Suche Technics 1210 Mk2 Alternative ?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Neo, 19. Juli 2008.

  1. Neo

    Neo bin angekommen

    Ich wußte nicht wo posten, also eventuell verschieben. Sorry. :oops:

    Ich suche nach einer bezahlbareren Alternative für den obligatorischen Technics 1210 MK2. Von Reloop wurde mir abgeraten. Preis so bis ca. 300 Euro. Soll hauptsächlich in Verbindung mit einem Battlemixer zum scratchen sein. Ideen ?
     
  2. bendeg

    bendeg Tach

    zum kratzen würd ich dann schon vorzugsweise technics oder vestax empfehlen.

    die anderen (gemini, reloop, omnitro*** (ich kann sowas gar nicht tippen^^)) usw haben dazu meist zu wackelig gelagerte teller wodurch dann beim kratzen leicht die nadel springt. auch sind diese nciht gerade rückkopplungssicher. d.h. die haben nur n billiges plastikgehäuse (mit eisenplatte im boden um trotdzem bissl stabil zu stehen und aufs gewicht des technics zu kommen :roll:) was gleich bis in den audioweg hineinrumpelt wenn du da mal mitm finger draufklopfst.

    tellerkraft haben heutzutage fast alle genug (>200€), nur sind die anderen beiden gründe hauptsächlich ausschlusskriterium wenns ums kratzen geht.

    ...natürlich könnte man auch mit nem dual kratzen um anderen hier mal vorzubeugen... :roll: :cool:

    mixer? wenn ausschliesslich kratzen reicht n kleiner zweikanal.
    sollte leichgängigen crossfader und einstellbare kurve dessen haben. evtl noch nen 2-band-eq um am klang was drehen zu können. dürfte für unter 100€ zu kriegen sein. natürlich auch da nach oben offen mit kontaktlosen optisch abtastenden fadern usw....
     
  3. newmaster

    newmaster Tach

    kaufe Dir die Technics ... spare lieber etwas und dafür hast was ordentliches!
    Alles andere wirst bereuen...

    MFG
     
  4. Gemini PT-1000 kann man sich auch mal anschauen.
     
  5. Morbid

    Morbid Tach

    Reloop hatte ich auch mal, ist echt nicht so der Hit :roll: .
    Der vorteil vom 1210er ist auch das er wenig an Wert verliert, den kannste eigentlich immer für einen guten Preis verkaufen falls du mal keine lust mehr darauf hast.
     
  6. bendeg

    bendeg Tach

    durch diese solidität vom technis (gleichlauf, rumpeln, ersatzteilverfügbarkeit ...) kann man ihn auch so im studio gut (weiter-) verwenden, auch wenn man mal nicht mehr kratzen sollte (digitalisierungen/Überspielungen/sampling usw)
     
  7. Neo

    Neo bin angekommen

    Ok dann wirds wohl doch ein Technics. Gibt es da noch große Unterschiede zwischen MK2 und SL irgendwas ? Der Preisunterschied beträgt ja fast 200 Euro.

    Ach ja und welches System nimmt man den so zum scratchen, ich kenne mich da nicht so wirklich aus.
     
  8. dstroy

    dstroy Tach

  9. toxictobi

    toxictobi bin angekommen

    Shure M44-7 am Headshell montiert ;-)
    Super Spurtreue, Laut und Bassig & nich so viel Plattenverschleiß wie mit Concorde-Systemen(weil bei denen das ganze Gewicht vorn auf der Nadel lastet).
    Ich hab n paar pdx2000-Turntables von Vestax mit geradem Tonarm, da kann man beim Scratchen fast n Handstand drauf machen, ohne dass die Nadel springt ;-)
    Technics is aber halt der Standard, die find man ja in fast jedem Club, dann brauch man sich nich umgewöhnen.
    Ich glaub beim SL kannst du auch n Pitch von +/-16% statt nur 8% einstellen(der vestax kann übrigens +/-60%, naja wers braucht...).
     
  10. Phazer47

    Phazer47 Tach

    Ach ja und welches System nimmt man den so zum scratchen, ich kenne mich da nicht so wirklich aus.[/quote]



    Entweder das SHURE M447 DJ-SYSTEM oder von ORTOFON das Q:BERT System

    2. habe ich selbst noch nicht ausprobiert wird aber wohl der Nachfolger vom Ortofon Skratch System sein.

