update 10.5.8 zu 10.6.2

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von citric acid, 10. Juli 2012.

  1. citric acid

    citric acid aktiviert

    Hallo,

    ich brauche ein update von 10.5.8 zu 10.6.2. nun kommen natürlich fragen auf.
    wird mein amt8 dann noch laufen ?
    kann mann das update so drüberziehen ohne das ich alles neu installieren muss ?
    Hatte mal gehört das das ginge.
    würdet ihr ein backup mit time machine machen? oder mit carbon copy cloner ?

    danke
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    In Snow Leopard läuft das AMT8, habe selbst eins. Upgrade machst du immer auf 10.6. bzw. direkt auf letzte Version 10.68 via Aktualisierung. Diese kannst du ohne Bedenken machen von Leopard aus.

    Drüberbügeln sollte funktionieren. Ich hatte mit Tiger auf Snow Leopard ein paar Programme die nicht mehr liefen und Ärger mit dem Licenserkopierschutz, das sind idR eh immer die Ärgerkandidaten (Synchrosoft) und ein älterer Hub lief auch nicht mehr, die das OS vorher noch geduldet hat, leider ohne dies irgendwie mitzuteilen. Darauf muss man dann selbst kommen.

    CCC ist das Tool der Wahl.
     
  3. citric acid

    citric acid aktiviert

    ah das hört sich gut an. habe grade auch ein update gefunden .
    mal sehen wie es leuft. ccc braucht 3 std um meine platte zu kopieren :sad:

    und guid kompatibel ist meine hdd auch nicht .
     
  4. So ist es. Update bitte auf 10.6.8, alles Andere ist Käse. AMT8 geht, siehe meine Treiberübersicht (Mic, ginge die mal als Sticky?).

    Mit 10.6 wurde Appletalk abgeschafft, falls Du also noch einen ollen Drucker wie HP Laserjet 4 hast, so wird der unter 10.6 nur noch hakelig funktionieren, selbst im Netzwerk. Wenn keine solchen Altlasten vorhanden sind, dann geht das Update problemlos, auch beim Drüberbügeln.

    Empfehle statt CCC die Software SuperDuper! Die Dauer ist normal, weil sehr viele Dateien zu kopieren sind.
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Ja, HDs komplett zu clonen dauert mit allen Tools lang, selbst mit SSDs. Das ist übrigens die geilste Tuningmöglichkeit die es gibt, mal abgesehen von mehr RAM, wenn man weniger als 4GB im Rechner stecken hat. Aktuell würde ich 6 bis 8GB für eine sehr schöne entspannte Arbeitsweise empfehlen.

    Superduper hab ich nicht benutzt, sollte also in die Liste der BEIDEN Tools dann mal aufgenommen sein. Schätze, es arbeitet ähnlich, kannst du noch was dazu sagen im "Vergleich", Dietmar? Vorallem was BESSER daran ist?

    Festpappen: Meinst du DIESEN Thread hier? Es ist sicher nicht schlecht einen Thread zu bauen, in dem die wichtigsten Tools und Hinweise genannt werden zum Umstieg - sagen wir mal - ab Tiger bis Mountain Lion und dem was WEG FÄLLT mal STICHPUNKTARTIG listen könnten, oder aber das im Wiki zu machen und im Thread dann anfügen, was noch fehlt oder was dazu kommt und ich füge das nach und nach an in KURZEN Sätzen, damit man sich in wenigen Sekunden da zurecht findet.

    Hatte mal einen großen Umstiegsartikel im SynMAg gemacht als Snow Leo neu war. Ich gehe natürlich von 10.6.8 der letzten Version aus, alles andere ist wirklich sinnlos, und bei Leopard und jeder anderen Version auch, außer der vorletzten Tigerversion, die sehr schlimme USB Bugs enthielt, die dann mit der dann letzten Version aber behoben wurden. Apple hatte zwischen 10.4.9 und 10.5.8 eine wirklich sehr unschöne Phase mit vielen für Apple damals neuen Unzuverlässigkeiten.
    Leider auch für uns Fanboys ;-)
     
