E-MU e6400 einige Fragen

virtualant

virtualant

eigener Benutzertitel
Ok, ausgehend von diesen beiden Threads
viewtopic.php?f=3&t=46541
viewtopic.php?f=3&t=39545

und als neuer Besitzer eines e6400 stellen sich mir ein paar Fragen:
da kann ich also ne Festplatte einbauen, ist klar, aber könnte ich auch 2 SCSI Festplatten nutzen, eine intern und eine extern im SCSI Gehäuse?
oder nur so theoretisch gedacht, kann ich mehrere externe SCSI Festplatten in Kette schalten?

Dann ist mir nach lesen des Handbuchs nicht klar wie ich mehrere Presets in einer Bank zusammenführen kann.
Also nehmen wir mal an ich lade eine Bank, ein Preset gefällt mir und ich änder das leicht ab und möchte das neu speichern. Ich möchte das aber so speichern dass die bestehende Bank um mein neues Preset erweitert wird, geht das? Denn im Handbuch steht nur was davon dass man das neue Preset als neue Bank abspeichern kann.

ok, letzte Frage: wie mache ich am besten ein EOS Upgrade? habe zur Zeit 4.1 und würde gerne 4.62 installieren. Zur Verfügung steht mir auch ein CD laufwerk, ich könnte also ne CD mit den Daten brennen und in den 6400 reinschieben. Funktioniert das so? und wie muss ich vorab die CD formatieren?
 
J

Jockel

.
virtualant schrieb:
da kann ich also ne Festplatte einbauen, ist klar, aber könnte ich auch 2 SCSI Festplatten nutzen, eine intern und eine extern im SCSI Gehäuse?
oder nur so theoretisch gedacht, kann ich mehrere externe SCSI Festplatten in Kette schalten?
Geht beides, solange noch SCSI-IDs frei sind und das letzte Laufwerk scsi-terminiert wurde...

virtualant schrieb:
ok, letzte Frage: wie mache ich am besten ein EOS Upgrade? habe zur Zeit 4.1 und würde gerne 4.62 installieren. Zur Verfügung steht mir auch ein CD laufwerk, ich könnte also ne CD mit den Daten brennen und in den 6400 reinschieben. Funktioniert das so? und wie muss ich vorab die CD formatieren?
Mir selbst ist es bisher noch nicht gelungen ein EOS Upgrade per Diskette zu machen, von CD ist aber, soweit ich weiß, kein Upgrade möglich. Die beste aber langsamste Methode scheint wohl per Midi-Sysex über die Software E-Loader zu sein wie man manchmal hört/liest. Werde ich demnächst selbst auch noch ausprobieren ...

LG
Jörg
 
Shunt

Shunt

||||||||||
virtualant schrieb:
Ok, ausgehend von diesen beiden Threads
viewtopic.php?f=3&t=46541
viewtopic.php?f=3&t=39545

und als neuer Besitzer eines e6400 stellen sich mir ein paar Fragen:
da kann ich also ne Festplatte einbauen, ist klar, aber könnte ich auch 2 SCSI Festplatten nutzen, eine intern und eine extern im SCSI Gehäuse?
oder nur so theoretisch gedacht, kann ich mehrere externe SCSI Festplatten in Kette schalten??
Du hast doch ein SCSI Anschluß hinten am Gehäuse, da kannst du sicher auch eine 2. Festplatte mit einbinden, mußt nur aufpassen mit der
Vergabe der Gerätenummern und der Endterminierung. Kleiner Fehler in der SCHSI Kette und ein Garät kann schon mal nicht erkannt werden.

Dann ist mir nach lesen des Handbuchs nicht klar wie ich mehrere Presets in einer Bank zusammenführen kann.
Also nehmen wir mal an ich lade eine Bank, ein Preset gefällt mir und ich änder das leicht ab und möchte das neu speichern. Ich möchte das aber so speichern dass die bestehende Bank um mein neues Preset erweitert wird, geht das? Denn im Handbuch steht nur was davon dass man das neue Preset als neue Bank abspeichern kann.
Änderungen an einem oder mehreren Presets muß man zwingend mit der kompletten Bank wegsichern.

ok, letzte Frage: wie mache ich am besten ein EOS Upgrade? habe zur Zeit 4.1 und würde gerne 4.62 installieren. Zur Verfügung steht mir auch ein CD laufwerk, ich könnte also ne CD mit den Daten brennen und in den 6400 reinschieben. Funktioniert das so? und wie muss ich vorab die CD formatieren?
EOS Upgrade geht doch super mit dem Diskettenlaufwerk. Würd aber erst das 4.1 auf eine leere wegsichern, bevor du das neue probierst.
 
virtualant

virtualant

eigener Benutzertitel
yo, danke für die Hilfe, aber ich hab da kein Diskettenlaufwerk mehr drin :lol:
stattdessen ist ein Iomega JAZ Laufwerk drin.
wieso geht das denn nicht per CD?
 
