Konkurrenz zum Korg Oasys?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von phlux, 15. August 2006.

  1. phlux

    phlux -

    hi alle. poste zum ersten mal hier... :D

    würde gerne wissen ob es gerüchte gibt, die ein ernstzunehmendes konkurrenzprodukt zum korg oasys prophezeien?! weiss jemand was? vielleicht zur namm 07 im januar?...

    oder vielleicht gibt es eurer meinung nach schon konkurrenten!
    bin gespannt...

    grüße. phlux
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    hmm, eher nicht.. sowas ist nicht direkt ein verkaufsschlager, oasys wird schon erstmal "allein" bleiben..

    eine "ews" (eierlegendewollmilchsau) in DER art ist auch rel. selten.. in weiterem sinne könnte man natürlich so teile wie alesis fusion und co in diese ecke schieben.. so auch div. workstations.. aber so richtig dasselbe ists ja nicht..

    schade, das das teil nur in so groß zu haben ist.. (76 tasten..)

    genau wissen kann mans nie, aber ist zu erwarten..

    :hallo:
     
  3. Preislich gesehen? ;-)

    Aber im Ernst: "Feature"-Mässig gibt es im Hardware-Bereich (noch) keine Konkurrenz, die alles in einem Gerät vereint und dabei ergonomisch bleibt.

    Zu kannst dir aber auch einen Radias/Z1 kaufen, dazu einen Akai S-6000 bzw. einen leistungsfähigen Softsampler, ein gutes Stagepiano als Masterkeyboard, dazu eventuell einen Midi-Controller, 'ne NI B4 plus Laptop und wirst wahrscheinlich noch günstiger kommen. :lol:

    lG,
    frixion
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Yamaha hat absolut das Potential, auch ist die Motif-Reihe bereits in die Jahre gekommen. Bei Yamaha iwäre dann damit zu rechnen, dass es ein Spitzenmodell gibt, und kleinere Geschwister davon. Eine direkte Verbindung zum Computer würde ich dann ebenfalls für obligatorisch einschätzen, der Studiomanager war da erst der Anfang. Yamaha würde ich auch zutrauen, mit einer recht eigenen konzeptionellen Idee aufzukreuzen, die quasi als Überraschungseffekt im Markt empfunden wird.

    Der Fusion reicht lange nicht an den Oasys ran, obwohl seine Prozessortechnologie verglichen mit dem Oasys in einigen Punkten die Nase vorn hat, was aber Auslegungssache ist. Aber er ist einfach in einem ganz anderen Preissegment angesiedelt und wenn ich das Fusion Wind Model mit dem Plucked Model des Oasys vergleiche, da liegen dann doch Welten dazwischen.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der Alesis Fusion wird manchmal auch scherzhaft "Oasys des kleinen Mannes" genannt.

    Von Bedienung (das Riesen-Touch-Screen ist eh schwer zu schlagen), Sound und Features kommt der aber nicht dran. Er hat aber auch ein paar Sachen, die der Oasys nicht kann, z.B. die FM-Abteilung.
    Dafür ist er halt auch kompakter und in ner 61-Tastenversion erhältlich.

    Über den Fusion gibt's auch schon nen Riesenthread:
    www.Sequencer.de/synthesizer/viewtopic.php?t=5457

    Bislang geht es hauptsächlich um einen "muffigen" Klang.
    Von dem konnte ich bisher nix hören, aber mein Gehör ist eh keine Referenz.
     
  6. phlux

    phlux -

    cool leute, vielen dank.
    ihr seid mir echt eine hilfe.

    ich liebaeugle naemlich mit dem Korg Oasys 88, aber bin mir auch des astronomischen preises bewusst. kann das nicht eben aus dem aermel schuetteln. aber naja. die sache ist die: ich will nicht das ding kaufen und nach 2 monaten oder so erscheint ein produkt das billiger ist un meinen anspruechen sogar vielleicht eher entspricht. soll ich vielleicht die namm 07 abwarten? was meint ihr?

    die groesse des geraets ist mir relativ wurscht. brauch eh mal eine gute klaviatur. die idee alles "einzeln" zu kaufen ist mir auch schon gekommen. aber ich hatte schon vor einiger zeit den wunsch weg vom pc zu kommen. naja. oasys ist ja auch ein computer im synthesizer-pelz. stuerzt sicher auch hin und wieder ab und macht zicken, aber waer mal weg von windows. und ich muesste mich nicht um den rest des betriebssystems, treiber etc. kuemmern

    an yamaha als konkurrenten hatte ich auch gedacht... und vielleicht roland mit nem ueber-fantom oder so... aber das momentan vorhandene da ueberzeugt mich nicht wirklich...

    den alesis fusion fuehre ich mir mal bei gelegenheit zu gemuete...! :)
    noch mehr ideen? ;-)


    danke
     
  7. Xenox.AFL

    Xenox.AFL eingearbeitet

    Yamaha muß dringend Updaten, ihr Geschichte. Ich fand es immer total genial das es PlugIn Boards gab, so hatte man noch einen FM Synthie z.B. in seinem Synthie, fand ich total geil und die Idee finde ich immer noch richtig Klasse ABER, es wurd eingearbeitet in die Synthies und dann nicht weiter gedacht.

