Roland Rompler! (Huldigung, Austausch etc.)

Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Mich interessiert zudem, dass sich der Klang über den Rompler auch generell schlecht steuern, bzw. variieren lässt. Da käme mir eine Alternative durchaus entgegen um noch ausgefeiltere Klangmuster zu erzeugen die sich zudem besser steuern lassen.
Die aktuellen Roland-Rompler haben z.B. VA-Synthese mit eingebaut, und bei manchen Modellen kann man sogar eigene Samples laden. Z.B. MC-707. :P Parameter gibt es sehr viele zum Einstellen und Steuern. Bei der MC-101 dagegen kann man weniger regeln.
 
GeoTeknique

GeoTeknique

|||||
Hier hab ich mal noch ein sehr schönes nettes Video gefunden, dass mal einen historischen Vergleich des JV-1080 mit dem Integra-7 anstellt und dazu etliche direkte Klangbeispiele liefert. Ohne jetzt konkret nachzubohren - der JV klingt wärmer, gesättigter, fetter und lebendiger. Der Integra-7 wirkt kühl, steril, berechenbar, ja geradezu langweilig. Keine Ahnung ob das dann tatsächlich der Wahrheit entspricht, aber was ich da so raushöre, das sind meilenweite Unterschiede, die klar für einen klassischen JV sprechen! Von daher wäre ich da auch grundsätzlich erstmal skeptisch, was die 707 angeht. Wenn die auch so steril daherkommt, hmmm ...
Beim Integra werden in erster Linie die Natürlichkeit echter Klangnachbildungen betont. Aber was will ich mit realistischen Klängen?! Ich will schöne satte Klänge, ob die realistisch sind ist doch vollig nebensächlich, ich will ja keine Filmmusik machen.

Bei 18:09 fällt dann eine sehr bemerkenswerte Bemerkung:
'That gives me a new idea for a new series: Let's buy as many of these unloved forgotten and therefor dirt cheap synthesizers as we can, put it in a rack and see what compositions we can create using them today' Das sagt er in 2018! :) Und er hat einfach mal Recht!
 
Michael Burman

Michael Burman

⌘⌘⌘⌘⌘
Hier hab ich mal noch ein sehr schönes nettes Video gefunden, dass mal einen historischen Vergleich des JV-1080 mit dem Integra-7 anstellt und dazu etliche direkte Klangbeispiele liefert. Ohne jetzt konkret nachzubohren - der JV klingt wärmer, gesättigter, fetter und lebendiger. Der Integra-7 wirkt kühl, steril, berechenbar, ja geradezu langweilig. Keine Ahnung ob das dann tatsächlich der Wahrheit entspricht, aber was ich da so raushöre, das sind meilenweite Unterschiede, die klar für einen klassischen JV sprechen! Von daher wäre ich da auch grundsätzlich erstmal skeptisch, was die 707 angeht. Wenn die auch so steril daherkommt, hmmm ...
Die Frage wäre, ob der JV auch klar und brillant kann ... Auf der MC-707 kann man z.B. LP-Filter mehr zudrehen (auch beim Hall), Oszis mehr verstimmen, dann wird es wärmer klingen. ;-) Sie kann aber eben auch klar und brillant. Kompressoren und sonstige Effekte zur Sättigung, Fettness usw. gibt es auch. Wer aber z.B. weiche Rompler-Flächen möchte ... Da kann man natürlich einen alten JV nehmen. Wäre ja auch preislich günstiger. :P Die MC-707 kann übrigens nicht nur Samples, sondern auch VA. :cool:
 
H

HorstBlond

||||
historischen Vergleich des JV-1080 mit dem
interessant. Ich habe - noch rein gefühlt - den gleichen Eindruck, wenn ich den JV-1080 mit der 5080 Engine im Jupiter Xm vergleiche, das empfinde ich den Xm als weichgespülter und den 1080 als "direkter". 1:1 Vergleich steht noch aus. Eigentlich sollte der 1080 gehen, aber so... ist er zumindest mal im Rack geblieben... Grosse Reichtümer bzw. Anzahlungen für Neues bringt der ja eh nicht... Und 19 Zoll kommt im Moment eh nicht viel, da der Platz im Rack also noch da ist...
 
 


News

Oben