Dave Smith Sequential Prophet X Synthesizer

P

propheteus

..
Gibt es eigentlich ein brauchbares Rhodes Sample in den Werks-Presets des Prophet X? Oder eines, dass man über 8Dio laden kann?
 
LordSinclair

LordSinclair

beats Danny Wilde

Danke - es gibt m.E. viel zu wenig User Stories vom PX(L). Das ist schade, denn das Teil kann wirklich unheimlich viel. In meinem Setup wird der XL ergänzt durch eine TR-Drummachine und ein CP88 Stagepiano. Damit kann man Jahre Spass haben. Viel mehr braucht man eigentlich nicht ...

Hier ein jazziger Soundcloud-Track von Peter Mahr mit dem Prophet XL - fantastische Atmosphäre:

https://soundcloud.com/petermmahr/fool-of-love-mk-pmm
 
nox70

nox70

Nur noch (1) verfügbar.
Ich finde mit den Samples bekommt der X eine Geschmacksnote der Quelle. Das ersetzt nicht das Original, kann aber - wie bei jedem Sampler - rein musikalisch gesehen ausreichen.
 
Winglad

Winglad

|||||
Vielleicht kann mir jemand bei einer Frage weiterhelfen, der/die bereits einen Prophet X/XL spielt:
Bei unseren Instrumenten sind ja für den Sound beim Spielen Parameter, wie Filter- und Resonanzstellung, bzw. -verlauf sehr entscheidend.
Wenn ich mir nun ein Samplepack zulege z.B. OBX und die Samples dann spiele; emuliert der Prophet dann auch Filter und Resonanz etc. des Oberheim?
Ich weiß, der Vergleich mit einem Softsynth ist fast ein wenig blasphemisch, aber mein Syntronik
gibt sich zumindest viel Mühe, auch die einzelnen Spielparameter mit in die Emulation einzubeziehen...

Und bei meinem Blofeld wird ein Sample mehr, oder weniger, wie eine Wavetable behandelt und mit den ganz normalen ‘Werkzeugen‘ des Synthis gehandhabt.

Man bräuchte ja faktisch ein multiples Sample zur Emulation von Grundsound plus all der anderen Parameter und ihrer Veränderungen.

Grüsse, und viel Spass weiterhin mit Euren Prophets!
 
Zuletzt bearbeitet:
borg029un03

borg029un03

Elektronisiert
Mal ne andere Frage, kann es sein, dass die Standard X Version langsam vom Markt verschwindet? Wird zumindest bei einigen Händlern schon nicht mehr gelistet.
 
weinglas

weinglas

Tube-Noise-Maker
Vielleicht kann mir jemand bei einer Frage weiterhelfen, der/die bereits einen Prophet X/XL spielt:
Bei unseren Instrumenten sind ja für den Sound beim Spielen Parameter, wie Filter- und Resonanzstellung, bzw. -verlauf sehr entscheidend.
Wenn ich mir nun ein Samplepack zulege z.B. OBX und die Samples dann spiele; emuliert der Prophet dann auch Filter und Resonanz etc. des Oberheim?
Ich weiß, der Vergleich mit einem Softsynth ist fast ein wenig blasphemisch, aber mein Syntronik
gibt sich zumindest viel Mühe, auch die einzelnen Spielparameter mit in die Emulation einzubeziehen...

Und bei meinem Blofeld wird ein Sample mehr, oder weniger, wie eine Wavetable behandelt und mit den ganz normalen ‘Werkzeugen‘ des Synthis behandelt.

Man bräuchte ja faktisch ein multiples Sample zur Emulation von Grundsound plus all der anderen Parameter und ihrer Veränderungen.

Grüsse, und viel Spass weiterhin mit Euren Prophets!

Einfache Antwort auf eine schwere Frage: Die Samplepacks enthalten weitgehend beides: Sehr gute, sehr lange Multisamples (berühmter) Originalsounds, die zum polyphonen Spiel einladen, und Multisamples der VCO-Wellen fürs Sounddesign mit den (sehr guten) Filtern des Prophet. Das Letztere klingt dann halt nicht mehr ganz so realistisch wie das Original oder die Originalsamples. Dafür kann man dann halt mit Resonanz und Cutoff spielen.

Darüber hinaus gibt es neue Presets, die die neuen Samples mit den Prophet X-Möglichkeiten verbinden. Da gibt es aber Licht und Schatten. Aber man kann sich ja das Beste für sich heraussuchen.
 
Winglad

Winglad

|||||
...grrrrr
Langsam überleg ich mir, ob ich meinen Prophet 6 gegen den X/XL eintausche...

Ich weiß, das sind zwei Paar Schuhe, aber ich hab keinen Platz mehr :streichel:
 
nox70

nox70

Nur noch (1) verfügbar.
Wollte mir Sample Robot nun auch zulegen, nicht nur für den X.... Kann spannend werden.
 
Stue

Stue

Maschinist
Habe auch upgedatet auf 6.5 Pro zum derzeit reduzierten Upgrade-Preis, kommend von der kostenfreien Montage-Version. Jetzt fehlt noch der Prophet X... ?

Muss dazu aber erst mal mein Setup verändern, was ich selten mache - und das will gut überlegt sein. Gebt mir gerne nochmals ein paar Argumente pro Prophet X...
 
Zuletzt bearbeitet:
Winglad

Winglad

|||||
Die Haptik ist ein Genuss.
Ich dachte am Anfang, als ich den Kauf meines P6 plante, die relativ schmalen Potis wären vielleicht nicht mein Ding, aber ich finde diese kleinen, gerändelten Schönheiten mittlerweile einfach genial.
 