    Seit erscheinen der Boards ist es genauso wie damals, Boards rein, editieren über Software extern und das noch nicht mal besonders gut, da hätte man schon weiter denken können und schwups, wäre schon wieder was richtig geiles geboren. Aber es wird sich eben um den großen Markt gekümmert der Geld bringt, wir Soundfrickler sind eine Minderheit und bringen nicht so viel Kohle..

    Wir haben ja auch immer was zu meckern! ;(

    Frank
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mehrwertsteuererhöhung?

    Den Oasys gibt es jetzt auch schon eine gewisse Zeit. Ich weiss nicht, ob da oder auf den Fusion noch ne grosse Antwort kommt.

    Roland hat ne Strategie, die gar nich auf eine EierlegendeWollmilchSau (EWS) hinausläuft.

    Yamaha hinkt bei der Bedienung immer hinterher und denkt Konzepte meist nicht richtig zu Ende (leider). Beispiel Plug-in Boards wurde ja bereits genannt oder die fehlende Möglichkeit bei den FMlern neben den vorgegebenen Algorithmen auch freie Verknüpfungen zu nutzen.
    Oder der Rückschritt vom SY-99 zum FS1R (nur noch eine Feedback-Schleife, keine Sample-Einbindung mehr, auch wenn sich über den Sinn streiten lässt und der FS1R natürlich in anderer Hinsicht ne deutliche Weiterentwicklung ist). Ein bedienbarer FS1R mit den Features vom SY-99 wär's ja mal. *träum*

    Im Prinzip sind aber SY-77 und SY-99 meines Erachtens immer noch die am leichtesten zu bedienenden FMler.
     
  9. phlux

    phlux -

    Also eher diesjahr zuschlagen? Da kommt wohl nix mehr meinst du?
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    bei DEM preis ist die erhöhung absolut von bedeutung.. etwa 200€ mehr werden das dann sicher sein..
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also ich wage es mal zu bezweifeln. Roland traue ich es eh nicht zu
    und Yamaha kommt dann wieder mit nem komischen Bedienkonzept.

    Mehr Firmen, die sowas auf die Beine stellen können, gibt es nicht mehr.
    Korg hat's ja schon und Alesis agiert ja eher im günstigen Preissegment mit
    dann auch deutlichen Einsparungen, wo auch immer.
    Aber auch im Oasys wurde anscheinend teilweise gespart (Qualitativ).
     
  12. phlux

    phlux -

    wie ist denn allgemein so eure meinung zu dem gerät? ich bin samstag zum ersten mal dran gesessen und muss sagen: die eine stunde war sehr angenehm... hab mich in allen (synthese)belangen ohne bedienungsanleitung sofort ausgekannt... alles andere will ich auch noch testen. aber ich hatte keine zeit am wochenende... im september mal.

    das konzept gefällt mir. ausser dass man bei erweiterungen auf korg beschraenkt is. weiss jemand ob drittanbieter auch effekt- und syntheseerweiterungen liefern werden (duerfen)?

    soviel ich weiss, nicht oder?
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

    es stimmt aber prinzipiell, das <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a> und <a href=http://www.sequencer.de/syns/yamaha>Yamaha</a> die power HÄTTEN..
    <a href=http://www.sequencer.de/syns/yamaha>Yamaha</a> hat ja schon seit 2 Musikmessen nix mehr NEues.. kann aber auch sein ,das man sich einfach ausruht..

    aber sie haben, wenn sie neues gebracht haben absolut interessante technik gebracht..

    und oasys ist technisch ein rechner mit linux, controller und screen plus GUTER SOFTWARE.. <a href=http://www.sequencer.de/syns/roland>Roland</a> macht das ohnehin schon länger so.. <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Korg</a> auch..

    sprich: spekulation erlaubt, aber wenn dir der oasys gefällt, kauf ihn.. der preis wird ihn jedoch sicher exotisch halten.. aber legacy mit drauf und so weiter.. das ist schon was.. man KANN definitiv nur mit dem fette tracks machen..
     
