Behringer Td-3 Modding!

3phase

|||||
Habe dem ersten Posting ein update verpasst.
Es wurden ein paar Bilder zu einzelnen Mods eingefügt.
Habe übrigens nur die D20 diode hoch genommen das klingt etwas besser weil sanfter als die Original Distorsion.
na mir gings eigentlich darum die rauher zu machen.. und ich würde sagen das es das bei mir auch ist.
 

3phase

|||||
der distortion war mir im orginal viel zu glatt gebügelt und undynamisch für einen synth...für gittare mag das ja liebhaber haben...aber selbst da fand ich den ds-1 immer zu ausgewaschen... War eher ein freund von sowas wie dem rat..
 

AcidDiver

Maximalminimalist
der distortion war mir im orginal viel zu glatt gebügelt und undynamisch für einen synth...für gittare mag das ja liebhaber haben...aber selbst da fand ich den ds-1 immer zu ausgewaschen... War eher ein freund von sowas wie dem rat..
gibt es irgendwo ein soundbeispiel mit beiden deaktivierten dioden?
 

highsiderr

||||||||
Habe ein Audio Demo zum D20 Distrorsion eingefügt.
Es wurde nur die D20 Diode hochgenommen.
Das aufdrehen des Distorsionreglers hebt den Gesamtpegel deutlich an man muss nun mit dem Level regler gegensteuern. Aber insgesamt bleibt mehr Dynamic im Signal erhalten.
Steht die Distorsion auf null ist sie nun beim umschalten fast gleich laut und etwas angenehmer.

 

AcidDiver

Maximalminimalist
Habe ein Audio Demo zum D20 Distrorsion eingefügt.
Es wurde nur die D20 Diode hochgenommen.
Das aufdrehen des Distorsionreglers hebt den Gesamtpegel deutlich an man muss nun mit dem Level regler gegensteuern. Aber insgesamt bleibt mehr Dynamic im Signal erhalten.
Steht die Distorsion auf null ist sie nun beim umschalten fast gleich laut und etwas angenehmer.

ja habe ich mitgekriegt.. danke!
hätte gerne noch 3phases mod gehört..... nutze kaum verzerrte 303sounds, aber der Verzerrer ist mehr als ungeeignet
 

highsiderr

||||||||
Das dürfte nicht so viel anders klingen ich zitiere hier mal jemanden der mir folgendes per pm geschickt hat.
---------
"Zu D28:

D28 ist keine Limiter-Diode, sondern gegen ein als "Phase Reversal" bekanntes Phänomen gedacht"
-------------

Sie Filtert also eher gröbere Störungen heraus die bei der td-3 kaum bis nie auftreten bei Gitarren aber schon.

Zumindest verstehe ich das so.
 
Zuletzt bearbeitet:

3phase

|||||
Das dürfte nicht so viel anders klingen ich zitiere hier mal jemanden der mir folgendes per pm geschickt hat.

"Zu D28:

D28 ist keine Limiter-Diode, sondern gegen ein als "Phase Reversal" bekanntes Phänomen gedacht"
kann auch sein das die nix gemacht hat und ich die einfach vergessen hab die wieder runter zu klappen.. und deshalb hab ich mir die auch nicht gemerkt..

Hab die kiste gerade auf und wollt ihr mal. testweise einen orginal ba662 spendieren, und war ganz überascht da noch eine hochgenommene diode zu entdecken.

Nur d20 raus ist eleganter..

mit der d20 mod, und allen reglern in der 14 uhr position hat man eine gute preset einstellung bei der an und ausschalten des distortion den gewünschten fx bringt.. ganz leichte anhebung der lautstärke bei ausreichrn brazz.

allein am tone regler gibts noch sinn zu drehen.. aber so richtig geil ist der nicht..

Das ist auch ein wenig nützliches 20 k potie.. Beleg jetzt auch die dist poties neu..
Wenn das schon meine idee war. in ich halt auch der erste der das macht..
 

