macOSX: prozesse, threads und fragmentierung

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von KlangRaumKlang, 28. Oktober 2005.

  1. wo gibts eigentlich eine liste, welche prozesse (aktivit

    wo gibts eigentlich eine liste, welche prozesse (aktivitätsanzeige) wohin gehören.... :?: vorallem die rootprozesse geben mir einige rätsel auf, die prozessnamen sagen ansich nicht viel aus.... mitunter hab ich kurzzeitig ne sehr hohe cpulast, keine ahnung, was die ursache ist

    wie siehts eigenlich mit der plattenframentierung aus :?:
     
  2. tomcat

    tomcat -

    Fragmentierung im Sinne wie es auf den Dosen war gibts eigen

    Fragmentierung im Sinne wie es auf den Dosen war gibts eigentlich nicht mehr so wirklich. Linux und BSD (OSX) haben da andere Schreibstrategien.

    Genauer hab ich mich damit auch noch nicht beschäftigt, dass war ausreichend ;-) Meine Linux Server laufen seit Jahren ohne Probleme in dieser Richtung zu bekommen, muss also was dran sein.

    Allerdings kann eine sehr ungünstig beschriebene Platte auch unter OSX für gewisse Anwendungen langsam(er) werden. Die meisten Leute raten aber wg. häufiger Probleme von Disctools unter OSX ab. Ich hab eine eigene Partition die ich für schnelle Anwendungen (audiorecording) benutze, die formatiere ich einfach von Zeit zu Zeit. Machen auch einige meiner videoleute die am mac schneiden so. Das einzige Tool welches ich verwende ist Cocktail um die Caches zu cleanen.

    Wg. der Tasks kann ich dir auch nicht weiterhelfen. Schau mal unter osxhints.com nach.
     
  3. meine 80er pladde ist etwa halb voll, der rechner ist etwas

    meine 80er pladde ist etwa halb voll, der rechner ist etwas (minimal) träger als noch im neuzustand... es sind auch wesentlich mehr pladdenaktivitäten *zu_hören*
    (gaaanz leise: tik...tik....tik.......tik.tik... ;-) )
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    [quote:dc9db3fbce=*KlangRaum*]meine 80er pladde ist etwa hal

    Shell auf machen und mit "top" Top ten Prozessliste anschauen. Anhand eines ps -ef | grep username wobei username der Owner des Prozesses ist (in deinem Fall root) kannst du nachschauen, wieviele root Prozesse laufen. Mit "man ps" kannst Du Dir auch ein "manual" zu dem Unix Befehl aufrufen...da OSX Gottseidank ein echtes Unix ist, kannst du man auch für alle anderen Befehle benutzen.

    Probier mal z.b. "man whereis" ;-)

    Übrigens...das Pipe | Symbol erzeugt man mit "alt"-Taste + "7".

    Weiterhin...da OSX ein auf Freescale/IBM Prozessoren umgebautes BSD Unix ist, und damit auch die Nettigkeiten von BSDUnix übernommen wurden, gibt es die Möglichkeiten die Volumeberechtigungen zu reparieren.
    Ich könnte mir vorstellen, das das bei deinem kleinen Performance Problem auch helfen könnte. Im Finder unter "Dienstprogramme" das "Festplatten Dienstprogramm" aufrufen. Damit kann man die "Volume Zugriffsrechte" reparieren.

    Noch eines...einige Kommandos von der Shell aus kann man nur als root ausführen...OSX sperrt aber automatisch root. Wie kann man dann z.b. trotzdem einen kill -9 007 ausführen? mit "sudo"
    z.b.:

    sudo kill -9 007

    Anschließend fragt OSX nach dem Benutzernamen

    Was ist sudo? man sudo ;-)
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    [quote:6124ebc571=*KlangRaum*]mitunter hab ich kurzzeitig ne

    Vielleicht zu wenig Speicher und dann swapt der Rechner?
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    unter tiger sollte man mind. 1GB drin haben ,sonst muss er c

    unter tiger sollte man mind. 1GB drin haben ,sonst muss er cachen..
     
  7. tomcat

    tomcat -

    lass mal cocktail dr

    lass mal cocktail drüber

    dann neu booten und warten bis die platte aufhört zum rumrödeln

    und dann schauen obs besser ist

    ...

    falls noch rödelt kann auch sein das spotlight neu indexiert, das bremst auch ziemlich. sollte aber eigentlich nur bei neuer platte sein
     
  8. als ich letztens das update auf 10.4.3 draufgeschoben hab, i

    als ich letztens das update auf 10.4.3 draufgeschoben hab, ist der effekt verschwunden..... die kiste bootet nun auch ebbes schneller...

    kann das sein :?:
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    ja! kann..
    tiger ist/sind hungriger als panther..

    das su


    ja! kann..
    tiger ist/sind hungriger als panther..

    das suchsystem ist vielleicht nur etwas voreilig beim tippen schon zu suchen, das ist manchmal ein bisschen lästig.. das könne man noch optimieren..

    alerdings finde ich die art WIE es was findet ziemlich super.. man findet es einfach.. aufm pc sieht das gaaanz anders aus,vielleicht kann vista(tm) ja da mehr.. aber dafür braucht man sicher mind. 4GB ram und 4.5Ghz power.. (nich lachen, alda.. das ist nicht so utopisch, hab grade meinen webspace um das 10fache verdoppelt bekommen.. mehr als die olle HD in den alten PBs.. )
     
  10. ach naja: ein minimac mit 1gb lutscht ja so manchen pc locke

    ach naja: ein minimac mit 1gb lutscht ja so manchen pc locker ab ....;-)
    (man muss ja schon bisserl relativieren... aber trotzdem.)
     
  11. tomcat

    tomcat -

    Tiger bootet nur begrenzt schneller. Der Finder wird schnell

    Tiger bootet nur begrenzt schneller. Der Finder wird schneller geladen und einige Boottasks werden im Hintergrund weitergefüührt. Dadurch ists jetzt Windofs ein bischen ähnlicher ... Finder da aber ziemlich lahm weil die Maschine im Hintergrund rumrödelt....

    Beim Update auf 10.4 werden die Cron Skripts ausgefüührt, Caches gecleaned usw. Deswegen ist der Effekt bei dir vermutl. verschwunden. Für 10.4 brauchst ein neues Cocktail. Wenns wieder langsam wird probiers aus, das hilft. Kommt davon das einige (gross dimensionierte) Caches irgendwann so voll werden das er drin länger sucht. Hängt aber auch von den pers. System Settinngs ab.
     

Diese Seite empfehlen