Module im Eurorack"
Was würdest du da empfehlen?
Hast du den neuen Sputnik Dual Osc mal angetestet?
 
Feedback
Feedback
Individueller Benutzer
Da hat Bernie recht, aber wenn Du's unbedingt tun willst:
(1) Du suchst Dir den VCO Deiner Wahl aus.
(2) Du kaufst ihn, der Stecker ist im Netz dokumentiert. Dann siehst Du, welche Spannungen der VCO benötigt. Meist aber nur +/-15V und GND.
(3) Dann schneidest Du den Stecker ab (, schickst ihn mir zu, den die Dinger kosten 'nen Zehner) und schließt die Kabel (richtig) an ein geeignetes Netzteil an. +/-15V und GND.
Das ist es schon, keine Raketentechnik. Nur teuer, wenn Du es verbockst. Ich gehe mal davon aus, dass Du weißt, was Du da tust, sonst hat es keinen Sinn. Als erste Projekt lieber eine Atari Punk Console.
 
?
-.-.
Guest
"Eastcoast Module im Eurorack"
Was würdest du da empfehlen?
Hast du den neuen Sputnik Dual Osc mal angetestet?

Ich würde für (nur tendenziell) etwas harscheren Sound Make Noise DPO und für weniger harschen, eher knochigen Sound Verbos Complex Oscillator empfehlen - Sputnik gibt es ja quasi nicht mehr. Dazu ein kleines Eurorack case mit Tip Top Spannungsverogung. Und dann mal weiter sehen...
 
newuser
newuser
|||||
Ohne Lowpassgate und Buchla VCA, finde ich die Idee auch schlecht , dass der 261er nicht toll klingt empfinde ich anders,aber Buchla ohne Geld klingt nicht wirklich gut , dann lieber ein endorphines.es Shuttle System, das kommt der Sache recht nah , hat aber mehr Möglichkeiten.

Das ging jetzt an der Frage vorbei, es ist möglich, aber Sinnlos , nimm Reaktor
 
serge
serge
*****
Einen 259e (digitale Oszillatoren und Waveshaper) oder einen 261e (digitale Oszillatoren, analoge Waveshaper) ohne 225e zu kaufen, ist keine gute Idee, denn dann fehlt die Speicherbarkeit und das temperierte Spiel ist ein Gräuel. Was den Klang betrifft, gehen die Meinungen stark auseinander: Ich liebe & spiele beide, Bernie spielt keinen, findet den Klang aber "schwach".

Die Clones sind etwas völlig anderes, da diese vollständig analog aufgebaut sind.

Wenn es Dir um die Essenz dessen geht, was Buchla-Instrumente ausgemacht hat, spar auf einen Easel.

Wenn es Dir nur um das Grundprinzip zweier sinnvoll miteinander verkoppelter Oszillatoren mit nachgeschaltetem Waveshaper geht, also die Quintessenz der 200-Serie-Waveform-Generatoren, bleib bei Eurorack, da gibt es eine Handvoll sinnvoller Angebote.
 
Nick Name
Nick Name
|||||||||
Ich suche den Osc nur als inspirationsquelle für Waves, die ich auf meine MPC bringen kann.
(Ich hab mal ne sendung mit A.Cortini gesehen, wo er nur den OSC vorstellt von Buchla - das hat mich umgehauen...)
Wie gesagt ich hab nicht vor wieder ins modulargeschäfft eizusteigen - das war mal... :))
..
Den DPO und den Verbos Compl Osc hatte ich beide mal - finde ich beide klasse, wobei der DPO mir zu sprunghaft ist in seiner anwendung...
mal sehen was die kohle so hergibt.... wenn ich diszipliniert bin schaffe ich einen Buchla VCO ;_)
 
Nick Name
Nick Name
|||||||||
Das ist schon jahre her - hatte die tage mal nach gesucht, aber nicht pfündig geworden.
Mal sehen, vielleicht kommt her mir ja nochmal quer... dann stell ich ihn hier rein!
.
Ja, Lem 4 hatte ich mir angesehen - Nur, ich will kein system - Ich will nur einen VCO, dem ich gerne zuhöre... PLan B war mal so ein VCO!
 