3phase

|||||
wär natürlich noch ein test den tone regler mit einen einzelnen tweak geil zu bekommen.. möglichst ohne teile.. und wenn dann nur paralel schaltung.,

gerade bei smd sind mods die ohne teile wechsel auskommen ein segen der es auch ungeübten möglich macht die durch zu führen..
 

highsiderr

||||||||
Beide TD-3 liefen per Midi Syncron und ich habe nur von Stock auf Ge-modded hin und her gefaded.
Der TD-3 Stock Square klingt bassiger und nicht so metallisch hohl.
Aber wie ein Saw klingt der Stock Square nicht der Grundsound geht schon in die richtige Richtung.
 
Zuletzt bearbeitet:

3phase

|||||
Nochmal Nachtrag zur easy Distortion Mod.. D20 hochnehmen spielt die Hauptrolle.
D28 Hochnehmen ist im subtil bereich... macht es etwas offener im bass bereich nachschwanbelnder.. mit D28 drin ist es straffer und kontrollierter.. Aber wie gesagt minimal.. filzohren hören da keinen unterschied..und das erfahrene goldohr hat probleme zu entscheiden was da besser ist.. Ich hab mich wieder dafür entschieden D28 draussen zu lassen.. im zweifelsfall fürs unkontrolliertere. Aber kann man sich sparen...

Also easy distortion mod ist D20 raus..

Und hab auch nochmal mit d20 drin getestet..Also ohne D20 ist das VIEEEL besser im vergleich zum ausgelutschtem sound der ursprungs schaltung, und nicht nur einfach lauter.. Blödsinn das zu behaupten..
 

3phase

|||||
So.. heute schalter gekauft für mod run 2.. wobei es in richtung devilfish gehen soll. Aber abgespekt? und mit den fuzz reglern als envelope steuerung und booster.. Ich wollt da für die kiste auf einen finalen stand.. Und dann als phase 3 mal orginal 303 circuit einbauen und hören ob das noch verbessernd wirkt..

Aber auch ein paar tips vom mod team probieren.

Die pulsewidth mod ist seit gestern drin..
und schaltbarer vcf offset
und schaltbarer env mod boost

als nächstes
resonanz acc glide schalter.. aber nur 2 stufen der 3 devilfish
acc trigger button
devilfish style decay times., hoffe man kann teile von ic 7 nutzbar machen
Att decay auf distortion knopf
pre filter boost auf distortion level knopf
filter tracking auf distortion knopf
und 3 stufen vca envelope time schalter

sowie ein paar zusätzliche patch punkte..

ganz schön arbeit..

4 zusätzliche mini schalter, 1 mini taster, 4 buchsen...
 

3phase

|||||
3phase TD3 mods, teil 1

1) Env time umschalter

C89 wir entfernt und mit 47 nF bis 330 nF kondensator auf der unterseite ersetz.. ich nehme 330nf, aber 47nf extrem kontrast hat auch was.. aber zu starken pegel verlust bei der umschaltung.

C89 wird mit einem tantal getauscht wie auch in der 303 zu finden.. eine filzohr entscheidung das gegen einen elektrolyten zu tauschen. Der unterschied ist klein und subtil.. aber alles was die kiste weniger staksig macht nehmen wir mit.

C89 an schalter löten .. und mit dünnen kabeln paralel zuschaltbar mit platinen position verbinden



2) verlegen von C37 und C69 auf die unterseite der platine schafft wertvollen platz für zusätzliche schalter oder buchsen an ergonomisch guter position

3) vcf offset hoch schaltbar machen ist sinnvoller als man denkt und easy, performant und erlaubt ein tieferes vcf offset tuning als eigentlich vorgesehen.

Ein schalter schliesst den offset trimmer kurz.

