Effektgerät für Live Act (Delay, Filter)

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von theorist, 22. Juli 2006.

  1. Hallo,

    bin gerade dabei mein Kaoss Pad 2 zu verkaufen, da ich das Pad nie brauche sondern nur den Send Level...Plane früher oder später ein neues Tool zu kaufen, hat da jemand einen Tip? Brauch eigentlich nur ein Delay und ein HP Filter, ev. Hall...

    Gruss
    theo
     
  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Evolver
     
  3. Super Idee, darauf wär ich gar nicht gekommen. Der ist auch schön klein und nicht bloss ein "billiges" Effektgerät.
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Von der Bedienung her aber nicht gerade intuitiv. :!:
     
  5. Mehr als Cutoff und Delay Send muss ich eigentlich nicht bedienen können. Bybass wäre halt noch schick, Midi Sync vom Delay sollte ja gehen...
     
  6. moondust

    moondust aktiviert

    als alternative gäbe es noch trettmienen.die ein delay. von boss gibt es so einen trampler der für bass währe ,damit kann man synthsounds mit dem bass produzieren . ich denke mal das es ähnlich wie 303 klingen wird.
    alesis hat auch gute trampler gemacht . aber wenn du natürlich midisyncen willst. dann eher den envoler
     
  7. Auch wenn das jetzt etwas dekadent klingen mag, 'ne Sherman Filterbank (2) und dazu noch ein gutes Delay (Bandechos, Bodentreter wie das Ibanez AD-9/80 oder die Korg SDD-Serie etc.) sind sicher für dich ideal, da sehr intuitiv zu bedienen. Alternativ noch ein Boss SE-50/70 mit Midicontroller.
    All in One FX, die auch gute Filter haben, sind mit in der "normalen Preisklasse" nicht wirklich bekannt. Besser zwei gute Geräte, als ein Kompromiss.

    lG,
    Philipp
     
  8. Da geb ich jetzt eine dekandente Antwort :cool: Ich hab eine Sherman und ein Moog Analog Delay...

    Gerade das Moog Delay ist der absolute Hammer und ich werde es wohl am nächsten Live Act auch mitnehmen, da wir ein Minimal Set spielen werden und ich gerade voll auf Delay-Zeiten-Modulationen abfahr. Die Party heisst "the sky was pink" und ist nach einem Track von Nathan Fake benannt, der benutzt eben genau solche Modulationen und ich will da meinen Kumpeln eine Freude machen und mit ein paar Delay Modulationen glänzen :D

    Ansonsten hab ich einfach das Problem, dass die Kisten sehr teuer sind und ich keinen Bock hab, mir das Zeug klauen zu lassen. Sowas ist relativ schnell eingepackt. Vielleicht montier ich noch eine Diebstahlsicherung dran.

    Kennt ihr eigentlich noch ein paar andere Eimerketten Delays? Es sollten sich die Delayzeiten ohne digitale Artefakte modulieren lassen...
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    In Eimerketten war doch irgendwas digitales dabei, also auch Artefakte.

    Artefakte gibt's also ohnehin bei jedem Delay. :P

    Eimerkette hat z.B. noch:

    Electroharmonix Memory Man (Deluxe)

    Auf der Synth-Diy Liste gibt's einen, der allergisch gegen BBDs ist, eben
    gerade wegen der Artefakte.
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    An Eimerkettendelays habe ich hier Ibanez AD 202, Dynacord VRS 23 und Korg SDD-1000, aber da gibt es sehr viele nicht so geläufige Modelle!
     
  11. Artefakete gibts natürlich schon, jedoch sind die noch halbwegs harmonisch ;-) Im Gegensatz zu einem digitalen Delay, ich denke ihr wisst was ich meine.

    Die Delays sollten noch hergestellt werden, da ich nicht so der Sucher bin.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Eine Eimerkette tastet zeitlich gesehen genauso ab wie jeder A/D-Wandler. Von daher hat man genauso mit Aliasing zu kämpfen wie dort auch. Wenn man es pessimistisch sehen will sogar noch schlimmer, da früher (und die Schaltungen sind nun mal alle alt) vernünftige Filter einen Riesen-Aufwand bedeutet hätten.

    Aber:
    - die Abtastraten sind meist relativ hoch und dort ist im Audiosignal eh nix mehr drin.

    - die Modulation der Zeiten erfolgt über Modulation der Abtastrate (=Eimer-Weiterreich-Takt). Das ist absolut sauber! Ein DSP tastet mit fester Abtastrate ab und muß, um die Zeiten zu modulieren die gespeicherten Samples resamplen. Das erfordert Know How und Rechenleistung und wird deshalb gerne schlampig gemacht. (=andere Artefakte)
     
  13. Da hab' ich dir ja schon zwei empfohlen: Ibanez AD-80/9, von denen gibt es da auch Rackvarianten. Gerade das AD-80 ist extrem böse und die Feedbacks können jeden Speaker killen (das AD-9 ist da weitaus zahmer).
    Ebenso empfehlenswert ist das Yamaha E-1010 und das erwähnte VRS-23 (der "Geheimtip"!). Ein anderes geniales Delay, das aber sehr schwer zu bekommen ist, ist die Ursa Major Space Station SST-282, das wollte ich eigentlich verkaufen, hab's mir dann aber doch anders überlegt.
    Die Korg SDD-Serie ist nichts für dich? Kriegt man derzeit sehr günstig und ist klanglich nicht zu verachten.
     
