Oh nein !! Bitte nicht noch ein monophoner...

TROJAX

TROJAX

...
Der Markt wurde und wird in letzter Zeit ja überschwemmt mit monofonen Synths, wer braucht diese ganzen Furzkisten ? Und wo bleiben die polyphonen Analogen ?? jaja kommt mir nicht mit DSI ...

Ich rede von den guten alten polyphonen Synthesizern mit Tastatur wo sind sie ? Ist man da nach wie vor auf Vintage Kram angewiesen ?..

Ist ja cool so mit analog wieder angesagt und so ? Aber ohne polyphone ist das nicht wirklich ein Revival..


meh.. :?
 
Pepe

Pepe

||
Wie bitte? Hast du was gesagt? Ich glaube, mein Trident hat zu laut gerockt! :mrgreen:

Kommt Zeit, kommt 6-stimmig! Vielleicht auch 4-stimmig. @Roland: Baut 'nen Jupiter-4 in neu und hübsch!
 
dbra

dbra

Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.
Ich hab auch nichts gehört. Volca Keys war zu laut.
 
mookie

mookie

B Nutzer
Kommt doch bald ein polyphoner. Ein Insider hat das hier doch gepostet. Kann dann ja nix mehr schief gehen...
 
mookie

mookie

B Nutzer
Haste den Thread nicht gesehen?
Was und wann und von wem wurde nicht verraten...
 
mookie

mookie

B Nutzer
Hab den Thread jetzt nicht mehr gefunden aber da gings doch ewig drum dass irgendwann ein Poly kommen soll. Waren "Insiderinfos"
 
claas

claas

.
Auf einen analogen Polyphonen kann ich sehr gut verzichten. Mich nerven schon die Flächen aus den 80er Analogen. Viel spannender finde ich die Technik, die Florian Anwander in seinem Buch beschrieben hat: Für jede Stimme der Fläche eine Spur mit dem Monophonen aufnehmen. Eben so, wie es ein Streichorchester auch macht.
 
Horn

Horn

||||||||||||
-[TROjAX]- schrieb:
Der Markt wurde und wird in letzter Zeit ja überschwemmt mit monofonen Synths, wer braucht diese ganzen Furzkisten ? Und wo bleiben die polyphonen Analogen ?? jaja kommt mir nicht mit DSI ...
Ich finde diese Häme vollkommen unangemessen. Die DSI-Synths sind wirklich gut. Sie haben einen absolut authentischen Analogsound und bieten viele, viele zusätzliche Features, die die Performance erheblich bereichern. Denn alle diese Synths sind Modulationsmonster mit unendlich vielen Möglichkeiten, den Klang kreativ über Aftertouch, Expression-Pedal, Modwheel, interne und externe Sequenzer und externe MIDI-Clocks und -Controller zu steuern. In dieser Hinsicht kann wirklich KEIN analoger Vintagesynth den aktuellen DSI-Synths auch nur annähernd das Wasser reichen. Um das zu schätzen zu wissen, muss man allerdings spielen können.

Des Weiteren: Es gibt seit fast 20 Jahren zahlreiche polyphone VAs, die für typische polyphone Sounds dem Klang eines Analogsynths so nahe kommen, dass der Klangunterschied zu real-analogen Polyphonen absolut marginal ist. Auch bzgl. der Bedienung sind Synths wie z. B. der immer noch aktuelle Nord Lead 2x und der aktuelle Studiologic Sledge praktisch ungeschlagen.
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Der Synthesiser, der sich anfühlt wie ein Bobbycar.

Brrrm. Brrrm.

Stephen
 
Crabman

Crabman

||||||||
SynthUser0815 schrieb:
Des Weiteren: Es gibt seit fast 20 Jahren zahlreiche polyphone VAs, die für typische polyphone Sounds dem Klang eines Analogsynths so nahe kommen, dass der Klangunterschied zu real-analogen Polyphonen absolut marginal ist.

Leider nein.Imo.
 