  6. Sorry, dieser Thread hier war gemeint: viewtopic.php?f=51&t=50178&p=515932

    SuperDuper! benutz ich, weil CCC irgendwann keine bootfähigen Clones mehr konnte und insgesamt umständlicher zu bedienen war. Hab seither CCC nimmer genauer beobachtet, inzwischen kann ja das hdrutil auch clonen. Es gab noch mehr Gründe für SuperDuper!, aber die sind mir entfallen. AFAIR nutzt CCC das hdrutil (Frontend), SuperDuper! ist dagegen eigenständig.
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Hmm, find ihn sehr easy zu bedienen und bootfähig sind die Sachen auch, habe ihn eigentlich immer genutzt, das letzte mal beim Umstieg im MP auf SSD, hat geklappt ohne nur EIN Programm neu authorisieren zu müssen. Die Geißel der Menschheit!!

    Hier übrigens neben deinem jetzt festgemachten Thread das hier viewtopic.php?f=51&t=70036
    Erstmal durchformuliert.

    Kann man noch vereinfachen.
     
  8. Danke, habs ergänzt.
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    danke, genau deshalb sind wir hier nicht im Alleingangsmode.
    Ja, ist gut zu schreiben, dass thunderbolt auch immer Monitoranschluss und Minidisplayport ist, allerdings ist ein belegter Platz eher schwer noch mit weiteren Steckern zu belegen. Da weiss ich jetzt nicht genug, wie man zB Monitor anschließt via zB Minidisplayport-Adapter auf DVI (was die meisten ja verwenden, wenns mehr als HD ist dual link mit dem teuren Adapter) .. tja und dann eben diesem Kram, was sonst noch an Thunderbolt dran kann.

    Ahh, stimmt der Mini hat HDMI, das ist das Consumerformat und kann HD ausgeben. Das ist zwar nicht sonderlich sinnvoll oder praktisch, weil HDMI halt für TFTs nicht üblich ist, aber es ist ein Ausgang, so wie bei den Retinas neuerdings als 3. Ausgang für TVs.

    Aber es gibt EINEN TB und da kann man natürlich auch sonen Belkin anschließen und den noch etwas ausbauen. Allerdings ist der Mini ja auch noch auf USB2.0 und langsamer als die MBPs, weil noch alte Architektur, das wird aber sicher kommen.

    Fehler drin?
    Adapter HDMI auf was vernünftiges gibt es glaubich auch, da das DVI glaubich beinhaltet, müsst ich aber nochmal nachlesen. Ich mag das HDMI nicht so sehr, da das halt nur in TVs genutzt wird und moderne Beamer haben es auch, denke dass man auch genau deshalb das vorsieht, verbreitet ist bei Beamern allerdings VGA noch immer deutlich mehr und daher wird man da immer rumbasteln müssen und wer hat heute noch ein TV Gerät? Ok, viele, außer ich ;-)

    Also,das wäre auch gut dazu noch Infos zu machen.
    Nach meiner Info ist HDMI DVI plus Kopierschutz/DRM Scheiß, Audio und halt natürlich ein anderes mechanisches Format, damit die Pros und Consumer nicht kompatibel sind ;-)
    2560x1440 ist möglich, aber nicht mit jedem Gerät, dh - hier muss man sehr aufpassen. Glaube aber Apple unterstützt nur HD an HDMI max.
     
  10. Der vorige Mini, also der weiße, hatte auch 2 Monitorausgänge. Der eine über Mini-DVI (Adapter war dabei) und der zweite über den Displayport, auch da gibts einen Adapter von Apple und Fremdanbietern, vor allem auf DVI. Der Unibody-Mini hat statt des Mini-DVI einen HDMI und liefert den Adapter nach DVI mit. Hier steht ein 2009er Mini und bei meiner Freundin ein 2011er mit HDMI, kenne also beide. Thunderbolt selbst kann sowohl durchgeschliffen als auch mit Hubs verteilt werden, es gehen bis zu 7 Geräte an einem Anschluß.

    Zu der Adapterei:

    Thunderbolt-Hubs hab ich noch keine gesehen, Geräte die durchschleifen können, schon. Letztlich ist Thunderbolt endlich die Dock-Schnittstelle, die Apple seit dem Powerbook Duo fehlte. Man kann damit kompette Portstationen bauen, also wasweißich 3xUSB3, 2x FW800, 1xFW400, 1xDVI. Das Thunderbolt-Display von Apple hat ja so eine Portstation drin. Da es sich dabei um an PCIe angebundene Ports handelt, erscheinen sie für MacOSX als normale Systemports und können von jeder Software bzw jedem Interface benutzt werden, ohne extra Unterstützung - vorausgesetzt, die Software nutzt die von Apple vorgesehenen Libraries.

