Mehrere MIDI-Quellen und Out/Thru...

Dieses Thema im Forum "Controller & MIDI" wurde erstellt von bjoerngiesler, 12. Dezember 2014.

  1. bjoerngiesler

    bjoerngiesler bin angekommen

    Hallo Kollegen,

    die Frage muß schon mal irgendwo beantwortet worden sein, aber ich finde keine Antwort trotz intensivster Suche... vielleicht könnt Ihr mir helfen.

    Ich habe (vereinfacht) ein MIDI-Setup mit einem Synth-Keyboard, einem Expander und einem (PC-)Sequencer. Das Synth-Keyboard hat IN/OUT/THRU und kann nicht IN auf OUT routen. Expander und Sequencer haben nur IN/OUT und können (schaltbar) IN auf OUT routen.

    Use Cases sind 1. das Einspielen von Tracks in den Sequencer, 2. das Abspielen von Tracks vom Sequencer.

    Die naheliegende Verkabelung ist ein Ring:

    Keyboard OUT --> Expander IN > OUT --> Sequencer IN > OUT --> Keyboard IN > THRU.

    Und der letzte Punkt ist das Problem. Ich möchte gern, daß das, was der Sequencer schickt, wieder in die Kette fließt. Das klappt so nicht, denn ich brauche einen Merger, um THRU und OUT des Keyboards zusammenzumergen, sonst kommen die Playback-Signale des Sequencers nicht mehr beim Expander an...

    Ich halte das für ein Super-Standardsetup, habe aber noch nirgendwo die Aussage gelesen, daß man fürs Standardsetup einen Merger braucht... verstehe ich da grundlegend was falsch?
     
  2. mink99

    mink99 bin angekommen

    Das, was du beschreibst, ist eben nicht das Standard Setup.

    Mit pc sieht das so aus :

    Kbd Out -> pc in
    Pc Out -> Expander in

    Wenn das kbd auch selber als tonquelle dient : kbd auf local off schalten (!)

    Expander thru -> kbd in

    Oder

    Kbd Out -> pc in
    Pc Out -> kbd in
    Kbd thru -> Expander in

    Auch hier local off ....
     
  3. bjoerngiesler

    bjoerngiesler bin angekommen

    (facepalm)

    Natürlich. Danke.

    Jetzt bleibt nur noch die Frage, wie das funktioniert, wenn PC aus...
     

Diese Seite empfehlen