C0r€

C0r€

|
ich hab in meinem e6400 ultra eine 20Gig platte, extern noch ein Zip, ein Jazz, ein CDROM laufwerk und einen Akai S1100 haengen. Ich hab per diskette auf EOS 4.70 geupdated, so kann ich auch FAT16 formatierte Zip disks lesen, die ich auch mit PC oder dem AKai S6000 beschreiben kann.
 
virtualant

virtualant

eigener Benutzertitel
DamDuram schrieb:
für jede banbk macht man einen seperaten ordner. wenn ein preset verändert wurde, reicht es die bank zu überschreiben. ewnn man erweitern möchte, müßte man ja vorher das original preset kopieren und dann ändern. auch in diesem fall überschreibt man die ganze bank. eine bank ist grundsätzlich alle presets und alles samples in einem ordner.
ok, also mit anderen Worten, nur in der Theorie ohne Praxis-Test-Möglichkeit weil ich noch nichts abspeichern kann: ich erweitere die geladene Bank im Arbeitsspeicher um ein Duplikat eines Presets mit Änderungen, also alles im Arbeitsspeicher, und kann dann anschliessend die geänderte (eigentlich erweiterte) Bank abspeichern bzw. die alte überschreiben.

hab ich das jetzt richtig verstanden? 8)
 
virtualant

virtualant

eigener Benutzertitel
ok, bin schon ne ganze Ecke weiter und trotzdem immer noch E-MU Anfänger.
nächste Unklarheit: wie kann ich Presets aus 2 verschiedenen Bänken zusammenführen und in einer neuen Bank abspeichern? Der E-MU lädt ja immer nur eine Bank auf einmal in den Speicher.
 
vds242

vds242

......
virtualant schrieb:
ok, bin schon ne ganze Ecke weiter und trotzdem immer noch E-MU Anfänger.
nächste Unklarheit: wie kann ich Presets aus 2 verschiedenen Bänken zusammenführen und in einer neuen Bank abspeichern? Der E-MU lädt ja immer nur eine Bank auf einmal in den Speicher.
Lade doch einfach nur die Presets!!!!!!!

musst doch nicht immer ne Bank laden.
Kannst doch die Presets erstmal alle laden und daraus später beim abspeichern ne Bank draus machen.

Geht doch einfach über den Disk Browser!!!

Kannst doch in einen Folder gehen, dann die Bank "entern", dann die Presets..................usw.....

einfach mal mehr riskieren und ausprobieren......

gruß,
chris
 
virtualant

virtualant

eigener Benutzertitel
ah ok,danke, alles klar... werde da jetzt mal in die Tiefe gehen.
 
Shunt

Shunt

||||||||||
virtualant schrieb:
ok, bin schon ne ganze Ecke weiter und trotzdem immer noch E-MU Anfänger.
nächste Unklarheit: wie kann ich Presets aus 2 verschiedenen Bänken zusammenführen und in einer neuen Bank abspeichern? Der E-MU lädt ja immer nur eine Bank auf einmal in den Speicher.
Schau dir mal die Funktion Soundsprint an.
Die Presets werden auf die Plätze 990-999 gelegt und von dort kann man sie an einen sinnvollen Platz
kopieren und dann mit der bestehen Bank abspeichern.
 
MFPhouse

MFPhouse

.....
Also letztendlich hat man folgenden Workflow beim E-Mu. ( Die Ultra-Leute haben es besonders einfach )
Man läd eigentlich immer nur eine Bank.
Diese enthält die Presets und die Samples.
Wenn du ein Preset "dauerhaft "verändern/editieren willst "kopiert" man es als erstes und arbeitet von der Copie weiter.
Ultra User können sogar direkt ins Flash rein-kopieren so dass man eigentlich überhaupt garnichts mehr speicher muss.
Die Bank läd und speichert bei diesem Workaround eigentloch nur noch die "Samples" alles andere kommt aus dem Flash Speicher.

