Modern-Talking-mäßige Akkorde gesucht

FlorianH

FlorianH

|
Hallo,

Ich möchte mal versuchen, einen Track im Modern Talking Style zu machen. Aber ich weiß nicht was man beim "ausdenken" der Akkordfolge beachten muss. Könnte mir jemand Tipps geben oder sogar eine komplette Akkordfolge machen?

Am besten wären für mich einfach die Akkorde für eine Strophe, die spiel ich dann im kompletten Lied durch.

Ich kenne mich mit Musik an sich ziemlich wenig aus, also verzeiht bitte falsche Ausdrücke und/oder Unkenntnis meinerseits.

Grüße
 
Thomasch

Thomasch

MIDISynthianer
a) Pfui Modern Talking - Schäm Dich!
b) Em, Am, D, C - mehr Akkorde brauchste nicht. Die passen für Strophe und Refrain. In welcher Reihenfolge du die dir anordnest obliegt deinem eigenen Geschmack.

EDIT: Ich hab mal noch ein C-Dur dazugegeben...
 
Zuletzt bearbeitet:
FlorianH

FlorianH

|
a) Pfui Modern Talking - Schäm Dich!
b) Em, Am, D - mehr Akkorde brauchste nicht. Die passen für Strophe und Refrain. In welcher Reihenfolge du die dir anordnest obliegt deinem eigenen Geschmack.
a) Och, ich find das ziemlich gut. Gibt's halt nicht oft ;-)
b) Vielen Dank! Ich denke, daraus lässt sich was machen.
 
Zaphod

Zaphod

how can you expect to be / taken seriously?
Wenn du dich in C-Dur bewegst, ist typisch Pop C, F, G und a. In passender Reihenfolge, kommt auf die Melodie an, die bei Bohlen sicherlich dominanter als das ist, was die seltsamen jungen Dinger heutzutage „Chord Progression“ nennen.
Mit einem d, e oder sogar einem E kannst du die Girls dann richtig beeindrucken. Und für den letzten Refrain einen Halb- oder Ganzton rauf!
 
FlorianH

FlorianH

|
Wenn du dich in C-Dur bewegst, ist typisch Pop C, F, G und a. In passender Reihenfolge, kommt auf die Melodie an, die bei Bohlen sicherlich dominanter als das ist, was die seltsamen jungen Dinger heutzutage „Chord Progression“ nennen.
Mit einem d, e oder sogar einem E kannst du die Girls dann richtig beeindrucken. Und für den letzten Refrain einen Halb- oder Ganzton rauf!
Für meinen Italo Disco Track hab ich AFGD verwendet, das passt also...
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Ich hätte solche Fragen ja eher im Musiker-Board erwartet ;-) Hab' das in den 80ern mit meinem ersten Synth auch schon probiert, um zu sehen wie einfach das geht ;-)
 
G

Gisel1990

||
Warum die Mühe, mach's doch wie die Sängerin Pink in ihrem Welthit Get the party started. Ein Akkord für den ganzen Song.
 
Feedback

Feedback

Individueller Benutzer
Composition
The song was composed by former 4 Non Blondes frontwoman Linda Perry. She said that the process of making the song was "so unlike me"; according to her, she was going through a "weird phase" during which she wanted to learn how to program drums.[4] She programmed her first beat, picked up a bass guitar, and, in her words, "did what the beat was asking me to do." She decided to put "every wrong instrument" in the song, and consequently acquired a horn sample. "I was doing the music, the melody was already coming to me in what I wanted the song to be," she said.[4] She finished the song by including in the song "every catch phrase you possibly could imagine", before laughing at the realization that she had written a potential hit single and her first dance song. "You create something in your bedroom or your house, and it's just a fun thing that you're doing," she said. "Then all of a sudden, you hear that song that you started in your house, and it's on the radio. And people are now acknowledging it. It's just trippy."[4] In 2019, Perry revealed that she had initially written the song for Madonna, who turned it down.[5]

The entire song uses only one chord, solidly in B minor.

Hat seinerzeit schon der olle Raab herausgefunden.
 
Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Der hat wahrscheinlich die diversen Chord Sounds nicht mitgerechnet, schon ganz am Anfang des Tracks, später noch die Brass Chords, die sollte man imho auch mitzählen und nicht nur das was auf dem Notenblatt steht.
 
