Foto-Thread

Summa

Summa

hate is always foolish…and love, is always wise...
Oder deine Objektive sind zu langsam?
Gut, 1.7 ist das Schnellste das ich hier hab'.

Edit: Das würde aber erklären warum sie in der Panasonic LX7 'nen ND-Filter eingebaut haben, da fängt die Blende Offen bei 1.4 an. Ich dachte bisher wirklich dass es fast nur zum filmen interessant ist, um abgehackt wirkende Bewegungen bei zu kurzen Belichtungszeiten zu vermeiden, da die für dem flüssigen Eindruck nötige Bewegungsunschärfe fehlt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Tommi

Tommi

||
In einem Anfall von GAS hatte ich mir mal das Sony 85/1.4 GM gekauft. Das hier ist das eins von zwei Fotos die ich damit gemacht habe.

IMG-20191221-WA0000.jpg

Wirklich eine tolle Portrait-Linse. Aber das Thema interessiert mich nicht so wirklich. Irgendwann werde ich das Teil wohl verkaufen. Ist nicht meine Welt.
 
rauschwerk

rauschwerk

pure energy noise
Nikon FM2 + Nikon 28/2.8 Serie E
Analog auf Kodak Film.

40404212ml.jpg


40404273rc.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
rauschwerk

rauschwerk

pure energy noise
Habe es beim Entwickeln gleich einscannen lassen.
Die Aufnahmen wurden im Sommer‘2020 gemacht. Ich meine mit Kodak Gold 400. Anschliessend auf S/W umgewandelt. Im ersten Bild habe ich den Korn gelassen, wie er war. Im zweiten habe ich etwas nachgeholfen.
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
Ich meine mit Kodak Gold 400. Anschliessend auf S/W umgewandelt.
Verstehe. Ich habe hier ein paar echte S/W Filme liegen, bin aber noch nicht dazu gekommen. Damals habe ich viel Ilford verschossen, auch eine Zeit mal selber entwickelt und vergrössert. Ein paar alte Bilder habe ich mal gescannt, leider klappt ICE nicht bei echtem S/W Film. Die chromogenen Filme, es gibt wohl nur noch den Ilford XP2 Super, haben das Problem nicht, aber auch nicht ganz so den Vibe eines Filmes mit echtem Silber...

Im ersten Bild habe ich den Korn gelassen, wie er war. Im zweiten habe ich etwas nachgeholfen.
Wie hast Du das Korn da so gut wegbekommen? Nicht schlecht.
 
rauschwerk

rauschwerk

pure energy noise
Verstehe. Ich habe hier ein paar echte S/W Filme liegen, bin aber noch nicht dazu gekommen. Damals habe ich viel Ilford verschossen, auch eine Zeit mal selber entwickelt und vergrössert. Ein paar alte Bilder habe ich mal gescannt, leider klappt ICE nicht bei echtem S/W Film. Die chromogenen Filme, es gibt wohl nur noch den Ilford XP2 Super, haben das Problem nicht, aber auch nicht ganz so den Vibe eines Filmes mit echtem Silber...


Wie hast Du das Korn da so gut wegbekommen? Nicht schlecht.
Die Glättung (zwecks Kaschieren des Firlmkorns) mache ich einerseits mit dem Camera-RAW-Filter (adobe) und dann zusätzlich noch mit dem Regler für die Rauschenreduktion beim selektiven Scharfzeichnen.
Eigentlich ist es am geilsten, wenn man es so belässt wie es kommt ;-)

Zum Thema Film und was gut/schlecht ist, hat Ben Bernschneider ein kurzes Review gemacht.
Hier in der Foto-Technik-Abteilung meinerseits verlinkt -> https://www.sequencer.de/synthesize...-systeme-infos-co.149435/page-13#post-2124641
Ben fotografiert vorwiegend analog und macht das auch richtig klasse! Einige, seiner Fotobänder (u.a. "Diamondtimes" von 2013) sind längst vergriffen und werden im 3-stelligen Preisbereich gebraucht gehandelt.

Seine HP -> https://www.benbernschneider.com
Hier sein YT-Kanal, falls noch nicht bekannt gewesen -> https://www.youtube.com/user/benbernschneider
 
Zuletzt bearbeitet:
Tommi

Tommi

||
@Strelokk: ?

