Martin Gore & Vince Clarke back in the studio

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Crabman, 1. September 2010.

  1. Crabman

    Crabman recht aktiv

    ...arbeiten anscheinend gemeinsam an einem"Techno"Track...Zumindest von Gore weiss ich das er diesbezüglich einen brauchbaren Geschmack und ein Fable für hat.

    Ausserdem find ich Vince Clarkes Studiocam ganz witzig.Heute darf offenbar sein kleiner Sohn schonmal probesitzen und ein wenig Fader schieben^^


    http://de-bug.de/musik/6522.html

    http://www.vinceclarkemusic.com/studiocam/index.html

    [​IMG]


    Nachdem sich letztens ja auch Alan Wilder und DM wieder angenähert haben...wer weiss ;-)
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das wäre super, besonders mit Wilder.
     
  3. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Erstaunlich das es kaum jemanden zu interessieren scheint obwohl es doch offenbar genug inaktivität und Langeweile gibt wenn ich mir die ganzen (teils überfüllten) Nonsens-threads der letzten Zeit so anschaue.Jetzt werden ja sogar die Leichen wieder aus dem Keller geholt.Lässt das möglicherweise irgendwelche (weiteren) Rückschlüsse auf den Zustand dieser Plattform und seiner Bewohner zu? :gay:

    Okay,mein Blut gerät auch nicht in unbedingt Wallung.Selbst nicht wenn er bei DM wieder einsteigen würde,kochen ja (heute) eh alle nur mit Wasser.Sehr interessant find ich`s aber schon,die machen das bestimmt nicht nur zum"Spass".Schätze mal die nutzen die Gelegenheit auch um sich gegenseitig auf eventuell vorhandene Gemeinsamkeiten zu beschnüffeln.


    edit:selbst dieser "Zen"Schrott bla Thread hat mehr klicks,vom Forums puff ganz zu schweigen.Doch,ich finde das sagt sehr wohl was aus :lol:
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    Sehe ich ebenso. Aber ich vermute die warten auf das was da kommt, schließlich können wir es ja nicht herbeireden und und nur virtuell drüber freuen oder überlegen was es denn sein könnte.
    Das und warum das Forum sone Eigendynamik hat würde ich streng raten irgendwo unter Forum zu diskutieren. Aber offensichtlich interessiert sie das mehr oder eben auch weil man hier wohnt, etc..

    Ich habe eine CD von Clarke & Ware und da hätte ich auch weit mehr erwartet als da zu hören ist muss ich sagen, daher sind einige Namen für mich noch kein Garant für etwas. Wilder halte ich aber für einen sehr musikalischen Kerl. Da könnte ja was tolles kommen. Ich wäre auch nicht traurig, wenn der Indiesound und Kompressorwahn der letzten DM wieder mehr in Songs investiert würde und auch bessere Sounds, aber HiEnd hatten sie wohl keine Lust mehr. Aber eigentlich tun sie das irgendwie, sie wollen eben mehr Rock sein viewtopic.php?f=7&t=48166&view=unread#p493917
    Und das nicht nur schlecht.

    Vermutlich ist man ja auch auseinander gegangen, weil man miteinander nicht so kann. Wie gut wer mit wem arbeitet oder wie man ggf. zu damalligen Zeit gearbeitet hat spielt ggf. auch ne Rolle. Clarke hatte ja damals vielleicht mehr sone Ego-Rückzugmethode am Rechner und hat das mit Erasure und anderen Sachen deutlich mehr ins Songwriting verschoben. Das hat und tut den Songs gut und der Gemeinsamen Wieserfindung. Und was man über DM liest ist grob wohl auch so, dass das teilweise ziemlich schwer war die besseren Songs zu machen in ihrer sonst schlimmsten Verfassung. Da habe ich aber wenig Einblick, da das alles eher so Fanwissen ist und da suche ich nicht nach, ich kenne die Leute alle nicht persönlich und denke, dass diese berühmte Chemie eine große Rolle spielt. Vince will wohl eher nicht mehr machen mit Alison Moyet. Aber diese Kombi finde ich im Ergebnis super. die haben sich nichts zu sagen, siehe auch Interview im SynMag vor einiger Zeit dazu mit VC (super Initialien übrigens). Ich habe den Eindruck man fand sich nicht sonderlich inspirierend.

    Naja, gespannt wäre ich schon und würde es ggf. auch blind kaufen, wenn es nicht vorhörer und mp3 und so gäbe. Da muss man das ja nicht mal mehr. itunes kündigte 60Mins Previewzeit an. Das ist gut fürs Geschäft.
     
  5. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Kann mich nicht mehr erinnern...was waren damals eigentlich die genauen Gründe für die sehr frühe Trennung?Ein Ego Ding zwischen Vince und Martin?

    Übrigens witzig das das Bild oben sich ständig ändert.I know,Live cam und so...aber ich hab nur das JPG hierübergeholt,wusste nicht das das trotzdem aktualisiert wird (immer wieder überschrieben vermute ich mal?).Sein Sohn ist anscheinend dauerpräsent im Studio,da kommt was...oder er sitzt den ganzen Tag vorm Studiorechner und zockt.Jugend von heute...auf den Screen schielen ist das wichtigste,die alten Schätzken von Papa werden nicht beachtet.