4) acc decay mod devilfish style. durch ersetzen von R68 mit einem potie.. entweder 100 k linear.. damit wird das distortion potie direkt nutz bar, und voll auf ist etwas länger als orginal.. ganz zu lässt die acc filter noten verschwinden..

die beine des distortion poties werden gecuttet.. auf die unterseite wird ein 100 k trimmer gelötet mit dem die distortion preset einstellung nach geschmack eingestellt wird

mit dünnen kabeln wird R68 mit pin 1 und 2 des distortionnpoties verbunden.
Das ist die easy devilfish mod.


alternativ 1 mega lin potie einbauen und 330k bis 1 mega ohm wiederstand parallel schalten.. bessere regelbereiche und balistik des regel wegs.

oder 1 mega log alleine einbauen.. so wie in der devilfish vermutlich zu finden, ergibt maximal lange acc noten

Ich habe die 100k KisS variante gewählt. elegant und schon eingebautes potie verwenden

5) Env mod range mod
ein 2 fach umschalter schaltet einen 1 m ohm trimmer paralel auf R47

andere schaltbene überbrückt R58

erweitert den regelbereich des Envelope reglers von null aktiv zu viel zu viel., was man also nicht zu hoch trimmen sollte das es unmusikalisch wird..

interagiert mit decay times mod und vcf offset switch.. man tuned das so das alle schalt stellungen sinn machen. bei mir ist der m ohm trimmer gerade so um die 280 k ohm..und vcf offset in der 11 uhr position, von oben betrachtet.

6) easy distortion mod V1
D20 hoch nehmen/ entfernen

7) unabhängige reglung der norm decay time, inkl verschwinden lassen der unakzentuierten noten.. die böse devilfish mod. to be continued.. 3phase td-3 mod - 1 (11).jpg
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

3phase

|||||
3phase mods teil 2,

konzept und piercings..

Eine Devilfish artige mod.. maximal aber nicht übermodded.. Aber eine abgespeckte variante

1) Die controls des verzerrers nutzen
2) verzerrer als preset
3) rückschaltbar auf normal 303 zustand

4) sinnvolles set an mods zusammen stellen

5) positionen für die schalter und buchsen suchen

Und der letzte punkt hat jetzt gedauert. Aber hat ein layout jetzt über das man als mod tip was sagen kann.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

3phase

|||||
3phase TD3 mod teil 2b

6) konzept verfeinern.. aufbauen und durch eine play phase verifizieren..

Erstmal ein set einfacher mods..die man auch nach aussen komunizieren kann..und an jeder td3 durchführen... dann die die extra spässe mit orginal bba662 oder anderer aktiver elektronik an bord.

7) optimierung der schalter und funktionen..kann erst nach einem test erfolgen was sich da am besten spielt.. bleibt ein schalter ständig in einer position..dann macht der besser was anderes.. Bei einer 4 schalter, erste pressung, mod hat jeder schalter wichtig zu sein.. gleiches gilt für die 3 distortion regler.

8) pot1 ist ficx die acc decay time...wichtigster parameter und gibt einen guten platz für einen micro accent trigger..der auch mit dem daumen spielbare ist

9) pot 2 ist noch die grosse frage.... was das richtig was macht..filter tracking oder FM wäre denkbar...

10) pot 3 ist als level vorgesehen wie es drüber steht..aber pre filter level..kann man dann am direkt darunter liegenden volume knopf ausgleichen,, mit einer hand.... die alten roland design prinzipien durchziehen

11) unsymetrische positionierung der zusätzlichen buchsen erleichter die gedächtnis zuordnung auch noch nach jahren..währen symetrisch angeordnete buchsen cluster auch noch nach jahren rätsel aufgeben... Unsemitry bae controls ist auch ein design prinzip der roland klassiker ..siehe 808..wer damit je im dunkeln auf der bühne gearbeitet hat weiss warum das gut ist...wenn deine hand auf einmal alleine den clap level findet , ohne das du drüber nachdenken muss.. DAs ist bei den meisten led blink augenkrebs maschienen von heute nicht gut gelöst.

12) platz für eventuelle zusätzliche buchsen lassen. und schalter.