    Alleine Thunderbolt wäre für mich ein Grund, mein an sich noch sehr gut funktionierendes SantaRosa-MBP gegen ein Unibody einzutauschen - nur noch 2 Stecker: Thunderbolt und MagSafe.

    Der HDMI-Port hat mechanisch den Vorteil, wesentlich strammer zu sitzen als der Mini-DVI des alten Mini. Der ist maximal blickstabil, muß immer aufpassen, daß der hier nicht rausrutscht, gerade bei den doch störrischen DVI-Kabeln dran.
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Für mich ist es auch ein Argument zu Protina das Jawort zu geben, weil 2 x TB, damit halt sehr viel Potential, aber halt auch sackenteuer und no user servicable Parts inside, hier kannst du nicht mal ne Platte umkopieren, wenn du das willst, da darf also nix mit passieren, sonst biste arm dran.

    Aber es gibt noch keinen TB FW Adapter, den muss man sich halt in der nicht so eleganten Weise besorgen. Dafür kann das dann auch all das Controllergeschlöngels aufnehmen, was mit AudioUSB und sonstwas arbeitet.

    JA, dann sind wir mir HDMI im Sync, wusste nur nicht, dass so ein Adapter dabei ist.
    Ich muss bald nen Rechner kaufen, aber hab die Knete nicht. Mein MB ist das erste INtel überhaupt, da geht nicht mehr viel, 6 Jahre sind heute sowas wie Oldtimer, da geht kein Löwe, kein Berglöwe und auch keine VJ Software mit halbwegs sinnvollen Gebrauchswerten, aber rumsurfen und bisschen KRams machen geht halt noch.

    Vielleicht mein neuer PPC/Editoren/Rechner dann und sparen sparen sparen..
    Ach, Protina, ich liebe dich so, aber deinen Lebensstil kann ich mir leider nicht leisten. ;-)
     
  12. Der TB->FW-Adapter ist offenbar bisher nur im US-Store zu haben. Offenbar bietet der auch Buspower, sonst dürfte ja nicht der große Stecker verwendet werden.

    Ein Retina ist derzeit einfach noch zu wenig mit angepaßter Software versorgt, und mit einem Santa Rosa oder den letzten non-Unibodies kann man auch sehr gut arbeiten. Allerdings ist da das optische Laufwerk noch ATAPI, also nicht einfach SSD und Festplatte rein.

    Ich plädiere übrigens, das sollte drüben noch deutlicher rein, für Speicher-Maximalausbau, wenn man es selbst machen kann. Gerade der Mini profitiert wirklich maximal davon, selbst bei meinem 2009er merke ich es deutlich. Kost nur 50€ so zwei Module. In das SantaRosa gehen nur 6GB rein, macht aber auch was aus.

    Mein Oldie ist hier ein iMac G3 DV. Da hab ich noch Cubasis AV, Logic Fun und ProTools Free dafür, kann man prima damit recorden, und wer ein MOTU mit FireWire hat, kann's auch betreiben. Man kann die Kiste noch bissl Supern: IDE-CF Adapter rein, System auf die CF, Daten an externe FW-Platte und RAM rein- ab geht die Luzie. Ist mir nur zu sperrig das Ding, hätte lieber ein entsprechendes Laptop stattdessen ...
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    Finde den Adapter nicht in beiden Stores.
    Was kostet der denn?

    Bin auch gespannt, wie gut das wirklich in der Praxis funktioniert.

    Ich finde die MBPs mit 15" auch aktuell attraktiv, die sind ohne "Beta" Faktor, und beim Retina hat man sich diese dämliche BTO Option 2.6 auf 2.7 Ghz ausgedacht für 250€, das halte ich für grenzwertig.
    Unibody ist schon ok, da geht alles, es geht hier nur um die Versorgung der neuen Technik, sprich Protina (ich sag es mal so, da Air und andere ggf. auch mal Retina bekommen).

    Ja, Speicher Maximal stimme ich dir zu, da das neue OS mit SICHERHEIT mehr RAM braucht und für Video brauchste viel und für bestimmte Audiosachen ist jetzt schon 4-6GB sinnvoll, die normalen MBPs haben 8GB max, die Retinas 16GB, was ich in jedem Falle tun würde, solang Apple da nicht ein Vermögen nimmt, ist das auch mit verlöten ok, solang sie eben 10 Jahre Garantie geben oder wenigstens 7 oder wenigstens halt die üblichen 5.

    Und ich vermisse so sehr eine Kopiermethode wie in Windows, drüberwerfen und man kopiert nur was neu dazu kommt und löscht nix. Das geht mit Sync-Tools von Drittanbietern, aber bei FTP gibts das nicht, das macht Updates im Netz immer sehr umständlich, wo man am PC nur Sekunden dran sitzt. Aber Facebook Integration.. Die hamse nich' alle.

    Mein Oldie wäre ein iBook, da läuft noch OS9 und ein Tiger sogar ;-)
    Aber ich bin leider dran, mein Erstintel schafft nicht, was ich damit tun will, ich find nur diesen Mehraufwand wegen Apples Denkweise bisschen doof, besonders bei der Platte, mitm RAM würde ich mir noch gefallen lassen, so sie NIE WIEDER weniger einbauen als machbar ist und der Sache angemessen ist. Das sind für mich jene 16GB, kostet 200€ - nicht billig aber sinnvoll. Und das kleine hat ne winzige SSD, das Air eine gradezu lächerlich kleine SSD, das sollte man ändern, da der Aufpreis wirklich nicht ok ist im Vergleich zu dem, was die Dinger wirklich kosten.

    Das muss man schon sagen.
    Wie gesagt, ist mal was kapott, dann gleich Wochenlang einschicken und Garantie kostet bei Apple extra, die nennen es Apple Care.
     
  14. Der Tb Fw Adapter soll ab Juli erhältlich sein ...

    das mit dem kopieren ist wirklich eines der fiesesten Dinger in Osx ... der Superflexible File Sync. hilft da aber ungemein

    die 2.7 gegenüber 2.6 GHz sind nur für Anwendungen die intensiv alle Cores nutzen sinnvoll ... wenn z.B. viel 3D Rendering macht ... Könnten die 5 -10% mehr Leis tunt bringen... ich werd die Version 2.6, 16 Gb und 750 Gb SSD nehmen
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    tuts das auch in Zusammenhang mit FTP Clients wie Cyberduck? Würde mich wundern…
    Weil - zB kopiere die neuen Files über die alten, lösche dabei aber nix, das geht mit den Tools im Finder, nicht aber auch in Programmen,… Oder doch? Für so ein Forumsupdate wäre das gold wert.

    "direkten Zugriff auf FTP/SSH/WebDAV/S3-Server," in der Pro Version für 50€ - ob das damit gemeint ist? http://www.superflexible.de/buy.htm
     
  16. ner der Sffs ist ein eigenständiges Programm das Daten auch über FTP synced ... sehr cooles Tool ... Uneingeschränkte Demo gibts auf der Hp
     
  17. Cyberduck kann doch auf Wunsch umbenennen und merkt sich diese Einstellung auch.

    Ansonsten kannst doch MacFuse mit MacFusion drunter installieren und dem Finder damit FTP auch schreibend beibringen - eine feine Sache. Dann gehen alle Sachen, die im Finder auch funktionieren.

    Dann gibts noch Webdrive, gerade gefunden. Weiß aber nicht, was das taugt.
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    Umnennen ist nicht das Problem. Das Problem ist - du hast eine komplexe Strutkur und bekommst eine Sammlung Ordner derselben Struktur, wo nur 1-2 Files jeweils in den Ordner kopiert werden sollen analog zu denen die schon auf dem Server liegen.
    Nun kannst du ja beim "draufkopieren" am Mac ausschließlich erreichen, dass die bisherigen Ordner mit dem neuen Inhalt überschrieben werden, die alten Files werden also nicht ersetzt sondern stumpf der Ordner gelöscht und mit den wenigen neuen Files ersetzt. Das fand ich immer schon dumm am Finder aller Zeiten.