TROJAX

TROJAX

...
SynthUser0815 schrieb:
-[TROjAX]- schrieb:
Der Markt wurde und wird in letzter Zeit ja überschwemmt mit monofonen Synths, wer braucht diese ganzen Furzkisten ? Und wo bleiben die polyphonen Analogen ?? jaja kommt mir nicht mit DSI ...
Ich finde diese Häme vollkommen unangemessen. Die DSI-Synths sind wirklich gut. Sie haben einen absolut authentischen Analogsound und bieten viele, viele zusätzliche Features, die die Performance erheblich bereichern. Denn alle diese Synths sind Modulationsmonster mit unendlich vielen Möglichkeiten, den Klang kreativ über Aftertouch, Expression-Pedal, Modwheel, interne und externe Sequenzer und externe MIDI-Clocks und -Controller zu steuern. In dieser Hinsicht kann wirklich KEIN analoger Vintagesynth den aktuellen DSI-Synths auch nur annähernd das Wasser reichen. Um das zu schätzen zu wissen, muss man allerdings spielen können.

Des Weiteren: Es gibt seit fast 20 Jahren zahlreiche polyphone VAs, die für typische polyphone Sounds dem Klang eines Analogsynths so nahe kommen, dass der Klangunterschied zu real-analogen Polyphonen absolut marginal ist. Auch bzgl. der Bedienung sind Synths wie z. B. der immer noch aktuelle Nord Lead 2x und der aktuelle Studiologic Sledge praktisch ungeschlagen.

Du hast mich etwas falsch interpretiert. Ich wollte nicht DSI runtermachen, ich finds toll was der Dave da macht und einen Prophet 08 würd ich auch nicht von der Bettkante schubsen, worauf ich mehr hinaus wollte ist das DSi da wirklich eine Ausnahme darstellt.

Und der Einwand mit VA´s naja.. es geht hier schon um polyphone Analoge, das es VAs gibt die gut Analoge emulieren können ist schon richtig. Der Nord Lead 2X wird wohl auch tendenziell meine nächste Anschaffung sein, weil ich will ja polyphon, aber ich würde lieber auf einen analog ausweichen wenn möglich, aber genau da sieht der Markt einfach schlecht aus. So gut auch diese Emulationen sind, sie kommen nie an die Lebendigkeit echter analoger ran, da fehlt halt was.
 
A

andreas2

...
http://www.bonedo.de/artikel/einzelansi ... drums.html

Tatsuya Takahashi: Wir haben ein paar schöne Sachen in der Pipeline, ihr werdet überrascht sein... (lacht) Wir haben jedenfalls nicht aufgehört, da kommt noch was.

Das könnte doch durchaus ein 6 oder 8 stimmiger polyphon analoger Synth werden (?). Takahashi sagt ja direkt, dass der Monotron ein Konzeptprodukt war / ist. Wenn man einen 3 stimmigen Volca Keys bei uns für 139€ anbieten kann, dürfte ein (zB) 6 stimmiger low Budget Synth auch möglich sein. Schaun mer ma, was zur nächsten Namm / Musikmesse kommt .. :mrgreen:
Grundsätzlich begrüsse ich die Entwickelung neuer Analogsynths, aber natürlich muss man die nicht alle selbst besitzen, oder doch ? :lollo:

LG
 
Feinstrom

Feinstrom

||||||||||
Crabman schrieb:
SynthUser0815 schrieb:
Des Weiteren: Es gibt seit fast 20 Jahren zahlreiche polyphone VAs, die für typische polyphone Sounds dem Klang eines Analogsynths so nahe kommen, dass der Klangunterschied zu real-analogen Polyphonen absolut marginal ist.

Leider nein.Imo.
Das hat mir letzte Woche der Herr Schiller in seinem Konzert in Osnabrück sehr schön demonstriert.
Auf seiner Bühne befanden sich fast nur VAs (NordLead 3, NordWave, Gaia, Jupiter-80 etc.), plus ein Prophet 08. Sobald er den hernahm, brach aus dem allgemeinen, im Hall ertränkten, angenehm plätschernden Bombastsound ein mächtiges, sattes BRAAAAAAAAUUUUUUHHHHHHHMMMMMMM! hervor, das sich gewaschen hatte.

