Foto-Thread

Vicente Amigo

1%er Flamenco Gitano
In der Tat; das war eine bizarre Ecke direkt an einem See irgendwo in Brandenburg. Das zog sich die komplette Suedseite entlang mit diesen freiliegenden Wurzeln, das Wasser war bei spaetsommerlichen 30C° glasklar und massiv erfrischend und unter der Woche der See auch fast menschenleer, bin natuerlich nackt rein.✌ 20190906_160146-01.jpeg 20190906_155952-01.jpeg
 

swissdoc

back on duty
Mein Tagewerk. Das Huawei Mate 10 Pro erkennt hier Essen und schaltet in der KI etwas um. Ich habe im Darktable dann noch recht kräftig verbessert. So richtig gut ist es aber nicht geworden, nur in SW sieht es nicht so lecker aus:

 
Zuletzt bearbeitet:

swissdoc

back on duty
Gestern habe ich ein paar "Produkt-Fotos" geschossen, heute sind die Auktionen damit online gegangen. Krimskrams aus der Jugend meiner Frau ist beim Aufräumen aufgetaucht. Ich habe die Nikon D750 mit dem Micro-Nikkor AF 105mm f/2.8 D genommen. Dazu ein Stativ und eine Fotolampe in der Hand. Blende 32 für möglichst viel Tiefenschärfe. Fokus von Hand im Live-View:







 

Phil999

|||||||||||
schöne Waldaufnahmen. Das Problem ist jeweils alles im Bild zu haben. Wenn man keine anderen Brennweiten hat ist man halt auf das reduziert, was man hat. Die Baumspitzen abzuschneiden ist nicht schön. Aber mit geeignetem Framing passt das schon. Es war nur ein einzelnes Bild das störte, mit den abgeschnittenen Baumkronen.

Das Überblenden gelingt manchmal, aber oft ist es besser ein wenig zurückzuschrauben und im Nachhinein, im digitalen Farblabor, gewisse Bereiche zu bearbeiten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Vicente Amigo

1%er Flamenco Gitano
schöne Waldaufnahmen. Das Problem ist jeweils alles im Bild zu haben. Wenn man keine anderen Brennweiten hat ist man halt auf das reduziert, was man hat. Die Baumspitzen abzuschneiden ist nicht schön. Aber mit geeignetem Framing passt das schon. Es war nur ein einzelnes Bild das störte, mit den abgeschnittenen Baumkronen.

Das Überblenden gelingt manchmal, aber oft ist es besser ein wenig zurückzuschrauben und im Nachhinein, im digitalen Farblabor, gewisse Bereiche zu bearbeiten.

Ja, hast Recht. Die Baumwipfel "abschneiden" ist nicht fein.

Allerdings; der Fokus lag auf den WegSpuren, das waren gefuehlt endlose Weiten und bei zwei Fotos, in Tschechien uebrigens, waren das saftige langgezogene, zwar nicht soo steil, aber eben saftige Steigungen die man da mit dem Bike/Gepaeck hochkurbeln musste, und das auf teilweise losem Schotter, im dritten Gang.. beim zweiten und ersten hatte man kein Grip mehr und das Hinterrad ist durchgedreht. 🤷‍♂️

Hier mal ein ueber tausendjaehrige Eiche, (+-1300 Jahre) das war ein schoener Zufall der alten Eiche im Wald zu begegnen, hab mich natuerlich gleich syncronisiert.
Magic! 😍
Das war schwer, diese Eiche halbwegs ins Bild zu bekommen, der Stamm hatte locker ein Durchmesser von 3 - 3,50m und der "Ast" ca ein Durchmesser von 70-100cm.

20190904_102423-01.jpeg

Und, ãhh, naja. :sad:

20190904_091315-01.jpeg

Ich knips nur mit Telefon bzw GPS Geraet. ;-)
 

Phil999

|||||||||||
ha, das ist schon eine Sache, wenn das Hinterrad durchdreht. Da muss man einfach absteigen und stossen. Sehr schönes Bike übrigens mit formidablen Aussentaschen. Ich fuhr viele Jahre mit einem ungefederten Mountainbike, allerdings aus Stahl und recht schwer. Nur gut für gerade Strecken, aufwärts war es schon zu schwer. Dein Equipment ist sehr gut. Solche Aussentaschen müsste ich mir auch mal anschaffen. Habe stets meine Sachen im Rucksack transportiert, aber da gibt es einiges das man in so eine Seitentasche versorgen kann.