    Das andere muss ich mir ansehen.
    Ich finde es jedenfalls fast eine Zumutung, dass Apple sich das seitens des OS nicht um sowas wichtiges kümmert, denn das ist ja für jeden der Ne Website hat schon allein sehr sinnvoll.

    Aber übern Finder FTP machen ist eine Alternative, aber ich würde so eine Funktion nur nutzen, wenn ich 102% sicher bin, dass das auch so passiert. Und das würde ich mal sagen tut Cyberduck nicht, gar kein FTP Tool. Und ideal so günstig wie geht und so nachhaltig wie es geht bezgl der nächsten OS X'en.

    Ich wäre jedenfalls nicht sicher, dass diese Fusedinger das genau so machen.. Ich guck mal,.. http://osxfuse.github.com/ ist der Nachfolger. ICh verwende diese Sachen zzt nur um NTFS zu bearbeiten.
     
  19. Am Besten auch mal Goodsync anschauen, das kann auch FTP. Cronosync leider nicht.
     
  20. Moogulator

    Moogulator Admin

    jau. thx, ich will das Thema auch mal angehen. Will nur nie das GEfühl haben ich muss was programmieren, sondern einfach nur Files verschieben und zusammenrumpfeln. Das Tool, was das gut macht ist mein Freund und muss aber mit allen Plattformen klar kommen, da Server meist Linux und manche haben halt wieder Windows und ich halt OS X. Und halt Sync. Brauche das zugegeben mehr für Webkrams und FTP als auf dem Rechner selbst für meine Daten.
     
  21. citric acid

    citric acid aktiviert


    ich habe leider nur das update auf 10.6.2 kann mann das kostenlos zu 10.6.8 updaten oder kostet das wieder 29euro ?
     
  22. Generell gilt: Major Releases (10.$.x) kosten, Updates nicht. Also 10.6.2 installieren und entweder das Update so runterladen oder per Systemfunktion Software Update.
     
  23. citric acid

    citric acid aktiviert

    ah ok... danke sehr. mache soeben die sicherung mit super duper. ccc hat 4 stunden gedauert. super duper bereitet die hd vor, das ist besser als bei ccc. deshalb mache ich das backup erneut.

    danke für all die guten tips!
     
  24. Moogulator

    Moogulator Admin

    und genrell sind os updates über die updatefunktion immer sinnvoll und es gibt bugfixes, es gab nur einen Fall wo das Nachteile hatte, nämlich 10.4.10 und alle frühen Versionen von Leopard 10.5 -10.5.5 etwa waren nicht so gut, die ersten Lionversionen waren auch noch nicht so gut. Aber genrell kommt immer was und da es nuchts kostet ist das auch immer sinnvoll, meist sind es bugfixes, selten neue funktionen, diegibs nur mit den großen schritten.
     
  25. Ich hab mir zudem noch folgendes angewöhnt:

    Bugfixes und Sicherheitsupdates spiele ich immer ein, komplette Updates dagegen lasse ich erstmal sein und lese im Netz nach, ob die problemlos funktionieren. es gab nicht wenige Updates, die Probleme aufwarfen. Aktuell ist das beim Thunderbolt Update offenbar der Fall.
     
  26. Moogulator

    Moogulator Admin

    würde ich genau so bestätigen, mache ich auch so bei Festplatten - SSDs, immer gucken, wie die Erfahrung ist, dann machen. Normale Fixes gehen. Die Sache mit den SSDs hat mich daran gehindert bei einer SSD diese falschrum anzuschließen

    Zack Return.
     
  27. Falschrum? Muß IDE gewiesen sein, bei SATA geht das nicht, höchstens mit roher Gewalt.
     
  28. citric acid

    citric acid aktiviert

    so habe es nun geschaft. und bis jetzt habe ich nur 2apps die nicht mehr laufen. hoffe nur das die ganzen plugs noch laufen.
    amt8 und die motu gehen jedenfalls . das update von der origimal dvd hat auch noch mal 1,45 std. gebraucht mit 4 std. backup sind das fast 6std. sehr lange, aber dafür reibungslos.

    danke für die hilfe
     
  29. Welche Beiden sind das denn?
     

Diese Seite empfehlen