Bernie
Bernie
||||||||||||||||||||||
Was den Klang betrifft, gehen die Meinungen stark auseinander: Ich liebe & spiele beide, Bernie spielt keinen, findet den Klang aber "schwach".
Jedenfalls hat der alte analoge VCO einen wesentlich besseren Grundsound, als die vom 200e, ich denke das du mir da auch zustimmen wirst.
Allerdings haben die kein Memory, was in einem 200e System auch wieder ein Kompromiss wäre und was wirklich genial ist, sind die vielen zusätzlichen Möglichkeiten bei den digitalen Oszis.
 
Bernie
Bernie
||||||||||||||||||||||
Das ist schon jahre her - hatte die tage mal nach gesucht, aber nicht pfündig geworden.
Mal sehen, vielleicht kommt her mir ja nochmal quer... dann stell ich ihn hier rein!
.
Ja, Lem 4 hatte ich mir angesehen - Nur, ich will kein system - Ich will nur einen VCO, dem ich gerne zuhöre... PLan B war mal so ein VCO!
Das könnte auch ein alter analoger VCO gewesen sein, aber falls du darauf geierst -puuuuh, die kosten ein Vielfaches ...
Vieleicht schaust du besser mal bei Verbos oder Endorphine, das geht alles recht gut in die Richtung von Buchla.
 
verstaerker
verstaerker
*****
ich fände den easel-clone den der Herr wheedywizz hier mal verkauft hat ne gute "preiswerte" Möglichkeit analogen Buchlasound zu haben ... wobei ich das Ding nie gehört habe
 
serge
serge
*****
Probiere es für den Anfang doch mal hiermit:
https://www.softube.com/index.php?id=Buchla_259e

Es gibt ja – je nachdem, wie man zählt – mindestens drei verschiedene Buchla-Waveform-Generatoren mit Waveshapern, diese digitale Emulation versucht, den "digitalsten" der drei (den 259e) zu emulieren. Da Du das ohnehin "nur" als Sample-Quelle für Deine MPC nutzen willst, und der 259e ohnehin digitale Oszillatoren und digitale Waveshaper benutzt, sollte die Emulation recht treffsicher sein: Man muss den Code des Hardware-259e in das Plug-in-Format portieren, fertig – dann bleiben als wesentliche Unterschiede nur noch die unterschiedlichen D/A-Wandler des Hardware-259e und der Soundkarte Deines Computers, was in diesem Kontext vernachlässigbar sein wird.

Zumindest erinnern mich die Klangbeispiele sehr an meine 259e-Module.
 
Nick Name
Nick Name
|||||||||
Tja, guter ansatz - leider bin ich auch liebhaber und brauch was zum anfassen - werde aber trotzdem mal reinschauen/hören.
Aber das macht wieder eine andere türe auf: Kennst du die Rethro Softsynth von diesem Buchla-Italiener - Berna heisst der, meine ich.
Der hat auch ordentlich geknallt - im positiven sinne!!!
 
Nick Name
Nick Name
|||||||||
Ja, das mit der "Erinnerung" funktioniert immer (bei VAs) - ist so meine beobachtung!

Hab mal reingehört - über kopfhörer - finde die haben noch den menge arbeit vor sich, mir gefällts leider nicht - wenn ich das in worte fassen müsste, würde ich sagen "Unausgewogen"... damit meine ich die sounds "für sich" - also nicht im verhältnis zu etwas anderem (Buchla)
 
CO2
CO2
||||||||
Ich finde es ja , vorsichtig ausgedrückt, gewagt, so ein teures Modul + Case zu erwerben, aufgrund eines Videos, das Du vor Jahren mal gesehen hast.... evtl solltest Du dir das ganze vorher noch mal "in echt" anschauen.... ich meine, ich kenne das, wenn man plötzlich von einer Sache so überzeugt ist, der heiloge Gral usw..:streichel: meisten ist die Enttäuschung zumindest spürbar und ne Menge Kohle futsch..
 