  14. phlux

    phlux -

    naja man wird sehen ob ich den kauf. bei dem preis werd ich sicher noch in bisschen drueber brueten und rechnen muessen.

    ich weiss dass das "nur" ein linux-pc ist, aber es fühlt sich an wie ein synthesizer! und das gefuehl ist (mir) wichtig... keine latenz, keine glitches... etc. alles gut. :)

    sorry. bin ein bisschen verliebt. :oops:
     
  15. rauschwerk

    rauschwerk pure energy noise

    nur mal am rande..
    hat Yamaha die gute Fa. Korg nicht vor all' so langer zeit übernommen?

    doch weiter zum thema:
    ich kenne kein gerät, das der zeit dem (oder der) OASYS in punkto ausstattung das wasser reichen könnte. IMHO ist dies der zeit (wie auch bereits erwähnt) mit mehreren geräten realisierbar.
     
  16. Nö, Yamaha besaß zeitweilig ein paar Anteile an Korg, die aber zwischenzeitlich größtenteils wieder zurückgekauft wurden.
     
  17. phlux

    phlux -

    hm. was mich noch interessieren würde wäre, ob jemand von euch einen korg oasys besitzt und ob man mir ein paar pos. / neg. erfahrungen schildern kann. wäre gut! :)
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    Leider habe ich selber noch keinen, zwei Kollegen jedoch und die haben eine Menge berichtet. Gehe ich jetzt nicht ein drauf, dafür aber ein Verweis: Die Oasys Foren sind ohnehin viel informativer und breit gefächert hinsichtlich der Themen, kein Wunder bei so einem Powerpack an Keyboard. Bei korg.de gibt es zum Beispiel eins, und auch eins bei karmalab.com. Die der Preisklasse entsprechend anspruchsvolle Besitzerschar äußert sich stets offen und wunschfest und dabei auch emotional auf der ganzen Bandbreite. Schöner Lesestoff.
     
  19. Beim Musik Produktiv bei uns in Wiener Neudorf (15-20 Min von Wien entfernt) gibt's derzeit -20% auf alle Lagerware, 'nen Oasys haben die gestern auf noch stehen gehabt.

    So günstig kriegt man nie wieder einen!!!!!!
     
  20. phlux

    phlux -

    danke kpr,

    da lese ich auch fleissig, aber ich dachte dass das forum hier eventuell unabhaengiger is... :)
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    ists schon, nur haben nur wenige die pekuniäre hardware dafür.. bei 6k€ .. er ist eben nicht verbreitet..
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ach so, ist das in Deinen Augen dort so, dass die Besitzer dem Hersteller gegenüber buckeln? Also mein Eindruck ist, dass Oasys Besitzer allgemein rundweg zufrieden sind, jedoch in Einzelheiten noch Nachbesserung verlangen, auch in den Foren.

    So ist etwa der Samplevorrat der Wahnsinn was den Umfang betrifft, jedoch ist die Qualität nicht durchweg gleichbleibend HighEnd. Das kann man aber unterschiedlich sehen, denn die Wavestation Samples etwa sind auch nach Kriterien zu beurteilen, die eben anders sind als die vom Grand Piano. Letzteres ist zweifellos ein Highlight btw und wenn einer Pianist ist, ich bin einer, dann ist das natürlich ein gutes Argument. Man braucht das dann ständig, für´s Songwriting sowieso, na und auch für´s Üben und vor sich hin spielen. Wenn das ein Nonplusultra ist, dann weiß man ja, dass das Instrument mal gut und gerne für die nächsten 10 Jahre seinen Job macht. Es ist auch mehr als nur ein gutes Multisample, die ganze Abstimmung auf die Tastatur und mittels der Program Parameter spielen eine gute Rolle mit. Das gleiche gilt für die E-Pianos und die Orgel, die ja eine extra Tonerzeugung (CX3) mitbringt. Alleine diese 3 Instrumentengruppen so gut abzudecken, ist zumindest in meinen Augen ein Teil der Miete.

    Das Plucked Model ist gigantisch, ich spiele ja selber Gitarre, bin aber auf den Tasten besser. So habe ich mir meine Strat bereits mit allen Schikanen gesampelt, das ist aber kein Vergleich zum Plucked Model des Oasys. Sowas Reines habe ich noch nie gehört, das ist Seide pur, auch wenn´s für Distorted Guitar verwendet wird. Kommt aber drauf an, ob man mit dem Plucked Model überhaupt was anfangen kann.

    Die Abteilung Vintage Synths ist viel zu knapp, na gut, man kann eigene Samples ja nachladen. Aber ich kürze das mal ab, so geht das nämlich weiter, also viel Licht, wenig Schatten. Vielleicht wirst du in www.korgforums.com noch Details finden, die dir was bringen.
     
  23. phlux

    phlux -

    ich weiss.
     
  24. Moogulator

    Moogulator Admin

    was nicht heisst, das oasys das nicht wert sein könnte.. die klaviatur ist ja auch eindeutig eine bestimmte "richtung".. ich fänd eine 61 oder 3-4 oktaven-version cool.. sowas könnt man sogar live einsetzen.. denn ansich ist er ja livetauglich..

    ACHTUNG..