LordSinclair

LordSinclair

beats Danny Wilde
Was gibt's denn da noch zu überlegen @Stue :denk:

Der PX ist doch DER Traumsynth neben dem OB-6 und dem Moog ONE?

Ich arbeite auch hart an einer Entscheidung. Der ONE fehlt mir bisher noch.
 
Winglad

Winglad

|||||
Ja, der One ist echt der Hummer....
äh, der Hammer!

Freudscher Verschreiber ?

Kann ich eigentlich irgendwo erfahren, wie hoch meine maximale Bodenlast ist?
Ich hab langsam Angst, zum Nachbarn nach unten hin durchzubrechen...
 
micromoog

micromoog

Rhabarber Barbara
Das würde ich versuchen zu vermeiden, bei hohen Räumen ist die Akustik schwerer zu bändigen ;-)
 
Stue

Stue

Maschinist
Was gibt's denn da noch zu überlegen @Stue :denk:

Der PX ist doch DER Traumsynth neben dem OB-6 und dem Moog ONE?

Ich arbeite auch hart an einer Entscheidung. Der ONE fehlt mir bisher noch.
Hehe - ja, das stimmt, Pro One und OB-6 fehlen mir auch noch. Könnten meine Drei Exit-Synths sein... :mrgreen:

Im Ernst, habe schon so viel Krams und wenn der Prophet X hier Einzug halten sollte, möchte ich umschichten bzw. einige Sachen verkaufen. Mal schauen...

Was genau findest Du am Prophet X gut, was machte er für Dich in Deinem Setup aus?
 
LordSinclair

LordSinclair

beats Danny Wilde
...

Was genau findest Du am Prophet X gut, was machte er für Dich in Deinem Setup aus?

Der PXL liefert eine wahrlich unglaubliche Breite an Klangmöglichkeiten - insb. in Richtung Atmosphärische Texturen. Er kann aber auch druckvoll Analog vom Klang. Da ist beides jederzeit abrufbar. Er ist ganz klar präsent im Mix und kann sich durchsetzen.

Die Regler / Encoder laden zum Experimentieren ein - und der 8DIO Umfang ist so gigantisch, dass ich in 10 Jahren sicher noch unerforschte Ecken und Bereiche finden werde. Dazu kommt noch die Sample-Import Option, die ich bisher nur marginal genutzt habe.

Also je nachdem was Du suchst für Dein Setup - das ist für mich ein zentraler Player im Spiel.

Einziger Kritikpunkt: Patchmanagement am Gerät ist m.E. unzureichend, da die Patches nicht getagged (attributiert) werden können. Es ist schwer den Überblick zu bewahren und die richtigen Sounds auf Anhieb zu finden. Es gibt lediglich eine Favoritenliste. Dave Smith bietet einen externen (kostenpflichtigen) Sound-Editor an - der kann das aber alles.

Für mich persönlich war/ist der PXL der beste Kauf neben dem OB-6 und dem Zarenbourg bisher.
 
Stue

Stue

Maschinist
@LordSinclair Hey, das klingt ja schwer begeistert, merci für die Einschätzung - schöne Kombi mit OB-6 und Zarenbourg. Könnte mir auch gefallen... :xenwink:

Verfolge auch schon seit Ewigkeiten den Thread auf Gearslutz und habe mehrfach im Musicstore angetestet, durchaus auch länger. Ein schöner Synth, ist jetzt Nr. 1 auf meiner Liste. Es bahnt sich evtl. ein Umzug an, anlässlich dessen ich ohnehin mein Setup überdenken möchte. Mache ich davon abhängig. Entscheidet sich somit in den nächsten Wochen...

Ich kaufe nicht oft bzw. wechsle mein Gear selten, insofern überlege ich auch immer lange, was zu mir passt und ob ich es wirklich will.

Die evtl. Umzugsgeschichte passt ganz gut zum NAMM-Timing: möchte nämlich abwarten, was Sequential rausbringen wird (Pro 3 wird ja vermutlich dabei sein, was immer das dann ist...).

Gehe aber davon aus, dass es nichts ist, was mir das Budget für den Prophet X streitig machen könnte...
 
Zuletzt bearbeitet:
Sven Blau

Sven Blau

Ich sag immer Muuug, sorry!
Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich mich in meiner bisherigen musikalischen Zeit nicht wirklich mit Samplern beschäftigt habe. Das höchste der Gefühle war eine Electribe SX mit der ich ein paar Samples abgefeuert habe. Und naja, ein bisschen in der Samplr-App rumgedaddelt. Und früher mit dem Reason 4.0 Sampler (NN-XT?) - da fand ichs ganz toll, Samples meiner Stimme zu einem Chor zu formen.

Lange Rede, kurzer Sinn:

Würdet ihr einem Anfänger einen Prophet X empfehlen?
Ich will einen Hands-On-Sampler. Die "alten" Kisten schrecken mich bedienungsseitig eher ab.
Da ich nen REV2 habe, bilde ich mir ein, dass ich mit einem Prophet X schnell klarkommen würde.

Angst habe ich davor, mich in dem Gerät und seinen Möglichkeiten zu verlieren und den Fokus zu verlieren. Wenn ich da so an den Omnisphere denke, den ich habe und den ich quasi nur als Presetschleuder ab und an nutze... dafür wären mir dann die mehr als 3000 Scheine zu schade für.

Andererseits kann es natürlich auch sein, dass ich durch das Gerät völlig neue Wege gehen und mich musikalisch bereichern kann. das wäre ja schön.

Da dieses Jahr wohl der Urlaub ausfällt, kann das Urlaubsgeld ggf. umdisponiert werden...
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben