Waldorf Wavetable Modul NW1

A

Anonymous

Guest
Re: Waldorf bringt Wavetable Modul

Kalt schrieb:
Das ist mal was vernünftiges!

:supi: auch ne wirklich sehr schöne Optik, auch wenn mir die Droge Eurorack einfach zu Teuer ist :mrgreen:

WTF das Attack als IO's plug only :mad:

:denk: VST Nave as a Plugin-Synth :supi:
 

ARNTE

Ureinwohner
Re: Waldorf bringt Wavetable Modul

oh shit! :waaas:
so langsam muss ich doch mal ins eurorack geschehen einsteigen...
 
Re: Waldorf bringt Wavetable Modul

Lieder geil. Ich hab zwar erst gerade eine MW1 angeschafft und wollte mein Modular redimensionieren, aber da könnt ich noch eine Ausnahme machen. Bis das Teil lieferbar ist, hab ich ja Zeit um auszumisten :floet:
 
Re: Waldorf bringt Wavetable Modul

Nanu, versucht denn nun wirklich jeder auf den Modularzug mit raufzukommen?!?

Aber okay, solange Geld und Begeisterung bei den "Musikern" ist.
 
A

Anonymous

Guest
Re: Waldorf bringt Wavetable Modul

Erdenklang schrieb:
Nanu, versucht denn nun wirklich jeder auf den Modularzug mit raufzukommen?!?.
offensichtlich ist das wie :kiffa: für den neutzeitlichen Musikuss :roll: :mrgreen:

Wer was auf sich hält, hat ein Bett, einen Tisch 5qm und einen "schrank" voll mit Eurorackmodulen und Patcht den ganzen Tag, jut 2015 :phat:

OT off
 
C

changeling

Guest
Re: Waldorf bringt Wavetable Modul

Die drei Ins mit dem Gain-Regler sind aber CV-Eingänge, oder? Finde die Gain-Beschriftung mit dB da etwas verwirrend.
 
A

Anonymous

Guest
Re: Waldorf bringt Wavetable Modul

kann das teil polyphon?

paraphone wavetables im modularsystem fände ich ganz ok! das usb sollte dann aber midi könnnen.

 

Xpander-Kumpel

||||||||||
Re: Waldorf bringt Wavetable Modul

Erdenklang schrieb:
Nanu, versucht denn nun wirklich jeder auf den Modularzug mit raufzukommen?!?

Aber okay, solange Geld und Begeisterung bei den "Musikern" ist.
Noch günstiger kann man als Hersteller wohl kein Geld verdienen als mit Modulen.
 
Re: Waldorf bringt Wavetable Modul

Sehr interessant und eine ansprechende Optik. Ich bin allerdings beim Eurorack gelandet und da mittlerweile sehr glücklich, weil ich nix mehr mit Presets zu tun haben will. Wenn ich mir jetzt schon wieder merken soll, welcher Sound hinter welcher Presetnummer steht, verliere ich schnell die Lust an der Anwendung. Und eine Tabelle daneben zu legen törnt mich einfach nur ab. Ein simpler Oszillator ist so schön ehrlich: Sinus, Rechteck, Sägezahn... alles auf einen Blick offenbar. Dennoch: tolle Optik, wahrscheinlich mehrstimmig ansprechbar... hat was.
 
Re: Waldorf bringt Wavetable Modul

Das sind nur WT Nummern, nicht besonders komplex.
Wieso mehrstimmig? Es ist nicht sowas wie Union zu sehen und auch gibt es nicht entsprechend viele CV ins. Also für mich sieht das nicht nach vielen Stimmen aus. Woran erkennst du das?
 

bartleby

lieber nicht.
Re: Waldorf bringt Wavetable Modul

vor allem soll das ding als grosse neuigkeit wavetables ja anscheinend auch aufnehmen koennen - was auch immer das genau heissen mag...

hm, oder 'record' heisst, dass es den verlauf der ersten cv aufnehmen kann?

im m.i.-forum wird auch auf aehnlichkeiten zu nave aufmerksam gemacht...

[edit: 'nave'-link geaendert von itunes auf waldorf-produktseite]
 
Re: Waldorf bringt Wavetable Modul

So ist es, es ist Nave-Diktion und daher würde ich vermuten es sind die gleichen Basissachen und da Nave ja WAV analysieren kann wird das hier ggf. auch der Fall sein?
 
Re: Waldorf bringt Wavetable Modul

(M)ein Traum wird wahr! Bin mal auf den Preis gespannt, dass wird bei einem vernünftigenpreis mein nächstes Modul.
 
