Behringer Td-3 Modding!

AC1

......
Moin. Bisher sind erfolgreich über ein Dutzend Mods umgesetzt.. (Edited)


Bisher, Dank Unterstützung/Guide umgesetzt:

1. Adjustable PW: R189 ersetzt durch 50K Poti
2. Distortion: D20 hoch genommen
3. Rubber, neue Vers.: 1uf Cap an D22 und Ground (hier fehlt noch die 220nf Cap an C51, bestellt)
4. Manual Acc Trigger: Von R128 über Momentary an Ground
5. Main Env Min Decay: R168 ersetzt durch 100K Poti
6. Main Env Slew: 1uf Cap an R45 über Switch off/on an Ground
7. Acc Sweep, simple: 10uf Cap parallel über Switch off/on an C64
8. More Space: Caps C5+C6 auf Unterseite verfrachtet
9. Env 2 Pitch: TP8 an Diode zu 1M Trimmer über 220K Poti zu V/Oct (Rückseite)
10.Acc 2 Pitch: Von Acc Poti (mittlerer Pin) an Diode, über 1M Poti zu Spannungsteiler bestehend aus 1M Widerstand und 100K Trimmer,
der 100K geht an Ground, dann zusammen mit dem 1M an V/Oct (Rückseite)
11.Filter FM (Vca Vers.) in Verbindung mit 12. Filter CV In:
TP10 zu Unterbrecher Eingangsbuchse, (schaft an Ground) Tip an 0.1uf Cap zu 22K Widerstand an 220K Poti zu R47 (Rückseite)
13.Filter Tracking: Tip von CV Out an Switch off/on zu 100K Poti an R47 (Rückseite)
14.Variable VCA DEC: R52 ersetzt durch 2,5M Poti
15.Inv ENV 2 VCF: TP8 über 5K Trimmer an Switch off/on zu Cutoff Poti
16.Variable Acc Dec: Top von D15 (hoch genommen) an 500K Poti zu Dec Poti

Noch geplant sind Gate In, CV In, Filter Overdrive Deluxe (spannend) und evtl. Momentary Portamento sowie VCO Out.
Teile sind bestellt, aber lassen auf sich warten..
Bevor nicht alles drin ist, versuch ich gar nicht erst die Kiste zusammen zu setzen.^^ Das wird ein Spass.

Impressionen des Anfängers: (nicht mehr ganz aktuell)

IMG_20200404_191156.jpg


IMG_20200405_162448.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

AC1

......
Hallo zusammen. Hätte natürlich noch 1-3 Fragen.

Zu Gate In: Buchse Tip zu 22k Widerstand, zu Diode, dessen Kathode an T30, (soweit so gut)
aber dann die Verbindung von T30 und R142 auf die Rückseite an Gate?
D.h. man muss noch (wo?) von T30 + R142 abgreifen/zusammenführen bevor es an die Rückseite geht?
Bin mir nicht sicher wie/ob ich den Abschnitt richtig verstehe.

Zum Portamento: Welcher ist denn, Pin 5 of IC10? (EDIT, hab Ihn gefunden)
Alternativ könnte man über Schalter bzw Mometary einfach mit dem Cap an V/Oct richtig?

Als kleines extra wäre toll die LED´s zu tauschen, (find aber leider nichts dazu)
würde gern weg vom Rot? Frage ist, bekommt man die mini Teile überhaupt getauscht?
 
Dankenswerterweise bekommt man in die Kiste keine blauen/weißen LEDs rein. Bzw. "geht" das schon, deren Helligkeit ist aber ziemlicher Zufall, da sich wegen der 3,3V Versorgung der Strom nicht sauber einstellen lässt.
"Geht in meinem Wohnzimmer" ist ja kein Kriterium für "funktioniert wirklich". Kann man also für seine eigene Kiste ausprobieren, aber für andere würde ich das schon nicht mehr machen wollen.

Die kleinen LEDs löten sich unschön, das sind so ziemlich die einzigen Teile die man beim löten kaputt bekommt. Mit etwas Übung passiert das dann seltener, aber man braucht auf jeden Fall ein paar Reserve-LEDs.

Ich hätte auch lieber Vintage-Rot (tiefrot) statt dem neumodischen High-Eff-Rot (fast orange-rot). Geht aber nicht, die alten, langwelligen Chips bekommt man kaum in SMD und sie braucht mehr Strom als es hier gibt.
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: AC1

AC1

......
Danke für die ausführliche Antwort, war halt ne Idee, die Überlegung wert.
Denke das sollte ich mir dann wohl nicht antun, sind ja auch nicht grade wenige SMD LED´s,
hatte halt mit weißen geliebäugelt, fänd ich für ne schwarze TD top. Schade eigentlich.

