Foto-Thread

swissdoc
swissdoc
back on duty
Die 7-Linser variieren leicht in der Beschichtung, aber nicht in der Rechnung.
Pentax hat das Design auch als SMC Pentax-M 50mm f/1.4 herausgebracht. Diese Version wird gerne wegen der nochmals besseren Vergütung empfohlen.

Ich selber habe einen 8-Linser, einige der 7-Linser und ein SMC Pentax-M. Der Vergleich ist geplant. Vielleicht schaffe ich das noch vor meiner Pensionierung...
 
MFPhouse
MFPhouse
||
@swissdoc
Ich wollte jetzt garnicht so eine große Sammlung mir zulegen. Einfach nur mal ein bischen Vintage schnuppern. Angeblich soll auch noch Sigma 80mm herausragend sein ?. Kannst du noch was empfehlen was das ganze nochmal so richtig rausreißt, ohne gleich fett im vierstelligen Bereich zu landen ?
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Angeblich soll auch noch Sigma 80mm herausragend sein ?
Ich finde dazu nichts. 80mm ist auch eher eine unübliche Brennweite. Was cool ist, ist das Minolta MD Rokkor 85mm 1:2. Günstig sind diese "Portraitlinsen" aber nicht. So 200-300 EUR musst Du rechnen, es sei denn Du hast einen Schnapper.

Für die Information über Altglas bietet sich das DCC Forum an:

Das Subforum mit den Testberichten ist offen und auch ohne Anmeldung kann man Bilder sehen.

Evtl. auch ein M42 135mm f/2.8 aus alten Tagen mit Vorwahlblende und vielen Blendenlamellen. Und Vorsicht: Das Thema ist ansteckend. Been there, done that.
 
DF8FL
DF8FL
||
fliegen will geübt sein, Vorsicht vor gläsernen Hindernissen :cool:

Edit, unterwegs hat er das Bild wohl wegen lahmen Zugang nicht übertragen

photo_2021-10-28_14-02-07.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
MFPhouse
MFPhouse
||
Und Vorsicht: Das Thema ist ansteckend. Been there, done that.
Da bin ich glücklicherweise nicht gefährdet. Anders sieht es bei 19" AudioGear ( vornehmlich 80/90er Schwarz mit Blau/Türkisen Display ) aus, dann muss man mich festbinden.
So, zurück zum Takumar.

Ist heute angekommen, sogar mit Köcher, dafür leider ohne Schutzdeckel. Ich hoffe von Hama gibts was passendes.
Erster Eindruck Geil !, genau so wie ich es erwartet hatte. Cremigere Farben, anderes Erscheinungbild, vintage halt, echt schick.
Hab auch gleich den 2X Telekonverter ausprobiert ( also dann 100mm f2,8 ). Klasse!, der scheint diesen Effekt sogar noch zuverstärken .
Und Makro natürlich auch. Hab dann beim Linsen checken einen kleinen Kratzer entdeckt, den ich aber nicht geschafft habe zu fotographieren.
Bisher konnte ich auch noch nichts nachteiliges auf den Bildern entdecken. Check ich aber noch, vermutlich vernachlässigbar.
Alles dreht und windet wie es sein soll.

Für den Preis, nach meinem Empfinden, Volltreffer. Tag gerettet.

Fotos folgen.
 
swissdoc
swissdoc
back on duty
Alles dreht und windet wie es sein soll.
So muss das sein.

Bisher konnte ich auch noch nichts nachteiliges auf den Bildern entdecken. Check ich aber noch, vermutlich vernachlässigbar.
So ein Objektiv transformiert ja wild zwischen Orts und Frequenzraum hin und her, von daher sind kleinere Schäden i.d.R. nicht in den Bildern zu sehen.

Ausnahmen:
Gegenlicht, da kann ein Kratzer zu Streulicht führen.
Bokeh: Die Unschärfescheiben bei Highlight sind eine Abbildung der Hinterlinse und hier kann man u.U. auch Kratzer sehen.

Trübungen der Linsen, oft so Kittschichten, merkt man manchmal nicht, aber wenn es hart auf hart kommt, dann schon. Je nach Objekt und Beleuchtung.
 
DF8FL
DF8FL
||
Etwas Vintage "Glas" habe ich auch noch ( vor über 30j selber gekauft ;-) ) - ist aber kein HighEnd ( nen Canon FD 50 mm f1.8 z.B. )
Lowlight an einer APSC Spiegellosen schon mal bei einem Konzert genutzt - Bilder hatten ihre kleinen optischen Fehler - aber das ist ja auch der Reiz.
( Bilder zeige ich hier aber nicht weil das bekannter Künstler ist der keine Zustimmung für Veröffentlichung gab )

Das alte 50er ist recht ok in der BQ - das alte Telezoom hingegen kommt nicht einmal annähernd an die neuen Objektive ran - das war im Vergleich bald schockierend.
( Aber gerade die Zooms waren damals ja oft grottig )
 
MFPhouse
MFPhouse
||
So, erster Tag, erstes kleines Resumé und ein paar Fotos. Ich hab die mal external gelegt da sonst zu voll hier.

