Jd800 aufschrauben

Dieses Thema im Forum "Reparatur, Wartung, Pflege" wurde erstellt von Zolo, 5. Mai 2011.

Schlagworte:
  1. :? Herrjeh, bald wollte ich die vermuteten juno 106 soundchip probleme angehen und jetzt muss ich das hier lesen.

    Hab noch nen jd 800 seit jahren/jahrzehnten im kniestock in ovp verstaut, stehend, den werde ich bald mal rauskramen und inspizieren was sache ist.

    Hm, wenn man die plättchen gelöst und den glue gereinigt hat...da wäre doch silikonhaltiger powerkleber aus der kartusche im baumarkt geeignet? Oder auch pattex repair extrem?
     
  2. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Nicht alle JD-800 haben das Red Glue Problem. Vielleicht hast Du ja Glück.
     
  3. Feinstrom

    Feinstrom |||

    Meiner hatte es nicht - und er kam laut Seriennummer aus der Charge, die es hätte haben sollen/können. Vielleicht gibt es da klimatische Gegebenheiten, die das fördern...

    Schöne Grüße,
    Bert
     
  4. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Gibt es da offizielle Infos? Irgendwo hiess es mal, man müsse Roland anfragen, damals haben sie aber wohl noch Tastaturen getauscht. Irgendwie trau ich mich nicht, die zu fragen. Schäm...
     
  5. Feinstrom

    Feinstrom |||

    Von offiziellen Infos wüsste ich nichts.
    Das mit dem Tastaturentausch auf Kulanz ist wohl vorbei (ich hatte riesiges Glück), aber mal nett anfragen, welche andere Rolandtastatur passen könnte, kann doch nicht schaden.
    Einfach mal in Nauheim anrufen...

    Schöne Grüße,
    Bert
     
  6. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    meinen zweit D-70 hat's jetzt auch erwischt. Ehrlich gesagt schon ne kleine Weile, inzwischen sind ca. 18 Metallplättchen raus und das rote Zeugs sifft rum.
    Ich hab's ne Weile vor mir hergeschoben, aber ich muss da jetzt ab nächster Woche echt mal ran eh das immer schlimmer wird.
    Plan: auseinanderbauen und reinigen.

    Nach viel Recherche gibt es wohl 2 Möglichkeiten
    1) mit Natronlauge arbeiten: schädlich für Mensch und Umwelt, Schutzbrille und Handschuhe sind ein Muss.
    ist auch die Frage wo ich das mache, wir haben Wohnung, Balkon und 2 Katzen
    2) mit Waschsoda arbeiten, klingt besser

    Was verwendet der hier in diesem Video? die Flüssigkeit kippt er in eine Schale und greift da sogar mit demFinger rein:

    Ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=JLKC_agr2w4#t=01m58s
     
  7. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Das ist Mister Plumber, ein Rohrreiniger. Laut Datenblatt [1] enthält dieser:

    Sodium Hypochlorite -> Natriumhypochlorit -> "Aktivchlor"
    Sodium Chloride -> Natriumchlorid (Kochsalz)
    Sodium Hydroxide -> Natriumhydroxid (auch Ätznatron)​

    Vermutlich kann man sich direkt Natriumhypochlorit besorgen, Ätznatron brauchst Du hier sicher nicht: [Edit: Quatsch, man will ja nicht bleichen sondern den Kleber wegätzen]
    www.amazon.de/Natriumhypochlorit/s?ie=UTF8&page=1&rh=i%3Aaps%2Ck%3ANatriumhypochlorit

    [1] https://www.menards.com/main/items/media/AMERI006/SDS/SDS_6477054_MrPlumber.pdf
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Oktober 2017
  8. virtualant

    virtualant eigener Benutzertitel

    wie kann das denn sein dass der mit dem Finger da reingeht, Ätznatron soll doch gefährlich sein?
     
  9. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Sind ja nur 1-4 Gewichtsprozente drinnen. Man bezahlt in der Hauptsache für die bunte Verpackung, der Duft und das viele Wasser :mrgreen:
     
    virtualant gefällt das.
  10. Max

    Max |

    Und sehr vorsichtig sein mit der Verbindung zwischen Tastatur und Board!

    Bei manchen Revisionen ist das eine sehr fragile Verbindung von zwei biegbaren Platinen, die mit Lötkleber verbunden ist. Bei mir - und anderen - ist die kaputt gegangen und wartet nach wie vor auf Reparatur :sad: Ich hab es nicht geschafft und auch mein Techniker hat wieder aufgegeben - ein Trauerspiel...

    Ansonsten hab ich zum Ablösen Ätznatron verwendet (Brille, Handschuhe und danach noch den Abfluss damit frei gemacht), das hat einwandfrei funktioniert. Aufgeklebt mit Zwei-Komponenten Epoxydharz, hat auch geklappt. Beides am besten draußen machen!
     
    virtualant gefällt das.
  11. Horbach

    Horbach current GAS level: 21%

    Auch mein JD hat Kontaktprobleme. Habe ihn gerade auseinandergenommen und begutachtet. Das Harz bildet bereits schöne Tropfen :shock:
    Nun werde auch ich in den kommenden Tagen dieses Prozedere durchführen müssen...
     
  12. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Nicht gut. Sieht man diese Tropfen von unten/aussen? Ich muss mir meinen dann doch mal genauer ansehen...
     
  13. Horbach

    Horbach current GAS level: 21%

    Von aussen habe ich nichts gesehen, nach der Demontage der Tasten habe ich an einigen Tasten einen zähen Tropfen hängen sehen. Ausserdem hatte ich bereits 2 Tropfen auf den Gummis über den Kontakten. Später gibts noch Bilder. Ich werde die Tasten in den nächsten Tagen in Natronlauge einweichen und die Gewichte neu einkleben. Und hoffen, dass ich die Kontakte wieder i.o. bringe. Ich will nicht, dass das Ding lange offen im Weg liegt, deshalb beeile ich mich ein bisschen mit der OP.
     
  14. Juno69

    Juno69 ...

    Interessanter Thread. Habe bei meinem JV-1000 auch red glue Befall mit Übergriff auf die Platinen. Werde die Stellen voraussichtlich mit einem Fön erwärmen, damit sich der Kleber verflüssigt und dann mit Platinenreiniger drüber gehen. Am Schluss tupfe ich noch ein bisschen kontaktspray über die lötpunkte. Werde berichten, ob es klappt. Vllt hat jemand ja noch bessere Ideen. Die Tasten sind kein Problem. Oben genannte Maßnahmen wirken sicher. Ich habe bei Roland drei mal angefragt und keine Reaktion bekommen. Schade, man hätte es ja wenigstens ablehnen können, aber Anfragen ignorieren ist nicht schön.
     
  15. Edictum

    Edictum ...

    Hatte in letzter Zeit soviel vom Red Glue Problem gelesen, dass es mich nicht mehr losgelassen hat, nun hab ich meinen astrein funktionierenden und wie neu aussehenden JD-800 zerlegt und siehe da, keinen Moment zu früh, 2 der schwarzen Tasten sind kurz davor, Probleme zu machen.
    Puh, das war knapp :wegrenn:
     

    Anhänge:

  16. JohnMac

    JohnMac ...

    Wenn es erst losgeht, dann würde ich mir überlegen, die Tasten unten mit Heißkleber zu verschließen. Haben andere, soviel ich weiß, auch gemacht.
    Bei mir ist schon mehr. Hab mir bis jetzt noch nicht die Zeit genommen. Habe mir aber schon einen günstigen, gebrauchten U20 geholt, um die Tasten auszuschlachten.
     
  17. micromoog

    micromoog Poggio delle Faine ist fein

    Da am besten noch mal @microbug fragen, dachte neben einem dieser klein Pianos dessen Bezeichnung ich gerade vergessen habe wäre nur die D-5 Tastatur kompatibel...
     
  18. JohnMac

    JohnMac ...

    U20 ist auch kompatibel! Irgendwo stand es.
     
    micromoog gefällt das.
  19. microbug

    microbug |||||

    U-20 und Rhodes Model 660 haben ebenfalls diese Tastatur, SK-761.

    Diese hat aber eine zweite Sollbruchstelle, das Folienkabel (siehe Posting 160 vom Kollegen).

    Will man wirklich Ruhe haben, baut man eine Fatar ein, ist etwas mehr Aufwand, da man die mit der richtige Polung der Dioden (DX) braucht und sowohl Anschluß als auch Befestigung adaptiert werden müssen.
     
  20. Edictum

    Edictum ...