    (hab den xpanderteil verschoben und in analog eingebaut..)
     
  25. gerwin

    gerwin -

    Also, ich haette auch gerne einen Oasys. Finde ihn vom Preis/Leistungsverhaeltnmis auch angemessen. Nur wuerde ich bei dem Preis lieber auf Einzelgeraete zurueckgreifen. Es gibt dafuer folgende Gruende.

    Transport.- beim Oasys muessen 2 Leute tragen. Bei Einzelgeraeten kannste mehrmals auch alleine laufen.
    Wiederverkauf.- Bei Geraeten im oberen Preissegment meist mit hohem Verlust verbunden.
    Abhaengigkeit.- Man kann nur darauf hoffen, dass der Hersteller upgrades bringt. Wenn ein anderer Hersteller irgendwann ein non plus ultra Teil auf den Markt bringt, kann man zwar nachruesten, macht damit dann allerdings Zugestaendnisse. Oder irgenwas geht kaputt und man hat erstmal gar kein Instrument, weil das einzige was man hat gerade in Reparatur ist.
    EWS- Es gibt kaum ein Instrument das Konzeptionell 100 Prozentig durchdacht ist. Sei es von der Bedienung, der Funktionen, Ausstattung oder der Qualitaet. Also warum nicht diesen Umstand auf mehrere Geraete verteilen. Und aus Einzelgeraeten die beste Alternative zusammenstellen und das meiste Geld dort investieren, wo es einem am meisten darauf ankommt.

    Ich plaediere fuer HD-Recorder, MidiSequenzer, 1VA synth,1 Rom/Ram Synths. :lollo:
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Was ist mit FM, Physical Modelling, ...? :P
     
  27. gerwin

    gerwin -

    Auch nicht schlecht, doch FM-Sounds bekommst du auch auf Rom und Ram. Nur bei physical modelling kommt man wohl nicht um ein spezielles Instrument drum herum.- Da hast du vollkommen Recht.
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    Bei genauer Betrachtung des kompletten Leistungspaketes muss man eigentlich einräumen, dass der Verkaufspreis mehr als angemessen ist. Ich meine sogar, das Teil kommt im Preis-/Leistungsverhältnis u.U. günstiger weg als manche Workstation niedrigerer Preissegmente.

    Sicher kann man sich Einzelteile kaufen, aber das muss weder praktischer noch preiswerter sein.

    Fast alle größeren Keyboards sind zu schwer zum alleine tragen, das ist also beim Oasys bauartbedingt. Wer aber Michele Paciulli auf der Messe gesehen hat, der konnte ihn mit dem Ding unterm Arm erwischen. Geht also. Meinen T1 mit 35 kg trage ich auch alleine.

    Ein Wiederverkauf sollte nicht so schnell in Frage kommen, die Erfahrung zeigt auch, dass man solche Instrumente locker 10 Jahre benutzt. Ansonsten ist Wertverlust lediglich bei bestimmten Vintagesachen kein Thema.

    Upgrades sind beim Oasys nicht wirklich notwendig, der ist so schon eine runde Sache. Dennoch scheint Korg nachzurüsten, denn die LC gibt´s ja seit jüngster Zeit. Ich würde nie ein Instrument kaufen in der Erwartung, da gäbe es mal Upgrades. Heute ist heute, morgen ist morgen ;-)

    Wenn´s kaputt geht hat man ein paar Tage das Teil nicht, stimmt, das ist dann blöd. Als Kunde in diesem Preissegment ist man aber in gewisser Weise VIP, so fährt man das Teil nach Absprache zum Service, macht sich einen halben Tag Urlaub in dier Gegend und nimmt abends das Teil wieder mit.

    Konzeptionell sind Instrumente immer durchdacht, davon darfst Du ausgehen. Es sind durchweg keine Anfänger, die solche Konzepte erstellen. Nur bekommt auch ein Entwicklerteam gelegentlich Grenzsetzungen, die Ursachen dafür sind unterschiiedlich. So kann man lediglich aus seiner eigenen Perspektive manche konzeptionellen Eigenarten nicht nachvollziehen oder hätte halt eine andere Idee für eine Umsetzung. Da kann man leider erstmal nichts dran ändern oder sich für eine Custom Lösung interessieren, was in der Regel eine Frage des verfügbaren Budgets ist, mehr nicht.
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest

    Naja, wenn Du ne Tastatur ohne Anschlagdynamik hast oder nur mit einer bestimmten Stärke spielen kannst, mag das hinhauen, ansonsten geht bei gesampelten FM-Sounds aber die Dynamik vollkommen verloren.

    Ausserdem kannste die dann nicht selber erstellen, sondern bist auf Samples angewiesen.
     
  30. rauschwerk

    rauschwerk pure energy noise

    @phlux..
    schau mal in deinem PM-kasten nach!
     

Diese Seite empfehlen