E-Bass (Aufnahme, neue Elektronik, Beratung und Allgemeines)

Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Na, die Elektronik habe ich durch.. Wenn die PUs gewechselt werden [...]
Ja, ich meinte Elektronik inkl. PU's. Alles zusammen. Du hast es durch, aber auch richtig? :agent:
Irgendwas ist beim Original-Fender ja besser, wenn er viel weniger bzw. gar nicht brummt. :agent:
 
ganje

ganje

Fiktiver User
Ja, ich meinte Elektronik inkl. PU's. Alles zusammen. Du hast es durch, aber auch richtig? :agent:
Irgendwas ist beim Original-Fender ja besser, wenn er viel weniger bzw. gar nicht brummt. :agent:
Die PUs werden erst morgen verschickt, also kommen sie frühstens am Freitag an.. Am Wochenende werde ich keine Zeit für sowas haben, also werden wir erst nächste Woche erfahren ob es an den PUs oder mir liegt.
Ursprünglich wollte ich ja zuerst die PUs tauschen, bis es mir ausgereden wurde, aber egal.. Vielleicht auch besser so. Zumindest habe ich jetzt ein paar Gute für relativ wenig Geld bekommen.

Bin auch auf die Messungen gespannt.. Die V-Mods waren in der Anzeige mit 7,5k und 7k angegeben. Je höher umso besser oder wie ist das zu beurteilen? :guckstdu:
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ursprünglich wollte ich ja zuerst die PUs tauschen, bis es mir ausgereden wurde, aber egal..
Ja, ich habe ja auch diese Meinung vertreten. Wenn es baugleiche PU's wären ...
Ich weiß allerdings nicht, was man beim Bau eines PU's so alles falsch machen kann und was der Onkel Harley Benton da hätte falsch machen können. Dass er nicht fräsen und nicht abmessen kann und alles schief verschraubt usw. – das weiß ich. Aber wie falsch er auch PU's evtl. baut ... daran habe ich gar nicht gedacht ... :agent:
 
ganje

ganje

Fiktiver User
Wer weiß was der Vorbesitzer alles falsch gemacht hat und mich unter der Plastikabdeckung erwartet? 🤷‍♂️

Wenn es so weit ist, gibt es wieder eine Fotodokumentation.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ich habe z.B. den Body für meinen Bass inkl. Elektronik gekauft. Der Aufpreis war nur 10 € für Pickguard + PU + Regler (Potis und Kappen) + Kondensator + Schrauben, stell dir das nur vor! :mrgreen:
Und der PU hat zunächst nicht funktioniert. Nur ein wenig Rauschen/Brummen kam durch.
Ich dachte, dann ist der PU wohl kaputt oder hat irgendwo Drahtbruch oder was weiß ich.
Dann habe ich es mir genauer angeschaut, wie die Elektronik verlötet war. Da war Plus und Masse miteinander verlötet, sprich kurzgeschlossen. Ich habe aber trotzdem den MEC-PU vom RockBass verbaut, weil ich dachte, er müsste hochwertiger sein.
Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, ob ich den Klang mit dem mitgelieferten billigen PU getestet habe ... :agent:
Ach so, beim MEC-PU hat es mir besser gefallen, dass die Pole Pieces abgedeckt sind. Ich komme beim Spielen manchmal mit den Fingern dran, und wenn nicht abgedeckt, gibt's Störgeräusche.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Christian Böckle

|
Der Widerstandswert der Tonabnehmer ist völlig uninteressant und hat hinsichtlich Brummeinstreuungen keinerlei Einfluß.

Also nochmal:
Es gibt nur ZWEI Faktoren, die den Einfluß von Einstreuungen bestimmen:
1.) Das Humbucker-Prinzip
2.) Die Abschirmung der Pickup-Fächer in Verbindung mit der Abschirmung des kompletten Fachs im Potentiometerbereich.
Achtung: Die Abschirmung hat NUR DANN eine Wirkung, wenn sie mit Masse verbunden wird.
 
ganje

ganje

Fiktiver User
Jawohl! Das steht auf jeden Fall auf dem Speiseplan! Danke nochmal für die Empfehlung/Anweisung.

Nur, wie gesagt, wollte ich gleich alles auf einmal machen, wenn ich schon wieder alles aufschrauben muss.. Wenn es dann weiterhin brummt, liegt es an mir.
 
ganje

ganje

Fiktiver User
Ich habe mir doch das Fender Pugilist Pedal gekauft.. Als ich es heute kurz testete, um zu sehen, ob alles funktioniert, dachte ich, dass es defekt wäre. Rauschen (nicht Brummen) und eigenartige Klänge kamen raus, bis ich den Bass direkt angeschlossen habe. Auf einmal klang es fett und schön verzerrt. Davor habe ich das Downtown Pedal (Preamp) zwischen Bass und Zerre gehabt. Weitere Kombinationen habe ich nicht ausprobiert, da ich wenig Zeit hatte. Mache ich noch..

Gibt es allgemein irgendwelche "Regeln" beim Verketten der Effekte?
 