13) alle teile die ich gerade verwende sind von conrad... also das gleiche material aus dem die td3 selbst ist... nicht die teure ware..Schlater sind daher recht anfällig und dürfen auf keine fall an positionen wo sie zuleicht abbrechen.. also möglichst vor die knnöpfe und nicht an den rand der maschiene..
Ich hab mich für so nah dran wie möglich über die knöpfe entschieden..zwischen die knöpfe... das war gepuzzel und gefeile und geht da jetzt verdammt eng zu.. im gegensatz zu dem gearslutz moddfing guide wo einfacher acces für den modder im virdergrund stand, steht bei mir einfacher acces des players im vordergrund..was es nicht einfacher macht.. die jetzige anordnung muss sich noch bewähren..besticht aber durch die iner logik.

schalter 1 , rechts von cutof macht veränderung der cutuoof range
schalter 2, rechts von resonanze, macht lustigen rereso boost.. als doppelfunktion muss hier noch entwickelt werden..soll mehr passieren als nur resonance up..aber muss zusammen passen
schalter 3, rechts von envelope amount, vergrössert den bereich des envelope amount drastisch
schalter 4, rechts von decay, verkürtz die decay zeit drastisch..

2 schalt positionen sind noch frei.. einer bei acc , und einer bei pitch...da gibt es viele einladene möglichkeiten... aber das soll erstmal eine 4 schlater mod sein.. vielleicht wirds mehr..

Eine bohr schablone anfertigen wär sinvoll wenn man das öfter machen will..die positionierung über den knöbben gibt nicht viel platz.

14) alle interne verkablung so gestallten..und auch dokumentieren..das späteres modding und service möglich bleiben...
Da ober und unterseite der platine zugänglich belieben müssen empfiehlt sich eine buch form.. gehäuse teile aufgeklappt wie ein buch..mainboard wie eine seite dazwischen positioniert..kann nach hinten und vorne geklappt werden..

Das bedingt aber das alle anschlüsse die an die oberseite gehen..von der component seite der platine ausgehen..
Und alle anschlüsse die ans bottom case gehen, von der unterseite der platine ausgehen..

Also von wegen mod tips..das ist auf jedenfall einer..unabhängig davon um welches gerät es sich handelt das da gemodded werden soll

15) der empfang für radio störung durch handys vergrössert sich deutlich durch das ganze mod gebimmel.. wo möglich und empfindlich abgeschirmtes kabel verwenden

. 3phase td-3 mod - 1 (10).jpg
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

3phase

|||||
3phase Td3 mod teil 1b

7) unabhängige norm decay time..will ich unbedingt drin haben..mach ich auch noch..eher gleich... aber das ist echt der löt orgien stunt den man keinem zum nachmachen mitteilen möchte..das wird nicht teil des modding guide..sondern eine der extra spezial experimente die darauf aufbauen..
deshalb ist punkt 7 jetzt etwas neues das ich unbedingt brauche.. aber ich bin ja auch power user und das ist die 3phase mod..also ist es drin..so hab ich auch meine echten gemoddedt .bzw angebohrt..

der trimmer für osc scale wird von aussen zugänlich gemacht.. in meiner td 3 hatte der trotz 4.7k trimmer nur 551 ohm..
Ich hab ihn durch einen 2 k aussen trimmer ersetzt..siehe photos.

sinn der massnahme ist sich jederzeit, auch ohne synttool in die lage zu versetze sich etwas schrägeren tunings anzupassen..oder die zu erzeugen..ohne keinen einfachen weg zrück in die oktav reinheit zu haben.. Wenn einen ausser oktav reinheit nix interessiert..braucht man das nicht zu machen..aber ich brauch das auf jedenfall..


8)ich will auf jedenfall noch hören was ein alter orginal ba662 so dem geklauten clone konzept zu sagen hat.. tatsache ist das alte ba662 einen guten teil der 303 magie ausmachen...und ein hauptgrund dafür sind das alte 303 so unterschiedlich klingen. roland hat da anschened gern die ba662 verbaut die aus der selektion für die teureren synths rausgeafllen sind.. neu ba662 sind auch nicht schlecht..linearer und bassstark..aber das glockig nasale säuseln das einege top sound 303s machen..hat viel mit alten ba662 zu tun..wann die alt und wann die neu sind ist schlecht zu sagen..neuere sind entweder smd, aus juno filter chips gesourced.. oder haben ein leicht aufgerauhtes gehäuse--- aber die info greift dem spezial modding teil vor..machen wir also so weiter..