Gut, somit haben sich zwei Fragen geklärt.

Hadere noch mit dem Gate IN / der Beschreibung im Guide.
CV/Gate In müsste ich zwar nicht zwingend Umsetzen, aber da die Kiste einmal auf ist,
noch Platz dafür vorhanden wäre, bietet es sich an das direkt mit zu machen.
 

Lrac

...
@AC1 Das mit allen LEDs tauschen ist wirklich viel Arbeit. Geht, aber dafür kannst du locker einen ganzen Arbeitstag rechnen.
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: AC1
Hallo zusammen. Hätte natürlich noch 1-3 Fragen.

Zu Gate In: Buchse Tip zu 22k Widerstand, zu Diode, dessen Kathode an T30, (soweit so gut)
aber dann die Verbindung von T30 und R142 auf die Rückseite an Gate?
D.h. man muss noch (wo?) von T30 + R142 abgreifen/zusammenführen bevor es an die Rückseite geht?
Bin mir nicht sicher wie/ob ich den Abschnitt richtig verstehe.

Zum Portamento: Welcher ist denn, Pin 5 of IC10? (EDIT, hab Ihn gefunden)
Alternativ könnte man über Schalter bzw Mometary einfach mit dem Cap an V/Oct richtig?

Als kleines extra wäre toll die LED´s zu tauschen, (find aber leider nichts dazu)
würde gern weg vom Rot? Frage ist, bekommt man die mini Teile überhaupt getauscht?
Hey ho! Erstmal vol cool, dass dich das Modden so flasht und Respekt, wie viel du schon umgesetzt hast!

gate in: da muss man sonst nix mehr machen, also nur 22k über diode an den Punkt hinten am PCB (hatte im guide die vorderseite der vollständigkeit halber mit aufgenommen - also Verbindung R142 und T30 geht auch hinten an den eingezeichneten Punkt)

Porta kann man an an V/oct machen - mittlerweile mache ich selber die cv in und porta mods nur noch über pin5 an IC10 (wobei der Widerstandswert für sauberes tracking für cv in dann etwas anders ist) - vorteil bei pin5 ic10 ist, dass dein porta dann auch über die cv buchse ausgegeben wird - ist aber letztendlich Geschmacksfrage :)

lg
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: AC1

AC1

......
Hey ho! Erstmal vol cool, dass dich das Modden so flasht und Respekt, wie viel du schon umgesetzt hast!

gate in: da muss man sonst nix mehr machen, also nur 22k über diode an den Punkt hinten am PCB (hatte im guide die vorderseite der vollständigkeit halber mit aufgenommen - also Verbindung R142 und T30 geht auch hinten an den eingezeichneten Punkt)

Porta kann man an an V/oct machen - mittlerweile mache ich selber die cv in und porta mods nur noch über pin5 an IC10 (wobei der Widerstandswert für sauberes tracking für cv in dann etwas anders ist) - vorteil bei pin5 ic10 ist, dass dein porta dann auch über die cv buchse ausgegeben wird - ist aber letztendlich Geschmacksfrage :)

lg
Vielen dank.

Also doch so einfach. "gate in: da muss man sonst nix mehr machen, also nur 22k über diode an den Punkt hinten am PCB"
Prima, denke dann nehm ich das mit. Wollte nur sicher gehen, bevor ich Löcher bohre und dann vermurkse/fest hänge.

Leider hab ich noch nicht alle teile hier.. Covid/Ostern, dauert.

Aber die gute Nachricht. Die "gelbe" ist gestern eingetroffen.
Freu ich mich tierisch drüber, Lieferstatus war 6-7 Wochen unklar.
Hatte nicht mehr damit gerechnet.
 

AC1

......
Holla zusammen.

Möchte mich nochmals für die Hilfe und den Forscher/Entdecker Geist + den Mod Guide bedanken,
ohne diesen, hätte ich nie zu träumen gewagt, i-was zu modden. Dickes Danke.

Hier also die fertige Gelbe.. YellOoWww Bumble T-Bee

PW Mod via Trimmer
Lower Cutoff via Trimmer
Rubber + Declicker Mod Duo
Distortion Mod (4 Änderungen insg)
Custom Color + Zwinkern

Enjoy :selfhammer:

(kleine Demo, naja Raumklang halt)

IMG_20200416_133209.jpg


IMG_20200424_120614.jpg

IMG_20200424_120527.jpg

Anhang anzeigen YellOW_TD_t01.mp4
 

AC1

......
Dankeschön.