Dauert eine weile bis man es kapiert hat, aber dann geht die post ab.
 

Anhänge

Zolo

Zolo

.....
Flash hab ich aber nicht in meinem E5000 oder ? Wurde da nie wirklich schlau draus...
 
Kaneda

Kaneda

.
Ich meine mich zu erinnern das der Flash-Sockel auch im E5000er ist. Hab mich aber nie weiter darum bemüht herauszufinden welche Speicher man da verwenden müsste. Gab ja auch vor ein paar Woche im "Suche"-Bereich eine Anfrage ob jemand einen Ultra-Sampler hätte...
 
Zolo

Zolo

.....
Hab mich eingelesen. Er hat ein Sockel dafür... Aber woher soll man sowas noch bekommen ? Die meisten haben ja eh das ausgebaute Schlachtschiff.
 
Zolo

Zolo

.....
Papperlapp! Find die funktion voll wichtig und elementar. Ich habe immer eigene Drumkids die ich mir selbst erstellt habe und welche sich auch mal alle paar Monate ändern. Mich nervt es die jedesmal neu zu laden nach dem anschalten.
Der Unterschied zwischen nem Rompler und nem Sampler ist das man im Sampler seine eigene Sounds nutzt :gay:
 
vds242

vds242

......
Zolo schrieb:
Papperlapp! Find die funktion voll wichtig und elementar. Ich habe immer eigene Drumkids die ich mir selbst erstellt habe und welche sich auch mal alle paar Monate ändern. Mich nervt es die jedesmal neu zu laden nach dem anschalten.
Der Unterschied zwischen nem Rompler und nem Sampler ist das man im Sampler seine eigene Sounds nutzt :gay:
Kennst Du die Bank Autoload Funktion?
Kannst dem Ultra eine Bank vorgeben, die er nach dem Einschalten automatisch lädt.
Ist zwar nicht gleichzusetzen mit nem Rom Board, aber das lästige tippen und laden entfällt dann für Dich.

Gruß,
Chris
 
Zolo

Zolo

.....
Danke - kannt ich schon. Aber hab weder ne Platte drinnen noch meistens mein Scsi Fuhrpark eingeschaltet und lade deswegen (auto= über Disketten. Also ist immer Diskettieren angesagt anstatt (lautloser?) Flashspeicher :nihao:
 
virtualant

virtualant

eigener Benutzertitel
Jockel schrieb:
Mir selbst ist es bisher noch nicht gelungen ein EOS Upgrade per Diskette zu machen, von CD ist aber, soweit ich weiß, kein Upgrade möglich. Die beste aber langsamste Methode scheint wohl per Midi-Sysex über die Software E-Loader zu sein wie man manchmal hört/liest. Werde ich demnächst selbst auch noch ausprobieren ...
Danke nochmals für die Infos...
Software E-Loader - was ist das? PC-Win oder irgendwas für ne Konsole?
Und wieso geht ein EOS Upgrade nicht über CD? kann mir das jemand erklären wie das grundsätzlich funktioniert?
 
vds242

vds242

......
virtualant schrieb:
Jockel schrieb:
Mir selbst ist es bisher noch nicht gelungen ein EOS Upgrade per Diskette zu machen, von CD ist aber, soweit ich weiß, kein Upgrade möglich. Die beste aber langsamste Methode scheint wohl per Midi-Sysex über die Software E-Loader zu sein wie man manchmal hört/liest. Werde ich demnächst selbst auch noch ausprobieren ...
Danke nochmals für die Infos...
Software E-Loader - was ist das? PC-Win oder irgendwas für ne Konsole?
Und wieso geht ein EOS Upgrade nicht über CD? kann mir das jemand erklären wie das grundsätzlich funktioniert?
Der E-Loader ist auf der emu Seite runterzuladen.
In dessem Manual steht auch, das man die EOS Sampler updaten kann.
ICH habe das aber noch nie ausprobiert, da ich immer noch das Diskettenlaufwerk in meinem Ultra habe, seit dem ich Emus habe, nie Probleme mit EOS Updates per Diskette hatte.

Also musst Du das mal selber ausprobieren.

Viel Glück!