  14. Hhm, da gibts ja wieder mal die Qual der Wahl...Ibanez sieht nicht schlecht aus, ist auch schön klein...Ursa wäre natürlich auch eine schöne Sache, nur schwer zu bekommen halt...Dynacord, werde mal weiter googeln...
     
  15. Ursa wird ja wieder neu aufgelegt, da werd ich aber noch ein Jahr warten müssen, vorerst ist ein anderes schönes Teil angesagt...
     
  16. Plasmatron

    Plasmatron aktiv

    Also eine Sherman Live ?? da bekommt man schnell Frequenzen hin die man besser im Studio lässt...
     
  17. Sherman Live ist auch eher als Distortion gut, Filtern mit Resonanz ist eine gefährliche Angelegenheit. Das gilt aber auch für hohe Feedback Werte bei Analog Delays...Kenne aber viele die das mitschleppen, man muss halt wissen was man darf...
     
  18. würde ich abraten.
    sobald was durchgeschleift wird gibt`s
    happig latenz. mehr als man bei beats brauchen kann.
    für blubbereien ansonsten ok.
    wird halt noch gewandelt.
     
  19. Schau dir doch mal die EoWave-Teile an...find die sehr schick. Überlege mir auch schon ob ich mir das Delay von EoWave gönnen sollte.
     
  20. Bei meinem Stammshop Klangfarbe wird derzeit die Space Station Neuauflage um 790 Euro (Normalpreis ca. 1300 Euro) abverkauft!
    Wenn ich ein Digi-Studio (die SST-206 hat keine analogen Anschlüsse) hätte, würde ich zuschlagen.
    Mir ist aber der Vintage-Digitalcharme von meiner SST-282 lieber ;-)

    lG,
    Philipp
     
  21. Anonymous

    Anonymous Guest

    Was is denn an der Space Station so doll?

    Oder anders: Warum sollte ich mir ne Space Station statt nem D-Two oder Lexicon MPX-1 kaufen?
     
  22. Warum nicht?? Wenn man weiß, was man machen darf, ohne dass die PA (bzw. in Folge die Ohren zu Zuschauer) kaputt geht, spricht IMHO nichts dagegen ;-)

    @theorist:

    Ich hatte ganz die Moogerfooger Pedale vergessen, die sind live genial !!!
     
  23. Meinst du die alte oder die neue?
    Wenn du die alte meinst, kann ich dir gerne in nächster Zeit (die steht noch im Studio vom Kollegen) ein Paar Demos machen.
    Die neue klingt zwar nicht mehr so "dirty" wie die STT-282, ist aber schön klein und hat viele Möglichkeiten zum Echtzeiteingriff.
    Das D-Two verwende ich derzeit eigentlich nur mehr als A/D-Wandler für die S/PDIF-Schnittstelle, sonst hätte ich es schon längst verkauft.
    Klingt IMHO viel zu steril, und (rhythmische) Multitap-Delays bekommt die Space Station mindestens genausogut hin.
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich find's echt lustig, einerseits werden Artefakte verflucht und
    andererseits geliebt.

    Soviel Geld für ne LoFi-Kiste auszugeben, fänd ich aber echt merkwürdig.

    Ich bin wohl der einzige hier, für den ein Delay steril klingen sollte. :cool:
    Steril heisst für mich: Optimale Klangqualität mit vernachlässigbaren Artefakten.
     
  25. Ich hab' meine Space Station vor Jahren (da gab's noch keinen Euro) um umgerechnet 80 Euro bekommen, von teuer keine Rede :cool:

    Das D-Two klingt aber wirklich steril! Da kenne ich (Übertreibungsmode on) tausenmal besser klingende Digi-Delays. (/Übertreibungsmode off)
    Ich habe außerdem überhaupt nichts gegen Artefakte bei Delays, ganz im Gegenteil! :twisted:
    Für mich ist das schönste, wämste "Hifi-Delay" noch immer mein Roland RE-501 Chorus Echo, da es kaum rauscht und trotzdem typisch Bandecho klingt!
     
  26. nullpunkt

    nullpunkt aktiviert

    Ich hab das ganze eben nur überflogen, aber wie siehts mit nem Clavia MicroModular aus? Klein, editierbar...
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kein Delay.
     
  28. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    :?: 'happig latenz' beim evolver...? ich meine theoretisch ja, aber die werte liegen nicht in einem bereich der auch nur im geringsten ausschlaggebend waere... verwechselst du das eh nicht mit dem etwas 'tricky' in-gate des evolvers?
     
  29. kann sein.

    hab versucht den evolver als git. effektgerät zu benutzen.
    für diese anwendung imo schlicht unbrauchbar.
     
  30. snowcrash

    snowcrash aktiviert

    echt? bei mir ist der in verbindung mit bass in der band im dauereinsatz. (schalte zwischen guit-FX-routing und evolver per a/b-schalter hin und her) das mit dem eingangspegel ist ein bisschen eine frage der einstellung, ein booster kann da schon helfen, bzw. halt eine korrekte einstellung des eingangs-gain. triggert aber perfekt, ohne merkbare verzoegerung selbst bei schnellen arpeggios oder tapping... was eben auffaellt ist, dass das input-gate bei geringem signal relativ schnell anspricht, laesst sich aber problemlos ausregeln... :dunno:
     

Diese Seite empfehlen