Hab noch einen zweiten Kratzer auf der Linse entdeckt und beim Makrofonieren auch die ganze doch ziemlich in mitleidschaft gezogene Oberfläche einsehen können. Na ja nach dreißig Jahren . :xenwink:
Habe aber auf den Fotos nichts davon erkennen können, auch nicht nach genauerem akribischen Suchen.
Für mich dann auch ausreichend. Ich denke dann muss dann schon sehr ungünstig Licht reinfallen bevor es auffällt.
Was die Schärfe angeht kann das Takumar natürlich mit zB 7artisans und den neuen Fuji´s nicht mithalten, um nicht zusagen die hängen das um längen ab.
Dafür macht dann aber dieses abblenden Spaß und haut das alles wieder raus. Irgendwo zwischen 2 und 8 passieren dann nämlich diese nostagischen Filmsimulationen und das in Echtzeit einfach nur beim Drehen. Bissl so wie bei einem alten Synt, der ist dann doch noch irgendwie anders als der nachgebaute DSP Scheiß.
Also da kommen noch spannende Fotosessions auf mich zu.
 
Cee
Cee
been there, done that
Habe aber auf den Fotos nichts davon erkennen können, auch nicht nach genauerem akribischen Suchen

Kratzer auf der Frontlinse erzeugen keine Kratzer auf dem Bild. Nur leichte Unschärfe und leichten Nebel (da über sie Licht einstreut). Verreibt man ein wenig Kohlenstaub (kein Scherz) beim Putzen auf der Linse, geht der in die Ritzen und verhindert das Streuen.

Nicht dass Deine Bilder das nötig hätten, aber gut zu wissen.

Cee
 
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Herbstfarben in Bremen

42368036cp.jpg



42368037bo.jpg



42368038pw.jpg



42368085sb.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Die o.g. Herbst-Fotos (RAW) wurden mit CameraRaw entwickelt unter Anpassung von Dynamik, Dunstreduktion, Kontrast, Belichtung. Nachgeschärft wurde nichts.
Es sind keine „Computerfarben“ oder sonst. künstlichen Effekte hinzugefügt worden. Die Flares auf dem zweiten Bild zeichnet das Objektiv selbst (ohne Geli gg. die Sonne mit Blende 16 gerichtet).
 
Cee
Cee
been there, done that
Hmm, wenn man meinen Text nicht als narzisstische Kränkung ansähe, sondern als Hinweis, dass mir vielleicht die Sättigung etwas hoch erscheint, könnte man sachlich diskutieren.

Cee
 
Zuletzt bearbeitet:
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Tiktok-Video...

Cee
?

Der Autor des o.g. YT-Video, Michael Leidel, ist nicht gerade in der Szene unbekannt und pflegt sein "Amazing Nature Alpha" Kanal recht gut und hält ihn auch informativ.
 
Cee
Cee
been there, done that

YT, Tiktok, egal... hab den Satz aber gelöscht.

Ich mache selbst gern Pop in meine Bilder, aber Dein Herbst schien mir doch sehr knallig (besonders auf dem OLED). Gerade, weil der Herbst es eigentlich nicht braucht. Im zweiten Bild zB ist der Weg links fast schon violett. Oder der Himmel im letzten Bild, postkartenblau statt himmelblau. Antihaze und Dynamik sind schon heftig; aber wenn Du das so willst, ok.

Cee
 
MFPhouse
MFPhouse
||
Also ich bin ja auch ein bischen auf Kriegsfuss mit Fotos nachbearbeiten. Aber die Wahrheit macht dann die Ausnahme zur Regel.
1. Man muss ja heutzutage eh das Bild verkleinern, weil diese mittlerweile riesen Dateien in der SozialMediaWelt eh keine Anwendung finden bzw hochgeladen werden können und das ist ja auch schon eine Bearbeitung.
2. Macht es Sinn wenn man zB ein seltenes Ereignes ( Tier ) in einer ungewöhnlichen Umgebung oder Situation glücklicherweise erwischt hat, aber leider im Eifer des Gefechts Belichtung Farbe etc auf der Strecke blieben, dann macht es natürlich Sinn dieses Foto aufzumöbeln.
3. Und als Kuenstler mach ich es genau wie wenn man zB eine Gitarre einspielt. Manchmal ist es nämlich sinniger ein Take so zu lassen wie er ist , obwohl vielleicht ein paar Fehler drinne sind aber dafür passt es musikalisch in dem Moment. Und so halte ich es auch mit dem Fotografieren.
Somit mache ich / sehe ich das anders als der Michael Leidel oben im Video, ich will genau das was die Kamera ablichtet bzw einfängt. Die Technik ist mittlerweile so gut, dass das für mich und meine Kunst mehr als Ausreichend ist. Ich versuche garnicht erst die Natur 1:1 abzubilden.
Letztendlich ist das Foto nur eine Simulation.