    Ach warum denn,eine Priese Provokation hier,einen Hauch Verallgemeinerung da...und schon lebt der Thread,man weiss ja wie`s läuft :nihao:

    Super Idee übrigens mit dem Leichenkeller :supi:



    right,right.Nur weiss man ja schon seit dem Koreakrieg das er ganz tolles Equipment hat.Neben dem ganzen Geargespotte wäre die interessantere Frage: macht er auch Musik mit dem ganzen Krempel oder behindert das eher (seine) Kreativität?Und wenn er das alles nutzt: hört man das seinen Sachen überhaupt an? :cool:
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ich weiss das auch nicht, Vince lustige Erklärung war "immer wenn was zu erfolgreich würde, würde der das Projekt beenden". Aber er wollte wohl nicht mehr für DM produzieren oder sowas, aber ggf. weiss jamand das genauer. Martin Gore war ja nicht zufällig Songwriter, sondern die Broken Frame war dann sowas wie ein Sammelbecken von div. Martinsongs, quasi improvisiert weil der Hauptmacher weg war. Vielleicht war seine Rechnung zu hoch?

    Sohn: Keine Ahnung, vielleicht ist das so weil ja jemand aufpassen muss und wo sollte man als Sohn sonst sitzen außer im Studio eines Freelancer-Musikers. Paradies. Aber der wird dann vielleicht was ganz anderes, weil das Leben da so normal ist. Keine Ahnung,

    Aber man kann die Nachkommen ja auch mal ausnahmsweise cool mit ins eigene Leben holen, oftmals haben sich ja große Leute quasi gestört gefühlt. Es gibt ne Menge Musiker und Künstler und sogar bekannte Terroristinnen die zwar alles für die Kunst aber eher nicht so viel für ihre Kinder getan haben. Der Zugang machts!

    Ansonsten: Leichenzähler sind im Haus.

    Für dem Vince ist das Gear ansich auch logisch, es stammt aus seiner Zeit und man arbeitet oft gern mit dem Zeug, womit man quasi gut zureckt kommt. Die Reaktorfiebrigkeit scheint doch schnell wieder zuende gewesen zu sein. Übrigens wird er das alles über die Zeit und von dem Gewinn der einzelnen Produktionen zusammengekauft haben. Außerdem zu Zeiten als das nicht alles supersauteuer gewesen sein muss. Dh da solltre man ggf. nicht zu viel reindenken. Was würdest du machen, wenn du von deiner Musik recht gute Kohle bekommst und kannst was ausgeben? Vielleicht sone nette Riesenmaus oder nen Synth, den du immer mal wolltest, aber der normal zu teuer wäre? Angefangen hat der ja auch mit überschaubarem Zeug. Hab noch ein altes Video im Kopf in seiner kleinen Halbtreppenstudioumgebung. Das war etwa so viel wie die meisten hier so haben. TR505 und Xpander und ein paar übliche Dinger, wobei das nicht alles war, schon klar. Aber Yazoo zB ist dem Klang nach eigentlich nur mit Pro One, Jupiter 4 und wenig mehr gemacht worden und halt MC8 als Sequencer. Und das Mutestudio und Herr Miller waren auch noch da. Da ist viel Roland drin gewesen. Sys700, 100m und so. Hört man auch auf vielen Muteproduktionen gut raus.
     
  7. Also, das Studio sieht wirklich nicht aus wie eine verstaubte Abstellkammer, gehe also davon aus das er doch viel zeit nimmt um mit dem Zeug zu Arbeiten.

    Warum sollte man das nicht ?
    Meinst du er zeigt dir hier sein tolles Studio und macht dann alles mit einer billiger Software nach ...? :mrgreen:
     
  8. Moogulator

    Moogulator Admin

    Vielleicht müssen ja auch alle Dinger in jedem Song sein, aber Vince sagte mal er habe teilweise bewusst nur bestimmte Teile in dem Song eingesetzt, naja. So fremd sind diese Gedanken nicht. Aber noch besser und wichtiger ist das alles unter den SONG zu stellen, der ist der Boss und alles andere folgt. Und wenn man sieht, wie der arbeitet, dann sind schnell mehrere Teile im Einsatz, keine Drumcomputer sondern ne Snare vom 100m und dort ne BD vom ARP und so weiter.
     
  9. Phil999

    Phil999 aktiviert

    das ist es. Ich muss erst mal was hören, bevor ich was sagen kann.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Unangenehm.
     
  11. Klingt eher nach Software als Vintage.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Musik ist scheiße.
     
  13. Goldfrapp ist inzwischen sehr weit von der Soundtrack-Ästhetik der ersten Scheiben entfernt und klingen mehr nach Abba als James Bond. Muss man nicht mögen.
    Ich mag zwar kein Abba, dafür Goldfrapp. Beides ist leichte Kost.
     