Farbton mit Hilfe von Farbfächer rausgesucht, dann entfettet und lackiert.
(Hätte auch schief gehen können, mal sehen wie lange es hält)

Edit: Wegen der ein oder anderen Anfrage.

So bin ich vorgegangen:

Bei den Tastern, zuerst die Gummis raus nehmen, dann alles abwaschen/abwischen, (fettfrei machen) und trocknen lassen.

Man braucht eine ausreichend große Unterlage, (Müllsack/Pappe etc) und natürlich etwas Platz an der frischen Luft. (Terrasse/Balkon/Garage)
Entfetter (Isopropanol oder ähnliches), Haftgrund, die eigentliche Farbe und Klarlack, eine möglichst saubere, Staubfreie Umgebung.

Man kann/sollte vor dem eigentlichen Farbgang, Kunststoff Haftgrund Vermittler in 1-2 dünnen schichten auftragen.
(Diesen Arbeitsgang hab ich komplett weggelassen, ist aber nicht zu empfehlen.)

Nach dem entfetten/trocknen, mit Einmal Handschuhen auf der Unterlage mit Ausreichend Platz verteilen.

Lackieren selbst ist Zeitaufwendig, da man mehrere "dünne Schichten!" in Abständen von ca 30-60min aufträgt.
(zum einen um gute Haftung zu erreichen und um Läufer zu vermeiden, die schnell entstehen wenn man glatte Oberflächen bzw gerillte lackiert)

! Nicht zu nah ran beim Lackieren, der Druck der Sprühdose/Lackierpistole pustet die Teile sonst weg oder wirft sie um, dann ist der Lack dahin,
bzw man hat direkt Läufer/Lacknasen und man müsste die Teile erst wieder Lack-frei bekommen. (Verdünnung etc / neu entfetten, also alles von vorn)!

Wenn die Farbdeckung erreicht ist, alles gleichmäßig farbig aussieht. Gut und gerne noch eine zusätzliche dünne Schicht auftragen.
Dann min. 2-4 Stunden warten (gern auch länger), bevor man letztendlich Klarlack, auch in dünnen schichten aufträgt.
(Versiegelt den Lack, macht die Oberflächen glatt und wirkt zu schnellem Abrieb/späteren Verfärbungen entgegen)

Der Klarlack ist von der Konsistenz her dünner und läuft schneller, also nicht zu viel auf einmal auftragen,
auch weil dieser sonst die Farbschicht zu sehr aufweicht und es zu einer Vermischung kommt die den Farbton verändern kann.
(Klarlack sollte von der selben Firma sein, wie der Farblack. Da sich das manchmal nicht verträgt)

Wenn die Lackierung abgeschlossen ist, min. 24 Stunden (besser 36-48 Std) die Teile trocknen/aushärten lassen.
Auch wenn sie zuerst trocken/hart wirken mögen, lieber noch warten, es dauert bis der Lack soweit hart ist,
das man sich beim Zusammenbau, aufsetzen der Poti Knöpfe, nicht doch noch aus Versehen Kerben rein haut, oder seinen Fingerabdruck in den Lack prägt.

Letztendlich ist Gute Vorbereitung und Geduld, die halbe Miete.
Ist machbar, aber so was kann natürlich auch schief gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dankeschön.

Farbton mit Hilfe von Farbfächer rausgesucht, dann entfettet und lackiert.
(Hätte auch schief gehen können, mal sehen wie lange es hält)
Sieht echt bombig aus! Und freut mich, dass alles gut geklappt hat, AC1!

Frage, könntest du eventuell das zweite Bild von der bublebee (gesamtansicht mit mousepad) auf IMGUR hochladen oder so und dürft ich es dann verlinken? - bin grad am website basteln: https://maffez.com/?page_id=70

lg
 

AC1

......
Sieht echt bombig aus! Und freut mich, dass alles gut geklappt hat, AC1!