9) Die metallmünze hat sich unerwartet als echtes feature herausgestellt..und ist die metalizer mod.. sie vermitelt einem die gefühls sensation die metallisierten knöpfe und taster einer echten 303 anzufassen..ziemlich authetisch sogar hier ind er kühlen werkstatt.. MAn kann sich also immer vom plastik feel der knöpfe erholen wenn man kurz die münze anfasst.. :))

ein bisschen mehr elektronische funktion wär aber gut..und deshalb soll das mit hilfe von zusatz schaltung..eventuell zusammen mit dem echten ba662 oder was auch imemr auf einem zusatzbord---

Den TAP button geben...

in einer fernen zukunft wo die funktion in der td-3 überhaupt sinn macht..und der moronische sequencer da geschichte ist..den ihr 808 team muss da mal ran..

MAn braucht also eine sensor erkennung die schaltet und prellfreie impulse liefert..ohne den orginal tap button seiner funktion zu berauben..
Nach externen ideen wie man sowas möglichst einfach realisiert braucht man hier in dem egomanische psycho forum ja nicht fragen.
Aber rom wurde ja auch ohne die erbaut..obwohl..schlechtes beispiel..nero core mit seiner lötharve bewunderd sein werk..

egal.

Wichtigsten punkte hab ich genannt..details wie lötpunkte und pro und cons von billigen china teilen mach ich in einem offiziellen mod guide..
DA steckt zuviel arbeit im konzept um das im konvolut aller möglichen mods untergehen zu lassen..

Bzw der wichtigste mod tip bei dem projekt ist es da mit konzept dran zu gehen.. sinvolle blöcke zu bilden...nicht eins nach dem anderen..ergonomie , stabilität.. platz für weiter mods lassen..sich das selbst nicht mit kabel knäls zuzubauen..
Alles wichtige mods tips die in der totalen mod enzeclopedie..die auch sehr sinnvol ist untergehen.. Und jetzt nicht so in eine kompaktere richtung zielen wie zum beispiel die legendäre devil fish mod..die zu 100% pate für die abgespekte 3phase mod ist.. Also ohne besitzer eine devil fish gewesen zu sein, wär ich nicht auf die idee gekommen da was modden zu wollen..aber auch nicht darauf das rückschaltbar haben zu wollen.

Die grosse preisfrage was distortion knopf 2 ist noch zu befragen.. ich hätte gern keybord scaling..aber das muss besser als die xox variante.. könnte ei feature sein für das ich externe schaltung benötige..dann würde das für die basis mod, ähnlich wie punkt 7), geditcht..zuunsten der fm mod.... was mit der beschriftung des reglers ja sinn macht..tone..

ja..das ist vermutlich vernünftig..

Die zusätzliche filter cv in buchse machts möglich sich das keaybard scaling extern über eine voltage processor zu machen.. ja.. das macht sinn..

update und conclusion kommt in Teil 3..
vielleicht auch schon in einer pdf version die das nochmal ohne hin und her gliedert..und mit loch positionen damit jemand andres nicht soviel feilen muss..
 
Zuletzt bearbeitet:

highsiderr

||||||||
Es gibt mal wieder etwas neues zu berichten.

Dieser text wurde dem ersten Posting hinzu gefügt.

----------------------
-update 8.2.2020

@З456778674

Hat den D22 gummi mod noch ein mal neu überdacht.
Der D22 Mod greift elektrotechnisch recht heftig in die Td-3 ein.
In Zusammenhang mit dem PSU mod kann es z.bsp. zu heftigeren Einbrüchen in der Spannungsversorgung kommen was dann wiederum plopps und clicks auslöst.
Es gibt nun aber noch einen andern, alternativen weg der über den Widerstand r116 führt.
Diesen habe ich heute morgen ausprobiert und muss sagen das ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden bin.