  14. Der Oktavebass klingt mir schon sehr nach annalügte. Nett der letzte Kommentar von Janomix: "How does it feeel..."
    Mir gefällts; aber mir gefällt ja auch der Disko, der von Kylie Minogue gesungen wird.
     
  15. Shunt

    Shunt recht aktiv

    Ist die Bassline nicht die von New Order - Blue Monday?
     
  16. Check Mate

    Check Mate Aquatic Beta Particle

    Eben wegen dieser Ähnlichkeit hat ja auch einer bei Soundcloud den "How does it feel" Kommentar gepostet.
    Alles klar? ;-)
     
  17. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Für so eine"Basslinie"würd ich mich heutzutage schämen.Vom Neuling ok...aber von jemanden,der seit 30 Jahren im Biz ist...naja.

    Weder der gewählte Sound (wie billich...) noch die gesetzten Noten heben sich in irgendeiner Form von 3 Trilliarden bereits existierenden ab.Das Thema ist auserzählt,retro hin oder.Imo.

    Dürfte in englischen Pubs oder Dissen aber ganz gut funktionieren nach ein paar Pints...

    Da hör ich auch nichts drin was dieser monströsen Synthsammlung auch nur im Ansatz gerecht wird ;-)
     
  18. Check Mate

    Check Mate Aquatic Beta Particle

    Ja, stimmt. Das ist nicht gerade das Gelbe vom Ei um es mal vorsichtig auszudrücken.
    Martin soll doch bitte mal lieber einen Nachfolger zu seinem absolut genialen Conterfeit 2 Album machen, da wär die Vorfreude bei mir wesentlich größer!

    Cheers,
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

  20. Das Professionelle an Vince Clark ist, dass er genau weiss, dass diese Basslinie mit genau diesem Sound funktioniert und zig DJs dazu bewegen wird das Ding zu spielen.
    Warum rennen denn Millionen von Mädchen auf die Tanzfläche wenn irgendeine 30 Jahre alte Basslinie mit abgelutschten Sounds ertönt? Und wieviele Mädchen rennen auf die tanzfläche, wenn Deine exorbitant ausgefuchsten basslinien mit den Extravaganzasounds erklingen? Nee, nee, min Jung - der macht das schon richtig!
     
  21. Crabman

    Crabman recht aktiv


    "Richtig"machen ist halt relativ.Ich möchte diesen Pfad nicht beschreiten und habe mich schon vor langer Zeit damit abgefunden,das ich dann eben keine Villa im Grünen mit meiner Musik finanzieren werde.
    Und schon garnicht möchte ich mich mein Leben lang selbst zitieren.Hierbei geht`s also nicht unbedingt um"exorbitant ausgefuchst".Ich bin durchaus auch ein Freund von simpleren Klängen und"auf den Punkt"gebracht.Aber sorry,ne stumpfe Offbeat Bassline beziehe ich da nun wirklich nicht mehr mit ein...mein Magen krampft sich bei dem Gedanken zusammen obwohl man genau weiss das man zigtausend Leute mehr erreichen würde wenn man einen Track um so eine Bassline herumstrickt.Das bleibt dennoch"no go"area für mich.Aber wer bin ich schon...


    Mein vernichtendes Urteil über seinen Mix ändert natürlich nichts daran das das Ding Grossraumdisse,Mallorca und English Pub kompatibel ist.Schön für seinen Geldbeutel aber cool ist halt anders.
     
  22. Das ist Funktionsmusik und soll auf dem Dancefloor funktionieren. Ich finde den Track etwas schnell. Aber das wird schon funktionieren. Die Bassline ist wirklich der New Order Versions sehr ähnlich.
     
  23. Übertriebenes Geschäftsdenken in Verbindung mit Musik finde ich persönlich sehr unsympathisch.
     
  24. Crabman

    Crabman recht aktiv

    Das schaffen viele andere Sachen auch,die trotzdem etwas cleverer daherkommen.

    Ich rede nicht davon das Rad neu zu erfinden aber deswegen muss man es nicht gleich aus `nem Hinkelstein meisseln.
     
  25. Vince Clarke würde ich jetzt auch nicht als den oberexperimentellen Musiker sehen. Daher passt das schon alles so wie es ist.
     
  26. Experimentell vielleicht nicht aber früher hatte er es wenigstens nicht nötig die Blue Monday Bassline zu klauen.
    Finds schade das er sich mit sowas zufrieden gibt.
     
  27. Crabman

    Crabman recht aktiv


    Es gibt sicher noch ein paar mehr anwendbare Schattierungen,die zwischen "oberexperimentell" und Kommerz liegen.
     
  28. [dunkel]

    [dunkel] engagiert

    Das Label Mute plant am 14/15 Mai 2011 was (wahrscheinlich Festival in London),vielleicht auch deswegen diese zusammenarbeit von Martin und Vince (30 DM ?).Martin ist auch beim Recoil Event in den Staaten dabei als DJ (und Gastsänger?).vielleicht bahnt sich da was an..
     

Diese Seite empfehlen