mal wieder rm1x

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von dernasenmann, 14. April 2012.

  1. kann mir jemand verraten, wie mann/frau reglerbewegungen (cutoff, pitch) aufnimmt bzw. welche einstellungen man vornehmen muss ??
    thx dernasenmann
     
  2. youkon

    youkon aktiviert

    normalerweise während der aufnahme einfach dran rumschrauben. im stepedit kannste se auch eingeben, aber bissl mehr aufwand. habs nie so gemacht
     
  3. microbug

    microbug |||

    Die Regler werden nur dann ausgegeben, wenn im MIDI-Setup auch der Ausgang eingeschaltet ist, sonst tut sich da nichts. Es dürfen natürlich auch keine Ausgangsfilter auf Controller gesetzt sein.
     
  4. yo dietmar da hste recht. schön blöd hätt ich auch selbst draufkommen können ...
    danke an alle ..!
     
  5. Sebel

    Sebel aktiviert

    am besten funktioniert das aufnehmen der regler mmn im overdub-modus... zum verfeinern der werte nutzt man dann das event-editing
     
  6. ja overdub macht sehr viel spaß.
    kleiner tipp: 118 bpm, sehr shuffliger 909 beat mit allem ausser kick, 8 takte lang.
    kick dahinter. die spur mit dem rest nochmals overdubben und per hand rhytmisch pitchen.

    datt macht spass :) :kaffee:
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    RM1-X handbuch auf seite 52 - kenne das von der RS7000
    andere variante des lustigen automatisierens:

    STEP RECORDING modus wählen, den NOTE wert (EVENT TYPE) zb. auf CC## stellen.

    dazu musst du die korrekte CC## nummer wissen, also nachschlagen oder über overdub aufnehmen, dann im edit modus nachkucken, welchen controller man da aufgezeichnet hat. merken oder aufschreiben. beispiel: bei der RS ist cutoff CC74 oder CC75
    CC01 ist meist modulation, CC07 ist volume, CC10 panorama, yadayada

    dann über die 16 pads im step recording modus "einsteppen", wobei die tiefen noten niedrige werte repräsentieren und umgekehrt.
    nicht zu krasse wertesprünge eingeben < was aber auch interessant sein kann
    bei parametern wie pitchbend ist pad 8 die mitte...oktave runter entspricht negativ-werten und umgekehrt.
    schrittweite/auflösung nicht vergessen, kann sehr interessante resultate ergeben.

    eventuell eine spur nur für controller opfern und diese dann auf den gleichen MIDI-kanal wie instrument X routen, so hat man die automationsspur extra und kann diese quasi muten und unmuten...
    EDIT: stellt man diese spur dann auch noch auf ein anderes taktmass (bei der RS geht das) wie zb. 7/8, wird die modulation auf dauer nich langweilig...

    hoffe, das alles ist einigermassen verständlich und nachvollziehbar
     
  8. Sebel

    Sebel aktiviert

    Hui, das ist mal eine super Idee! Muss ich heute abend mal ausprobieren.
     
  9. ja, doch, es geht :D
     
  10. hat jemand die justin berkovi patterns noch zufällig??
     
  11. mik93

    mik93 -

  12. danke,

    hab ich auch schon als erstes gefunden.

    wer aber lesen kann,....... :selfhammer: :selfhammer: :selfhammer: :selfhammer: :opa: :kaffee:


    Edit: habs da. wer interesse hat

    .R1A sollte auch in der RS7K gehen
     
  13. mik93

    mik93 -


    Kein Thema ;-)

    ich hab die auch erst gerade gefunden - da sind auch noch ein paar andere nette pattern dabei - bin mal gespannt bei durch hören!
     
  14. auf jeden fall!!

    hast du eine RM1X??

    hab mir ne RS zugelegt.
     
  15. mik93

    mik93 -


    Ja - hab ne RM1x


    hab gestern mir ein paar Sachen angehört - die Autechre Nummer ist erstaunlich gut umgersetzt! :phat:
     
  16. ah interessant.

    ich versuchs mal in meiner RS
     

Diese Seite empfehlen