Elektron Octatrack MkII

Amds

Amds

(-_-)
Danke schon gefunden :)

Wie speichert ihr eure Projekte so? Auch self contained oder alles im Audio Pool?
 
studio-kiel

studio-kiel

|||||
der octa ist ja echt mächtig in vielen dingen, aber dennoch fehlen ihm so einige basisfunktionen eines echten samplers oder? was ich gerade sehr vermisse ist eine crossfade-funktion für loops. es ist bei ambientpads, etc. echt schwer bis kaum möglich die loops komplett knacksfrei hinzubekommen. muss ich jetzt tatsächlich erst wieder am rechner loops vorbereiten? :sad: Mit der Nullpunktsuche und nem Dark Reverb auf Mix80 hört man die kleinen Knacker zwar nicht mehr, aber wann will ja nicht immer alles mit Hall befeuern.
 
Zuletzt bearbeitet:
studio-kiel

studio-kiel

|||||
wo? unter TRIM, wo man den loop einstellt, finde ich nichts dazu. unter EDIT gibt es fade-in und fade-out, aber das ist ja kein x-fade.
 
Amds

Amds

(-_-)
Du musst FUNC + REC2 drücken da kannst du die Parameter FIN (fade in) und FOUT (fade out) einstellen. Dann gibts keine Knackser mehr bei den Loop aufnahmen.

Wenn du im AED ein Sample Trimmst halte die FUNC taste gedrückt während du den Cursor bewegst so wird immer auf den Nulldurchgang eingerastet. Erkennbar an dem kleinen Quadrat das zu sehen ist.

Anleitung Seite 80: 22692-160b64cdfce00010e3db27d86be1e283.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
studio-kiel

studio-kiel

|||||
Du musst FUNC + REC2 drücken da kannst du die Parameter FIN (fade in) und FOUT (fade out) einstellen. Dann gibts keine Knackser mehr bei den Loop aufnahmen.

Wenn du im AED ein Sample Trimmst halte die FUNC taste gedrückt während du den Cursor bewegst so wird immer auf den Nulldurchgang eingerastet. Erkennbar an dem kleinen Quadrat das zu sehen ist.
zu 1. das gilt dann aber nur für live-sampling mit den pickup-maschinen richtig? ich arbeite hauptsächlich mit samples von der karte :-/

zu 2. jo, das geht - verhindert aber nicht unbedingt knackser bei so morphing pads. daher wäre eine überblendung von anfang und ende sehr hilfreich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Amds

Amds

(-_-)
zu 1. das gilt dann aber nur für live-sampling mit den pickup-maschinen richtig? ich arbeite hauptsächlich mit samples von der karte :-/
Richtig das gilt natürlich nur für über den OT gesampltes. (Auch FLEX Loops, nicht nur Pick Ups)

Hm tatsächlich für normale Loops scheint es keine XFades zu geben :sad:
 
studio-kiel

studio-kiel

|||||
echt schade. hat schon am digitakt genervt, dass man dort nicht mal truncaten kann, wenn samples aus dem +drive kommen. das sind so kleine sachen, die dann echt nerven und den workflow unterbrechen. und x-fades können halt eigentlich sogar "fast" alle sampler der 90er...
 
Amds

Amds

(-_-)
echt schade. hat schon am digitakt genervt, dass man dort nicht mal truncaten kann, wenn samples aus dem +drive kommen. das sind so kleine sachen, die dann echt nerven und den workflow unterbrechen. und x-fades können halt eigentlich alle sampler der 90er...
Das stimmt allerdings, aber was will man machen solang es keine Alternative gibt nimmt man das oder gar nix :D

Vielleicht gibts ja noch mal ein vernünftiges Update. Immerhin haben sie ja auch COND TRIGS noch eingeführt obwohl es erst hieß ne gibts nich...
 
studio-kiel

studio-kiel

|||||
ja, die hoffnung stirbt zuletzt :D wenn man jedoch bedenkt, dass diese features auf elektronauts schon in 2014 groß auf der feature-wishlist standen... der octa hat bei mir grad echt nur die daseinsberechtigung, weil ich vom rechner weg will und die große cf-card ein riesen vorteil ist. ansonsten wäre mein e64 momentan für mich die bessere alternative. aber man kann halt nicht alles haben ;-) für drums, basslines, leads und fx-oneshots ist der octa echt cool - aber am ende ist das wort "performance" in seiner beschreibung als "Perfomance Sampler" echt nicht zu unterschätzen. aber vielleicht sollte ich auch einfach den virus und jv für pads bemühen - wozu hat man sie ;-) Auf der anderen Seite ist es ja gerade das Geile, wenn man aus all möglichen Material seine Sounds am Sampler generieren kann. Besonderns wenns um "organisch" klingendes Material geht.
 
Zuletzt bearbeitet:
xenosapien

xenosapien

unbekannt verzogen
huh, ist mir tatsächlich auch noch nie aufgefallen dass der Octatrack kein X-Fade hätte... ist aber durchaus möglich, ja :-/

ABER:
ich benutz das Teil schon seit... äh... 4 Jahren... nicht einmal gebraucht. Soll jetzt nicht heißen dass es nicht "nice to have" wäre, das wäre es tatsächlich - aber ich kam tatsächlich bisher ohne aus.

Vermutlich weil ich auf so Pads einfach immer ne ordentliche (wahrscheinlich ZU viel) Portion "Dark Reverb" drauf pack... das schluckt jede Lücke, und knacksen kann man eigentlich wie gesagt mit den zero crossings und Amp Attack von >0 umgehen...

(crossfade wäre natürlich eleganter!)
 
serge

serge

|||||||||||||
Wenn Du alles im OT machen möchtest, sehe ich zwei Alternativen:
1) Mach die Samples halt so lang, dass sie für Pads ausreichen und stream sie per Static Machine von der CF-Card.
2) Bau im Octatrack das nach, was ein "normaler" Sampler macht, wenn Du einen Crossfade-Loop ausführt.

Ja, Alternative 2 ist nur was für Leute, die es wirklich aus Prinzip ausschließlich im OT treiben wollen, aber es geht. Nachfolgend meine selbstgebastelte Anleitung, die Schritte sollten größtenteils selbsterklärend sein, daher hier nur soviel:
Im dritten Schritt müssen die beiden exakt gleich großen Sample-Hälften auf zwei Tracks verteilt werden.
Im vierten Schritt muss dem hinteren Sample ein Release verpasst werden, dem vorderen ein gleich langes Attack (beide ohne Hold!).
Im sechsten Schritt werden die Trigs dann so verteilt, dass beide Samples zugleich gestartet werden, das Ergebnis wird in einem weiteren Track intern abgesampelt und sollte dann direkt als Crossfade-Loop zur Verfügung stehen.
View media item 657
Wem das zu anstrengend ist, der denke daran, wieviel Arbeit der Bandschnitt im klassischen Studio für Elektronische Musik gemacht hat…
 
studio-kiel

studio-kiel

|||||
hab jetzt schon alles durchgewälzt und muss nun nochmal hier fragen: gibts beim octa kein track-mute innerhalb des patterns?

das ist so wunderbar einfach beim digitakt - pattern01 auf 02 kopieren und track 5 muten. nochmal auf pattern 03 kopieren und track 5+4 muten. so kann man dort super easy nen songaufbau oder breaks gestalten.

EDIT: ok, geht recht einfach im arranger-mode - den schritt raus aus dem pattern-workflow könnte man jedoch mit den "pattern track mutes" wunderbar einsparen und so auch live schön mit den pattern jammen
 
Zuletzt bearbeitet:
xenosapien

xenosapien

unbekannt verzogen
re: track mutes in patterns

-> für meine Anwendung war ich da immer heilfroh dass es das im OT so eben NICHT gibt!!

Ich lade öfter Patterns vor und habe z.B. eine Spur auf Pattern C und D mit demselben Sample/Loop bestückt... d.h. beim wechsel von C auf D hört der Zuhörer erstmal keinen Unterschied, weil ich vorher nach und nach bei C noch alles runter drehe/mute bis auf das eine, doppelte Sample... und dann in D die neuen Elemente nach und nach wieder rein bringe.

Das wäre für mich fatal wenn dann beim Wechsel auf D plötzlich alle gemuteten Spuren auf Laut springen!

Das einen Leid, des andern Freud, oder so... ;-)


edit:
ist ne Weile her dass ich mit dem Octatrack komplexere Arrangements mit Patterns etc. gemacht habe... aber wie verhielt sich das mit den Mutes bei den sogenannten PARTS ?!
bin mir nicht mehr sicher ob ich oben beschriebenes nicht doch über die 4 PARTS gelöst habe, weil man da ja vollständig neue Samples (und nicht nur neue Trigs) und Track-Arten etc. einbinden kann.
Möglich aber dass da auch die Mutes mit gepeichert wären...
 
Zuletzt bearbeitet:
Amds

Amds

(-_-)
Nein Mutes werden nicht in Parts gespeichert. Wenn ich auf Part 1 alles mute und speichere und auf Part 3 is alles an hat das keinerlei Auswirkung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Amds

Amds

(-_-)
Also ich kann mir nich helfen, aber jetzt hab ich es mal anders rum gemacht (T8 Master) und hab auf FX 1 den Compressor gelegt und den Filter auf FX 2 und komisch jetzt klingt es wirklich gut. Anders rum kam da nur scheiss Sound raus... ist dass bei euch auch so oder hab ich jetzt halt zufällig die magischen Werte gefunden? Jedenfalls verstell ich da jetzt erstmal nix mehr xD
 
Amds

Amds

(-_-)
ist schon wirklich geil endlich rechnerfrei arbeiten zu können :)
Während ich grad umgekehrt mich zu fragen beginne ob es für mich kein fehler war. Jetzt wo ich so arbeite merk ich erst das mir das Interface (Bildschirm) ganz erheblich fehlt.

Auch hab ich mit Problemen zu kämpfen wo ich nicht weiß wieso sie da sind.

Eigentlich wollte ich das Tenori On nutzen um live alle Spuren des OT zu triggern bzw die Samples auf den Spuren ... aber statt das Samples getriggert werden schaltet mir das Ding einfach alle Tracks durch und endet bei Track 8.

Wieso wählen empfangene Noten eine Spur aus und triggern sie nicht an? When Realtime Rec an ist wird auch nix aufgezeichnet. Audio Note in ist aktiviert? Was mach ich da verkehrt?

Der nächste Gig rückt jeden Tag näher und ich hab noch gar nix zustande gebracht..... ich neige jetzt zu Panik und das ich wieder zurück auf Ableton switche und die Hardware einfach wieder raushhau hier :sad:
Momentan gehts mir echt nich gut.
 
studio-kiel

studio-kiel

|||||
hmm...das ist ja nicht so schön lesen. aber warum nutzt du nicht den octa direkt anstatt ihn mit dem tenori steuern zu wollen? was fehlt dir? ... ich nutze den octatrack ja eher wie einen atari st mit cubase 3.0 - also klassische midi-zentrale zur steuerung externer synths plus octa-klangerzeugung natürlich.

edit: ach so, beschreibst du ja - wenn ich es richtig verstehe, soll der tenori alle tracks und steps optisch abbilden?

bei mir werden noten nur aufgezeichnet, wenn ich zusätzlich zum realtime rec auch noch den "chromatic mode" aktiviert habe. ist der track mode aktiv, kommen keine noten an.
 
Zuletzt bearbeitet:
Amds

Amds

(-_-)
hmm...das ist ja nicht so schön lesen. aber warum nutzt du nicht den octa direkt anstatt ihn mit dem tenori steuern zu wollen? was fehlt dir? ... ich nutze den octatrack ja eher wie einen atari st mit cubase 3.0 - also klassische midi-zentrale zur steuerung externer synths plus octa-klangerzeugung natürlich.

edit: ach so, beschreibst du ja - wenn ich es richtig verstehe, soll der tenori alle tracks und steps optisch abbilden?

bei mir werden noten nur aufgezeichnet, wenn ich zusätzlich zum realtime rec auch noch den "chromatic mode" aktiviert habe. ist der track mode aktiv, kommen keine noten an.
Hm das probiere ich gleich mal aus. Joa also das Tenori On bietet mir halt 16 Layers und ich kann da sofort umschalten und hab sowas wie ne optische Wiedergabe wo was läuft. Der OT gibt mir einfach zu wenig Feedback.

EDIT:

AH! War mein Fehler! Ich war auf T5 auf dem Tenori aber wollte T6 auf dem OT steuern. Klappt, allerdings wenn man auf nem anderen Track ist als den den man ansteuern will dann hüpft der OT einfach Spur für Spur weiter und nimmt irgendwelche CC entgegen obwohl ich eigentlich nur Noten sende.
Sieht also so aus als wenn das Tenori On noch CCs schickt wo keine sein sollten.
 