(Wenn schon vorhanden muss der D22 mod wieder Rückgänig gemacht werden also 1uf kondensator wieder raus).

R116 (10kohm) muss ausgelötet werden.
Der R116 Widerstand bestimmt die kürzeste Releasezeit.
Je höher der Widerstandswert um so länger wird die Releasezeit.
Ich habe hier nun nach Gehör einen 22k widerstand eingefügt .
Man könnte natürlich auch einen Trimmer oder Poti verwenden.

Die 22k sind hierbei nur ein Versuchswert.
Es kann durchaus sein das 22k schon zuviel sind und die Releasezeit etwas zu lang ist.
Leider kann ich das hier nicht ausmessen sonder lediglich mit einer zweiten Td-3 mit d22 mod gegenhören.

Es ist also durchaus möglich das sich dieser Wert noch einmal ändert wird.
Spätestens wenn es jemand der die Möglichkeiten und das Wissen dazu hat odentlich ausmisst und dabei zu einem anderen Ergebnis kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

3phase

|||||
apropos power supply mod.. In meiner td-3 ist r92 berreits ein 100 ohm wiederstand..

Fehler im schaltplan oder varieren die td3 ? meine ist eine rote und aud der zweiten fuhre..
IMG_3256.JPG
 

3phase

|||||
So weit in Ordnung:
bei smd widerständen 100 = 10 ohm.

ok.. also 101 sind hundert ohm..

schon interessant das roland da so auf die kannte gegangen ist, aber vermutlich um batterie zu sparen, und nicht wegen sound.

Die wiederstandsmod bringst aber nicht im den sound 303 iger zu machen.. selbst wenn man auf über 200 ohm hochgeht bis die maschiene röchelt, wird da nix elastischer bei. nur muffiger. bin mir noch nicht sicher ob ein leichter muff an der stelle förderlich ist.
 

highsiderr

||||||||
Ich habe in einer 110 ohm drinnen.
Die eiert und leiert manch mal recht heftig.
Vorallem bei voller Resonanze und kühler Raumtemperatur.

Die klingt nach, 30jahre Club Alltag.....
Oder Achtung Batterie gleich leer....

Allerdings überlege ich sie auf unter 100ohm umzubauen.
Den dieses leiern vorallem in der Resonaz klingt nicht bei jedem Pattern toll.
Gummi bringt dieser mod nicht in die Td-3. Die größten Auswirkungen zeigen sich im Resonaz verhalten.
Die Resonaz zerspreißelt Regelrecht.
Sie bricht ständig ein baut sich auf u.s.w..

Es liegt auch am Pattern und den Reglerstelungen wie sehr das zu hören ist.
Viel Accent noten hintereinander volle Reso
Langer Slide z. B..
 
Zuletzt bearbeitet:

3phase

|||||
Ich habe in einer 110 ohm drinnen.
Die eiert und leiert manch mal recht heftig.
Vorallem bei voller Resonanze und kühler Raumtemperatur.

Die klingt nach, 30jahre Club Alltag.....
Oder Achtung Batterie gleich leer....

Allerdings überlege ich sie auf unter 100ohm umzubauen.
Den dieses leiern vorallem in der Resonaz klingt nicht bei jedem Pattern toll.
Gummi bringt dieser mod nicht in die Td-3. Die größten Auswirkungen zeigen sich im Resonaz verhalten.
Die Resonaz zerspreißelt Regelrecht.
Sie bricht ständig ein baut sich auf u.s.w..

Es liegt auch am Pattern und den Reglerstelungen wie sehr das zu hören ist.
Viel Accent noten hintereinander volle Reso
Langer Slide z. B..
Roland hat ja die refferenz spannung über 1 k ohm wiederstand getrennt


Warum hat roland da 100 ohm eingebaut? und 1k auf der refferenz spannung?

Und was macht man am besten in der td-3? also da den saft richtig abzudrehen bringts nicht..,

allerdings fand ich 90 ohm besser als 0 ohm.. etwas weicher wird es doch.

