Creamware Klangboxen - Rackversionen der ASB Synths

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Moogulator, 18. September 2006.

  1. Moogulator

    Moogulator Admin

  2. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Editor-Software wird mitgeliefert?
     
  3. escii

    escii -

    Nö...dafür brauchste dann ein Scopesystem. Sinn ist es ja hierbei ebnen ohne virtuelle Verkabelung etc. der scopesysteme zu basteln ;-)
     
  4. ...wenn man keinen Platz hat und ggf eh schon ein paar andere Controller sicherlich interessant...preislich kommt es einem da natürlich entgegen...

    Was ist mit Soft-Editoren für PC/Mac ?
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Summa meinte wohl eher nen SysEx-Editor.

    Glaube kaum, dass man da neue Modelle reinladen können wird,
    selbst mit Scope.
    (Jedenfalls nicht ohne Modifikationen)
     
  6. Ermac

    Ermac -

    Aber Midi und so hat das Teil schon? Da muss doch eine Editorsoftware bei sein für VST oder so, sonst ist das doch gar nicht zu benutzen
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    ja, USB - Software und co, eben wie bei den normalen ASBs
    Midi und USB vorhanden.. (was auch sonst)..
    audio out gibts auch ;-)


    natürlich braucht man KEIN Scope zum editieren, was für ein Quatsch..
    braucht man auch bei den ASBs nicht.. aber ich sehe, man sollte es dranschreiben ;-)

    USB Kabel rein, Software starten ,editieren.. ganz einfach, genau wie bei den ASBs und ohne Soft gehts auch, dann via Controller, ..
    wäre doch sonst auch komplett dämlich.. ;-)

    Die Klangboxen sind nichts anderes als Rackversionen "Engines" der aktuellen <a href=http://www.sequencer.de/syns/creamware>Creamware</a> Synthesizer..

    und versteht natürlich normale CCs, Cutoff ist zB auf #40
     
  8. Ein NOAH ohne Knöpfe, oder wie?
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Der Noah hatte quasi alle Modelle drin, eher ein ASB ohne Knöpfe, ganz ganz einfach.. Kinders, ist doch einfach..

    Minimoog ohne Regler, kaufstdu Controllerbox, hastdu Minimoog..
    nur das das Ding halt dort den Feuerlöschernamen Minimax hat.. ;-)

    oder steuerst du via Software und stellst da die Sounds ein..
    oooder per Softreglern in irgendeiner Software,.. Deluxler nehmen dann den Lemur als Controller..

    ebenso bei den anderen..
     
  10. escii

    escii -


    Och Menno, nicht mal Scherzen kann man hier in Ruhe.
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Achso.. ok.. also das geht nur über einen speziellen DIP Schalter, man muss ihm dann in Binärcodes die WErte durchmorsen.. wäre doch auch was.. ;-)

    Daa ,di ditt, di di daa di dit.!!
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wenn das die gleiche Software wie bei den ASBs ist, dann kann man damit prima leben. Das ist die fotografierte Version der Hardware als GUI plus die Extra Page mit den Zusatzparametern. Die Sounds lassen sich mit der Library managen, d.h. man kann umräumen, neue Bänke erstellen und all das. Coole Idee, das als Rack rauszubringen. Für Leute mit Knopfphobie ideal :D
     
  13. Moogulator

    Moogulator Admin

  14. ...geht das nur über USB ? Wenns auch per Midi ginge (also Editorsteuerung) wäre das schon schön...
     
  15. tomcat

    tomcat -

    ...und wenn man die verschiedenen Simulations reinladen könnte wäre es ganz doll. Quasi Powercore für Synths.
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    wie oben gesagt: usb und midi - SOWOHL ALS AUCH.. es gibt in der Soft einige interne Parameter, die über die Oberfläche der ASBs hinausgehen, hier müsste man noch checken, ob die per CC erreichbar sind.. aaaber: ich kann sagen: ES GEHT, alle PArameter haben einen CC - Anschluss und sind damit über einen Controller editierbar.. ALLE..

    auch Vel Sens Filter oder Delay etc..
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dann würden wir uns sicherlich in einer anderen Preisklasse bewegen, und die armen Schweine unter uns hätten dann nicht den guten Sound.
    Parole: Klangbox.
     
  18. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Waere nicht die erste Firma die ihre Klangerzeuger nochmal mit 1000 und mehr ROM Sounds als Preset Schleuder verkauft... ;-)
     
  19. tomcat

    tomcat -

    Ihr könnt ja die anderen SW Modelle den armen Schweinen verkaufen, verdongelt an die Hardware ist das ja nicht so das Problem. So haben die kleinen Schweine mit kleinen Ställen ein kleines Platzproblem, und die armen Schweine können sich sowieso nur 1ne leisten.
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Diese Form der Klangbox bietet dem Anwender größtmöglichen Nutzen bei günstigem Preis.
     
  21. tomcat

    tomcat -

  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das war ein Zitat aus einer Kurzgeschichte eines bekannten Literaten, das mir immer dann in den Sinn kommt, wenn ich den Sinn nicht verstehe. Beitrag von oben editiert und durch was Konkretes ersetzt.
     
  23. tomcat

    tomcat -

    Also nachdem ich literarisch scheinbar zu verflochten schreibe folgende Erklärung:

    Klangbox zu Grundpreis X

    Zusätzlich erwerbbare Softwaremodule zu Preis Y (Y= X-Hardware Entstehungskosten+Korrekturbetrag), diese Module sind verdongelt auf die Hardware (ala Powercore, UAD,...) und somit nicht beliebig kopierbar und auf allen HW Boxen einsetzbar.

    Das ihr damit nicht 100% crack sicher seid ist der Nachteil.
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    Dürften das dann so etwa Euro 370 bei Thomann werden?

    Das ist doch genial und liegt noch weit unter Matrix 1000 Preis Ende der 80er. Dazu die Editor-Software, was will man also mehr? Geht auch ein ASB Pultsynth plus 1 bis 5 Klangbox(en) zur Vervielfachung der Polyphonie samt Multimode?
     
  25. Ermac

    Ermac -

    Ich finde das ziemlich cool und werde mir daraufhin auch noch mal die Teile genauer ansehen. Bisher waren sie für mich nicht so interessant, aber bei dem Preis ändert sich das schnell.
    Wieso macht NI so was denn nicht? Ich würde denen die BUDE einrennen.
     
  26. Noise

    Noise -

    ich werde mir die geräte auch noch einmal selbst anhören. die sound beispiele auf der asb seite haben mich nämlich mehr abgeschreckt als gelockt :roll:
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei € 499.
     
  28. Anonymous

    Anonymous Guest

    Unverbindliche Preisempfehlung, ich mag diese Retrobegriffe aus den 60ern. Auf Mars stand immer: Unverbindliche Preisempfehlung 40 Pfennig :D

    @ Mic

    Im Magazin steht 444. Dann am besten ändern. 444 könnte dann der Thomann Preis sein.
     
  29. Moogulator

    Moogulator Admin

    hmm, 500 also.. hab das irgendwie quantisiert ;-)
     
  30. ...aber über das Frontplattendesign müssen wir nochmal reden, das sieht ja aus wie aus dem Kaugummi Automaten ;-)

    Also da muss erstmal ne vernünftig gravierte Schäfferfrontplatte her, um die Teile erstmal zu veredeln... :cool:
     

Diese Seite empfehlen