Eins und

Eins und

...
Ich würde keine 150€ in ein billig Holzknüppel investieren. Pickups sind sowieso überbewertet. Eine gute Einstellung des Instrumentes und spieltechnik macht den Kohl fett. Wenn du wirklich bass spielen möchtest kauf dir ein gebrauchen marcus miller P oder j bass je nach gusto. Was besseres bekommst du nicht für relativ wenig geld! Da stimmt alles, so macht spielen spass und dann bleibt man auch am ball.
 
Feedback

Feedback

Individueller Benutzer
Du kannst auch Fragen stellen, ist doch klar: eins und 50 = 150€
 
ganje

ganje

Fiktiver User
Ne, ne.. Auf Seite 1 habe ich geschrieben, dass ich PUs bis 150 Euro kaufen würde :school:

Zwischenstand:
60 für V-Mods
25 für Potis
9 für Pickguard
40 für JB-20
= 35 Euro mehr als der JB neu kostet.. Hält sich in Grenzen.
 
love_groove1st

love_groove1st

...
Für mich gilt immer: Wird der Bass via Mikro direkt am Amp abgenommen, ist es unproblematisch. Hat der Amp einen DI-Out, darüber ins Pult (je nach Geschmack). Möchte ich den Bass vor dem Amp über Kabel im Pult haben: DI-Box (sie trennt die Masse von der Minus-Leitung) 👍und gut🎛!! 😉
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Die Frage ist, ob man den Bass im Pult haben möchte oder direkt im Interface. So oder so läuft der Bass (oder Mikrofon) über einen Vorverstärker. Wo der verbaut ist, ist eigentlich egal. Kann ein extra Preamp sein, ein Preamp im Mischpult, im Interace oder im Modeller. :agent:
Qualitätsunterschiede und verschiedene Features darf's natürlich geben. :cool:
 
microbug

microbug

|||||||||||
Frage an die Kenner hier: was hat er denn da für einen Bass umhängen?

66381-7fc9cf436f81679601e4dd02451047bf.jpg
 
ganje

ganje

Fiktiver User
Wollte auch grad schreiben, dass Hals und Korpus nach Ibanez aussehen.. Die PUs könnten EMGs sein. Da beides bei HardRock/Metal gerne eingesetzt wird, ist es nicht unwahrscheinlich.

@Doc Orange Alle Achtung, dass du sogar das Modell kennst.
 
Zuletzt bearbeitet:
microbug

microbug

|||||||||||
Tatsache, danke. Die Farbe ist einfach geil. Schade, daß es keine bezahlbaren Shorties in diesen Farben gibt ...
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Jo, die Kopfplatte sieht nach Ibanez bzw. by Ibanez aus. Das genaue Modell hätte ich jetzt aber nicht gesagt ...

Hier steht auf den PU's z.B. DXP und DXJ – wahrscheinlich Ibanez-eigene PU's:

 
Doc Orange

Doc Orange

Cybernetics
Zuletzt bearbeitet:
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Aber ist es denn ein aktuelles Modell? Sieht irgendwie nach 90er aus.

Hier so ein ähnliches Teil:

 
Doc Orange

Doc Orange

Cybernetics
SDGR steht für "Soundgear". Die werden seit 1987 gebaut bis heute. Um zu wissen, von wann nun genau die Bässe sind müsste man die Seriennummern kennen.
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Um zu wissen, von wann nun genau die Bässe sind müsste man die Seriennummern kennen.
Mit Seriennummern wäre es wahrscheinlich ziemlich genau. Aber so ungefähr ginge es auch z.B. nach Katalogen, denn die Modelle bleiben ja nicht über mehrere Jahre absolut identisch. Ibanez ist nicht Fender. :P
 
Doc Orange

Doc Orange

Cybernetics
Stimmt wohl. Ich bin mir sicher, dass man das auch so rausfinden kann, hab aber keine Lust. :D
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Ich bin da auch nicht so Ibanez-verrückt, sonst wüsste ich es wahrscheinlich sowieso auswendig. :lol:
 
Doc Orange

Doc Orange

Cybernetics
Der Bass ist ein SR 1000 E. Alle, die ich in der Farbe gefunde habe sind von '87-'90

 
Zuletzt bearbeitet:
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Bei der Brücke bin ich mir da nicht sicher. Vergleiche mal mit dem 1500er Modell. Da sind Saiten zum Einhängen ... :agent:
 
Doc Orange

Doc Orange

Cybernetics
Inzwischen bin ich mir auch nicht mehr so sicher. :) Auf jeden Fall hat der Bass nur drei Knöppe und ist ein eher frühes Modell. Könnte auch ein Japan Modell sein...
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Die Pickups sind aber sowohl beim 1000er als auch beim 1500er anders beschriftet ... :lol: :agent:
 
microbug

microbug

|||||||||||
Da hab ich ja was losgetreten ...

Im Nachbarforum hatte in 2005 einer dieses Bild von seinem SR1000E, BJ93, reingestellt und gefragt, was der noch Wert sei. Die Farbe nennt sich Mintgrün.


66398-04e47c816797fc8b237d18c88699e7d3.jpg

Bassprofessor hat Details zur Serie:



... und es gibt ein Fan-Wiki dazu:

 
Zuletzt bearbeitet:
 


News

Oben