    Also ich hab ihn mit der NaOH Methode gerichtet, hat super funktioniert :)
     
  21. Shunt

    Shunt |||

    JD-800 Tastatur ausbauen... always a pain in the ass !!

    27 Schrauben bin zum Ziel ... WTF Roland!!
     
  22. Max

    Max |

    Meiner liegt nach wie vor mit kaputter Platinen-Klebe-Verbindung an der Tastatur im Keller. Mein Techniker konnte es nicht, ich kann es erst recht nicht wieder reparieren - und ich muss jedesmal fast weinen, wenn der Thread wieder aufpoppt... (die Gewichte kleben aber wieder 1a, zumindest der Teil hat sehr gut funktioniert)

    Wer kann sowas reparieren? Bitte melde dich.
     
  23. Shunt

    Shunt |||

    Mach doch mal ein Foto. Wie filigran ist denn das?

    Meiner ist schon wieder zu und ich habe das Teil nicht genau beäugt.

    Über Midi kann man ihn doch aber spielen, müsstest also nicht ganz drauf verzichten, wenn es dich so süchtet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2018 um 20:30 Uhr
  24. Max

    Max |

    So sieht das aus, das sind zwei flexible Platinen, die zusammengeklebt sind:

    (ist nur bei manchen Revisionen so, andere sind da besser und stabiler)


    keys.jpg


    Mit sog. "Lötkleber" soll man das angeblich hinkriegen, mein Techniker hat es aber nicht geschafft. Ein Typ im Internet hat die zwei Platinen mit vielen kleinen Drähten wieder verbunden...

    Für den Sound hab ich zum Glück noch einen JD-990 im Rack :)
     
  25. fanwander

    fanwander ||||||||||

    Ich will Dich ja nicht betrüben, aber vergisses. Beim Chroma Polaris ist das Bedienpanel so konstruiert, und das kriegt man auch nicht repariert - ich habe es echt probiert. Gottseidank verkauft ein ehemaliger Entwickler des Polaris heute noch wiederaufgelegte Folien für das Ding. Meines Wissens lässt er die in China bei Mindestauflage von 250 Stück nachbauen. Ich nehme an der Stückpreis liegt in der Herstellung bei 60 - 80 Euro. (sein Endpreis für Kunden ist 200 Euro). Den kannst Du ja eventuell fragen, wie das läuft.
     
  26. Max

    Max |

  27. fanwander

    fanwander ||||||||||

    Das hält dann ein halbes Jahr. Der Kleber trocknet das Material der Trägerfolie massiv aus, und irgendwann zerbröselt es die Folie. Ich hab noch irgendwo Fotos, wie das dann aussieht. Dann schneidest Du die Folie 5 mm weiter hinten ab, klebst die drähte wieder drauf, und es macht knacks und die Folie ist wieder gebroch. Been there, done that, didn't want to buy a t-shirt ...
     
  28. Max

    Max |

    hmm, ich weiß nicht ob wir das selbe Problem haben/hatten?

    bei mir ist nix an der Folie gebrochen, nur die Verbindung zwischen zwei (!) Folien hat sich bei der Red-Glue-Aktion gelöst - und diese beiden Flex-Platinen waren von Anfang an mit dieser verfluchten Lötklebetechnik verbunden und das hat auch über 20 Jahre gehalten...

    die Hoffnung stirbt zuletzt ;-)
     
  29. Miks

    Miks ...

    Ich habe mal eine ähnliche Verbindung direkt an einem Display repariert:
    einen Streifen Kapton-Klebeband (sehr temperaturbeständig) als Hitzeschutz auf die Folie geklebt und dann das ganze 'Geraffel' mit einem normalen Haushalts-Bügeleisen (Einstellung: Baumwolle) unter vorsichtigem Druck wieder 'angeklebt' - hat funktioniert! Nur mit dem Abziehen des Kapton-Streifens vorsichtig sein. Könnte aber auch, je nach Lage der Dinge, einfach drauf bleiben...

    Vielleicht klappt diese Methode auch in diesem Falle...? Wär's mein Synth, würde ich es auf alle Fälle so probieren... Versuch macht kluch ;-)
     
    hairmetal_81, Shunt und Max gefällt das.
  30. Shunt

    Shunt |||

    Ich würde auch was probieren, besser als wenn er nutzlos im Keller in Schönheit stirbt.
     
    Max und hairmetal_81 gefällt das.