Frage, könntest du eventuell das zweite Bild von der bublebee (gesamtansicht mit mousepad) auf IMGUR hochladen oder so und dürft ich es dann verlinken? - bin grad am website basteln: https://maffez.com/?page_id=70

Danke. Ja mach ich gern, kümmer mich im laufe des Tages drum.
(ps. die bumble t-bee ist nr2. warte immer noch auf teile für die andere^^)
 

AC1

......
Hallo zusammen,

es ist endlich vollbracht.
Danke erneut an alle die Hilfestellung gaben. :supi: (you know who you are)

Hier die "Black Piranha TD"

Mods:
1. Adjustable PW: R189 ersetzt durch 50K Poti
2. Distortion: D20 hoch genommen
3. Rubber, neue Vers.: 1uf Cap an D22 und Ground, 220nf Cap an C51
4. Manual Acc Trigger: Von R128 über Momentary an Ground
5. Main Env Min Decay: R168 ersetzt durch 100K Poti
6. Main Env Slew: 1uf Cap an R45 über Switch off/on an Ground
7. Acc Sweep, simple: 10uf Cap parallel über Switch off/on an C64
8. More Space: Caps C5+C6 auf Unterseite verfrachtet
9. Env 2 Pitch: TP8 an Diode zu 1M Trimmer über 220K Poti zu V/Oct (+Schalter an Rückseite, hat böse den Pitch kaputt gehauen, trotz Trimmern statt Festwerten, Special FX)
10.Acc 2 Pitch: Von Acc Poti (mittlerer Pin) an Diode, über 1M Poti zu Spannungsteiler bestehend aus 1M Widerstand und 100K Trimmer,
der 100K geht an Ground, dann zusammen mit dem 1M an V/Oct (+Schalter an Rückseite)
11.Filter FM (Vca Vers.) in Verbindung mit 12. Filter CV In:
TP10 zu Unterbrecher Eingangsbuchse, (schaft an Ground) Tip an 0.1uf Cap zu 22K Widerstand an 220K Poti zu R47 (Rückseite)
13.Filter Tracking: Tip von CV Out an Switch off/on zu 100K Poti an R47 (Rückseite)
14.Variable VCA DEC: R52 ersetzt durch 2,5M Poti
15.Inv ENV 2 VCF: TP8 über 5K Trimmer an Switch off/on zu Cutoff Poti
16.Variable Acc Dec: Top von D15 (hoch genommen) an 500K Poti zu Dec Poti
17. Filter Overdrive Dlx: 4-Fach Schalter über 15K Widerstand, Position 1/Off, 2/VCO, 3/VCF, 4/VCA, an Rückseite, mit 220K Poti zur Drive Einstellung
18. VCO Out:
19. CV + Gate In:


Hier noch eine kleine Demo (wieder Raumklang)
Anhang anzeigen Black_Piranha_TD_2020_DP.mp4



















https://imgur.com/a/SxrBBUi
(Für Maffez)

Schönes WE allerseits :selfhammer:
 

AC1

......
Danke. (ohne Guide/Hilfe, würd´s die schlicht nicht geben)

Der härteste Teil war tatsächlich die Kiste wieder zusammen zu bauen.
Hat mich 3 Anläufe gekostet.. da immer wieder diverse Lötstellen brachen,
Kabel sich ungünstig verklemmt haben usw. ziemliches Gefummel und Gedultsspiel.
Auch im Gehäuse musste einiges gemacht werden, damit das so passt. Viel Arbeit also.

Geht weit über "303 Sound" hinaus, ist somit ein natürlich ein hybrid.
Wenn man solche vergleiche anstellen will, ist´s ein Mix aus Clone/303/Devilfish + Community Mods.
Manchmal ganz nah dran, mit div Sweetspots, manchmal ganz weit weg (vom oft kopierten Original.)

Ist jetzt nicht unbedingt ne super Schönheit, aber das Ergebnis macht echt Laune. :tralala:

Nochmals Danke für die Unterstützung hier. You Rock.
 

highsiderr

|||||||||
Finde ich echt klasse was an der Td-3 Modding front so passiert.
Ein Vergleich Mod. Td-3 vs. Roland TB 303 fände ich interessant.
 

bartleby

lieber nicht.
@Maffez: warum empfiehlst du in deiner umbauanleitung als masseverbindung auf der platinenunterseite (zb fuer c51) eigentlich den tp1? es ist doch viel bequemer, die dicken halterungsbeine der potis zu nehmen, die ebenfalls mit masse verbunden sind. also fuer c51 den konsensator zwischen tp7 und dem (von unten gesehen) linken bein des decay-potis gleich daneben statt dem viel entfernter gelegenen tp1:

C51_alternativeterminals2.jpg

spricht da irgendwas dagegen, das so zu machen?

klanglich scheints keinen unterschied zu machen...
 
Zuletzt bearbeitet:


News

Oben