soundcraft spirit f1 vs. mackie vlz 1404

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Anonymous, 11. Juni 2008.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    ..kann jemand was zu diesen mischern sagen? hät die möglichkeit ein spirit f1 (von einem bekannten abgelabert, der hat das nie wirklich benützt) für 230 euros zu bekommen bin aber unschlüssig. naja, für mehr als ein gebrauchtes mackie 1404 würds ja auch nicht reichen

    aber welches ist nu besser....also vom klang :?
    ...oder was weis ich
     
  2. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    du meinst wohl 1402. obwohl "04" auch nicht so verkehrt wäre, dank dem alt-bus. bin nicht sicher, ob der spirit auch sowas hat. für den spirit sprechen allerdings durchstimmbare mitten. mackie 1604 hätte das auch, dafür aber keine stereo-strips. der 1402 hat vier davon - sehr nützlich beim anschluss von stereo-quellen wie synthis etc. zum klang kann ich nichts sagen. wichtiger ist m.e., dass der mixer technisch einwandfrei funktioniert. für was brauchst du ihn denn? kannst die manuals von beiden (oder noch mehreren) runterladen und features studieren. vielleicht findest du so heraus, welcher für dich u.u. geeigneter wäre. ich habe einen 1202-vlz und bin eigentlich zufrieden. die nicht parametrisierbaren eq's nützen mir hier allerdings nicht viel, die stehen meist auf neutral. beim anschluss eines dynamischen mics vielleicht etwas höhen und mitten anheben und bässe absenken, aber sonst... für eine bass-gitarre stimmen die mitten schon mal nicht. zum recording ist der oben erwähnte alternative bus sehr praktisch. check mal, ob der spirit auch so einen hat. habe ich bereits erwähnt, dass der spirit durchstimmbare mitten hat?... ;-) habe allerdings nicht so viel ahnung von mischpulten. habe nur meinen mackie und noch einen kleinen behringer. behringer würde ich kein zweites mal kaufen. und mackie?... naja... wenns was besseres gibt und ich es mir leisten kann... ;-) viel glück bei deiner entscheidung!... :)
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich bin manual süchtig :lol:
    also von der ausstattung passen beide......wobei das mit den durchstimmbaren mitten schon praktischer klingt...
     
  4. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    für den spirit spricht noch, dass du von ihm weiß, dass er nie wirklich benutzt wurde. wenn das mal stimmt, dann wäre noch wichtig, wie er in der zeit sonst behandelt wurde. mal unter den regen zum entrauchen und abstauben und so oder eher trocken gegen staub geschützt rauchfrei aufbewahrt.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    da hast du wohl recht...
     
  6. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    uff.....scheiße,was mach ich jetzt :?
    hab mal irgendwo gelesen das die nicht so gut wie die alten sein sollen, aber wer weis das schon,vielleicht wer aus dem forum??????????
     
  8. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    ist eigentlich schon wieder zu mächtig..ich denk da so an 300 euros. also von der ausstattung passen das f1 so wie das vlz 140.. perfekt.....da muss ich wohl ne müntze werfen.danke schonmal für deine mühe :D
     
  10. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    wiederum einen ticken zu klein...und potis anstelle von fadern,pfff
     
  12. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Das täuscht!... ;-)
    Außer bei EQ's, aber da sieht der 1402 auch nicht besser aus.

    Habe an meinem nie vermisst. Fader braucht man doch nur, wenn man z.B. zwei Kanäle gleichzeitig einhändig regeln möchte. Ok, evtl. eine etwas bessere optische Kontrolle, was aber bei einem Kleinmixer nicht so ins Gewicht fällt. Mir war die Kompaktheit wichtiger. Der Alt-Bus ist fürs Recording Gold wert. Hat der Spirit das auch?... Ja, ich weiß, er hat durchstimmbare Mitten, sagtest du bereits!... ;-)
     
  13. `Nen Kumpel von mir hat auf mein Ratschlag hin ein Spirit-Mischpult. Ich erinner mich, und zwar das F1 in der Version 14/2. Das wurde mal für 699 DM verkauft. 230,- Euro für das F1 halte ich für deutlich zu teuer, immerhin ist es alt, und rauscht auch etwas. Die technische Entwicklung ist weitergegangen - und der Wettbewerb im Kompaktmixer-Markt ist inzwischen härter. 160,- Euro wäre als Preis fair.

    Der Klang? Ich fand den Klang des F1 sehr okay, mein Kumpel meint, dass der Klang gut zu Techno passt. Der Klang der durchstimmbaren Mitten ist - für ein Mischpult dieser Klasse - ziemlich gut, imho. Mein Kumpel hat die EQs gerne und häufig eingesetzt.

    Bei einer Wahl zwischen 230,- Eur für das gebrauchte F1 14/2 und 378,- Eur, - für ein nagelneues Yamaha MG 166CX (m. Garantie, sowie etwas FX sowie Kompressor für 2 Kanäle) würde ich das 166CX bevorzugen. Es bietet mehr Kanäle, Subgruppen (sehr praktisch!), insgesamt mehr Möglichkeiten und (vermute ich aber nur!) eine etwas bessere Qualität.

    (Wobei ich extrem rauschempfindlich bin - für die normale Arbeit genügt das F1 allemal - wenn man es vernünftig eingepegelt hat, dann haut es hin)

    Durchstimmbaren Mitten halte ich generell für einen guten Pluspunkt, gerade dann, wenn man z.B. Gesang aufnehmen möchte oder andere live-Signale.
     

Diese Seite empfehlen