Zuletzt bearbeitet:
verstaerker

verstaerker

|||||||||||||
Vorsicht mit dem Tenori-on .. mit meinem hatte ich mit ziemlich fiesen Latenzen zu kämpfen

die Notenrange die der OT auf den Samplentrack versteht ist recht klein ... andere Noten steuern andere Funktionen, da muss man genau aufpassen

außerdem wird es zwischen OT und Tenori-On eine Oktave offset geben - das das Tenor sich den Yamaha Standard und der OT den Roland Standard benutzt
 
Amds

Amds

(-_-)
Vorsicht mit dem Tenori-on .. mit meinem hatte ich mit ziemlich fiesen Latenzen zu kämpfen

die Notenrange die der OT auf den Samplentrack versteht ist recht klein ... andere Noten steuern andere Funktionen, da muss man genau aufpassen

außerdem wird es zwischen OT und Tenori-On eine Oktave offset geben - das das Tenor sich den Yamaha Standard und der OT den Roland Standard benutzt

Ja das hab ich grade gemerkt. Schade!!!!!! Eben wollte ich nen anderen Track steuern und jetzt werden mir hier wieder wahllos sachen verstellt und umgeschaltet. Obwohl ich am OT CC Receive abgeschaltet hab... das ist MEGA ärgerlich und wenn ich Note in wieder ausschalte dann ist es mit dem antriggern auch wieder vorbei. Gibts dafür irgend eine Lösung?

Man das nervt mich grad Mega :pckill:


EDIT:
Also auch wenns weh tut, ich werde den OT jetzt einfach aus dem Setup ausbauen. Das ist wirklich so ne Tragikkomödie bei mir mit dem Gerät. Immer wenn ich anfange es geil zu finden und dann versuche mein Setup sinnvoll damit auszubauen kommt sowas was es mir total zerhaut. :sad:

Ich werde jetzt also mal testen: OP-1 als Sample und Synth, TR8S für Drums und Percussion und alles vom Tenori angetriggert und das Tenori On selbst für One Shots und Pad Sounds.

So bleibt für den OT auch keine Rolle mehr übrig. Ich glaub wenn ich mir stattdessen lieber 2 gute Effekt Pedale hole hab ich ein viel effizienteres Setup also so.... das Sample Upgrade der TR-8 und meine aktuelle arbeitsweise machen den OT grad echt obsolet... o.O

Das einzige was ich grad blöd finde ist dass ich dann kein X-ross Fader mehr hab. Die Scenen warn echt nice.



*****


Man sagt immer: Perfektion liegt im Auge des Betrachters. Das ist ja richtig, nur wie will ich Perfektion erreichen wenn die Mittel die ich dazu einsetzen (muss / möchte) will einfach nicht so zusammen arbeiten wollen wie ICH das gern hätte. :-x


*****
 
Zuletzt bearbeitet:
verstaerker

verstaerker

|||||||||||||
das geht, muss man aber wollen .. wird auch schnell unübersichtlich und soundmäßig auch irgendwann langweilig
 
Amds

Amds

(-_-)
verkauf ihn nicht
Ist echt schwierig irgendwie will das alles hier noch so zusammen arbeiten wie ich das gern hätte.... und frag mich nich wieso... immer genau DASS was ich gern kombiniert nutzen möchte geht nicht!!!!

Ist total verhext irgendwie :sad:

Ich dachte immer das die Vielseitigkeit des OT mich frei machen würde und ich machen kann was ich will.... das Gegenteil ist jetzt der Fall der OT bietet mir so viel Möglichkeiten dass ich einfach nicht weiß wie ich ihn nutzen soll o.O

In diesr Hinsicht fand ich den SP_16 doch schöner... war ich deutlich besser am performen mit (trotz der vielen fehlenden Features) allerdings war die Limitierung dort eigentlich besser und man hatte zumindest 16 Audiospuren im Vergleich zum OT :-/

Auch das Touch Display und der Master Filter.... im nach hinein ärgert mich der Verkauf, aber es war halt einfach ne Trotz / Boykott Aktion gegen Pioneer weil sie uns so verarscht haben.

Ansehen: https://www.youtube.com/watch?=462fcEZ6gJY

So hätte ich mir halt einen OT 2 oder MK2 gewünscht. Pads, Touch Dispalay etc. also wenn ich es könnte würde ich den OT aus seinem Gehäuse ausbauen und in den SP-16 einbauen. DAS wäre absoluter Hammer (gewesen)
 
Zuletzt bearbeitet:
 


Neueste Beiträge

News

Oben