Sync Ableton + externe HW-Controller / Synth, etc

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von vogltek, 5. Juli 2013.

  1. Griass euch, bin ein ziemlicher newbie auf dem Producing oder DAW Gebiet->hab bisher eigentlich Software nur für die leichtere Midi Synchronisation und die gute Mixmöglichkeit der Kanäle über den Akai APC verwendet, und versuche alles notwendige mit meiner Hardware zu machen.

    Kurzes Setupinfo:
    -Future Retro Revolution
    -Novation Ultranova
    -Akai APC 40
    -Korg Electribe MX
    -Focusrite Scarlett 18i6 mit neuesten Treibern...
    -kleine KRK Monitore, rokit 5,
    -und noch ein Midi Interface EMU 2x2, obwohl das eigentlich unnötig wäre, aber das habe ich schon gehabt
    -Software verwende ich Ableton und über PC /WIN 7 Prof / 64
    -und noch einen MIxer, aber der tut nichts zur Sache, sowie die Turntables

    Bin eigentlich mit meinen Instrumenten sehr zufrieden, nur mit den Beats bzw Electribe nicht so, der Röhrensound gefällt mir nicht immer, schalt die eigentlich immer aus und geb noch einen SW-Kompressor Plug IN drauf, bzw. find ich doof, dass man "die Röhre" nicht einzeln dosieren kann und nur auf den Master dosieren kann.
    Es gibt zwar noch weitere Ausgänge hinten beim Electribe wo man aber nur zwischen Effekt / Röhrensound ja oder nein wählen kann.
    (Wieso nicht auf die jeweilige Spur dosierbar? Wäre doch kein Problem oder? egal....)
    Werde hier früher oder später ein zusätzliches Teil kaufen, vielleicht auch nur die lustigen kleinen analogen Volca...

    Bis dahin wollte ich in die Welt bzw. die Möglichkeiten der Ableton Instrumente und Plug Ins eintauchen, die meisten meiner Freunde haben lediglich ein Midi Keyboard, ist zwar nicht mein Ding, machen aber coolen Sound damit.

    So nun endlich zum Thema (entschuldigt die Ausschweifungen)

    -Alle Hardware Geräte laufen über Ableton gesteuerte MIDI Clock komplett syncron.
    -Auch wenn ich die Geräte aufnehme, zB den Ultranova, da er ja nur monotimbral ist kommt man nicht drumherum , laufen die aufgenommenen Spuren auch komplett syncron
    -->Wenn ich aber Drum-Samples wie ne Kick in ein Drum Rack lade, und sie genau wie im Electribe ganz normal im 4/4tel Takt laufen lasse, passt das um ein paar Hundertstel nicht zusammen, und das ganze ist somit unbrauchbar.

    Wahrscheinlich die einfachste Lösung der Welt, also bitte Hilfe, :school:

    Danke im Voraus von einem Producer-Newbie.... :selfhammer:
     
  2. L-Funk

    L-Funk -

    Wenn es wirklich nur ein paar hundertstel Sekunden sind, versuch mal den Track Delay zu ändern. Findest du beim Masterfader, dort sind kleine Symbole an der Seite, die neue Menüs öffnen, eines davon öffnet unter den einzelnen Fadern eine kleine Box, in der du die Tracks einzeln verzögern kannst. Sollte aber keine dauerhafte Lösung sein. Geh doch auch mal in die Einstellung von deinem Interface und guck welche Samplerate du eingestellt hast. Sollte am besten unter 10ms sein.
     
  3. Danke für die Info, aber mit tricksen möchte ich das Problem eigentlich nicht lösen. :agent:
    Werde mich zu Hause mal an die Samplerates setzen, vielleicht kann man da noch was optimieren, obwohl ich da glaube ich e ganz gute Einstellungen habe.

    Danke für Antwort, gebe dann bescheid obs gefunzt hat...
     
  4. monoklinke

    monoklinke Komme später.

    Mit Tricksen hat das nichts zu tun. Das ist völlig normal.
    Midi-Out > Klangsynthese > analog-Audio retour > Wandlung analog nach digital
    Das braucht halt seine Zeit... und wird Latenz genannt.