Ganz interessant finde ich auch ICM, das visuelle Äquivalent zur Ambient-Drone:

IMG_20190106_181948_058.jpg

Das hier ist an der niederländischen Nordseeküste entstanden. Nur ist die See echt Mord für jede Kamera. Nach ein paar Tagen war der Sensor so dermaßen verdreckt, dass ich hier ziemlich viel Fleckentferner von Adobe einsetzen musste.
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
@rauschwerk
Diese Aussicht hast Du uns schon mal mit anderem Equipment gezeigt, oder? Jedenfalls sieht dieser leicht bräunliche und angematschte Look (sorry) sehr analog und nach Film aus und ich erinnerte sofort den Kommentar von Hollie zu meinen Bildern mit Kodak Gold 200:
Für mich fehlt hier großteils der spezielle Look (Farben, Plastizität), der Film ausmacht. Eventuell liegt's am grellen Licht? Oder dem Scan bzw. der digitalen Entwicklung des Negatives?
Da gibt es offenbar mächtige Unterschiede je nach Licht und verwendetem Film. Und sicher spielt auch die Belichtung eine Rolle. Es gibt ja oft Tipps, etwas kräftiger zu belichten, um die Farben zum Leuchten zu bringen. Die Konica von mir hat die Belichtung ja eher geschätzt.
 
Strelokk

Strelokk

Bastelzombie
Bei Rewe gibt's schon Heimatbock. Ich hab mal in der Nähe von Einbeck gelebt. Soviel ich weiß brauen sie nur noch die Bockbiere vor Ort.

Cheers.

IMG_20210128_184217-01_1611938124867.jpg
 
rauschwerk

rauschwerk

pure energy noise
@rauschwerk
Diese Aussicht hast Du uns schon mal mit anderem Equipment gezeigt, oder? Jedenfalls sieht dieser leicht bräunliche und angematschte Look (sorry) sehr analog und nach Film aus und ich erinnerte sofort den Kommentar von Hollie zu meinen Bildern mit Kodak Gold 200:

Da gibt es offenbar mächtige Unterschiede je nach Licht und verwendetem Film. Und sicher spielt auch die Belichtung eine Rolle. Es gibt ja oft Tipps, etwas kräftiger zu belichten, um die Farben zum Leuchten zu bringen. Die Konica von mir hat die Belichtung ja eher geschätzt.
Ich habe von der Brücke dort schon des Öfteren fotografiert.
Und ja - das ist eine analoge Aufnahme (auf Agfa Color 200) - dann in PS etwas nachgebessert (also nicht 1:1 vom Negativ übernommen).

Nikon EM auf Agfa Color 200
 
rauschwerk

rauschwerk

pure energy noise
Diese Aussicht hast Du uns schon mal mit anderem Equipment gezeigt, oder? Jedenfalls sieht dieser leicht bräunliche und angematschte Look (sorry) sehr analog und nach Film aus und ich erinnerte sofort den Kommentar von Hollie zu meinen Bildern mit Kodak Gold 200:
Das war damals wohl diese Aufnahme (s. unten).
Diese wurde mit der Nikon FM2 gemacht (ich meine mit 28/2.8 Series E) und der Film war abgelaufen.

40436450vn.jpg
 
swissdoc

swissdoc

back on duty
@rauschwerk
Genau dieses Bild hatte ich in Erinnerung. Abgelaufener Film sieht noch viel analoger aus :mrgreen: Wobei ich habe auch Schlimmeres gesehen, vor allem dann, wenn der Film nach der Belichtung in der Kamera bleibt und das für Jahre. Ich zeige nachher mal ein paar fiese Ergebnisse.
Das mit Film und Agfa etc. hatte ich natürlich gelesen. Mir ging es um den Unterschied zwischen Deinen Bildern hier, die recht deutlich diesen analogen Look haben und meinen damaligen Bildern, die eben nicht so sehr diesen analogen Look auszustrahlen scheinen.
 

Similar threads

rauschwerk
Antworten
427
Aufrufe
14K
swissdoc
swissdoc
 


Neueste Beiträge

Oben