    Beim Plattenspieler würde ich auch zum Technics 1210/1200 raten, die TT halten einfach ewig.
     
  11. bendeg

    bendeg Tach

    vestax hat zwar etwas mehr power, aber wennde beim technics n ordentliches slipmat nimmst und den teller bissl mit pronto (möbelspray) polierst, flutscht des genauso easy. :lol: ;-)

    manchmal ist das loch der platte auch n bissl zu gross so dass sie dadurch spiel aufm teller hat (und dann evtl die nadel springt), dann einfach n bissl klebeband am loch entlang drüber und ferrdüsch. am besten ich mach dazu mal n foto dass du weisst was/wie ich des meine. ...kommt nach...

    systeme. shure m44 oder m75. in meinem freundeskreis ist das stanton 500 mk-II weit verbreitet (gibts schon über 10 jahre und günstig) was viel mitmacht und nie geschont wird. gibts jetzt ne neue hässliche V3-version, was ich aber noch nicht testen konnte. ebenso noch keine erfahrungen zum ortofon q-bert was laut papier und videos auch sehr gut zu sein scheint.
     
  12. Neo

    Neo bin angekommen

    Das ist alles Neuland für mich, daher danke für die Infos. :supi:
     
  13. theorist

    theorist Tach

    Das ist jetzt vielleicht ein bischen ein komischer Kommentar, aber ich schreibs jetzt trotzdem mal hin. Die Jungs die ich kenne, die richtig gut scratchen können, haben alle mit ziemlich üblem Material angefangen. Sie haben mir auch vor Jahren mal geraten, nicht gleich mit einem gutem Battlemixer und super tollem Plattenspieler anzufangen, weil man damit das Gefühl für das Springen der Nadel und den Crossfader nicht lernen würde, auch bestimmte Moves lerne man mit einem schlechten Crossfader besser. Wenn man es dann mit schlechtem Material gelernt habe, dann könne man sich auch bessere zulegen und so mache man die besseren Fortschritte. Nun gut, ich glaube so schlechte Crossfader wie wir damals hatten gibts heut gar nicht mehr, aber eben, ist nur so ein Kommentar. Ich weiss auch nicht, ob es Sinn macht von Anfang an gleich ein super Hi End Setup zu erstehen, wenn man noch gar nicht weiss, ob es einem liegt oder nicht. Du kannst dir ja auch mal nur erst einen Technics reinziehen oder so, auf alle Fälle sind die Technics Standart und die kannst du auch wieder zu einem guten Preis verkaufen. Gewisse Leute mögen auch die Vestax mit geradem Tonarm nicht, ist halt alles Geschmackssache. Zumindest die Technics wirst du überall finden, daher ist das sicher ein bedenkenloser Fall. Mixer würd ich wohl einen Rane oder Vestax besorgen, das geht dann aber schnell mal ins Geld...
     
  14. Phazer47

    Phazer47 Tach


    Das mit dem billig Mixer halte ich nicht gerade für die beste Idee. Die Crossfader gehen nämlich dementsprechent auch schnell kaputt. Bei nem 0815 Plattenspieler bekommt man auch schenll die Krätze, wenn man damit ordentlich skratchen möchte. Ich habe auch mal klein Angefangen und unterm Strich wars alles rausgeworfenes Geld. Früher oder später kauft man sich dann doch ein gescheites Setup.

    Wenn man sich z.B. 1-2 Technics 1210er holt plus einen normalen Battel Mixer, muss ja nicht gerade der neuset Rane sein. Dann kann man das ganze auch bei nicht gefallen wieder für den gleichen Preis verkaufen.
     
  15. theorist

    theorist Tach

    Stimmt schon, ich hab mittlerweile auch den fünften DJ Mixer und der hält jetzt auch schon seit Jahren. Angefangen hab ich mit so einem Gemini Mixer, dann kam der bessere Gemini, dann ein Elcer, etc. Die Geminis waren definitv rausgeworfenes Geld, meine Technics hab ich aber immer noch ;-)
     

Diese Seite empfehlen