Was ist ein GPS Gerät? Smartphone ist auch gut, aber es gibt da etwas was man "dynamic range" nennt. Wenn Du mal Gelegenheit und Geld zur Verfügung hast, wird eine Kamera mit RAW-Aufnahme mehr bringen auf Deinen Exkursionen. RAW hat 10- bis 12-bit pro Pixel Farbtiefe, und eben nicht nur Farbtiefe, sondern auch Helligkeit. Übliche Kameras und Smartphones nehmen nur mit 8-bit pro Pixel auf. Darum sind Deine Aufnahmen oft überblendet, d.h. die Information in den hellen Stellen ist nicht mehr vorhanden.

Photographie ist eine Kunst die auf Licht basiert. Da macht es nicht nur Sinn, sondern macht es notwendig, dass man früher oder später eine Kamera kauft, die eben diesen "dynamic range" bietet. Kostet heute gar nicht viel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
diese Aufnahme finde ich speziell. Ein Wild-Lebewesen auf einem Zement-Elementuntergrund. Eigentlich hässlich. Aber auch ein Zeichen der Zeit. Vögel haben manchmal einfach keine Orte wo sie Fuss fassen können.
Das war schon etwas speziell. Ich sehe hier in Frankfurt in den letzten Jahren öfter graue Reiher – auf den Feldern und am Fluss. Allerdings verhalten sie sich da eher menschenscheu.

Dieser graue Reiher ging aber im Frankfurter Zoo auf den Besucher-Wegen spazieren. Als wollte er allen verdeutlichen, dass er kein Exponat, sondern ein Besucher ist. Tja... Ich stand da mit der Kamera auf demselben Weg nur wenige Meter entfernt.

191115_172_1280x720.jpg
 

Vicente Amigo

1%er Flamenco Gitano
ha, das ist schon eine Sache, wenn das Hinterrad durchdreht. Da muss man einfach absteigen und stossen. Sehr schönes Bike übrigens mit formidablen Aussentaschen. Ich fuhr viele Jahre mit einem ungefederten Mountainbike, allerdings aus Stahl und recht schwer. Nur gut für gerade Strecken, aufwärts war es schon zu schwer. Dein Equipment ist sehr gut. Solche Aussentaschen müsste ich mir auch mal anschaffen. Habe stets meine Sachen im Rucksack transportiert, aber da gibt es einiges das man in so eine Seitentasche versorgen kann.

Was ist ein GPS Gerät? Smartphone ist auch gut, aber es gibt da etwas was man "dynamic range" nennt. Wenn Du mal Gelegenheit und Geld zur Verfügung hast, wird eine Kamera mit RAW-Aufnahme mehr bringen auf Deinen Exkursionen. RAW hat 10- bis 12-bit pro Pixel Farbtiefe, und eben nicht nur Farbtiefe, sondern auch Helligkeit. Übliche Kameras und Smartphones nehmen nur mit 8-bit pro Pixel auf. Darum sind Deine Aufnahmen oft überblendet, d.h. die Information in den hellen Stellen ist nicht mehr vorhanden.

Photographie ist eine Kunst die auf Licht basiert. Da macht es nicht nur Sinn, sondern macht es notwendig, dass man früher oder später eine Kamera kauft, die eben diesen "dynamic range" bietet. Kostet heute gar nicht viel.
Danke fuer dein Post.

Ein GPS ist eine Art Navigation per Smartphone. Quasi eine digitale Landkarte die dir auf 2-3m genau deinen Standort anzeigt. Smartphone halt, als Backup habe ich klassische Papierkarten, wobei in Europa alles gut beschildert ist und es voellig ausreichend waere sich rein nach der Sonne zu orientieren.

Danke jedenfalls fuer deine konstruktiven Tipps bzg Fotographie Licht, RAW.
In der Tat, es ist mir auch schon aufgefallen, das Fotos ueberblendet sind, jetzt weiss ich auch warum. 😃 Oft bin ich mit dem Rad so dermassen im sportlichen Flow das es nur fuer schnelle Schnappschuesse reicht die ich im Nachgang etwas DigitalFx aufpeppe, lass ich mir aber mal bei einem schoenen Blickwinkel et3as Zeit und spiele mit ISOWerten herum, beachte den Sonnenstand usw bekomme ich auch hin und wieder etwas ansehnliches hin. Das Problem ist oft die grelle TagesSonne, ich seh nichts auf dem PhoneDisplay zwecks Korrektur oder Anpassung tappe 8ch da im Dunkeln.

