Behringer System 100 / Roland 100m Clone

serge

serge

*****
Beim m Roland System 500 war das Delay auch nicht gelungen... fiepen bei langen Delay zeiten...
Das ist meines Wissens ein üblicher Nebeneffekt, wenn man bei analogen Eimerketten-Delays die Verzögerungszeit über Gebühr verlängert: Dann kommt die Clock, mit der das Signal von einem "Eimer" zum nächsten "Eimer" weitergereicht wird, allmählich in den hörbaren Bereich. Das kann man mit Filtern verringern, aber den Aufwand treibt nicht jeder.

In Grenzen kann man das sogar tonal nutzen machen, wenn man z.B. die Delay-Zeit mit einem Step Sequencer steuert.

Für mich gehört dieser Nebeneffekt zum Charme eines analogen Delays.
 
haesslich

haesslich

||||
Das ist meines Wissens ein üblicher Nebeneffekt, wenn man bei analogen Eimerketten-Delays die Verzögerungszeit über Gebühr verlängert: Dann kommt die Clock, mit der das Signal von einem "Eimer" zum nächsten "Eimer" weitergereicht wird, allmählich in den hörbaren Bereich. Das kann man mit Filtern verringern, aber den Aufwand treibt nicht jeder.

In Grenzen kann man das sogar tonal nutzen machen, wenn man z.B. die Delay-Zeit mit einem Step Sequencer steuert.

Für mich gehört dieser Nebeneffekt zum Charme eines analogen Delays.

Ergänzung:
Das kann auch Aliasing sein, denn Eimerketten sind ja Zeitdiskrete Bausteine, und deswegen können die Aliasing produzieren.
Wenn es Aliasing ist, und nicht die Clock, ändert sich das fiepen mit dem Eingangssignal und man bekommt es weg, indem man das Eingangssignal (!) filtert. (Halbe clock-Frequenz, Shannon und so, wir erinnern uns.)

Ist es die clock, ist das fiepen vom Eingangssignal unabhängig und man muss es am Ausgangssignal filtern.
 
serge

serge

*****
Ergänzung:
Das kann auch Aliasing sein, denn Eimerketten sind ja Zeitdiskrete Bausteine, und deswegen können die Aliasing produzieren.
Wenn es Aliasing ist, und nicht die Clock, ändert sich das fiepen mit dem Eingangssignal und man bekommt es weg, indem man das Eingangssignal (!) filtert. (Halbe clock-Frequenz, Shannon und so, wir erinnern uns.)

Ist es die clock, ist das fiepen vom Eingangssignal unabhängig und man muss es am Ausgangssignal filtern.
Danke für den Hinweis – bei meinem luxoriösen Gedächtnismann von den elektrischen Harmonischen ist das Fiepen meiner Erinnerung nach unabhängig vom Eingangssignal.
 
maiberger

maiberger

...
Blöde Frage zum 172: Bekommt man damit überhaupt „Delays“ hin? Ich bekomme damit immer nur Chorus & Flanger hin, aber eben nie Delays...
 
 


News

Oben