Kaossilator PRO !!!

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von klangsulfat, 14. Januar 2010.

  1. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    siehe (auch) NAMM Thread…
     
  3. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

    Sorry, dann kannste hier löschen :oops: Dein Forum braucht dringend eine News-Ecke.
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Nein, ist gut so. So steht das mal offiziell drin. Redundanz ist im Forum mehr als normal und nix muss nur irgendwo in einem Thread stehen. Find das gut. Wollt nur zeigen, wo die Sammlung ist, damit mans später kompakt hat, wenn man mal ne Bilanz von der Namm 2010 braucht in 1000 Jahren und Aliens das hier ausgraben und so.
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

  6. jane doe

    jane doe Tach

  7. StoneRose

    StoneRose Tach

    korg bringt in der letzten Zeit gute Sachen raus, hab schon mit dem microsampler geliebäugelt, der kaossilator pro muss ich mir dann auch mal genauer anschauen
     
  8. Würde lediglich über den Kaossilator Pro nachdenken, wenn wieder ein so fabelhaftes Werbevideo mit dem Mark Medlock-esken Typen und der Tänzerin mit dem Fischmund auftauchen würde! :D

    Ne mal im Ernst, ich persönlich finde solche Sachen mal eins, zwei Nachmittage spannend, ist meines Erachtens Spielerei. Ist nicht mein Ding.
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Solche Sachen muss man für sich entdecken. Das ist wie Eigenharps oder Themermine: Das ist was für einen oder nicht. Ich würde das nicht unterschätzen, besonders auf dem größeren Pad kann man deutlich gezielter spielen. Hab den Kaossilator ja auch da gehabt und fand das Ding schon erstaunlich komplett für eine Performance. Da real punk.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich war auch erst begeistert, aber die Funktionen scheinen mir gg. dem KP3 doch schon stark beschnitten zu sein. Ich sehe das eher als nette Ergänzung zum KP3.
    Na...mal selber antesten und schauen was geht. Auf jeden Fall hab ich jetzt eher Interesse am KP3.

    Wie ist denn der Looper vom KP3?
     
  11. Der ist simpel gestrickt und deshalb total einfach zu benutzen.

    Man muß dem Kistchen sagen, wieviele Schläge man loopen will (bzw. one shot) und dann drückt man einfach eine der 4 unteren Tasten im richtigen Moment - fertig.

    Coolerweise läßt sich das KP3 dabei nicht nur extern über MIDI synchronisieren, sondern man kann auch direkt das Tempo einklopfen (sogar automatisch erkennen lassen - funktioniert aber nur bei geraden Beats ziemlich zuverlässig) - das macht das Ding sehr interessant, um damit z.B. mit unMIDIfizierten Musikern zusammen spielen zu können (um so eine MIDI Clock zu generieren - für andere sequenzierte Elektronik in einem ansonsten rein akustischen Kontext) :cool:
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ok, das ist nett, aber kann ich Loops dann auch pitchen, overdubben, rückwärts abspielen und ggf. einen Effekt drauf legen? Sprich ists auch ein "klassischer" Looper a la JamMan bzw. Deluxe Memory Man with Hazarai bzw. Boss RC20?
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    Es erinnert mehr an die Samplefunktion im KP2, also ein einfaches schnelles Aufnehmen und drüberdudeln.
    Es ist nicht ganz ein klassischer Looper. Aber kann ein bisschen davon. Aber mal sehen, was wirklich genau geht: Manual lesen.

    @klangsulfat: Siehste, war doch gut den Thread stehen zu lassen. Das ist halt so, dass NAMM-Threads auch eine Diskussion über EIN Teil wieder ersticken. Heute ist alles irgendwie anders ;-)
     
  14. @pitchen: Hab ich noch nie ausprobiert - denke schon.
    @overdubben: Das KP3 kennt Resampling.
    @rückwärts abspielen: Leider nein.
    @Effekt: Klar - alle KP3 FX (die sind stellenweise sehr krass) - aber ein Effekt dann nur für alle 4 Loops.
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ehm, meint er nicht den Kaossilator Pro?
     
  16. Nee, die Frage lautete ursprünglich:
    Ok, leicht OT - kannste ja in 'nen passenden KP3-Thread verschieben - sonst werde ich wo möglich bezichtigt, ein Threadverbrechen begangen zu haben - indem ich Inhalte mutwillig verändert und den ursprünglichen Lauf verändert habe :D :P
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nein, ich hatte explizit nach dem KP3 gefragt, da der "KP pro" noch weniger zu können scheint. Ich glaub ich find beide cool...aber was ich eigentlich will ist ein Looper.
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    generieren das kp3 bzw kpro ein midiclock, also so als midiclockmaster einsetzbar ?
     