Nick Name
Nick Name
|||||||||
"aufgrund eines Videos, das Du vor Jahren mal gesehen hast...."
Das interpretierst du falsch - ausserdem bin ich immer ergebnisoffen - hab aber erstmal grund-annahmen!

Meine grundannahme ist: Höre nur dem VCO zu (keinem system) und möglichst einem der meinen speichelfluss anregt! (Wie schonmal vor jahren der Plan B M15)
 
Zuletzt bearbeitet:
CO2
CO2
||||||||
Hatte den Eindruck, du würdest dich haupsächlich auf dieses Video berufen.
Ich kaufe fast nur " aus dem Bauch heraus" , könnte das also gut nachvollziehen, habe so auch schon ne Menge Geld versemmelt.... hat mittlerweile aber zum Glück etwas nachgelassen.
 
serge
serge
*****
Wenn Du nicht weisst, welcher der drei verschiedenen Buchla Waveform Generators seinerzeit Deinen "Speichelfluss angeregt" hat, Du aber auf Hardware bestehst, wird das möglicherweise ein teurer Spaß.
 
Grenzfrequenz
Grenzfrequenz
||||||||||
Welche drei Oszillatoren gibt es von Buchla überhaupt?

Additiv der Harmonic Generator, dann sowas wie ein Complex (Doppel-)Oscillator und welches ist der dritte Typ?
 
serge
serge
*****
Ich bezog mich nur auf die Waveform Generator Module, bei denen ein Modulation Oscillator verschiedene Parameter des Principal Oscillator und des dem Principal nachgeschalteten Waveshapers moduliert. Diese Anordnung gibt es in drei Versionen:
- analoge Oszillatoren, analoger Waveshaper: 259 (ohne "e", wird nicht mehr produziert, ist als Clone erhältlich)
- digitale Oszillatoren, analoger Waveshaper: 261e (in Produktion)
- digitale Oszillatoren, digitale Waveshaper: 259e (in Produktion)
 
serge
serge
*****
Daneben gab es den
- 258 Dual Oscillator (die Wellenform des einen war stufenlos variabel von Sinus zu Sägezahn, die des anderen von Sinus zu Rechteckt, wird nicht mehr produziert, gibt es als Clone), sowie den
- 148 Harmonic Generator (Einzelausgänge für Grundton und die ersten neun Obertöne, eine Version für die alte 200-Reihe ohne "e" soll in Planung gewesen sein, wurde aber nie gesichtet, Mark Verbos hat ein eigenes Design mit anderen Waveshapern für die Obertöne entworfen und unter eigenem Namen im Buchla- und Eurorack-Format veröffentlicht)
 
A
acronym
Guest
Wenn der Plan B M15 deinen Speichenfluss anregt, warum holst du dir nicht wieder so einen? Oder am besten gleich zwei..
Das spart dir eine Menge Kohle und ist auch einfacher ans Netz zu bekommen
 
Bernie
Bernie
||||||||||||||||||||||
Wenn Du nicht weisst, welcher der drei verschiedenen Buchla Waveform Generators seinerzeit Deinen "Speichelfluss angeregt" hat, Du aber auf Hardware bestehst, wird das möglicherweise ein teurer Spaß.
Hier geht es wohl eher darum, irgendetwas von Buchla zu besitzen, warum auch immer.
Daher auch mein Vorschlag mit dem Blindpanel.
Wenn man keine Flocken hat, sollte man das Thema Buchla eigentlich abhaken, denn unter 5-6 kEus geht da sowieso nix.
Einen einzelnen Buchla-VCO zu kaufen macht überhaupt keinen Sinn, das ist ziemlicher Kokolores.
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: NPN
 


News

Oben