H

HorstBlond

||||
b) Em, Am, D, C - mehr Akkorde brauchste nicht. Die passen für Strophe und Refrain. In welcher Reihenfolge du die dir anordnest obliegt deinem eigenen Geschmack.

EDIT: Ich hab mal noch ein C-Dur dazugegeben...
eben, wenn ich so an you're my heart und so denke, dann ist das doch ohne C - sitze aber grad nicht vor Tasten. Also VIm, IIm, V und wieder galant zur VIm. Im Refrain die engen Unterhosen nicht vergessen.
 
FlorianH

FlorianH

|
eben, wenn ich so an you're my heart und so denke, dann ist das doch ohne C - sitze aber grad nicht vor Tasten. Also VIm, IIm, V und wieder galant zur VIm. Im Refrain die engen Unterhosen nicht vergessen.
Was ist VIm, IIm usw.? Scheint was für Gitarren zu sein, aber davon hab ich keine Ahnung :-|
 
H

HorstBlond

||||
ah, sorry, die Stufen - VIm = der moll-Akkord auf der 6. Stufe. Wenn I, also die erste Stufe C ist, dann hier: Am.

Wenn Du im Ionischen, also der Tonleiter von c nach c "ohne schwarze Testen" bleibst, dann ist VI (A moll) immer moll, II auch (d moll), und V (also G Dur) immer Dur.

Also, die Chords müssten sein: Am, Dm, G, Am. Oder, wie oben gesagt, in G-Dur bzw. besser E moll: Em, Am, D, Em.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thomasch

Thomasch

MIDISynthianer
Nochn Tip bezüglich Chord Progressions, Melodie und Arrangement.
Such nach irgend nem Bohlen Song im Netz und bau den 1:1 nach.
Dann sortierst du dir die Melodie einfach um, spielst statt der original Noten die 2.Stimme oder änderst einfach die Reihenfolge und Notenabstände.
Das macht der Dieter auch so, der nimmt sich gern mal die Songs von anderen Künstlern (oder Teile daraus), baut die nach und verändert die so, daß niemand mehr behaupten kann, das wär geklaut.
 
EinTon

EinTon

......
Am typischsten für Modern Talking sind Am - Dm - G - Am (oder halt entsprechend transponiert, etwa C#m - F#m - H - C#m etc.). Darauf basieren die Refrains von "You're my heart...", "You can win if you want", "Brother Louie", "Atlantis is Calling" und "Jet Airliner" - also so gut wie alle 80-Hits von denen.
 
Thomasch

Thomasch

MIDISynthianer
Wenn du nen Piano benutzt, das auf maximaler Velocity spielen, die Bohlen Pianos haben einen sehr harten Tastenanschlag.
Mit der rechten Hand die Melodie/Leadstimme auf dem Piano und mit der linken die Akkorde gespielt.

Einen Synth lässt du die Chords auf den Offbeats spielen (wie beim Reagae) und mit nem weiteren Synth bimmelst du die Chords mit nem schnellen Rhythmusmuster aus 1/8 und 1/16 Noten.
Quasi als Ersatz für ne geschrammelte Gitarre.

Den Bass kannst in guter alter Disko Manier in nem simplen 1/8 Rhythmus halten.

Bei den Drums auf die Snare ein Gated Reverb legen, ohne ging es in den 80ern nicht.

Ich hab mal auf die Schnelle was zusammengedröselt, das meiner Beschreibung in etwa folgt.
Das ist nur ein Beispiel, ich hab nix gemischt, keine EQs, Kompressor etc, lediglich Hall und etwas Delay.
Die Melodie ist auch noch etwas fade, aber als Beispiel solls reichen.

https://soundcloud.com/thomasch/nicht-der-dieter-v01/s-Awlh7e1GMII
 
Zuletzt bearbeitet:
Feedback

Feedback

Individueller Benutzer
Was übrigens immer funktioniert ist Liedtitel chords in Google. Dann kommt man auf eine der Guitar Tab-Seiten.
Beispiel: youre my heart youre my soul chords
Edit: früher haben wir das ja noch auf der Gitarre selbst herausgesucht, aber heute haben wir ja Google...
 
ASJ

ASJ

|||||||
Erinnert mich ein bisschen - und das ist nicht böse oder so gemeint - an Melodien, die in den Didi-Filmen der 80er Jahre vorkommen...
 
 


News

Oben