Ich frage mich ob es wichtig ist die refferenz spannung auch zu "starven"

vielleicht muss dieses " ganz knapp an der grenze" bei beiden faktoren miteinander arbeiten um zu wobbeln?

das c70 in der 303, in der td3 auf 47 uf vergrössert wurde, ist ja auch ein faktor der die refferenz in der td3 stabiler macht als in der 303.

Also vielleicht bringts das alleinige ändern von td3 r92, von 10 auf 100 ohm, nicht für den gewünschten effekt.

ich könnte mir vorstellen das schwankungen in der refferenz eher sound fx haben die als elastisch interpretiert werden könnten, als der hauptversorgung die luft abzudrehen..

bzw. vielleicht muss es in beiden kreisen gleichzeitig passieren.,

Bzw. ein grund von roland, auch die refferenz zu starven, könnte es gewesen sein, das die refferenz und versorgungs Spannung gleichzeitig in die kniee gehen, wenn die batterien schwach werden.. Also 100 ohm in der hauptspannung um batterie zu sparen.. und 1 k in der refferenz, damit die mit einbricht, und so dabei das tuning hält... also genau austariert um im low batterie modus tuning zu halten... aber unterschiedliche zeitkonstanten der vorgänge sorgen für den elasto fx..

Eine etwas wagemutige theorie.. aber sie ist vermutlich filzohr kompatibler als magische sumida coils..

was sagt el filzo denn dazu?
 
Zuletzt bearbeitet:

3phase

|||||
Ich habe in einer 110 ohm drinnen.
Die eiert und leiert manch mal recht heftig.
Vorallem bei voller Resonanze und kühler Raumtemperatur.

Die klingt nach, 30jahre Club Alltag.....
Oder Achtung Batterie gleich leer....

Allerdings überlege ich sie auf unter 100ohm umzubauen.
Den dieses leiern vorallem in der Resonaz klingt nicht bei jedem Pattern toll.
Gummi bringt dieser mod nicht in die Td-3. Die größten Auswirkungen zeigen sich im Resonaz verhalten.
Die Resonaz zerspreißelt Regelrecht.
Sie bricht ständig ein baut sich auf u.s.w..

Es liegt auch am Pattern und den Reglerstelungen wie sehr das zu hören ist.
Viel Accent noten hintereinander volle Reso
Langer Slide z. B..

also die gut klingenden 303's müssen nicht die sein bei denen die 100 ohm 110 ohm sind..

ich hab hier mit einem 90 ohm inductor getestet.. das klang besser als die 10 ohm..

über 100 ohm mit potie zu gehen klang nicht gut in my book..

ob der induktor noch zusätzliche eigenschaften wie bessere hf filterung ins spiel gebracht hat muss ich nochmal testen..

Auf jedenfall ist der stromverbrauch des td-3 op amps deutlich höher als der des 303 op amps..
Also müsster der vorwiederstand geringer sein als in der 303..

vielleicht kommen da die 10 ohm in der td3 her.. nominal zieht der op amp in der 303 10 mal soviel.. Aber es geht ja auch im den verbrauch der schaltung.

also real müsste der wiederstand in der td-3 eher um die 60 ohm liegen, um das gleiche wie in der 303 darzustellen.. nicht 100 oder mehr..
 

3phase

|||||
also habs eben nochmal getestet..der induktor hat 77 ohm gleichstrom wiederstand.. ich hab mit einem umschalter einen trimmer auf 77 ohm wechselweise probiert.. der induktor macht ein bischen was am sound..aber mikromal..etwas weicher ..

dann den wiederstadns wert variert.. also bei 70 ohm gehts los mit dem weich werden... und 100 ohm ist definitiv zu viel..

Das roland das genau oberkante unterlippe austariert hat..und 100 ohm bei der 303 70 ohm bei der td3 entsprechen.. scheint ja einzutreffen..

Bleibt die frage was mit der refferenz spannung zu tun ist.. und ob man da veränderungen auch so deutlich hört wie beim versorgungs vorwiederstand
 


News

Oben