Behringer TD-3 - Roland TB303 Clone f. 150€

  • Themenstarter colectivo_triangular
  • Datum Start
  • Schlagworte
    klon schreibt man ohne c und e tb-303 schreibt man mit bindestrich
Wesyndiv

Wesyndiv

|||||
ach herje, jetzt muss ich schon wieder name und benutzerbild ändern. ich bin echt ein amateur. dachte die td wäre der td nachempfunden. danke.
Das ist jetzt nochmal nen Zacken quer. Aber jetzt ohne Dich vorzführen zu wollen, denke,ich Dein Satz sollte lauten: "Dachte die TD wäre der "TB" nachempfunden"

Nochmal wie oben schon erwähnt. Die TB 303 war damals ohne Midifunktionen entwickelt worden. Die TD3 ist der TB 303 nicht nachempfunden sondern als Clone fast 1:1 in einer anderen Fertigungstechnik realisiert.

Man kann das Unverständnis nachempfinden. Man ist gewohnt dass jedes X-Beliebige Teil so etwas kann. Aber trotzdem kann sie Midinoten verarbeiten. Die Regler zwar nicht, aber das ist vernachlässigbar.
 
  • Daumen hoch
Reaktionen: Pad
Pad

Pad

|
Ja, sollte TB heißen. Eigentlich wollte ich oben noch hinzufügen, dass ich für einen Freund frage. Den Satz hab ich mir aber verkniffen, weil ich dachte, das glaubt mir eh keiner…Tatsächlich hab ich aber gerade eine TD von einem Kumpel hier stehen und dem ging der Sequencer auf den Nerv. Jetzt wollte er von mir wissen, ob sich die TD via Digitakt komplett steuern lässt. Daher die Slapstick Nummer ;-)
 
verstaerker

verstaerker

*****
Ja, sollte TB heißen. Eigentlich wollte ich oben noch hinzufügen, dass ich für einen Freund frage. Den Satz hab ich mir aber verkniffen, weil ich dachte, das glaubt mir eh keiner…Tatsächlich hab ich aber gerade eine TD von einem Kumpel hier stehen und dem ging der Sequencer auf den Nerv. Jetzt wollte er von mir wissen, ob sich die TD via Digitakt komplett steuern lässt. Daher die Slapstick Nummer ;-)
auch wenn es nicht so im Sinne des Erfinders ist, ich benutz dieses Onlinetool um die TD-3 zu sequenzen
 
  • hilfreich
Reaktionen: Pad
bonanzabiker

bonanzabiker

|
Ich finde der Sequenzer ist cool so wie er ist. Wenn man das ein paar Mal gemacht hat, geht das wie im Schlaf. Und dadurch dass man Noten und Timing getrennt eingeben kann, hat man schnell Variationen.
Für Anfänger ist zu empfehlen wenige Tonhöhen zu benutzen, das Blade aka New Order Confusion Pump Panel besteht zb. nur aus G und A#. Danach das mit Timing und Accents/Slides/Transpose drüberbügeln, 7 mal kopieren und bei jedem einfach nochmal anders machen.
 
B

bad_orb

||
Lustigerweise waren meine ersten Versuche, als ich die TD-3 in der Hand hatte auch Josh Wink - Higher State of Conciousness und New Order - Confusion Pump Panel Mix
 
SvenSyn

SvenSyn

Ich sag immer Muuug, sorry!
Weiß jemand, ob sich der Sequencer der TD3 triggern lässt, zb durch ne RD6? (kein clock sync - sondern trigger, also next step trigger)
 
 


News

Oben