Re: Waldorf bringt Wavetable Modul

bartleby schrieb:
Moogulator schrieb:
da Nava ja WAV analysieren kann wird das hier ggf. auch der Fall sein?
eine wie auch immer genau geartete faehigkeit, sebst wavetables aus audio extrahieren zu koennen, wuerde jedenfalls den claim aus dem video erklaeren:

making waves
first wavetable generator module for eurorack system
nave kenne ich nicht...
Nave war eine App mit 3D Landschaft-Editor - ein ganz anderer Ansatz als ihn W.Palm genommen hat um Gruppen von komplexen Waves zu editieren.
Ist jetzt auch als Plugin vorhanden und quasi ein Neo-Blofeld mit weiteren Parametern. Es kann und ist ein gutes Gegenstück zur HW.

Die 3D Sache siehst du im Video angedeutet, aber schau dir mal Nave Videos an (wenns die gibt), da ist der WT Edit das interessante, nicht die normale 3D Darstellung. In Gruppen wird halt da etwas geändert und so langsam die Berglandschaft geschaffen. Etwas spielerischer als bei Palm.
 

bartleby

lieber nicht.
Re: Waldorf bringt Wavetable Modul

ah, die produktseite ist online:

Wavetable Module für Eurorack

nw1 ist unser erstes Produkt für das beliebte Eurorack Format. nw1 beinhaltet eine neuartige Wavetable Engine mit gezielter Kontrolle von spektraler Hüllkurve, Rauschhaftigkeit und mehr – ganz wie bei Nave. Wavetables werden nun zyklische gescannt, Modulation der Geschwindigkeit, Position, Spektrum und mehr verstehen sich von selbst. Mit den beliebten Waldorf Wavetables der Klassiker Microwave und Wave bereichert der nw1 als vielseitiger Sounderzeuger jedes Eurorack.

Die nw1 Klangerzeugung unterstützt zusätzlich die Erstellung eigener Wavetables mittels 'Time Domain Multiple Foldover Analysis'. Um das gewünschte Material in eine Wavetable zu transferieren, braucht man lediglich eine Audioquelle an den nw1 anzuschließen. Alternativ kreiert der integrierte Sprachsynthesizer aus einem Text einen Wavetable. Die nw1 Wavetablesynthese ist ausgesprochen vielseitig und eignet sich hervorragend für metallische Sounds, Formatverschiebung und Roboterstimmrn.

Bis zur Entwicklung der Wavetablesynthese in den späten 1970ern konnte man diese scharfen digitalen Sounds so gut wie gar nicht erzeugen. Mittlerweile hat diese Klangpalette zahllose Hits bereichert. Mit dem nw1 Wavetable Module bringen wir diese Sounds in kompakter Eurorack Form in die heutige Zeit. Dabei ist der Sound immer noch so klar, scharf and 'massive destructive' wie in den goldenen Zeiten der digitalen Sounds!
Spezifikationen

•Neuartige Wavetable Engine
•Zyklisches Wavetable Scanning mit modulierbarer Position und Geschwindigkeit
•Kontrolle der spektralen Hüllkurve ohne Tonhöhenbeeinflussung
•Einstellbare Periodizität bis zur Wiedergabe von Rauschen
•Beinhaltet alle klassischen Waldorf Wavetables
•Sprachsynthesizer für Wavetables
•Aufnahmefunktion für eigene Wavetables

Anschlüsse
•Gate Eingang zum Triggern des Wavetable Durchgangs und zur Aufnahme
•Main 1V/Oct CV Eingang mit Pitchregler
•3 zusätzliche CV Eingänge für Modulation und Echtzeitaufnahme für Wavetables
•Audioausgang
•USB Anschluss mit galvanischer Isolation für den Transfer von Wavetables und zur Texteingabe.
•Eurorack Stromanschluss

Stromanschluss
•+/- 12V, 150mA

Pulverbeschichtete Metalloberfläche mit:
•10 Drehregler
•1 Wavetable select/encoder
•Ein 2 x 7 stelliges Display
•6 Schalter mit 3 Positionen

Maße
•Breite: 32HP (162,6 mm)
 
Re: Waldorf bringt Wavetable Modul

Moogulator schrieb:
Das sind nur WT Nummern, nicht besonders komplex.
Wieso mehrstimmig? Es ist nicht sowas wie Union zu sehen und auch gibt es nicht entsprechend viele CV ins. Also für mich sieht das nicht nach vielen Stimmen aus. Woran erkennst du das?
Reine Spekulation. Die CV-Eingänge sahen mir auf den ersten Blick wie separate Steuerungen 2er Oszillatoren und eines Rauschgenerators aus.
 
Re: Waldorf bringt Wavetable Modul

Wenn der Preis stimmt, ist das genau das Modul, auf das ich schon eine Weile hoffe. Nix gegen das A-112 im Wavetable-Modus, aber die echten Waldorf-Wavetables und die Möglichkeit eigene zu erstellen, begeistern mich mehr.
 

bartleby

lieber nicht.
Re: Waldorf bringt Wavetable Modul

also neugierig bin ich auf jeden fall auch. bin gespannt auf die ersten demos der wavetable-aufnahmefunktion.
kann mir das gerade noch nicht so richtig vorstellen, wie das funktioniert.
 

fanwander

*****
Re: Waldorf bringt Wavetable Modul

Erdenklang schrieb:
Nanu, versucht denn nun wirklich jeder auf den Modularzug mit raufzukommen?!?
Nochmals dazu:
Modulsysteme haben den Vorteil, dass man als Hersteller nicht durch zig Sicherheits-Prüfungen durch muss, zB keine EMV-CE-Prüfung. So eine Prüfung kostet zwischen 10tsd und 25tsd Euro. Das spart man sich als Hersteller gerne.

Außerdem spart man sich die Kosten für Netzteil und Gehäuse. zB ein Waldorf Rocket kostet 210 Euro. Wenn das Modul das gleiche kostet, dann ist das eh schon der Renner, aber Waldorf hat sicher 25% Herstellungskosten weniger.
 
Re: Waldorf bringt Wavetable Modul

stromzuton schrieb:
Moogulator schrieb:
Das sind nur WT Nummern, nicht besonders komplex.
Wieso mehrstimmig? Es ist nicht sowas wie Union zu sehen und auch gibt es nicht entsprechend viele CV ins. Also für mich sieht das nicht nach vielen Stimmen aus. Woran erkennst du das?
Reine Spekulation. Die CV-Eingänge sahen mir auf den ersten Blick wie separate Steuerungen 2er Oszillatoren und eines Rauschgenerators aus.
Das macht aber weniger Sinn, denn die Eingänge haben eindeutig 3 Schalterpositionen, die typische Nave-Wavetable-Parameter als Ziel identifizieren, da ist nichts dabei was nach "Voice 2 CV in" aussieht. Und Rauschen per WT ist ganz ganz schlecht zu machen, also - ich glaube es nicht.

@bartleby: so wie früher in Sounddiver bzw Soundtower oder wie man das im Wave machte vermutlich - Audio einspielen, das Teil hört sich das an, wandelt das in 10-20 Wavetables etwa um und macht daraus eben so einen Verlauf. Das wird nicht wie ein Sample sein, eher auch nur bei Sachen mit hoher Tonalität und OHNE Schwebungen gut funktionieren. Aber das ist einfach 1:1 vom Nave übernommen, schöner Zusatz, sollte man nicht zu viel erwarten.

Das hier hat ja Nave als Basis, also musste man faktisch "nichts" dazu erfinden sondern nur das Modul drumherum bauen für eine Stimme, also den DSP da rein bauen, vielleicht eine kleinere Version - weil braucht ja nur einen OSC zu machen. Das dürfte auf jeder Plattform laufen - theoretisch. Sie haben es ja portiert. Sicher kann R.Wöhrmann dazu was sagen, oft zu Gast bei Musotalk, der hat das Ding ja portiert & mitgebaut.
 
Re: Waldorf bringt Wavetable Modul

Moogulator schrieb:
Wieso mehrstimmig? Es ist nicht sowas wie Union zu sehen und auch gibt es nicht entsprechend viele CV ins. Also für mich sieht das nicht nach vielen Stimmen aus. Woran erkennst du das?…

Gebe mich geschlagen. :warichnich:
 
Re: Waldorf bringt Wavetable Modul

fanwander schrieb:
Erdenklang schrieb:
Nanu, versucht denn nun wirklich jeder auf den Modularzug mit raufzukommen?!?
Nochmals dazu:
Modulsysteme haben den Vorteil, dass man als Hersteller nicht durch zig Sicherheits-Prüfungen durch muss, zB keine EMV-CE-Prüfung. So eine Prüfung kostet zwischen 10tsd und 25tsd Euro. Das spart man sich als Hersteller gerne.

Außerdem spart man sich die Kosten für Netzteil und Gehäuse. zB ein Waldorf Rocket kostet 210 Euro. Wenn das Modul das gleiche kostet, dann ist das eh schon der Renner, aber Waldorf hat sicher 25% Herstellungskosten weniger.
Ich glaube aber auch, dass viel weniger Module verkauft werden als Blofelds.
Aber es ist rel. "leicht" machbar ein Modul aus einem fertigen Produkt zu machen, aber etwas Ingenieurskunst musste sicher noch umgesetzt werden, zB die Buchsen und die Umsetzung auf einen OSC mit irgendeiner rechnenden Hardware.

Übrigens wird das Thema hier quasi auch angesprochen viewtopic.php?f=36&t=99239#p1145585
Also "warum Module" ..
 
 


News

Oben