Kauf RE-301 - Worauf achten?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Hosenmatz, 4. September 2013.

  1. Hosenmatz

    Hosenmatz Tach

    Ich schaue mir eine RE-301 an. Laut Verkäufer ist sie super erhalten, fast wie neu. Worauf muss ich achten?

    Und überhaupt, was hat das alles überhaupt mit Justierung und Demagnetisierung etc. auf sich? Fliesst so etwas irgendwie in die Beurteilung mit ein? Woran merkt man, dass das Teil einen Service bräuchte?

    Danke schon mal
     
  2. Hosenmatz

    Hosenmatz Tach

    morgen guck ich sie mir an. hat echt niemand nen hinweis, worauf ich besonderes augenmerk legen sollte?
     
  3. theorist

    theorist Tach

    - Wenig Poti Knistern
    - Eingänge sollten nicht zerren
    - Motor Drezahl Regelung sollte gut funktionieren, die Motoren sind heikel
    - Nicht zu viel Höhendämpfung, sonst stimmt etwas mit dem Band, der Entmagnetisierung oder den Tonköpfen nicht
    - Tonköpfe sollten keine Verschleissspuren haben
    - Filze sollten sauber sein
    - Kein Abrieb oder Staub im Inneraum, sonst wurde das Tape zu wenig gewartet
    - Band sollte sauber um die Köpfe laufen, sonst stimmt die Gewichtung oder die Höhe, Winkel etc. nicht

    Im Service Manual findest du die Messwerte:

    http://www.interruptor.ch/Roland_RE-301 ... manual.pdf
     
  4. ppg360

    ppg360 fummdich-fummdich-ratata

    Du solltest noch die Kopfkombinationen durchschalten und hören, ob einer oder mehrere Köpfe Ausfallerscheinungen haben oder Nebengeräusche produzieren (v. a. komische Brummtöne, die auf elektrische Berührung schließen lassen, also durchgeschrubbte Köpfe).

    Der Direct-Schalter sollte das direkte Audiosignal auch tatsächlich wegschalten und nur noch das Wet-Signal durchlassen.

    Wichtig ist, daß keiner der Dreifachschalter für Pegel beschädigt ist; die sind nicht mehr zu bekommen und nur schwer zu ersetzen, zumal innendrin die Pole noch untereinander verbunden sind. Ist eine ziemliche Fummelarbeit.

    Der Chorus sollte weder zerren, noch zu schwach hörbar sein; Drehen am Chorus-Regler sollte einen hörbaren Effekt haben, was die Effektintensität angeht.

    Der Pinch Roller (die Gummirolle) sollte keine Risse oder Riefen haben, sonst ist sie ausgehärtet und muß ersetzt werden. Die Rolle muß sich widerstandsfrei an der Achse drehen; wenn nicht, ist wahrscheinlich der Dreck von 35 Jahren um die Achse festgebacken und muß erstmal entfernt werden.

    Der Federhall wird höchstwahrscheinlich brummen und/oder rauschen; den muß man aus der Phase drehen (d. h. um 180° drehen und wieder anschrauben).

    Die Stellschrauben der Köpfe sind mit bläulich-klarem Lack arretiert; fehlt der Lack, dann hat da schonmal einer dran rumgedreht.

    Rechne damit, daß die Maschine nach Erwerb nochmal komplett kalibriert und eingemessen werden muß -- höchstwahrscheinlich wirst Du kein originales RT-1L-Material mehr bekommen, und originale Ersatzbänder haben auch schon XX Jahre auf dem Buckel.

    Viel Spaß mit dem 301,

    Stephen
     
  5. Hosenmatz

    Hosenmatz Tach

    super,

    vielen dank euch!
     

Diese Seite empfehlen