Schöne Grüße,
Bert
 
fanwander

fanwander

*****
fairplay schrieb:
Lauflicht schrieb:
Im Streichorchester spielen aber alle gleichzeitig.
...nicht immer :harhar: ...
Wir sollten aber für die Bratscherwitze einen anderen Thread hernehmen.

claas schrieb:
Viel spannender finde ich die Technik, die Florian Anwander in seinem Buch beschrieben hat: Für jede Stimme der Fläche eine Spur mit dem Monophonen aufnehmen.
Das ist schön für die Produktion im Studio, aber es gibt halt auch Situationen (gerade Live), wo man dann doch einen "richtigen" Polyphonen will.
Ich persönlich benutze Synths jetzt sehr oft paraphonisch. Also: polyphone Töne, aber Filter und/oder VCA werden nur einfach angesteuert (sehr geil: Filter Envelopes machen die einzelnen Stimmen langsam auf, aber VCA-Envelope wird von einer Beat-Sequenz getriggert)

Aber auch da ist ein echter polyphoner mit separaten Master-Triggern für VCF-Hüllkurve und/oder VCA-Hüllkurve besser. Ein gutes Beispiel ist die The Veldt Interpretation von Kebu mit dem Monopoly: Akkorde mit der Hand spielen, der Trigger für die Hüllkurven kommt von der 808.

Ich hab mir ja so einen Mastertrigger in den Juno6 reingebaut. Sowas geht mit den üblichen VAs halt leider nicht (könnte man zwar sicher implementieren, aber das würde die Hardware mit einschliessen. Das muss also der Hersteller von vornherein planen).

Und paraphonisch können ja zB die neuen kleinen Waldorfs und der Volca Keys.
 
A

Anonymous

Guest
Ja, am Pulse2 geht das auch, da VCF/VCA komplett über Midi zu triggern gehen :supi:
 
haesslich

haesslich

||||
Feinstrom schrieb:
Das hat mir letzte Woche der Herr Schiller in seinem Konzert in Osnabrück sehr schön demonstriert.
Auf seiner Bühne befanden sich fast nur VAs (NordLead 3, NordWave, Gaia, Jupiter-80 etc.), plus ein Prophet 08. Sobald er den hernahm, brach aus dem allgemeinen, im Hall ertränkten, angenehm plätschernden Bombastsound ein mächtiges, sattes BRAAAAAAAAUUUUUUHHHHHHHMMMMMMM! hervor, das sich gewaschen hatte.

habe ähnliche erfahrungen mit hermigervill und einem mopho x4 gemacht.
nur dass hermigervill viel cooler ist, als schiller. :P
 
a.xul

a.xul

..
fanwander schrieb:
Ich persönlich benutze Synths jetzt sehr oft paraphonisch. Also: polyphone Töne, aber Filter und/oder VCA werden nur einfach angesteuert (sehr geil: Filter Envelopes machen die einzelnen Stimmen langsam auf, aber VCA-Envelope wird von einer Beat-Sequenz getriggert)
hast du dafuer ggf. eine beispielaufnahme?
 
snowcrash

snowcrash

||
Paraphonische Instrumente sind eigentlich eine eigene Instrumentengruppe. Insofern find ich es gut, dass es momentan auch wieder paraphonische Synths gibt und das nicht nur als Sparmassnahme oder technischer Mangel wahrgenommen wird.

Was Polyphonie betrifft bin ich der Meinung, dass ein Instrument basierend auf der Novation Bassstation ein ziemlicher "Killer" waere und so ziemlich alle Wuensche an einen polyphonen Analogsynth erfuellen wuerde.
 
A

Anonymous

Guest
Ja :supi: wir können ja mal bei Novation ne Petition einreichen :mrgreen:

Aber ich denke, daß wir auf den nächsten Messen einige Überraschungen in dieser Richhtung erwarten dürfen.
 

Similar threads

 


News

Oben