  19. toxictobi

    toxictobi bin angekommen

    nee, nett, mehr is nich: du kannst resamplen mit fx indem auf n anderen bank button aufnimmt, die loops werden automatisch jesliced und die slices kann man mit den 8 presettastern spielen (an/aus),
    weiß nich ob der Kaossilator Pro(viel zu lang der name ;-) ) das auch hat
    is recht spartanisch und sozusagen die vorstufe vom microsampler, mit dem sicher einiges mehr...
    ich find den looper des KP3 für live ganz praktisch um sich selber zu samplen z.B. übergänge
    und was auch spaß macht, wenn man mit synthies jamt, ab und zu ma mitschneiden da komm schon ma coole sachen raus grad mit den slices, so momentaufnahme halt,
    dann speichern und später im rechner weiter verwurschteln...
    schade find ich allerdings, dat immer das ganze sample exportiert wird und nich nur einzelne slices bei bedarf, die schneid ich dann etwas mühselig in ableton nochmal...
    so wie is es sich in den videos anhört, werden vom Pad des Kaossi Pro nur CCs, jedoch keine notenwerte übertragen, wär schade aber man wird sehn...
     
  20. toxictobi

    toxictobi bin angekommen

    die clock kannst du schlicht und einfach verjessen, so wie die rumeiert
    hab auch kein midi dran, läuft sogar satbiler ohne, bild ich mir ein.
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hm. Also nix für mich.
     
  22. Das bildeste Dir ein (aber in meinem Musikzimmer nehme ich eh nicht die KP3 als Masterclock).
    Zusammen mit 'ner Band hat das bei mir bisher immer ganz gut funktioniert - aber wahrscheinlich eiert da der Drummer der Band mehr als das KP3 ... ;-)
     
  23. Moogulator

    Moogulator Admin

    Wollte nur sozusagen "moderieren", damit das nicht missverstanden wird. Thx.
     
  24. joggle

    joggle Tach

    Moment. meine tastatur ist zwar gerade kaputt und ich tippe mit windoof bildschirm keys aber das ist so nicht korrekt. es gibt bim kp3 2 arten zu loopen. die schnelle sind die loop effekte, man kann damit das eingangssignal abfangen und loopen solange an as pad berührt über x,y lässt sih alles machen (loop solange kürzen bis ur ein ton übrig ist, pitch, rückwärts usw. die 2te komplexere möglichkeit ist das uafnehmen auf eine der 4 spuren. dann kann man uch ales mit den spuren machen. es gibt eine effektgruppe die nur ie spuren betrifft. geht alles uh rükwärts, timescratch usw. allerding wie scon geschrieben immer nur für alle aktiven spure. bitte verzeiht die grauenhafte rechtschriebung aber das ist schlimer wie sms tipen.
     
  25. Basslabor

    Basslabor Tach

    Back to Topic:

    Warum macht Korg dann aber so komische Sachen wie Cinch Anschlüsse an den KAOSSI- PRO, wenn die Produkte doch so innovativ und Bühnentauglich sind?
    Der Microsampler hat zB ein Plastikchassis und kein Touchpad für die FX die so gepriesen wurden. Und jetzt hat der PRO ein Touchpad und ein Metallgehäuse aber wieder Cinch Buxen und keinen Weg für ein Fusspedal.
    Das kann doch wohl alles nicht wahr sein?!

    Ich ärgere mich übrigends nur so, weil ich beide Produkte super Zeitgemäß und innovativ finde. Aber dann immer so ein Quatsch. Macht echt keinen Spaß darein zu investieren.


    Man wird übrigends wohl mit 350 - 400 EUR für den PRO rechnen müssen.
     
  26. Moogulator

    Moogulator Admin

    Sie sehen das als DJ Tool, weshalb man diese Nervstecker in Kauf nehmen darf.
     
  27. toxictobi

    toxictobi bin angekommen

    nimmste kurze qualitative Chinch-Kabel und gut is evt. noch gute Adapter-Stecker,
    So einen großen Einfluß haben die Chinch-Buchsen nu auch nicht; die Klang-Quali ist sehr gut beim KP3 und sicher auch beim KO Pro , um beim Thema zu bleiben.
    Die Dinger sollen ja auch DJs als große Zielgruppe bedienen und ich als Hobby-Vertreter dieser Zunft kenne wirklich nich allzu viele DJ-Mixer,
    die Klinken-Buchsen für die FX-Wege haben, kommt langsam, is aber noch lange nich die Masse.
    "Herr Ober da ist ein Haar in meiner Suppe!" :mrgreen:
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hmmmm, geht das alles nahtlos on the fly?
     
  29. klangsulfat

    klangsulfat Gut druff

  30. nanotone

    nanotone Tach

    Die Zielgruppe sind wohl DJs und bei denen sind Cinch Stecker die primäre Anschlussart.
     

Diese Seite empfehlen