AcidDiver
AcidDiver
🙈 🙉 🙊
Nutzt, oder mag jmd. die einfache Gainübersteuerung am Mischer?
Ich finde, die übertrifft viele (nicht alle) Pedale.
Klingt allerdings an verschiedenen Pulten auch unterschiedlich.
 
recliq
recliq
¯\_(ツ)_/¯
Nutzt, oder mag jmd. die einfache Gainübersteuerung am Mischer?
Ich finde, die übertrifft viele (nicht alle) Pedale.
Klingt allerdings an verschiedenen Pulten auch unterschiedlich.
Hängt SEHR vom Mischer ab würde ich sagen... ;-)
Bei einem alten Studiomaster das ich mal hatte klang das sehr cool, bei meinem billigen kleinen Yamaha hier eher dürftig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Killnoizer
Killnoizer
|||
Verstehe nicht warum man nicht gleich einen komfortablen Multi fx benutzt.
Ich verkaufe grad einen ZOOM G9 für 150,- VB , und da sind sogar noch Speicherplätze mit dabei... und zwei Pedale, Delay, Flanger , tube circuit , hall, compressor, EQ , usw
 
Sonamu
Sonamu
||||||||
Die alten CR, Boss BX etc.
Da gibt es viel angenehmes für den schmalen Geldbeutel, was den Klang anreichert.
Sogar der Behringer Tube Ultagain kann was.
 
Killnoizer
Killnoizer
|||
Nach 38 Jahren in der Forschung zum Thema Distorsion und Overdrive kann mir in einem Synthesizerforum wohl keiner was über den Sound erzählen. Ich habe wirklich ALLES und jedes mögliche Gerät ausprobiert um sowas zu erzeugen.

Glaubt mir, die enorme Auswahl an Preamp und Verzerrermodulen in den Multieffekten kann deutlich mehr als irgendein kleines Pedal mit 3-4 Knöpfen .

Ausgenommen sind natürlich die Virtuosen mit ihrer 7000€ custom build Les Paul und linksdrehendem Goldkabel, das ist dann nämlich Religion.

Weils anders klingt? 🤔

Alleine die verschiedenen Verzerrer die in meinen fast schon historischen YAMAHA Soundquellen integriert sind klingen für Synthesizer phantastisch UND sie reagieren sehr organisch auf den Input , DAS soll man dringend beachten. Moderen Digitaleffekte machen das nochmal besser!
 
Zuletzt bearbeitet:
dubsetter
dubsetter
|||||
naja, ich nehme lieber den tubescreamer/metal charger etc. oder die zerre vom mischpult.
jeder so , wie er mag



die geilste zerre hat aber mein alter korg x 911 guitar synth,
mit ms 10 filter..:)
korgi.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Sonamu
Sonamu
||||||||
Nach 38 Jahren in der Forschung zum Thema Distorsion und Overdrive kann mir in einem Synthesizerforum wohl keiner was über den Sound erzählen. Ich habe wirklich ALLES und jedes mögliche Gerät ausprobiert um sowas zu erzeugen.

Glaubt mir, die enorme Auswahl an Preamp und Verzerrermodulen in den Multieffekten kann deutlich mehr als irgendein kleines Pedal mit 3-4 Knöpfen .

Ausgenommen sind natürlich die Virtuosen mit ihrer 7000€ custom build Les Paul und linksdrehendem Goldkabel, das ist dann nämlich Religion.



Alleine die verschiedenen Verzerrer die in meinen fast schon historischen YAMAHA Soundquellen integriert sind klingen für Synthesizer phantastisch UND sie reagieren sehr organisch auf den Input , DAS soll man dringend beachten. Moderen Digitaleffekte machen das nochmal besser!
Welche sind das?

Ich finde die Zoom G Serie eher mau, was Distortion angeht.
 
Killnoizer
Killnoizer
|||
Deine Frage bezieht sich auf die Yamaha ?
Rm1x, MO6 , die komplette QY Serie , TG500 und einen MOTIF .
Also alles olle Kisten , aber ich finde sie großartig, jeden auf seine Art.

Da sind jeweils Distortion oder Overdrive mit verschiedenen Charakteren sowie Ampsimulationen ( auch mit Gain = Verzerrung ) sowohl als Insert FX und sogar als Mastereffekte (!) integriert. Und nicht nur einfach zum dazu schalten oder mit einem mageren Drehknopf für den Grad der Verzerrung, sondern richtig schön im Detail zu justieren , teilweise sehr umfangreiche Kombinationen wie zB. Compression Overdrive Delay oder ähnliche.
Damit kann man richtig arbeiten.

Von Zoom kenne ich nur das G9.2tt , da ist schon einiges drin , und besonders die Verzerrungen sind eigentlich sehr ordentlich. Ich möchte nur gerne deutlich mehr Effekte benutzen sowie aufwendiger programmieren und muss dafür eben auch ca. 1k investieren, deswegen trenne ich mich von einigen Geräten.
 
Lefty de Vito
Lefty de Vito
Abbildung ähnlich
Ja, ich hatte ähnliches seltsames Verhalten.
Bei mir konnte ich das mit Umschalten zwischen den Bänken und/oder - weiß nicht mehr genau - der Patterngruppe beheben.
 
Golden-Moon
Golden-Moon
Irawadi
Kann mir einer mal mehr Infos zu dem Tap Mode geben? Wie ich den aktiviere ist klar, Metronom läuft... Aber was und wie gebe ich das ein? Nach 2 oder 3 mal Tap drücken ist das ja schon zu ende und dann werden irgendwie nicht alle Noten gespielt. Bestimme ich damit nur die Notenlänge und Pause für alle Noten?
 
Lefty de Vito
Lefty de Vito
Abbildung ähnlich
Wenn nicht alle Noten gespielt werden, bist Du entweder zu langsam beim "Tappen" oder Du hast am Anfang (mit Function+STEP) zu wenige Steps (max. 16 möglich) eingegeben.
 
Golden-Moon
Golden-Moon
Irawadi
Das Pattern hat 16 Steps aber mir kommt es so vor als ob ich im Tap Mode nur 8 eingeben kann. Muss ich nochmal probieren....
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben