Elektronische Musik von heute langweilt

Rolo

I give some soul into the tracks
@mixmaster m:
Das sind schon geile Sachen, für mich sticht besonders "tragic mushrooms" heraus. Das ist wirklich ein Knaller!!!
Und ich sage dir...das sind genau so Sachen die ich suche. Dieser Track ist wirklich einzigartig und hat es echt in sich.
 
Zuletzt bearbeitet:

mixmaster m

なんでもない
@mixmaster m:
Das sind schon geile Sachen, für mich sticht besonders "tragic mushrooms" heraus. Das ist wirklich ein Knaller!!!
Und ich sage dir...das sind genau so Sachen die ich suche. Dieser Track ist wirklich einzigartig und hat es echt in sich.
Echt!? Ich habe ihn genau eben gehört und dachte mir, die Person, die sich das anhört und dranbleibt wird vom Hocker fliegen. Es strotzt nur so vor Kontrasten und dann die witzigen Drum breaks. Freut mich total, daß es dir auch gefällt! :cheer:
 

mixmaster m

なんでもない
Ps. Die Platte gibt's auf Discos für Apple und nen Ei, völlig am Publikum vorbeigegangen. Der arme Marc Royal (geiler Name übrigens)
 

Rolo

I give some soul into the tracks
Und ich werde auch nicht mit dir diskutieren weil du ja eh alles besser weißt. Das hat ja dann eh keinen Sinn mit jemandem so erhabenen
zu recden LOL
 

Rolo

I give some soul into the tracks
Ich mach jetzt hier eh mal dicht. Hab noch was vor. Und tschüß bis demnächst, an alle Musikinteressierten.
 

Rolo

I give some soul into the tracks
Vieleicht ein paar nette Tracks die ich noch nicht kenne? Das würde mich freuen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hör dir DRUMCELL - DISTURBANCE (TOMMY FOUR SEVEN REMIX) [CLR] von tommyfourseven an auf #SoundCloud https://soundcloud.com/tommyfourseven/drumcell-disturbance-remix
Finde ich sehr Geil.
Genau was ich momentan so höre.

Zum Thema, ich habe in jedem Jahrzehnt gute Musik gefunden .
Die Liste würde den Tread sprengen und wie ein Forant hier schon schrieb ,gerade momentan empfinde ich die elektronische Musik vielseitiger den je.
Charts habe ich eh nur selten gehört.
 

geo909

|||||
Um nochmal beim Thema zu bleiben:

Ich komme gestern von einem Treffen mit ein paar Kumpels im Ghetto. Es lief die ganze Zeit laut Musik - vor allem moderner 'Hip-Hop' (was ich vom Grundsatz her durchaus der elektronischen Musik zuordnen würde). Na jedenfalls liefr die ganze Zeit sone Auto-Playlist bei Youtube. Und was für ein Mist das war! Kein Track mehr ohne Autotune, Profanheit ohne Ende. Dem einen ging es dann so auf dem Sack, dass er einfach ungefragt ein Old-Skool-Stück ausgewählt hatte und schob auch gleich noch die Begründung in den Raum, dass der ganze 'neumodische Klumpatsch' (das war wörtlich!) voll Rotze ist und er da lieber die alten Sachen hört (die jetzt auch nicht unbedingt mein Fall waren). :) Das fand ich schonmal sehr sympathisch. Ansonsten ist Goa neuerdings in der Truppe da sehr beliebt.

Dann ging es in der Gruppendiskussion darum, wo man denn nun wie Silvester die illegale halböffentliche Party organisiert. :cool: Herrlich! Gesucht wird eine überdachte, wenns geht warme Unterkunft. Aus diversen angemieteten Räumen aus der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass der Charakter dieser Partys es nicht zulässt, kommerzielle Räume dafür zu verwenden, da in dem einen konkreten Beispielfall nach einer Silvesterparty der ganze Fußboden ausgetauscht werden musste, weil er quasi hinüber war.
Jetzt sind sie am Grübeln, ob sie das irgendwo Open-Air machen, natürlich völlig ohne Anmeldung oder andere Erfüllungen irgendwelcher Auflagen.

Jedenfalls will ich damit sagen, dass die Jugend:
1.) sehr wohl Interesse an älterer Musik zeigt, und im Gegenzug sogar regelrecht angekotzt ist vom modernen Kram
2.) sich einen Scheißdreck um irgendwelche behördlichen, polizeilichen oder rechtlichen Auflagen schert und einfach ihr Ding durchzieht

Wenn die das wirklich gebacken kriegen bin ich dabei, egal ob Polizei droht oder nicht! :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Feedback

Individueller Benutzer
Gesucht wird eine überdachte, wenns geht warme Unterkunft. Aus diversen angemieteten Räumen aus der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass der Charakter dieser Partys es nicht zulässt, kommerzielle Räume dafür zu verwenden, da in dem einen konkreten Beispielfall nach einer Silvesterparty der ganze Fußboden ausgetauscht werden musste, weil er quasi hinüber war.
Jetzt sind sie am Grübeln, ob sie das irgendwo Open-Air machen, natürlich völlig ohne Anmeldung oder andere Erfüllungen irgendwelcher Auflagen.
Ich empfehle den freundlichen Schweinestall in der Nachbarschaft...:kiffa:
 
Mich langweilt weder die elektronische Musik von heute noch würde ich jemandem die Berechtigung seiner elektronischen Musik absprechen. Wir haben nur heute andere Tools/Werkzeuge zur Hand als vor ca. 35 Jahren - das ist alles mehr hat sich nicht verändert. Und wer über die Musik heute motzen will findet sowieso immer einen Grund.
 

Sticki201

*****
Ja das stimmt. Ich bin ja beim weggehen neuer Musik überhaupt nicht abgeneigt. Hat man ja auch sein Spaß mit. Alte sammelt und hört man nur wegen der Jugend erinnerung. Alles Phasenbedingt halt.
 
@Sticki201

Wir haben halt heute andere Möglichkeiten und ich denke manchmal, durch diese Möglichkeiten haben wir eben neue Tools am Start, aber ob sich dadurch etwas ändert denke ich nicht. Es sind nur mehr Möglichkeiten etwas zu bewerkstelligen. Aber ob das besser oder schlechter ist deswegen was heute so gemacht wird? Ich weiß es nicht und höre so auf SC immer mal sachen die mich begeistern, womit die gemacht sind ist mir eigentlich egal. Wenn mir etwas gefällt ist mir eigentlich der Weg dahin egal, Hauptsache ich mag es - wenn nicht, was ja auch vorkommt, ist mir das aber auch egal. Ich denke nicht so.
 

Sticki201

*****
Also es gibt schon auch viel Kram. Weil es sehr leicht ist heute sowas zu machen für jedermann. Und nicht jeder Jugendliche is da begabt und es wird aber trotzdem unter die Leute gebracht und gespielt. Nehme an durch gute Kontakte oder so. Aber neben den ganzen Kram gibt es auch sehr viel neues was super ist. War aber damals auch schon so. Nur nicht in solchen Ausmaß wie heute. Naja so ist das halt.
 

Phil999

|||||||||||
ich denke dass es viel gute elektronische Musik gibt heute, im Prinzip. Das Problem liegt eigentlich eher in den Wiederholungen und den fehlenden Wechseln. Kürzlich habe ich mir alte Stücke von Human League angehört (im Kopf, ohne Plattenspieler), da sind eigentlich sämtliche Klänge und Elemente recht simpel. Nichts Besonderes. Das Besondere ist, dass diese guten Musiker eine Sequenz nur über vielleicht 32 Takte laufen liessen, dann ist fertig. Dann kommt etwas Neues, wiederum klanglich nicht hervorragend, aber thematisch passend. Sie haben noch andere Qualitäten in ihre Musik gepackt wie guter Gesang und gute Texte, sie hatten etwas zu sagen, etwas Relevantes, das kommt schon noch dazu. Ihre ersten Alben waren Konzeptalben, und wären auch mit einem Orchester oder Rockinstrumentarium gut geworden.

Also wenn jemand denkt, sie oder er mache nur langweilige Musik, dann könnte man relativ einfach etwas Interessantes daraus machen: ein Dutzend dieser Stücke nehmen, und jeweils nur 16 oder 32 Takte davon verwenden. Eine Collage eigener Arbeiten. Dann, denke ich, kommt viel Gutes heraus. Man darf den Zuhörer durchaus auch mal überraschen mit einem unerwarteten Wechsel. Klangwechsel, Themawechsel, Tempovariation, etc. Dann ist man, finde ich, auch echt kreativ. Und nicht nur Bediener (und eben auch Sklave) von Maschinen.
 


News

Oben