Kick-Spur filtert selbständig die Höhen raus

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von Sonnentiger, 30. Juni 2010.

  1. Das Problem is kurz erklärt: Ich habe eine Kick-Spur über 8 min gesampelt, um sie in ein anderes Set zu übertragen. Im Ursprungsset schlägt jede Kick wie die nächste an, im zweiten aber hören sich manche so an, als würden die oberen Frequenzen weggedrückt, ich hör also nur die Subs. Und das passiert unabhängig davon, ob ich die Spur gemeinsam mit dem Bass audio-exportiere oder nicht. Schon sonderbar.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    möglichkeit 1: im arrangement liegt irgendwas zeitgenau auf der kick und löscht die fraglichen frequenzen aus. lösung: eine der spuren, die sich in die quere kommen, minimal verschieben.

    möglichkeit 2: da ist irgendein unpassender timestretching-algo am werke, der sein unwesen treibt. lösung: timestrechting ausschalten.
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Möglichkeit 3: Der Pegel ist einfach viel zu hoch und der Sound drückt sich an irgendeinem Limiter (oder der Aussteuerungsgrenze) platt.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    warum eigentlich eine kickspur 8 min. (!) gesampelt?
     
  5. ron

    ron -

    Warum nicht? Frueher haette er geschrieben "auf Band gespielt" und es waere ganz normal gewesen immer im Arrangement zu arbeiten ;-)

    Zurueck zum Problem:
    Um welche DAW dreht es sich? Also mit welcher Software wird gearbeitet?
     
  6. Möglichkeit 3 fällt aus. Möglichkeit 1 wäre nur dann eine Option, wenn im Mix derselbe Bug auftreten würde. Bleibt somit nurmehr Möglichkeit 2, und das is dann ein Mist, da das Tempo der Spur dann bei Songtempo-Veränderungen konstant bleibt. :mad:

    Die DAW ist Live 8, das Timestretch is Warping, und das hat bisher immer einwandfrei geklappt
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Schalt doch ggf. mal das Zeitraster des Clips oder den Algorithmus um, vielleicht geht es dann besser?
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    @ron
    hast gewonnen... gegen so viel argumentative raffinesse hab ich keine chance ;-)

    hast du den "beats"-mode ausgewählt? schau mal an den stellen, wo das problem auftritt nach, ob die transienten der schläge vor dem grid liegen... wenn die gesampelte kickspur nicht 100% synchron läuft kann das passieren.
     
  9. ron

    ron -

    Mag albern klingen, aber importiere doch mal die anderen Tracks in das "Kickspur Set"?
    Vielleicht sind die Phasenfehler (?!) da weniger kritisch als bei der Kick...
     
  10. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Um das Pferd mal von hinten aufzuzäumen:

    ist die Kickdrum Spur denn sooo andersartig/speziell als das man sich nicht eine einzelne da raus schnibbeln könnte?Geht`s da nur um`s neu arrangieren (was imo bei ner Kick nicht wirklich ne grosse Sache darstellt.Im Normalfall) oder liegen da"1000" Effekte druff und Du willst sie deshalb in voller Länge?
     
  11. @ bahnen: Ja, is genau so. Nur sind die Transienten HINTER der Grid, nicht davor. Hab jetzt aber auf Complex-Pro-Mode umgeschalten, und jetzt funktionierts ganz famos, muss ich sagen. Mit Complex allein bekomm ich sonderbare Nebengeräusche.

    @ ron: geht nicht, ich will ja die ganzen Rhythmus-Spuren exportieren in ein andres Set, um drauf zu improvisieren.

    @ Crabman: ja, schon eher mühsam, hab teilweise Passagen mit LP und Automation bearbeitet, außerdem massig ausgetüftelte Breaks drin. Das halbwegs zusammenzustückeln sollte allein schon mindestens einen Tag kosten.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    ist dein problem damit gelöst? die unterschiedlichen warp-modi sind für unterschiedliche anwendungsbereiche optimiert, "complex" ist imho ein kompromiss, insbesondere für fertige tracks, also findet z.b. beim auflegen mit live verwendung, "complex pro" ist die überarbeitete variante.
    bei einer reinen bassdrumspur würde ich nach wie vor "beats" verwenden.

    was viele nicht wissen/hören: complex verändert den clip auch dann, wenn überhaupt kein timestretching stattfindet... darum nicht als voreinstellung verwenden.
     
  13. Danke, für mich is das eine gute Lösung. Da es sich sonst nicht beheben lässt, nehm ich schon lieber Complex pro als Beats, zumindest in dem speziellen Fall. Klingt wirklich viel sauberer und fetter, gerade bei den Bassspuren sollte ja alles ziemlich straight klingen, in den Höhen is mir das eher Latte. Und nein, als Voreinstellung hab ichs eh nicht vor zu verwenden.
     

Diese Seite empfehlen