    Du kannst in den Einstellungen die Latenz auch für komplette Midiports ändern.
     
  5. Hallo nochmal, und danke für die Antworten!

    Tut leid das ich so lange nichts von mir hören hab lassen, aber hab mein komplettes System neu aufgesetzt, hat einige Zeit gedauert..
    Jedenfalls habe ich mich jetzt mit den Latenzen gespielt, aber soviele Einstellungen find ich da nicht, das einzige was ich da verstellen kann ist die Treiberfehler Kompensation damit die globale Latenz weniger wird, und wenn ich mich mit dieser Einstellung spiele ändert das rein gar nichts.

    Vielleicht kann mir trotzdem hier wer das 1x1 der Einstellungen geben, bzw. welche Eingangs und Ausgangslatenz gut ist, wie man jene verstellt, denn wie gesagt, kann nur die Treiberfehlerkopensation verstellen um die globale Latenz zu verringern/erhöhen....

    Problem ist halt das die Sounds der Hardware komplett synchron laufen, aber jeglicher SW Sequencer total a-synchron zu den Hardware Sequencern läuft, da die SW früher startet.


    Die einzige Lösung, welche keine ist, ist das ich den SW-Sequencer-Beat einfach um diese Zeit später starte...das läuft dann auch perfekt synchron
    Wenn ich einen von HW erzeugten Beat zum Test aufnehme, sehe ich in der aufgezeichneten Audiospur das im ersten Moment nichts passiert, sprich die Aufnahme hat keinen Ausschlag,.
    Das heißt die Midi gesteuerten Geräte brauchen einfach um zu starten. Was kann man da tun, außer den SW-Sequencer später zu starten? Oder ist das gar der normale Weg?

    MÖchte den APC 40 auch als Step Sequencer nehmen,wäre toll, wenn wir (ihr;-) das hinbekommt...
    Falls manche der Fragen schon beantwortet wurden, tuts mir leid-habe aber nichts genaues gefunden...
    LG die Kriese
     
  6. Kleine Ergänzung, hab nochmal geschaut, natürlich kann ich die Latenzzeiten verstellen
    ->Muss das halt nur über das Menü meiner Soundkarte machen, sonst funkts nicht.
    LG

    Vielleicht hilft das:
    Eingangs Latenz 4,94 ms
    Ausgangs Latenz 6,96 ms
    Globale Latens 11,9 ms -> welche ich aber über Treiberfehler Kompensation verstellen kann.

    Bei dem Focusrite Scarlett Programme kann ich die Buffer Size verstellen, hab 2,0 ms ausgewählt.
    Aber wie gesagt, keines der Schritte verändert wirklich mein Problem, es bleibt immer ein Restunterschied und ich kann somit HW u. SW Instrumente nicht mischen, da sie immer verschieden starten.

    Danke für Hilfe im Voraus
     
  7. mink99

    mink99 aktiviert

    :fawk:
     
  8. Zuerst überlegen, dann schreiben....

    [/quote]
    Du kannst in den Einstellungen die Latenz auch für komplette Midiports ändern.[/quote]

    Der Tipp von Monoklinke beinhaltet alles was ich brauche.
    Habe eine Minuslatenz auf die betreffenden Geräte eingegeben, ist zwar etwas gefinkelt, aber da kommt mir das auflegen zu gute->nun passt alles, Danke, yeeah :supi:
     
  9. @ Mink 99 : Was geht denn mit dir ab?
    noch nie im Nachhinein auf etwas draufgekommen?

    Das Ärmste, so was kannst du dir sparen...peace
     
  10. Hallo Vogitek,

    Vielen Dank für deinen Thread.

    Was ist dein Betriebssystem?

    Welche Version von Ableton hast du installiert?

    Benutzt du einen USB-Hub? Wenn ja, bitte verbinde dein Gerät mit dem mitgelieferten Kabel direkt an einem funktionierenden USB Anschluss auf deinen Rechner. Hast du auch versucht das Kabel umzutauschen?
    Handelt es sich um einen USB 2.0 oder 3.0 Eingang?

    Für weitere Hilfe stehe ich Dir gerne zur Verfügung.
     
  11. Groovedigger

    Groovedigger aktiviert

Diese Seite empfehlen