Ich bin ein Freund von Schnappschuessen, ich bin da weniger technikverliebt und eine bessere Cam ist auf Radreise auch keine Option fuer mich. Das bedeutet nur mehr Akkus, mehr Energie, mehr Geroedel und mehr Ballast. Ein Smartphone ist ausreichend fuer meine simplen Reiseerinnerungen. So ein Smartphone ist auch fix, ueber den Nabendynamo, wieder geladen.
Kann Internet, Notruf, GPS, Whatsapp und Film, Foto, Radio.
Fuer mich als Minimalist perfekt. Ich hab noch ne olle Powershot s95 irgendwo rumfliegen, wenn die nicht mein Sohn laengst abgestaubt hat. Evtl nehm ich die mal mit, weil: Macht ja schon Spass.

Saludos


Uebrigens, mein Bike, ebenfalls ein Stahlross, laeuft in der Ebene auf gutem Belag wie auf Gleisen und selbst mit 25kg Fuhre kann ich freihaendlig fahren, Bergauf spritzig wie eine Gemse!
 

Vicente Amigo

1%er Flamenco Gitano
Ja, das ist mir bewusst.

Entscheidend fuer mein Kaufentscheid fuer das xCover4 waren eher der Wechselakku, das robuste Outdoorchassis und einem sehr zuverlaessigem GPS.


Ich hatte mal ne russische Lomo, ist aber ne Weile her.

Das hat Spass gemacht.
Irgendwo sind auch noch die Fotos im Karton.


Aber danke fuer den Tipp.

Fett auf der Linse, das ist bei haeufigem GPS Gebrauch und verschwitzten Haenden gut moeglich.

Ich werd mal drauf achten.
 
Zuletzt bearbeitet:

swissdoc

back on duty
Entscheidend fuer mein Kaufentscheid fuer das xCover4 waren eher der Wechselakku, das robuste Outdoorchassis und einem sehr zuverlaessigem GPS.
Schau mal, ob Du eine Camera App für Dein Phone findest, die es erlaubt, an den Einstellungen zu drehen, z.B. Variation der Belichtung bei der Aufnahme. Etwas kürzer belichten hätte hier und da Wunder wirken können. Evtl. kann man auch RAW aufnehmen mittels z.B. Snapseed und dann editieren.
 

Phil999

|||||||||||
Uebrigens, mein Bike, ebenfalls ein Stahlross, laeuft in der Ebene auf gutem Belag wie auf Gleisen und selbst mit 25kg Fuhre kann ich freihaendlig fahren, Bergauf spritzig wie eine Gemse!
na sowas, ich war mir sicher dass es ein Alurahmen sei. Aber wie Du sagst fährt ein Stahlross wie von selber auf gutem Belag. Ich hätte meines vermutlich immer noch in Betrieb wenn es mir nicht geklaut worden wäre.

Smartphone als Fotoapparat finde ich super. Hat man sozusagen immer dabei, und es gibt glaube ich auch Modelle, oder angekündigte Modelle, die Rohdaten aufnehmen können. Dann kann man sich den ganzen Kamerakram sparen. Ich bin auch oft mit dem Fahrrad unterwegs und nehme einfach ein Smartphone mit für Schnappschüsse.
 

EMadT-E-L

||||||||||
Sry fürs späte Antworten, war viel los am WE.


Übung oder ernst?

Muß ein Ernstfall gewesen sein, wahrscheinlich irgendein BaseJumper, Climber, Kanute oder sonstiger "Mutige"....


IMG_2810.jpg



Heya, sehr chick und dynamisch. Wie/Wo ist das entstanden. Ich dachte erst, hoppla, was ist dem Baum links neben dem Heli passiert. Aber das ist offenbar der Abgasstrahl und damit verbundene Verwirbelung der Luft.

Fotos am Grand Canyon du Verdon gemacht, auch diese hier in der Hochebene:


IMG_2653.jpg


IMG_2658.jpg


IMG_2656.jpg
 


News

Oben