Chris
 
S

storyplay

|
Habe jetzt auch nen Emu E6400 Classic mit os 4.62.
Bin ziemlich angetan von der Einfachheit der Bedienung.
Ohne ins Manual zu schaun hab ich in 20 min drei Oktaven Klavier jede Taste einzeln in Stereo abgesampelt.
Toll wie sich das spielen lässt und wie lebendig es klingt. Hui.

Dummerweise habe ich außer dem internen Laufwerk keine Speicher und Lademöglichkeit dazu bekommen.
Da ich eher nur eigene Samples verwenden werde, wäre eine Scsi zu FlashCard ein Traum.
Seht ihr da ne Möglichkeit? Geht sowas wie Scsi auf Usb Adapter?

Danke schonmal.
 
S

storyplay

|
Cool da hab ich ja erstmal Stoff zu studieren.
Gegen ne interne Platte hab ich nichts einzuwenden, mich stört auch der Lüfter kaum.
Es wäre einfach sehr praktisch, sollte auch möglichst roadtauglich sein.
Der Rechner und die bisherigen Sampleplayer Spds und Yamaha Dtx
sollen von Mpc 2500 und Emu abgelöst werden.
Beide mit symetrischen acht Einzelouts mhmm.


Welche interne Platte könnte man da empfehlen? Hab schon woanders gelesen, wie sie eingebaut wird.
Das war auch ein Beitrag von dir, Chris.

Noch ne Einsteigerfrage: Was wären die besten Discs für das Floppylaufwerk vorn.
Gibt's da was zu empfehlen?

Philipp
 
vds242

vds242

......
Hallo Phillip!

Bei ner Internen SCSI Platte sollte man darauf achten, das sie nicht mehr als 5400 u/pm macht.

Schnellere Platten könnten vielleicht zu viel Saft brauchen, und dann geht das Netzteil entweder komplett in die Knie, oder Du bemerkst es dadurch, das sich Menüseiten langsamer aufbauen.
Wenn Du von mir schon woanders etwas dazu gelesen hast, wirst Du auch wissen, das man auf die Steckverbindung/Stromanschluß der Platte achten muss, da Emu da, wie auch andere Hersteller, einfach Pinbelegungen geändert haben!

Wichtig auch, das Du nicht eine sehr große Platte einbaust. Also Speichermäßig gemeint.
2-4 GB halte ich für absolut ausreichend.
Lieber extern noch weitere Platten in der Größe, als eine große Platte mit 9GB oder so.

Grund hierfür ist, das das Emu eigene Format auf der Festplatte nicht mehr so modern war/ist.
Jede Platte wird immer in 1024 einzelne Bereiche aufgeteilt, egal wie groß die Platte ist.
So kannst Du dir vorstellen was passiert, wenn Du eine 10MB Bank auf einer 9GB Platte speicherst.
Du verbrauchst auf der Platte 16MB Speicherplatz! Denn die Platte hat 1024 Bereiche mit jeweils 8MB.
Also werden für eine 10 MB Bank 2x8MB verbraucht.
Früher zu Beginn der SCSI Ära, hatten EMUS damit den Vorteil, das sie schneller speichern und laden konnten als andere Hersteller....Früher 8)

Solltest Du noch Fragen haben, gerne auch über PN.

Was Du aber mit "Discs fürs Floppylaufwerk" meinst, ist mir nicht ganz schlüssig! Es sollten HD Disketten mit 1,44MB sein...

Gruß,
Chris
 
Shunt

Shunt

||||||||||
Kurze Frage..

Kann ich .wav Samples vom PC auf ne CD brennen und dann in den Emu 4 XT über ein SCSI CD LW einlesen.
Gibts da n Trick über das Filesystem beim brennen oder geht das kategorisch schon mal nicht?

1. Versuch ist misslungen, deshalb frag ich lieber mal.
 
7f_ff

7f_ff

.....
Ansich können die Emu's das schon. Du solltest vlt. darauf achten, dass es 16bit/44.1kHz Dateien sind
und das du das letzte OS drauf hast 4.6x oder 4.70.


Gruss
 
Shunt

Shunt

||||||||||
Hm, nee... sind 16bit 28khz.... Alle umrechnen und next try hab ich jetzt keine Lust.
Von der erst erstellten CD hat er nicht mal erkannt das da Folder drauf sind.

Ich sample die jetzt ab :?
 
 


News

Oben