Samples vom Crumar Bit99

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von Nikolaus Riehm, 7. Juni 2011.

  1. Holladrio, hat jemand einen funktionierenden Bit 99 zur Hand und kann mal kurz dessen reinen Wellenformen samplen, also ohne Modulation und Filter? habe hier einen, der etwas zu krass obertönig tönt (per se macht das die Kiste ja wohl eh schon, was auch kein Wunder ist, da die Wellenformen quasi aus kleinen Pulswellen aufsummiert werden) und ich bräuchte einen Vergleich zum Beurteilen. Wäre nett, danke!
    Grüße, Niko
     
  2. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Neulich hatten wir hier gerade einen Bit 01, bei dem es Elkos erwischt hatte (Kapazitätsverlust).
    Das wär vom Symptom ja nicht soooo unpassend. (Das waren die vor der Mischstufe für die jeweilige Stimme, da wo die ganzen Ausgänge des 4016-Grabs zusammenlaufen. )
     
  3. j-lite

    j-lite Tach

    hab nen bit one hier wenn das hilft
     
  4. swissdoc

    swissdoc back on duty

  5. Hmja, das Geschnarre im Hintergrund von Patch 56 ("Tone") könnte einigermaßen treffen. Ich dreh den Spieß mal um und schieße ein paar Samples von der Kiste zum Upload. Kann sich nur um Stunden handeln, die Tische sind noch voll mit anderem Gelümp... ;-)
     
  6. Vielleicht ist das hier eine gute Hilfe für dich (Soundbeispiele Bit99)

    Ganz schön britzelig, der Bit99 - wenn er nicht genügend vom Filter abgedämmt wird. Und wer weiß, vielleicht sorgt die eine oder andere Kondensatoralterung für einen etwas verändertern Oscillatorklang am Reparaturteil.
     
  7. Ein Java-Applet zum File-Download? *zonksound*

    Dass er britzeln muss, sieht man gut auf 'nem Screenshot vom Oszi:

    [​IMG]

    und warum das so aussieht erkennt man im Schaltplan (hier vom Bit 01):

    [​IMG]

    Links der/die Timer der DCOs, deren Frequenz runtergeteilt wird und anschließend passiv in Pegelstufen gemischt - find ich kongenial gemacht und ist in der Form auch schon im DS2 so umgesetzt. Das ergibt prinzipbedingt diese Treppenstufen; ich habe für den Bit 99 nur kein Höreindruck und kann ohne Vergleich nicht beurteilen, wie stark es britzeln darf resp. sollte/müsste.
     
  8. Nоrdcore

    Nоrdcore Spezialist

    Die Frequenz auf dem Oszi ist doch rund 600Hz (2ms Bildschirmbreite). Dann ist die erste Oberwelle (der Treppchen) bei rund 10kHz - das pfeift etwas, da britzelt nichts.
    Außerdem sieht man einen recht deutlichen Hochpass (die Dachschrägen), nominell sollten die alle unter 10Hz sein und die wären hier dann nicht zu erkennen.
     
  9. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Man hört das typische Bit Geräusch, nennen wir es mal "digitale Grütze" sehr schön bei ca. 2 und 5 sec in diesem Beispiel, den Bass-Einwürfen.

    Das muss so sein und ist bei offenem Filter besonders zu hören. Ist beim Microwave oder K3 auch so. Der DW8000 ist da nicht ganz so britzelig. Dort sind die Wellenformen aber auch pro Oktave vorhanden. Multisample sozusagen.

    Es gibt hier im Forum ein paar Threads zum Thema Bit und das Britzeln, bzw. die Technik der DCOs
     

Diese Seite empfehlen