Pianisten haben Alarmanlage im Gehirn

Dieses Thema im Forum "Ansätze / Konzepte" wurde erstellt von bendeg, 2. April 2009.

  1. bendeg

    bendeg Tach

  2. tom f

    tom f Moderator

    besonders tolles zitat:

    "Möglich ist die frühe Fehlererkennung..durch neuronale Mechanismen"

    hehehe - und ich dachte das steuert ein plastik Biber mit ner Fernsteuerung der in der Amygdala wohnt... :shock:

    das ist oft das schöne an der wissenschaft: ihre komplette unwissemschaftlichkeit ;-)


    PS: danke für den link jedenfalls :D
     
  3. Bernie

    Bernie Anfänger

    Ist doch ein alter Hut. Du hast den Schüssel in der Wohnung vergessen, du weißt das auch und ziehst die Tür trotzdem ins Schloß.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    So wie ich das mal mitbekommen habe, ist es eben so, dass im Hirn sowieso ALLES vorher stattfindet. Also das es eben schon beschlossene Sache ist, dass du gleich zur Kaffeetasse greifst und daraus trinkst. Will sagen, die Entscheidung MUSS also schon vorher vom Hirn getroffen worden sein, weil sonst würden wir ja nur sinnlos rum zucken. Von daher ist das nicht gerade neu. Sie haben schon vor längerem festgestellt, dass, wenn man Probanden unter ähnlichen Testbedingungen Rechenaufgaben, auf einem Bildschirm präsentiert und dazu auch mehrere Richtige Antworten anbietet, das Hirn schon bevor der Proband die entsprechende Taste drückt, es gab da zu den Lösungen halt mehrere Tasten, A, B, oder C, sich entschieden hat welche er jetzt gleich drückt. Neu ist das also nicht, aber interessant ist es eben schon.
     

Diese Seite empfehlen