My2cent
 
Cee
Cee
been there, done that
:phones::?:-|ich will genau das was die Kamera ablichtet bzw einfängt. Die Technik ist mittlerweile so gut, dass das für mich und meine Kunst mehr als Ausreichend ist. Ich versuche garnicht erst die Natur 1:1 abzubilden.
Letztendlich ist das Foto nur eine Simulation.

Sehe ich ähnlich; bei all dem Auto-Plastik-Bonbon-Kitsch in den heutigen Kanälen verweilt der Betrachter letztlich bei dem Foto, das auf irgendeine Weise Authentizität ausstrahlt. Cartier-Bresson hat sogar nen schwarzen Filmrand gelassen, um zu zeigen, dass er nicht einmal beschnitten/geradegerückt hat ... :xenoops:

Aber natürlich bin ich auch ruckzuck mitten in der tiefsten Bearbeitung, wenn ich das raw schonmal in Capture One habe... :xencool:

YT-Influencervideos ersetzen mMn weder Erfahrung noch ersparen sie das eigene Denken, eher im Gegenteil...

Cee
 
DF8FL
DF8FL
||
Es hängt ja auch davon ab was man mit der DAW ähhh Bildbearbeitungssoftware macht.

Die Aufnahmetechnik sieht die Realität anders als das menschliche Auge - da etwas zuschrauben ist oft sinnvoll.
Ein guter Fotograf sorgt aber auch bei der Belichtung für gute Verhältnisse - das ist aber auch eine Art der Bearbeitung.

fällt aber die Bearbeitung den Betrachtern auf - dann hat der Editierer was falsch gemacht ( es sei denn das ist beabsichtigt und das nicht nur um ein bedeutungsloses Bild interessanter zu machen ( mach es S&W und erkläre es zur Kunst ;-) ))
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: Cee
rauschwerk
rauschwerk
pure energy noise
Schöne Stimmung. Das zweite Foto könnte ein Stück mehr "Tiefen" (Vordergrund) vertragen, da es aktuell etwas zu dunkel rüberkommt.
 
betadecay
betadecay
Dronemaster Flash
2. Macht es Sinn wenn man zB ein seltenes Ereignes ( Tier ) in einer ungewöhnlichen Umgebung oder Situation glücklicherweise erwischt hat, aber leider im Eifer des Gefechts Belichtung Farbe etc auf der Strecke blieben, dann macht es natürlich Sinn dieses Foto aufzumöbeln.
Ich habe mal in der Sahara ganz phantastische Sanddünen fotografiert - bei einem der (dünenmäßig) besten Fotos ist mir leider ein Vogel durchs Bild geflitzt. Der war natürlich total verwaschen und den hab ich gnadenlos rauseditiert. Irgendwo ist ja auch mal ne Grenze!
 
MFPhouse
MFPhouse
||
Schöne Stimmung. Das zweite Foto könnte ein Stück mehr "Tiefen" (Vordergrund) vertragen, da es aktuell etwas zu dunkel rüberkommt.
... ja, war auch kurz davor das zu retuschieren, aber das Licht war tatsächlich so. Es war matsche dunkel grau und genau in diesem Moment kam ein kurzer Lichtschwall. Also man könnte fast sagen eine 1:1 Momentaufnahme. Und so kommt es auch rüber finde ich, deshalb auch so gelassen.
...um nicht zu sagen ein ausgewachsene Schweinerei, da bleibt der Hamster ja im Rad stehen.
 
betadecay
betadecay
Dronemaster Flash
Da ist der alte Flatterich - nicht so verwaschen, wie ich ihn in Erinnerung hatte, aber vielleicht ist das Bild hier auch nicht das, was welches ich meine - kann sein, dass ich das Original mit dem störenden Vieh gar nicht mehr habe.

Der weiße Fleck im Vordergrund sieht aus wie altes Toilettenpapier, in der Gegend vergammelt ja nix.

Ach ja: Canon Powershot G5.

IMG_1514.JPG
 

Similar threads

rauschwerk
Antworten
710
Aufrufe
27K
verstaerker
verstaerker
 


Neueste Beiträge

News

Oben