MFOS Dual Log/Linear VCA von Ray Wilson

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von changeling, 2. Juni 2012.

  1. Da ich grade an einem MFOS (Music From Outer Space) Dual Log/Linear VCA rum baue (dahinter steckt Ray Wilson, damit sind alle Stichworte für die Suche drin ;-)) und dabei eine Frage aufgetaucht ist, dachte ich mir mal, dass ich einen Thread für die Platine aufmache, wo wir Infos/Probleme damit sammeln können.

    Hintergrundinfos zu meinem Build:
    - Habe die Frontplatte von Bridechamber mit Zusatz-Abschwächern für CV2 und Input, Gain ist dort mit einer Skala von 0 bis 10 markiert, während es im Schaltplan von -12 V bis +12 V geht
    - Zusätzlich habe ich die Mute-Mod von Mongo1 eingebaut (on-off-on Schalter statt on-on Schalter => Mute in Mittelstellung)
    - Ich habe die alte Version ohne Bias-Trimmer

    Die Frage, die dabei aufgetaucht ist betrifft das Gain/Offset-Poti:
    Bei Linksanschlag ist das Signal bei mir damit komplett auf, drehe ich nach rechts höre schnell gar nichts mehr, auch mit einer anliegenden CV-Spannung. Benutzt habe ich ein Alpha-Poti, von hinten müsste links ja die 1 sein, mittig die 2 und rechts die 3. Mit der 1 habe -12 V verbunden, 2 mit ADJB (Lötpunkt auf der Platine, ist auch im Schaltplan markiert) und mit der 3 entsprechend +12 V, das ist auch das was laut Multimeter am Punkt ADJB ankommt, wenn ich das Poti nach rechts oder links drehe.

    So ganz verstehe ich das nicht, der Gain/Offset-Poti sollte ja eigentlich mehr oder weniger unabhängig von den CV-Eingängen sein oder nicht?
    Der regelt ja eigentlich nur den Ruhezustand, wenn das Poti in der Mitte steht sollten die CV-Eingänge ja immer noch einen Effekt haben.
    Und dann sollte bei Rechts- statt bei Linksanschlag das volle Volumen erreicht werden.

    Einige hier haben die Platine ja schon gebaut: Verhält sich der Regler bei Euch genauso oder habt Ihr die Verdrahtung anders vorgenommen?
     
  2. Keiner?

    Ich habe -12 und +12 V mittlerweile umgedreht, aber das grundsätzliche Verhalten ändert sich dadurch ja nicht. Die zweite Einheit habe ich heute verdrahtet, die verhält sich genauso. Hatte eigentlich erwartet, das ich bei Linksanschlag eine invertierte Version habe, in der Mitte 0 Gain und bei Rechtsanschlag halt maximales Gain.
     
  3. weiss nicht, ob sich deine fragen mittlerweile geklärt haben.

    +/-12v hast du ja schon vertauscht, es sollten also jetzt korrekterweise 12v beim CW pin (rechtsanschlag) und -12V beim CCW (linksanschlag) anliegen.

    invertierung macht der VCA nicht, nur verstärkung - allerdings etwas anders als du es erwartest. hier ist der relevante teil aus der schaltungsbeschreibung:

    http://www.musicfromouterspace.com/anal ... CA001.html

    du musst also den nullpunkt bei LIN/LOG wechsel mit dem offset regler neu setzen. ich halte daher die 0-10 markierung von bridechamber für irreführend. wahrscheinlich wollten die einfach einen einheitlichen look...

    ich habe die version mit trimmern. evtl. solltest du die bias trimmer nachrüsten, um eine bessere response zu kriegen...

    hoffe, das hilft...
     
  4. Die Schaltungsbeschreibung kenne ich, eine 0 gibt es aber auch, wenn auf der linken Seite was invertiert wird, daher fand ich die Beschreibung arg irreführend, zumal ich das beschriebene mit links und rechts überhaupt nicht habe, bei mir wirkt das Poti sowohl bei Lin als auch Log gleichermaßen, nur das ich bei Log das Signal später höre.

    Wenn da nix invertiert wird, sollte das ja so passen. Bei 0 habe ich ja kein Übersprechen, ich wüsste sonst nicht, was ich mit dem Bias-Trimmer einstellen sollte.
     
  5. also dann passt jetzt alles?
     
  6. Muss die Antwort übersehen haben: Ja, passt jetzt alles. Hatte mich einfach von den -12V verwirren lassen. :oops:
     

Diese Seite empfehlen